Alle Artikel von TS

Vereinsnachrichten KW 19-18

WUMBOR-Stadtlauf, Start der 36. Jugend-Fußballwoche, E2-Jugend-Meisterschaft, Einzug ins Kreispokal-Finale bei den Fußball-Senioren; knappe Niederlage der Tischtennis-Herren im Aufstigesspiel zur Bezirksliga: Eine ereignisreiche Woche liegt hinter den Aktiven und Organisatoren der TS Ober-Roden.

Tischtennis-Mannschaft verliert Relegation

Die Tischtenniser der Turnerschaft Ober-Roden haben ihr Relegationsspiel in Offenbach knapp mit 6:9 Sätzen gegen die TG Zellhausen II verloren und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse knapp verpasst. Es wäre als Aufsteiger der sensationelle Schlusspunkt unter eine „tolle Saison“ gewesen, befand auch Abteilungsleiter Andreas Arndgen. Mit nur einer unglücklichen Niederlage in der Rückrunde war das Team mit einer Menge Rückenwind nach Offenbach gefahren. Schade, dass es in diesem Jahr mit dem Durchmarsch nicht funktioniert hat. Das Team hat dennoch Grund, mit Stolz auf die gespielte Runde zurückzublicken.

Fußball

Pokalkrimi mit Tor-Festival

Mit einem 6:5 Erfolg über Germania Ober-Roden erreichte die TS nach 2014 und 2015 erneut das Endspiel des Dieburger Fußballkreises und hat damit am heutigen Mittwoch (9. Mai, Anstoß 19.00 Uhr) auf dem Gelände des TSV Altheim gegen den Tabellenführer der Kreis-Oberliga, den TSV Lengfeld, die Chance, diesen Titel zum 3. Mal zu gewinnen. Und wenn es auch dem eigenen Fußballwochen-Biergarten Publikum kosten wird, freut sich die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung. Um einiges wichtiger als dieses Finale ist aber sicherlich vier Tage später das erste von drei „Endspielen“ um den Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd. Zum Abschluss der 36. TS-Fußballwoche am kommenden Sonntag (13. Mai) ist zunächst der SC Viktoria Nidda Gast an der Dr.-Walter-Kolb-Straße. Wegen eben dieser Jugend-Fußballwoche wird die Begegnung erst um 17.00 Uhr angepfiffen. Germania Ober-Roden, diesmal im Punktrunden-Auswärtsspiel (Pfingstsonntag, 20.5.) und der FC Sadzak Frankfurt (27.5.) auf eigenem Platz zum Saisonabschluss, sind die letzten Gegner der Saison 2017/2018.

Es war sicherlich eines dieser außergewöhnlichen Spiele, die „Geschichte“ auch im lokalen Sportgeschehen schreiben. Alte Handballer erzählen heute noch ab und an am Stammtisch über das 7:6 der Rot-Weißen gegen Grün-Weiß im Feldhandball Anfang der 60‘er Jahre. Das 6:5 „Feldhandball-Ergebnis“ im Fußball-Pokalspiel vom vergangenen Mittwoch zugunsten von Rot-Weiß gegen Blau-Schwarz dürfte ebenfalls einige Zeit in Erinnerung bleiben. Nicht nur den über 300 Zuschauern, die ein packendes Kreispokal-Halbfinale zwischen TS und Germania Ober-Roden erlebten; garantiert auch den Akteuren auf beiden Seiten; und nicht zuletzt den beiden Torhütern.

TS-Trainer Zivojin Juskic ging trotz der lokalen Derby-Brisanz mit Blick auf den Punktspiel-Endspurt kein Risiko ein, verzichtete zunächst auf ein halbes Dutzend angeschlagener Akteure. Dennoch führte die TS zur Pause 2:1. Nicht unverdient hatten Dejan Djordjevic (31., Handelfmeter) und der an diesem Tage überragende Chengiz Veisoglou (38.) den Rückstand durch den Treffer von Fabian Becker (18.) in eine Führung umgewandelt. Drei echte Chancen, drei Tore – so die Bestandsaufnahme bis zum 2:1 Führungstreffer der TS. Dann gings Schlag auf Schlag, folgte ein wahres Chancen- und Torfestival, das bis zur 90. Minute noch weitere acht Treffer brachte. Der Torfilm macht deutlich – es ging rauf und runter: Ausgleich zum 2:2 (47. Fabian Bäcker), 3:2 (52. Florian Henkel), 3:3 (54., Mohammed Hakimi), 4:3 und 5:3 (67., 74., beide Feta Siljic), 5:4 (82., Fabian Bäcker), 6:4 (87. Feta Suljic), 6:5 (90., David Steemann). Ein Dreifachwechsel von Trainer Juskic nach dem 3:3 Zwischenstand brachte dabei den entgültigen Umschwung zu Gunsten der Hausherren – Feta Suljic schwang sich dabei mit 3 Toren innerhalb von 20 Minuten zum „Edel-Joker“ auf.

2. Mannschaft hält weiter Kurs auf Kreis-Oberliga

Mit einem 5:1 Heimspiel-Erfolg über Viktoria Kleestadt verschaffte sich die 2. Mannschfaft in der A-Liga Dieburg eine glänzende Ausgangsposition im finalen Rennen um die Meisterschaft und den direkten Aufstieg zur Kreis-Oberliga Dieburg/Odenwald. Allerdings wartet nunmehr ein ganz schweres Restprogramm. Am Freitag (11.5., 19.00 Uhr) steht endlich das zum wiederholten Mal abgesagte Nachholspiel bei der Urberacher Viktoria an, nur zwei Tage später (Sonntag, 13.5., 15.00 Uhr) geht es zum Tabellendritten SG Ueberau.

Ins Kleestadt-Spielm ging die Elf von Werner Jozic nervös; zu viele überhastete Fehlpässe und teilweise ungeschicktes Zweikampfverhalten prägten das Geschehen. Nach vier Minuten stand es folgerichtig nach einem direkt verwandelten Freistoß 0:1, die Antwort nur eine Minute später war aber wichtig. Nach einer Flanke von Massimo Buonomo schoss Markus Winter den Ball per Direktabnahme unter die Latte. Winter, sowie Luca Knapek hätten noch vor der Pause weitere Tore schießen müssen, hinten stand die Jozic-Elf aber alles andere, als sicher. Nach dem Seitenwechsel war die Nervosität verflogen und es fielen tolle Tore. Beim 2:1 wurde wieder Winter schön freigespielt, ließ zwei Verteidiger aussteigen und schoss trocken ins lange Eck (53.). Beim 3:1 spielte Alex Schmidt einen doppelten Doppelpass und hob nach Zuspiel von Winter den Ball über den Torwart hinweg ins Netz (62.). Nun wurde vieles leichter. Nach einer schwachen Klärungsaktion des Torwarts profitierte Constantin Wunderlin und traf zum 4:1 ins leere Tor (69.). Das 5:1 besorgte Buonomo, der im Strafraum schön freigespielt wurde (83.). Jozic bilanzierte nach dem Spiel: „Die erste Halbzeit war zu nervös, nach der Pause haben wir sehr souverän und konzentriert aufgespielt und deshalb auch verdient in der Höhe gewonnen. Uns fehlen noch zwei Siege zum Aufstieg, die wollen wir schnellstmöglich holen.“

3. Mannschaft erledigt Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht

Die dritte Mannschaft hat gegen den Tabellenletzten TV Semd souverän mit 7:1 gewonnen und die Pflichtaufgabe damit erledigt. Bei drei ausstehenden Spielen ist der Klassenerhalt in der B-Liga für das Team von Ralf Mieth fast fix. Am kommenden Sonntag gastiert die 1C bei der SG Raibach/Umstadt um 15 Uhr.

„Nichts anbrennen lassen“ war die Devise für die 1C gegen einen Gegner, den man schlagen musste. Offensiv sorgte man auch gleich für Gefahr, vor allem Farzad Sadeghi und Martin Scharf hatten einige Abschlüsse. Das 1:0 fiel dann eher glücklich nach einer Flanke von Nils Störmer, die sich der Torwart unglücklich ins eigene Tor lenkte (15.). Nach einer flachen Hereingabe von Tim Duizendstra produzierten die Gäste ein Eigentor zum 2:0 (18.), was fast schon die Vorentscheidung bedeutete. Zwar stand die Dritte defensiv nicht total sattelfest, doch wurde bei heißen Temperaturen auch nicht viel mehr verlangt. Spätestens nach dem 3:0 von Tim Duizendstra (26.) waren sich einige scheinbar zu sicher. Verschuldet durch zu viel Offensive war man bei einer Ecke in Folge eines Konters defensiv zu unaufmerksam und bekam den Anschlusstreffer (35.). Dennoch ging die Chancenproduktion weiter, Möglichkeiten für viele Tore waren da, wurden aber teilweise unnötig vergeben. Erst der Premierentreffer vom sehr starken Lasse Schallmayer (41.) per Abstauber sorgte für Zufriedenheit. Nach dem Seitenwechsel sollte das Spiel ohne große Wackler über die Zeit gebracht werden. Trotz sehr wenig Ballbesitz fielen die drei Tore für die Gastgeber. Nach einer Ecke traf zunächst Philipp Köhl sehenswert mit Vollspann aus dem Rückraum hoch ins lange Eck (48.). Das 6:1 erzielte Sadeghi nach einem schönen Dribbling im eins gegen eins mit dem Torwart (54.). Das 7:1 besorgte Niklas Engel mit einem tollen Temposprint von hinten über das ganze Spielfeld und einem coolen Abschluss (74.).

A1 gewinnt daheim gegen Alzenau

Die U19 hat den FC Bayern Alzenau mit 4:1 besiegt und damit einen großen Schritt Richtung Sicherung von Platz drei in der Hessenliga gemacht. Am kommenden Sonntag gastiert die A1 beim abgeschlagenen Tabellenletzten 1. FC Erlensee. Anstoß ist um 11 Uhr.

Das Spiel begann mit einem ungewollten Wake Up-Call. Das Team von Bastian Neumann, dessen Co-Tainer Markus Mader aber am Sonntag das Ruder in der Hand hatte, ging bereits nach fünf Minuten durch einen Foulelfmeter in Rückstand. Es entwickelte sich ein rassiges Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, der TS-Kunstrasen gab auf jeden Fall einiges her. Erst verpassten bei einem Freistoß mehrere TS-Spieler, dann hielt Torwart Erik Gorzawski einen Lupfer stark fest. Den Ausgleich durch Gianluca Firrantello leitete Luca Wenzel stark mit einem Solo über die linke Seite ein. Seine flache Hereingabe verarbeitete Firrantello stark, drehte sich und traf ins lange Eck (17.). Nach wiederrum zwei guten Torchancen auf beiden Seiten brachte Lucas Sitter die Hausherren per Kopf nach einer Ecke von Noah Knesovic in Führung (39.). Nur drei Minuten später verwandelte er auch einen Strafstoß nach Foul an Firrantello sicher zum 3:1. Yannik Schultheis vergab kurz vor der Pause nochmals frei vor dem Torwart. Nach der Pause brauchte es wieder zwei Alzenauer Großchancen um aufzuwachen. Spätestens aber nach einer roten Karte in Folge einer Notbremse gegen die Gäste war der „Drops gelutscht“. Knesovic belohnte seinen umtriebigen Auftritt nach schönem Steilpass von Endrin Gashi mit einem platzierten Flachschuss noch mit dem 4:1 (70.). Danach lief das Spiel so zu Ende.

C1 mit überzeugendem Heimsieg

Die U15 hat gegen den Tabellennachbarn SC Viktoria Griesheim überzeugend mit 5:1 gewonnen. Bereits am heutigen Donnerstag spielt die C1 auswärts bei JFV Viktoria Fulda, Anstoß ist um 15 Uhr.

Von Beginn an spielte die C1 bei hohen Temperaturen aggresives Offensivpressing, womit Griesheim nicht zurechtkam. Es ergaben sich so einige Torchancen, die sofort genutzt wurden. Leonardo Vonic erzielte nach sieben Minuten das 1:0, Diego Diaz Rivero erhöhte nach einer Viertelstunde auf 2:0. Die Gäste waren in der ersten Spielhälfte bis auf eine Abseitssituation nicht vorm TS-Tor präsent. Nach dem Seitenwechsel war der Plan, noch ungefähr zehn Minuten offensiv zu pressen und auf eine schnelle Vorentscheidung zu gehen. Der Plan sollte vollständig aufgehen, David Liehr erzielte das 3:0 (40.), wieder Vonic nur sieben Minuten später das 4:0. Viele Wechsel bei den Hausherren sorgten verständlicherweise dann auch für nachlassenden Druck, was mit dem Anschlusstreffer „bestraft“ wurde (68.). Mateo Griedelbach setzte mit dem 5:1 dann den Schlusspunkt hinter eine starke Vorstellung der U15 (70.).

Verbandsligen/Gruppenligen

Die A2 hat bei RW Walldorf 2:2 Unentschieden gespielt. Die Tore für das Team von Frank Laber fielen durch Hasibullah Helmand und ein Eigentor. Am kommenden Samstag empfängt die A2 um 17 Uhr den FV Bad Vilbel.

Die B2 hat in der Gruppenliga gegen RW Walldorf II mit 1:4 verloren. Für das Team von Michael Schulz traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich Jonas Offenhäuser. Am kommenden Samstag gastiert die B2 beim Tabellenführer RW Darmstadt, Anstoß ist um 11 Uhr.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga

Bei der C2 spitzt sich das Aufstiegsrennen in der Kreisliga zu, der Sprung in die Gruppenliga ist noch realistisch. Nach dem 7:2 Derbysieg gegen Germania Ober-Roden steht man mit drei Punkten Rückstand und einem Spiel weniger bei zwei ausstehenden Spielen auf Platz zwei. Die D1 hat erst beim FSV Groß-Zimmern mit 6:3 gewonnen, dann bei Hassia Dieburg mit 3:1. Die D2 hat bei DJK Viktoria Dieburg I mit 1:0 gewonnen, beim TSV Altheim aber mit 1:3 verloren. Die E2 beendete ihre englische Woche mit zwei Siegen und der vorzeitigen Meisterschaft. Nach dem 6:2 Sieg bei Viktoria Klein-Zimmern II am Mittwoch und dem 9:0 Heimsieg am Wochenende gegen denselben Gegner ist dem Team von Moritz Hesse der Platz an der Sonne nicht mehr zu nehmen. Die F1 gewann beim FSV Groß-Zimmern mit 20:0 Toren, die F3 bezwang den GSV Gundernhausen II auswärts mit 14:0 Toren.

Damen verlieren deutlich

Die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden haben gegen die DSG Rimbach/Auerbach mit 1:7 verloren. Am kommenden Samstag empfängt man Tabellenführer Hassia Dieburg um 19 Uhr. Am kommenden Montag gastiert die FSG Leeheim um 19.30 Uhr auf der TS.

 

Vereinsnachrichten KW 18-18

Fußballwoche und WUMBOR-Lauf

Am kommenden Sonntag (6. Mai) startet an der Dr.-Walter-Kolb-Straße in Ober-Roden nicht nur die 36. TS-Jugend-Fußballwoche – gleichzeitig ist die TS-Leichtathletikabteilung auch Mitausrichter des Rödermark-Stadtlaufs „WUMBOR 2018″. Für den Wumbor-Lauf benötigt die Leichtathletikabteilung noch Kuchenspenden. Backbegeisterte können sich gerne bei Hans Röhrig unter Tel. 0171-7841096 oder per E-Mail an hansroehrig@t-online.de melden. Sportlich und als Gastgeber ist die TS auch an den nachfolgenden Tagen gefordert. Neben den insgesamt acht Turnieren für die jüngsten Fußballjahrgänge von G bis D-Jugend bis zum 13. Mai stehen bis Monatsende zunächst noch der Punkt- und Pokalspiel- Endspurt der Saison 2017/2018 für alle Altersklassen im Mittelpunkt. Über die genauen Termine der anstehenden Fußballwoche informiert die Anzeige auf der Titelseit dieser Ausgabe. Die Jugendabteilung freut sich über Ihren Besuch!

Damensitzung 2019 ausverkauft

Die ersten Karten-Interessentinnen waren schon drei Stunden vor Vorverkaufsbeginn vor Ort – die Warteschlange vor der TS-Turnhalle wuchs von Minute zu Minute und eine gute halbe Stunde nach dem Verkaufsbeginn waren alle Karten vergriffen; die 13. TS-Damensitzung am 01.02.2019 in der Kulturhalle Ober-Roden ist ausverkauft.

Vorstandssitzung

Am kommenden Montag, dem 7. Mai, findet die nächste Sitzung des Gesamtvorstandes statt. Treffpunkt ist ab 19.00 Uhr im Fußballwochen-Biergarten an der Dr.-Walter-Kolb-Straße. In der ersten Sitzung nach der Jahreshauptversammlung stehen wichtige Organisationsfragen für den bevorstehenden 24. TS-Sommergarten auf der Tagesordnung. Der dauert in diesem Jahr vom 22. Juni bis 22. Juli statt – wegen der Ausrichtung des 42. Rödermark-Fußballturniers ist der eine Woche länger als ansonsten gewohnt geöffnet.

Tischtennis

Aufstiegsrelegation erreicht

Die Tischtennis-Mannschaft der Turnerschaft Ober-Roden hat durch eine bärenstarke Rückrunde mit einzig einer unglücklichen Niederlage den Relegationsplatz zwei gesichert und spielt am kommenden Sonntag, dem 6. Mai in Offenbach gegen die TG Zellhausen II um den Aufstieg in die Bezirksklasse. Noch vor zwei Wochen besiegte man den feststehenden Aufsteiger TTC Langen überzeugend mit 9:3 und setzte sich auch beim SC Steinberg stark mit 9:0 durch. Der bis dato Tabellenzweite SG Egelsbach konnte somit erfolgreich verdrängt werden. Durch den jüngsten 9:1 Sieg gegen den TTC Heusenstamm II sicherte man sich damit den 2. Platz in der Abschlusstabelle. Der Verein wünscht der Mannschaft in Offenbach viel Glück für das Aufstiegs-Relegationsspiel!

Fußball

Drei Punkte im „Sechspunktespiel“

Es könnte einer der wichtigsten Steine gewesen sein, die das Team von Zivojin Juskic am vergangenen Samstag im „tiefen Odenwald“ auf dem Weg zum Klassenerhalt aus dem Weg geräumt hat, darüber war man sich auf der langen Heimreise einig. Mit einem 3:2 Erfolg beim SV Eintracht Wald-Michelbach gelangen in einem „Sechspunktespiel“ ganz wichtige Zähler. Die Betonung liegt aber auf „könnte“ – am kommenden Wochenende ist man Punktspielfrei, dann hat man es in noch drei ausstehenden Spielen weiterhin selbst in der Hand, den Ligaerhalt gegen Viktoria Nidda, bei Germania Ober-Roden und gegen den FC Sandzak Frankfurt unter Dach und Fach zu bringen.

Ob man eventuell am kommenden Mittwoch, 9. Mai, nochmals im Kreispokal gefordert ist, hängt vom Ergebnis des gestrigen Poka-Halbfinale gegen Germania Ober-Roden ab. Um 19.00 Uhr wird an diesem Tag des Endspiel auf dem Gelände des SV Altheim angepfiffen – Gegner eines der Ober-Röder Klubs wird der TSV Lengfeld sein.

Nikolaos Gkogkos, eine Woche zuvor bei der unglücklichen Heimniederlage gegen Spitzenreiter Friedberg noch Unglücksrabe, bewahrte auf dem Wald-Michelbacher Kunstrasen mit einer Glanzleistung (4.) seine Mannschaft vor einem frühen Rückstand. Und legte so den Grundstein für einen am Ende verdienten 3:2 Auswärtserfolg. War die 1:0 Pausenführung, durch Tim Schöppner auf Zuspiel von Feta Suljic in der 33. Minute erzielt, noch glücklich zu nennen, so „erarbeitete“ man sich den Dreier im zweiten Spielabschnitt mit viel Willen. Den überraschenden 1:1 Ausgleich der Hausherren in der 70. Minute beantwortete man bereits drei Minuten später mit der erneuten Führung. Nach Suljic‘s gescheitem Pass in die Tiefe steuerte Thomas Barowski alleine auf Tor, legte quer auf Dejan Djordjevic, der nur noch einzuschieben brauchte. Djordjevics 3:1 in der 85. Minute, vorbereitet durch den eingewechselten Cengiz Veisoglou, schien aber nur die Vorentscheidung – ein kapitaler Abwehrschnitzer ermöglichte Wald-Michelbach in der 87. Minute noch den 2:3 Anschluss und ließ die TS noch einmal zittern. Zu einer echten Möglichkeit kamen die Hausherren aber nicht mehr.

1B nutzt erneut Patzer der Konkurrenz

Der Aufstiegskampf in der A-Liga Dieburg spitzt sich zu. Nach einem knappen, aber verdienten 1:0 Auswärtserfolg beim FSV Spachbrücken steht die zweite Mannschaft wieder mit einem Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze, hat sogar im Vergleich mit der Spvgg. Groß-Umstadt noch ein Spiel in der Hinterhand. Der nächste Akt folgt schon am heutigen Donnerstag, wenn um 19.30 Uhr das Derby bei Viktoria Urberach II nachgeholt wird. Auch wenn die kurzfristige Ansetzung des Nachholspiels zu personellen Problemen führt, will man das Derby erfolgreich bestreiten. Am kommenden Sonntag gastiert dann Viktoria Kleestadt an der Dr. Walter-Kolb-Straße, Anstoß ist hier um 15 Uhr.

Bei einem vor allem über Konter gefährlichen FSV Spachbrücken konnte sich Trainer Werner auf ein kompaktes Team verlassen. Bis auf ein paar kleine Unachtsamkeiten kam in der ersten Spielhälfte auch nichts durch. Offensiv brachte die 1B allerdings auch nicht viel Gefährliches auf den Rasen, war aber mit der vierten guten Kombination erfolgreich. Nach Vorarbeit von Markus Winter und Luca Knapek erzielte Rückkehrer Maurizio Pilo das fällige 1:0 aus TS-Sicht (38.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste sogar den Druck und spielten auf eine höhere Führung. Knapek, M. Winter und Felix Knecht verpassten es, das Ergebnis auszubauen, sodass die Schlussphase alles an Spannung mitbringen sollte. Es wurde drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit auch nochmal richtig hitzig, als der Schiedsrichter zwei Spieler vom Platz stellte, einer davon Jan Kabeller mit glatt Rot. Jozic gefiel es aber vor allem, dass man den Gegner „im Griff“ hatte und „keine echte Torchance“ mehr zuließ.

1C muss sich dem Favoriten beugen

Nach dem Wahnsinnsspiel letzte Woche gegen den PSV musste die 1C diesmal beim Tabellenzweiten eine Niederlage hinnehmen. Bei der KSG Georgenhausen II verlor das Team von Ralf Mieth knapp mit 0:1. Am kommenden Sonntag wird es wieder wichtig, wenn um 17 Uhr der Tabellenletzte vom TV Semd zu Gast ist. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Vom Anpfiff weg merkte man den Gastgebern ihre Spritzigkeit und Entschlossenheit an. Der Mitaufsteiger und Tabellenzweite drückte sofort auf das schnelle erste Tor und näherte sich früh e an. Bei der Dritten kamen wenige Pässe an, zu oft musste unter höchster Bedrängnis einfach nur geklärt werden. Dementsprechend war die Versorgungszufuhr zu den Stürmern gekappt. Gefährliche Aktionen entstanden so nicht wirklich, Joel Fernandez Martinez hatte die einzige sozusagen „Torchance“. Dass es trotzdem torlos in die Pause ging, lag nicht nur an der an sich kompakten TS-Defensive, sondern vor allem auch am sehr präsenten Torwart Marco Wirth. Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild und nach 66 Minuten fiel dann auch das überfällige 0:1 aus 1C-Sicht. Es fehlte im Großen und Ganzen bis zum Schluss die richtige Torchance, um vielleicht noch mit einem Punkt heimzufahren. Dennoch zeigte das Team von Ralf Mieth wieder gegen einen starken Gegner eine sehr achtvolle Leistung und muss nun mit Siegen gegen die kommenden Gegner den Klassenerhalt eintüten.

 A1 erlebt Woche zum abhaken

Die U19 hat eine wahre Horrorwoche mit zwei Niederlagen abgeschlossen. Das Team von Bastian Neumann scheiterte zuerst krachend unter der Woche mit 2:7 beim OFC im Hessen-Pokal und unterlag dann auch dem abstiegsgefährdeten JFV Viktoria Fulda in der Hessenliga mit 2:4. Am kommenden Sonntag gastiert um 11.15 Uhr der FC Bayern Alzenau auf der TS.

In Fulda sah Trainer Bastian Neumann ein fußballerisch schwaches Spiel seiner Mannschaft, der ihr aber den Willen und die Leidenschaft nicht absprechen konnte. Die Gastgeber, die jeden Punkt im Abstiegskampf brauchen, gingen bereits nach 16 Minuten in Führung. Bei einem langen Ball behinderten sich Verteidiger und Torwart gegenseitig, sodass der Stürmer nur einschieben musste. Die beste Phase hatte die U19 nach der Pause, als Gianluca Firrantello und Serkan Kozlu das Spiel innerhalb weniger Minuten drehten (47., 50.). Nach einer Standardsituation auf den zweiten Pfosten landete der zweite Ball dann wieder unglücklich im Tor der Gäste (54.). Bitter daran war vor allem, dass wieder nur zwei Minuten später die Defensive bei einer Flanke komplett aus dem Zentrum schob, was dem Stürmer das 2:3 aus TS-Sicht relativ leicht machte. Solche groben taktischen Fehler werden in der Hessenliga natürlich bestraft. Am Ende wurde es nochmal hitzig. Der Schiedsrichter verweigerte Yannik Schultheis in der 89. Minute nach einem klaren Foul den Elfmeter und gab ihn dann direkt auf der Gegenseite, was die Entscheidung bedeutete. Zu allem Überfluss sah Lennert Korn in Folge des Elfmeters noch die rote Karte und auch Serkan Kozlu musste das Spielfeld verlassen. „Wir haben nicht gut gespielt und sind auch sauer auf uns, weil wir wissen, dass wir so gegen keine Mannschaft gewinnen können. Am Ende hat der Schiedsrichter das Spiel dann aber auch von uns weg gelenkt, das muss man klar sagen“, war Neumann am Tag danach verärgert.

 VL/GL – B1 kämpft sich weiter aus dem Schlamassel

Die A2 hat den Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd fünf Spieltage vor Saisonende auch rechnerisch sicher. Durch ein 1:1 Unentschieden gegen TuS Nordenstadt, bei dem Hasibullah Helmand das Tor für das Team von Frank Laber schoss, kann die A2 nun befreit aufspielen. Am kommenden Sonntag gastiert man um 11 Uhr bei RW Walldorf.

Die B1 hat durch einen 2:1 Auswärtserfolg bei der Spvgg. Neu-Isenburg einen weiteren Schritt raus aus dem Keller gemacht. Für das Team von Ilker Sayar trafen Moritz Hesse und Erhan Dazdarevic. Es geht für die U17 nach einer Woche Pause weiter mit den Sechspunktespielen.

Die B2 hat beim TSV Goddelau mit 4:0 gewonnen, darf ohnehin, wenn die B1 die Verbandsliga hält, sicher ein weiteres Jahr Gruppenliga planen. Die Tore für das Team von Michael Schulz erzielten Kadir Karademir (3) und Josias Fekade. Am kommenden Freitag empfängt die B2 RW Walldorf II um 19.30 Uhr.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga/Pokal

Die C2 gewann beim TSV Harreshausen mit 5:3. Die D1 besiegte erst die JSG Ueberau/Georgenhausen mit 9:0, scheiterte dann aber gegen die TG Ober-Roden mit 3:4 nach Siebenmeterschießen im Kreispokal. Die D2 trennte sich zunächst von Vikt. Klein-Zimmern, dann auch von Vikt. Dieburg I mit 2:2 Unentschieden. Die E2 spielte im Derby bei Germania Ober-Roden II 2:2 Remis. Die F3 besiegte Viktoria Urberach II im Derby knapp mit 4:3 Toren.

 

Vorschau: Mittwoch, 02.05.2018: Vikt. Klein-Zimmern II – E2, 17 Uhr; DJK Vikt. Dieburg I – D2, 17.30 Uhr; Donnerstag, 03.05.2018: FSV Groß-Zimmern – D1, 17.30 Uhr; Samstag, 05.05.2018: G1 – SV Münster, 10 Uhr; E2 – Vikt. Klein-Zimmern II, 10 Uhr; C2 – Germ. Ober-Roden I, 12 Uhr; Vikt. Klein-Zimmern II – F2, 13 Uhr; GSV Gundernhausen II – F3, 13 Uhr; FSV Groß-Zimmern – F1, 13 Uhr; FSV Groß-Zimmern – E1, 14 Uhr; C1 – Vikt. Griesheim, 14 Uhr (Hessenliga); Sonntag, 06.05.2018: SC Hassia Dieburg – D1, 9.45 Uhr; TSV Altheim – D2, 11 Uhr; Montag, 07.05.2018: JSG Kleestadt/Langstadt – F1, 17.30 Uhr; Dienstag, 08.05.2018: E1 – FC Vikt. Schaafheim, 18 Uhr; JSG Ueberau/Georgenhausen/Otzberg – C2, 18.30 Uhr; Mittwoch, 09.05.2018: FC Vikt. Schaafheim – D2, 18 Uhr

Frauen verlieren deutlich

Die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden unterlag dem SV Unter-Flockenbach auswärts deutlich mit 0:6 Toren. Am kommenden Samstag gastiert die DSG Rimbach/Auerbach um 19 Uhr auf der TS.

 

Vereinsnachrichten KW 17-18

Vorverkauf für die Damensitzung 2019

Der Kartenvorverkauf für die 13. TS-Damensitzung am 01.02.2019 findet am kommenden Samstag, dem 28.04.2018, von 14 – 16 Uhr in der TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße 24 statt. Eine Einzelkarte kostet im Vorverkauf 19 Euro.

Helfer für WUMBOR-Lauf gesucht

Für den WUMBOR-Lauf am Sonntag, dem 6. Mai 2018, benötigt die Leichtathletikabteilung noch dringend „Helfer-Verstärkung“. Aufgrund geänderter behördlicher Vorschriften muß die TS aus den eigenen Reihen alleine 37 Streckenposten zu Verfügung stellen . Interessenten melden sich bitte bei Hans Röhrig . Ebenso werden an diesem Sonntagvormittag Kuchenspenden benötigt .Auch hier wären die TS-Leichtathleten für Unterstützung dankbar. Hans Röhrig ist unter 0171-7841096 erreichbar oder per Mail unter hansroehrig@t-online.de.

36. Fußballwoche ab 6. Mai – Pokal-Ortsderby bereits am 2. Mai

Den Anfang von vielen sportlichen und geselligen Sommer-Aktivitäten auf dem Sportgelände an der Dr.-Walter-Kolb-Straße in Ober-Roden macht die 36. TS-Jugend-Fußballwoche vom 6. bis 13. Mai 2018. Insgesamt acht Turniere für die jüngsten Fußballjahrgänge von G bis D-Jugend sowie zahlreiche und Punkt- und Pokalspiele aller Altersklassen stehen auf dem Rasen- und den Kunstrasenfelder im Mittelpunkt; der Fußballwochen-Biergarten bietet zudem die gesamte Woche lang den geselligen Rahmen – auch den gesellig-sportlichen Treff zu Vater- und Muttertag. Schon am Mittwoch vor dem Beginn der Turnierserie (2.5.) hat die Auslosung im Dieburger Kreispokal ein weiteres sportliches Highlight parat: Die TS Ober-Roden empfängt Nachbar und Ligakollege Germania Ober-Roden im Pokal-Halbfinale.

 

Bittere Niederlage gegen Verbandsliga-Spitzenreiter

Allerdings steht das Pokal-Ortsderby bei der derzeitigen Lage in der Verbandsliga aus TS-Sicht notgedrungen im Hintergrund. Während die Verbandsliga-Kollegen von der Frankfurter Straße den Klassenerhalt fast schon sicher haben, steht hinter dem der TS nach dem kurzen Derby-Jubel in Urberach wieder ein ganz großes Fragezeichen: Nach 90 intensiven und von viel Taktik geprägten Minuten kassierte die Elf von Zivojin Juskic nämlich am vergangenen Sonntag eine 0:2 Niederlage gegen Spitzenreiter Türk Güzü Friedberg und steht wieder am Rande der Abstiegsplätze. Bereits am kommenden Samstag (28. Mai, Anstoß 16.00 Uhr) gehts wieder „um die Wurst“ – wartet bei Eintracht Wald-Michelbach das nächste TS-Endspiel um den Klassenerhalt. Mit der Partie im tiefen Odenwald hat man nur noch viermal die Möglichkeit zu punkten.

Die Begegnung gegen Friedberg machte wieder einmal eindrucksvoll deutlich, wie dicht die Mannschaften in dieser Liga leistungsmäßig beieinander sind. Zwei taktisch disziplinierte Mannschaften lieferten sich eine, bis auf ganz wenige Momente, Partie auf Augenhöhe. Eine idividuelle Fehlerkette der TS in der 65. Minute und die individuelle Klasse der Friedberger Offensivkräfte sorgten in der Schlussphase für deren 2:0 Erfolg. Und für enttäuschte TS-Gesichter.

 

2. Mannschaft behält Tabellenführung

Die zweite Mannschaft hat mit dem SV Heubach beim 2:2 Unentschieden die Punkte geteilt. Das Team von Werner Jozic bleibt damit zwar an der Spitze der A-Liga, hat aber nur noch einen Punkt Vorsprung. Am kommenden Sonntag steht das Auswärtsspiel beim FSV Spachbrücken auf dem Programm, Anstoß ist um 15 Uhr.

Das Spiel begann mit druckvollen Gastgebern und lauernden Gästen. Einer ersten guten Torchance für Niklas Winter folgte mit dem ersten Angriff der schnelle Rückstand (11.). Von diesem ließ sich die 1B aber nicht aus der Bahn werfen und hatte durch Jannik Zeise und Alex Schmidt zwei weitere Versuche. Der nächste lange Ball führte dann zum 0:2, ein Schock, weil absolut nicht vorhersehbar. Es musste nun etwas passieren und es passierte auch etwas. Erst lenkte der Torwart einen Freistoß von Winter zur Ecke ab, in Folge dieser drückte Massimo Buonomo den Ball über die Linie (31.). Die Heubacher klärten den Ball gut sichtbar kurz hinter der Linie, den Nachschuss verwertete Marius Wertge, also so oder so 1:2. Nach 53 Minuten belohnte sich die Zweite für die eigene Überlegenheit. Eine Flanke köpfte Henry Jacobs am zweiten Pfosten zurück in die Mitte, wo Zeise am langen Pfosten nur einschieben musste (53.). Danach muss das Jozic-Team eigentlich in Führung gehen, aber sowohl Constantin Wunderlin, als auch N. Winter und Zeise vergaben teilweise beste Chancen grob fahrlässig. Dass am Ende ein Punkt steht, konnte man Torwart Marvin Fischer verdanken. Der Schiedsrichter zeigte nach einer Kopfabwehr von Benjamin Errahmani vor der Torlinie wegen vermeintlichen Handspiels auf den Punkt, eine Fehlentscheidung. Der „Übeltäter“ flog mit Gelb-Rot vom Platz und Fischer parierte den Strafstoß. Nach einer weiteren gelb-roten Karte gegen Zeise verpasste Felix Knecht in doppelter Unterzahl zum Schluss noch den Siegtreffer.

 Mannschaft trotzt Tabellenführer Punkt ab

Die dritte Mannschaft beendete mit einem 3:3 Unentschieden gegen den PSV Groß-Umstadt einen sprichwörtlich hitzigen Fußballtag. Und verschob die Meisterschaftsfeier der „Portos“ zumindest um eine Woche. Für das Team von Ralf Mieth geht es am kommenden Sonntag beim Tabellendritten KSG Georgenhausen II weiter, Anstoß ist um 13.15 Uhr.

„Gegen den „FC Bayern München der Liga“ hatte sich das Team von Ralf Mieth einiges vorgenommen. Nach 13 Minuten parierte der Gästekeeper einen Freistoß von Martin Scharf vor die Füße von Farzad Sadeghi, der zur frühen Führung abstaubte (13.). Der nächste Freistoß folgte kurz darauf aus dem Halbfeld, wieder brachte ihn Scharf rein und Sadeghi lief perfekt in den Ball, 2:0. Erst kurz vor der Pause fand der PSV ins Spiel, operierte zuvor hauptsächlich über lange Bälle. Der Anschlusstreffer in der 44. Minute belebte auch die mitgereisten Fans und jedem war klar, dass es nach der Pause schwer werden würde. Es folgte ein echter Sturmlauf, der bereits drei Minuten nach der Pause den Ausgleich und viele weitere Chancen für die Gäste brachte. Auf die Siegerstraße brachte die Portugiesen dann ein strittiger Elfmeter (73.). Es blieb dennoch der unbedingte TS-Wille, in diesem Spiel noch den Ausgleich zu erzwingen und die Dritte warf alles nach vorne. Scharf verfehlte mit einem Freistoß knapp das Tor, außerdem fanden fast viele Ecken keinen passenden Abnehmer. In der siebten Minute der Nachspielzeit stand Scharf wieder zur Ecke bereit und tatsächlich fand er nach einer Kopfballverlängerung den Kopf vom eingewechselten Nico Herrmann, der das Leder zum 3:3 ins Netz wuchtete.

 A1 gewinnt chancenarmes Spiel

Die U19 hat gegen Rot-Weiß Frankfurt knapp mit 1:0 gewonnen und somit Tabellenplatz drei in der Hessenliga gesichert. Für das Team von Bastian Neumann ging es am gestrigen Mittwoch zum Hessen-Pokal-Viertelfinale beim OFC. In der Liga gastiert man am kommenden Sonntag um 13 Uhr bei JFV Viktoria Fulda.

Viele Chancen bekamen die Zuschauer auf dem TS-Sportplatz gegen Rot-Weis Frankfurt nicht geboten, dafür ein spannendes aber auch teilweise hitziges Duell. In der ersten Halbzeit streuten sich bei der Turnerschaft ein paar Aussetzer defensiv ein, mehrmals konnten die Gäste aus Frankfurt kein Kapital schlagen. Demnach war das 0:0 zur Pause relativ glücklich und auch TS-Torwart Khaiss Wahab zu verdanken. Dieses Spiel war auch wieder ein Beweis dafür, dass die A1 kein Torwartproblem hat. Alle drei bisher eingesetzten Torhüter in dieser Saison machten ihre Sache gut bis sehr gut. Die Gäste waren über einige Standardsituationen gefährlich, wovon die Hausherren ebenfalls drei gute hatten. Eine führte in der 57. Minute zum goldenen Tor. Einen Eckball von Ricardo Hieronymus köpfte Can Celayir an die Unterkante der Latte, von wo aus der Ball hinter die Linie sprang, 1:0. Es blieb auch nach dem Tor umkämpft, Frankfurt steckte nicht auf, versuchte es über viele Standards. Dass am Ende der Dreier beim Heimteam stand, ist wieder einmal ein Beweis der grandiosen Teamfähigkeit und Leidenschaft der A1. 40 Punkte aus 20 Spielen machen zwei Punkte im Schnitt pro Spiel und einen verdienten dritten Platz.

C1 schließt englische Woche auf Schalke ab

Die U15 hat eine Marathonwoche hinter sich und diese zumindest ligatechnisch relativ durchwachsen erlebt. Unter der Woche verlor man in der Hessenliga mit 2:4 beim Karbener SV, Am Samstag spielte die C1 beim VfB Gießen 2:2 Remis und am Sonntag wurde das Ganze mit einem 5:2 Freundschaftsspielerfolg bei der U14 des FC Schalke 04 abgerundet. Beim Aufeinandertreffen in Gelsenkirchen trafen Lucas Annighöfer, Leonardo Vonic (2) und Diego Diaz Rivero (2).

Das Nachholspiel am Dienstag beim Karbener SV fing eigentlich gut an. Die erste Halbzeit hatten die Gäste gut im Griff, gingen in Folge einer Ecke durch Arben Mustafa in Führung (30.). Nach der Halbzeit wurde es binnen elf Minuten aber richtig bitter für die TSO. Erst fiel nach einem starken Schuss aus 22 Metern der Ausgleich (52.), dann verlor die C1 den Ball nach einem schnell ausgeführten Freistoß und wurde ausgekontert, obwohl Leo Schnellbacher noch am Boden lag (55.). Von diesem Rückschlag erholten sich die Jungs nicht mehr, kassierten postwendend das 1:3 (58.) und 1:4 (63.). Lenny Schierenberg gelang noch ein Ehrentreffer (68.).

In Gießen traf die U15 auf einen Gegner, der im Abstiegskampf jeden Punkt brauchte. So traten die Gastgeber auch auf und gingen nach einem Eckball verdient in Führung (21.), hätten noch weitere Kontersituationen verwerten können. Zur Pause haben sich die Gäste viel vorgenommen, wurden aber dieses Mal mit einem Konter eiskalt erwischt (51.). Die Reaktion auf diesen Rückschlag war dann fantastisch und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Folgerichtig erzielten Gian Luca Pertosa (62.) und Leonardo Vonic (65.) innerhalb kürzester Zeit den verdienten Ausgleich. Der Siegtreffer lag dann auch in der Luft, wollte aber einfach nicht mehr fallen.

Verbandsligen/Gruppenligen: Wichtige Dreier und Rekordkantersieg der B2

In der Verbandsliga hat die A2 einen 3:1 Auswärtserfolg bei der SG Bruchköbel feiern können. Die Tore für das Team von Frank Laber erzielten Constantin Pauly, Ibrahim Rachidi und Naoufal Akil. Am kommenden Samstag gastiert die TuS Nordenstadt um 17 Uhr an der Dr. Walter-Kolb-Straße.

Die U17 hat nach dem wichtigen Sieg in Münster überraschend auch den bis dato Tabellenzweiten SV Wehen Wiesbaden U16 geschlagen. Beim 2:1 Heimerfolg erzielten Moritz Hesse und Pascal Sehnert die Tore für das Team von Ilker Sayar. Am kommenden Sonntag steht der nächste Abstiegskracher auf dem Programm. Gegner auswärts ist dann der Tabellennachbar Spvgg. Neu-Isenburg um 13 Uhr.

Die B2 hat gegen den 1. FCA 04 Darmstadt einen Rekordsieg gefeiert und das Gruppenliga-Heimspiel mit sage und schreibe 23:0 Toren gewonnen. Die Tore für das Team von Michael Schulz erzielten Jonas Offenhäuser, Jan Keck (8), Berkant Yildirim (2), Kadir Karademir (4), Mujtaba Saidi (3), Oliver Konietzko, Josias Fekade, Paul Schwaar, Carlo Colak und Marcel Schwarz. Am kommenden Samstag gastiert die B2 beim TSV Goddelau, Anstoß ist um 16 Uhr.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga

Die C2 verlor gegen Vikt. Klein-Zimmern mit 2:3. Bereits am Dienstag unterlag die D1 dem FSV Spachbrücken mit 0:8, es folgte am Wochenende ein 3:7 beim JFV Groß-Umstadt. Die D2 verlor beim FSV Mosbach mit 1:4. Die E1 gewann bereits am Dienstag bei der SG Ueberau mit 9:1 und legte am Samstag einen 8:1 Auswärtserfolg beim GSV Gundernhausen nach. Die E2 besiegte den FV Eppertshausen II im Nachbarschaftsderby mit 3:1.

Vorschau: Dienstag, 24.04.2018: D1 – JSG Ueberau/Georgenhausen, 18 Uhr; Donnerstag, 26.04.2018: D2 – Vikt. Klein-Zimmern, 18 Uhr; Freitag, 27.04.2018: F1 – FSV Spachbrücken, 17.30 Uhr; Samstag, 28.04.2018: F3 – Vikt. Urberach II, 11 Uhr; KSV Urberach – G1, 11 Uhr; F2 – FV Eppertshausen II, 11 Uhr; Germ. Ober-Roden – E2, 14 Uhr; DJK Vikt. Dieburg – E1, 14 Uhr; D2 – DJK Vikt. Dieburg I, 14 Uhr, TSV Harreshausen – C2, 15 Uhr; Sonntag, 29.04.2018: D1 – TG Ober-Roden, 11 Uhr (Kreispokal-Halbfinale); Mittwoch, 02.05.2018: DJK Vikt. Dieburg I – D2, 17.30 Uhr; FSV Groß-Zimmern – D1, 17.30 Uhr

Frauen verlieren daheim

Die Damen der SG Urberach/Ober-Roden haben gegen den SV Kleestadt mit 0:4 verloren. Am Samstagabend spielen sie zunächst beim SV Unter-Flockenbach um 17 Uhr und am Montag bei der SG Rohrheim/Nordheim-Wattenheim um 19.30 Uhr.

Vereinsnachrichten KW 16-18

Zweite MTB-Tour am Samstag
Die zweite Tour im Rahmen des MTB-Tourenprogramms steht am kommenden Samstag, dem 21.04.2018 auf dem Programm. Dieses Mal wird um 13 Uhr am TS-Sportplatz begonnen. Die Tour wird ca. 32 Kilometer lang sein und 165 Höhenmeter beinhalten, gespickt mit kurzen, aber technisch nicht sehr anspruchsvollen Trails. Die Guides werden die Gruppe auf die Moret führen, von wo aus es über Münster Freizeitzentrum wieder Richtung TS-Sportplatz geht. Eine Anmeldung vorher ist sehr erwünscht und kann per E-Mail an h.obmann@arcor.de vorgenommen werden.

Wichtiger Derbysieg – nun kommt der Tabellenführer
Mit einem 3::1 Auswärtserfolg im Rödermark-Derby beim FC Viktoria Urberach holte sich die TS nicht nur ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die Elf von Trainer Zivo Juskic holte sich mit ihrer im zweiten Absschnitt überzeugenden Leistung auch das für die kommenden Aufgaben bitter notwendige Selbstvertrauen zurück. Schon am Sonntag (22.4.) geht der Abstiegskampf weiter – Spitzenreiter Türk Friedberg läuft ab 15.00 Uhr an der Dr.-Walter-Kolb-Straße ein. Die beiden Kontrahenten sind die bislang einzigen Verbandsliga-Mannschaften, die bereits 27 Spiele absolviert haben. Nur noch 5 Mal 90 Minuten sind für sie zu absolvieren: Die Hausherren wollen unbedingt in der Verbandsliga bleiben, die Gäste diese unbedingt Richtung Hessenliga verlassen.
Bestes Wetter, ein gut bespielbarer Viktoria-Rasen, guter Besuch – für einen stimmungsvollen Lokaltreff war alles angerichtet. Es dauerte allerdings, bis die Partie zu einem echten Derby wurde. Erste gute Offensivansätze der TS beantwortete die Viktoria mit einer 1:0 Führung „aus dem Nichts“ –  Viktoria-Angreifer Tim Kalzu traf nach 26 Minuten zur 1:0 Hausherren-Führung, umspielte nach langem Pass Torhüter Gkogkos und schob ein. Die TS davor und danach mit vielen unnötigen Ballverlusten, die Viktoria wesentlich Zweikampfstärker: Die Pausenführung der Gastgeber verdient. Gleich nach Wiederbeginn die zweite Viktoria-Chance und fast das 2:0; doch diesmal gewann Nikolaos Gkogkos im TS-Tor das 1:1 Duell mit Viktoria-Torjäger Tim Kalzu und hielt seine Mannschaft im Spiel. Und für die war diese Situation so etwas wie der Weckruf. Auch wenn längst nicht alles klappte wurde man von Minute zu Minute dominanter, läuferisch und spielerisch überlegener. Und hatte mit dem eingewechselten Cengiz Veisoglu in der zweiten Hälfte auch die nötige Unterstützung für Angriffskollege Feta Suljic parat. Veisoglu machte seinen Vorrunden-Aussetzer in diesen 45 Minuten wieder wett, ließ sich diesmal nicht provozieren und war letztlich mit seiner Kampfkraft und seinen fußballerischen Möglichkeiten maßgeblich am Derbysieg beteiligt. In der 57. Minute setzte Tim Schöppner nach Barowski-Flanke einen Kopfball noch um Zentimeter neben das Tor; in der 61. Minute rettete Urberachs Torhüter Schickedanz gegen einen Veisoglu-Freistoß mit Bravur. Dann war‘s aus TS-Sicht endlich soweit. Feta Suljic legte mustergültig auf Florian Henkel auf und der traf per Flachschuss zum hochverdienten Ausgleich (66.). Auch den weiteren TS-Angriffen wollten die Hausherren mit verhaltener Spielweise den Druck nehmen. Doch der Schuss ging erneut nach hinten los. In der 70. Minute und in der 79. Minute zögerte der Unparteiische keine Sekunde, zeigte nach einem Strafraum-Schubser an Max Hesse und einem Handspiel im Fünfmeterraum auf den Strastoßpunkt. Feta Sulcis schob zunächst überlegt zum 2:1 ein und Cengiz Veisoglu wuchtete das Leder zum 3:1 ins Urberacher Netz — die Begegnung war entschieden. Während Viktoria-Chancen auch in der Schlussphase ausblieben, hatte Lewin Blahut in der 89. Minute sogar noch ein weiteres TS-Tor auf dem Fuß.

1B nach Kantersieg Spitze
Die zweite Mannschaft hat in der A-Liga Dieburg ein weiteres Zeichen gesetzt und den abstiegsbedrohten TSV Harreshausen auswärts klar und deutlich mit 7:0 besiegt. Am kommenden Sonntag spielt auch die Zweite zu Hause und empfängt um 13.15 Uhr den SV Heubach.
Die Partie in Harreshausen verlief von Anfang an sehr einseitig, das Team von Werner Jozic hatte Ball und Gegner trotz vereinzelter Unsicherheiten gut im Griff. In der Anfangsviertelstunde fehlte bei den Gästen aber noch der Zug zum Tor. Mit dem ersten sehr guten Angriff sollte sich das ändern, Henry Jacobs schob zur Führung ein (22.). Nur zwei Minuten später erzielte der immer stärker werdende Sebastian Reeh das 2:0. Von nun an konnte die 1B ruhig ihren Matchplan umsetzen und die Lücken nutzen, Alex Schmidt köpfte vor der Pause noch das 3:0 (45.). Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Mergim Zekaj das 4:0 und die TS hatte danach ein riesiges Chancenplus. Wieder Reeh (70.), sowie Constantin Wunderlin mit einem Doppelpack (80., 82.) sorgten für den klaren Endstand. Jozic war nach dem Spiel natürlich sehr zufrieden, seine Mannschaft hatte „sehr viel von dem umgesetzt, was vorgegeben war.“

1C mit klarer Auswärtspleite
Die dritte Mannschaft musste sich der SG Niedernhausen/Rohrbach auswärts mit 0:4 geschlagen geben. Am kommenden Sonntag empfängt das Team von Ralf Mieth auch noch den überzeugenden Tabellenführer PSV Groß-Umstadt um 16.45 Uhr auf der TS. Es ist der erwartet schwere Monat für die 1C.
Die erste TS-Chance hatte Farzad Sadeghi nach fünf Minuten, als er einen Abpraller über das Tor schoss. Danach aber hatten die Gäste gleich zweimal Glück, als die Hausherren zweimal am Aluminium und Marco Wirth scheiterten. Nach 36 Minuten spaltete ein Schnittstellenpass die Abwehr der TS und der Stürmer verwandelte eiskalt. Direkt nach Wiederanpfiff hatte Sadeghi die beste TS-Chance, verfehlte nur knapp das Tor. In der Folge nahm das Unheil aus 1C-Sicht seinen Lauf, per Kopf stellten die Gastgeber auf 2:0 (51.). Nach einer Freistoßflanke verpassten die Gäste zunächst den Anschluss, danach fiel die Entscheidung über die linke Seite (63.). In der 72. Minute legte Niedernhausen/Rohrbach aus abseitsverdächtiger Position noch einen drauf. Mit zwei vergebenen Sadeghi-Torchancen endete das enttäuschende Auswärtsspiel.

A1 unterliegt Darmstadt 98 unglücklich
Die U19 hat gegen den SV Darmstadt 98 in der Hessenliga knapp und unglücklich mit 0:1 verloren. In einem engen Fußballspiel ohne überlegene Mannschaft schmerzte am Ende eine Unaufmerksamkeit. Im Hessen-Pokal Achtelfinale, das am letzten Mittwoch hätte stattfinden sollen, kam das Team von Bastian Neumann kampflos weiter. Der Gegner KSV Hessen Kassel trat die Auswärtsreise nicht an, wodurch das Spiel mit 3:0 für die TS gewertet wird. Der Gegner im Viertelfinale ist dann auswärts Viktoria Fulda oder Kickers Offenbach. Am kommenden Sonntag ist der Ligagegner aber erstmal RW Frankfurt. Das nächste Spitzenspiel startet um 11.30 Uhr auf der TS.
In einem nicht so chancenreichen Spiel hatten die Gäste die erste gute Chance nach zehn Minuten, schossen aber knapp vorbei. Die erste richtig gute Abschlussgelegenheit für die Hausherren hatte Ricardo Hieronymus, der einen zweiten Ball nach einer Ecke leider nicht richtig traf und klar verzog. Es ging auf beiden Seiten relativ wenig, wenn es um das Kreieren von hundertprozentigen Torchancen geht. Nach 53 Minuten parierte TS-Torwart Michael Confalonieri einen starken Schuss eines Darmstädters, kratzte diesen aus dem Winkel. Abschlüsse, wenn es denn welche gab, waren in der Folge meist ungefährlich. Das Spiel lebte von seiner Spannung und war vor allem im Mittelfeld umkämpft. Was die Jungs von Bastian Neumann bis zehn Minuten vor dem Ende sehr gut machten, war das Verteidigen der Standardsituationen. Einmal nicht richtig aufmerksam, erreichte eine Freistoßflanke in der 80. Minute einen völlig freien Darmstädter auf dem zweiten Pfosten, der nur einschießen musste und das auch sehenswert tat. In der Schlussphase versuchten die Gastgeber nach vorne nochmal alles, der eingewechselte Hamza Khan verpasste es aber, einen Nachschuss im Tor unterzubringen. So musste die A1 schlussendlich mit der nächsten Niederlage gegen ein Top-Team leben.

C1 stößt gegen Rosenhöhe den Bock um
Unsere zweite Hessenliga-Mannschaft, die U15, hat ihre Niederlagenserie beendet und die SG Rosenhöhe Offenbach mit 2:1 besiegt. Die Woche wird aber ziemlich englisch für die C1. An diesem Dienstag spielte sie noch beim Karbener SV um 18.30 Uhr. Am kommenden Samstag wartet dann der VfB Gießen um 12 Uhr und einen Tag später reist man zum Freundschaftsspiel bei der U14 des FC Schalke 04 (Anpfiff: 13 Uhr).
Die Einstellung war gegen die Rosenhöhe eine sichtbar andere, als in den Spielen zuvor. Mit hoher Laufbereitschaft nahm das Heimteam die Partie in die Hand und erspielte sich erste Chancen. Diego Diaz Rivero, Gianluca Pertosa und Leo Schnellbacher konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Nach 20 Minuten bekam man dann zunächst die kalte Dusche, lag mit 0:1 hinten. Drei Minuten später aber eroberte David Liehr auf der rechten Seite im Gegenpressing stark den Ball. Seine Flanke verpasste Schnellbacher, aber der zuvor eingewechselte Leonardo Vonic konnte einköpfen. In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild, die TS spielte und die Offenbacher operierten mit langen Bällen. Diaz Rivero, Vonic und Liehr ließen wieder richtig gute Torchancen liegen. Dieses Mal sollte das Tor dennoch auf der richtigen Seite fallen. In der 56. Minute spielte Noah Henkelmann einen starken Pass in die Tiefe, den Liehr sehenswert ins lange Eck schob und damit den verdienten Heimsieg besorgte.

Verbandsliga/Gruppenliga – Big Points für U17 im Abstiegskampf
Im Verbandsliga-Abstiegskampf hat die B1 durch einen 3:1 Auswärtssieg im Derby beim SV Münster wichtige Punkte eingefahren. Die Abstiegssituation in der Liga ist noch nicht ganz klar, weshalb man noch nicht genau prognostizieren kann wie viele Mannschaften letztlich absteigen. Der momentane vorletzte Platz wird aber definitiv nicht reichen. Die Tore für das Team von Ilker Sayar erzielten Dzenan Sehovic, Zinar Bagatur und Erhan Dazdarevic. Am kommenden Sonntag gastiert am Großkampftag um 11 Uhr der Tabellenzweite SV Wehen Wiesbaden U16 auf der TS. Am Mittwoch letzte Woche scheiterte die B1 knapp mit 0:1 im Hessen-Pokal auswärts am FC Ederbergland.
Auch die B2 war am Wochenende erfolgreich und gewann beim JFV Alsbach-Auerbach II mit 2:1. Für das Gruppenliga-Team von Michael Schulz drehten Colin Falk und Berkant Yildirim das Spiel. Am kommenden Samstag gastiert der 1. FC 04 Darmstadt auf der TS. Anstoß ist um 15 Uhr.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga
Die C2 gewann unter der Woche das Derby bei Germania Ober-Roden mit 3:1. Die D1 musste sich dem Tabellenführer SV Münster mit 2:6 geschlagen geben. Die D2 besiegte den SV Groß-Bieberau I mit 4:0 deutlich. Die E2 gewann beim GSV Gundernhausen II unter der Woche mit 5:4 einen echten Krimi. Die F1 triumphierte mit 9:2 gegen den SV Münster. Die F2 verlor das Vereinsderby gegen die F3 mit 2:6. Die F3 selbst verlor unter der Woche aber bei Viktoria Urberach II mit 4:6 knapp, aber torreich. Die G1 besiegte Viktoria Klein-Zimmern mit 6:0. 

Vorschau Jugendfußball kompakt
Dienstag, 17.04.2018: SG Ueberau – E1, 18 Uhr; D1 – FSV Spachbrücken, 18 Uhr; Donnerstag, 19.04.2018: JSG Semd/Richen – F1, 17.30 Uhr; Freitag, 20.04.2018: SpVgg Groß-Umstadt – G1, 18 Uhr; C2 – Vikt. Klein-Zimmern I, 18.30 Uhr; Samstag, 21.04.2018: FSV Mosbach – D2, 11 Uhr; E2 – FV Eppertshausen II, 12.30 Uhr; JSG Kleestadt/Langstadt – F1, 12.30 Uhr; GSV Gundernhausen II – F2, 13 Uhr; GSV Gundernhausen – E1, 14 Uhr; Sonntag, 22.04.2018: JFV Groß-Umstadt – D1, 11 Uhr; SG Bruchköbel – A2, 11 Uhr (Verbandsliga); Dienstag, 24.04.2018: D1 – JSG Ueberau/Georgenhausen, 18 Uhr

Frauen zu Hause gefordert
Die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden sind am kommenden Samstag um 19 Uhr daheim gegen den Tabellenvierten SV Kleestadt gefordert.


Mountainbike-Tourenprogramm bei der TS gestartet

Das neue Mountainbike-Tourenprogramm der Turnerschaft startete mit einer „Orientierungs- und Kennenlern-Tour“. So hatten die Organisatoren die lockere Runde vom TS-Sportplatz zur Bulau überschrieben.  Bis Oktober werden nach dem jetzigen Stand der Planung sechs weitere Touren folgen, bei denen Einsteigern und Fortgeschrittenen lohnende Mountainbike-Ziele in der näheren und auch etwas weiteren Umgebung nahe gebracht werden sollen.
Heiko Obmann, der das neue Angebot bei der TS leitet, und seine beiden Co-Guides Volker Wilzbach und Torsten Jäger sind seit vielen Jahren begeisterte Mountainbiker. Gerne erinnern sie sich unter anderem an eine gemeinsame Tour durch die Dolomiten.  „Wir fahren seit mindestens 15 Jahren Mountainbike. Ich hatte außerdem immer schon Lust, mit der Guide-Ausbildung zu beginnen“, berichtet Heiko Obmann. Die erste Stufe zur Guide-Ausbildung bei der Deutschen Initiative Mountainbike (DIMB) hat er im vergangenen Jahr in Südtirol mit dem Lehrgang zum „Trailscout“ absolviert. Da lag die Idee nahe, in seinem Verein bei der TS eine Mountainbike-Gruppe ins Leben zu rufen.

Eine Info-Veranstaltung im März stieß auf ordentliches Interesse, nun stand die erste kleinere Tour an. Der war für die Gruppe, der Mountainbikefans unterschiedlicher Altersgruppen angehören, ein Bike– und Ausrüstungscheck vorangestellt. An dessen Ende stellten die Guides den Rädern der Teilnehmer ein gutes Zeugnis aus. Die Räder waren gut in Schuss. Bremsen, Reifen, Lenker, Helme & Co. bestens gerüstet für die erste kleinere Tour.
Über Waldacker und Messenhausen ging es zur Bulau, wo Übungen zur Fahrsicherheit absolviert wurden. Der „Hausberg“ ist natürlich nicht im Ansatz mit Touren in Mittelgebirgen oder gar in den Alpen vergleichbar.  „Für den Einstieg ist es aber optimal“, sagte Heiko Obmann. Nach gut zweieinhalb Stunden endete die erste Tour in der TS-Gaststätte.
Sechs weitere Touren umfasst der Plan für die erste Mountainbike-Saison bei der TS. Die zweite Tour geht am kommenden, Samstag, den 21. April, zur Moret nach Dieburg. „Da bauen wir dann schon ein paar Trails ein“, so Heiko Obmann.  Beginn ist um 13 Uhr auf dem TS-Sportplatz. Die Tour wird ca. 32 Kilometer lang sein und 165 Höhenmeter beinhalten. Eine Anmeldung unter h.obmann@arcor.de ist erwünscht.Groß-Umstadt, der Otzberg, die Bergstraße, der Hahnenkamm im Spessart und der Feldberg im Taunus sind nach dem jetzigen Stand der Planung weitere Ziele bis Oktober.

Vereinsnachrichten KW 15-18

Jahreshauptversammlung am Samstag

Nach gelungenem Skatturnier (die Jugendabteilung bedankt sich für den Spendenerlös bei Organisatoren und Teilnehmern) steht in der TS-Halle an der Friedrich-Ebert-Straße am kommenden Samstag (14.4.)  die diesjährige Jahreshauptversammlung im Mittelpunkt. Ab17.30 Uhr stehen Ehrungen und interessante Zahlen und Fakten sowie die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Alle Mitglieder ab 14 Jahre sind stimmberechtigt und eingeladen.

MTB-Tourenprogramm erfolgreich gestartet

Nach einem erfolgreichen Auftakt mit dem Mountainbike über den höchsten Gipfel und längsten Single-Trail Rödermarks, wird die Auftakttour wiederholt. Am kommenden Samstag, dem 14.04.2018 startet die Tour wieder um 14 Uhr am TS-Sportplatz. Tour-Guide Heiko Obmann freut sich dann auf Wiederholer und jene, die am vergangenen Samstag verhindert waren. Eine Anmeldung vorab ist dennoch erwünscht und kann per Mail an h.obmann@arcor.de vorgenommen werden.

Sportabzeichen

Die neue Sportabzeichen-Saison ist gestartet – bei der TS geht man in die 40. Saison. Gleich zu Beginn gilt es eine Änderung zu beachten. Vorübergehend finden auch die auch Montagstermine ab 18.00 Uhr auf dem TS-Sportplatz statt, da das Sportgelände in Eppertshausen derzeit eine neue Laufbahn erhält. Neben dem Montagstermin besteht nochmals auch jeweils mittwochs ab 18 Uhr auf dem TS-Sportplatz die Prüfungen abzulegen. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich. 

Fußball: Rückschlag im Verbandsliga-Abstiegskampf

Nach zwei knappen TS-Siegen in Folge stand es am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den FC Alsbach nach 90 Minuten  0:1 aus TS-Sicht — musste im Abstiegskampf der Verbandsliga  ein schwerer Dämpfer hingenommen werden. Zum einen kassierte man die vermeidbare Niederlage nämlich gegen einen unmittelbaren Tabellennachbarn; zum anderen punkteten weitere Mannschaften der hinteren Region. Und die haben allesamt weniger Spiele als die TS absolviert. Eine davon ist die Urberacher Viktoria. Der Gegner am kommenden Sonntag (15.4., Anstoß 15.00 Uhr) hat die gleiche Punktzahl (33) wie die TS, aber noch neun Begegnungen auszutragen. Für die TS bestehen nur noch in 6 Partien Möglichkeiten, Zähler für den Klassenerhalt zu ergattern. Mehr muss zur Ausgangslage des Rödermark-Derby‘s eigentlich nicht gesagt werden.

Das emminent wichtige Heimspiel gegen den FC  Alsbach sah zunächst eine drückend überlegene TS. Ali Kazimis Hereingabe in der 3. Minute verpassten Tim Schöppner und Feta Suljic nur um Zentimeter, Feta Suljic  (11.), und Thomas Barowski (13.) fanden ihren Meister im starken Gästeschlussmann Malte Naujocks (13.). Als auch noch Feta Suljucs Schuss in der 30. Minute von einem Alsbacher Abwehrspieler auf der Linie geklärt wurde und Tim Schöppner (33.) nach einem Barowski-Solo das Leder übers Tor setzte, mehrten sich die Sorgenfalten beim TS-Anhang. Das lag sicherlich auch an Gäste-Torjäger Cengiz Gencer, der vor dem Wechsel mit zwei Einzelleistungen für erste Nadelstiche sorgte. Als Ali Kazimi zwei Minuten nach der Pause die Chance der Chancen für die TS versiebt hatte, kam was kommen mussste. Nach einer Ecke landete das Leder über Umwege maßgerecht vor den Füßen von Milorad Jukovic. Und der Ex-TS‘ler ließ TS-Keeper Nikolas Gkogkos mit seiner Direktabnahme zur 1:0 Gästeführung nicht die Spur einer Chance. Der Schock im TS-Team war unübersehbar: Minutenlang lief nichts mehr zusammen und Alsbach hatte keine Mühe, das Ergebnis zu verwalten. Erst in der Schlußviertelstunde fand die TS über den Kampf wieder ins Spiel. Doch Gästeschlussmann Naujocks hielt gegen Barowski (76.) und  Max Hesse (88.) den Sieg fest — hatte dazwischen bei Tim Schöppners Heber (81.) zudem noch das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite.MTB-Tourenprogramm erfolgreich gestartet

Nach einem erfolgreichen Auftakt mit dem Mountainbike über den höchsten Gipfel und längsten Single-Trail Rödermarks, wird die Auftakttour wiederholt. Am kommenden Samstag, dem 14.04.2018 startet die Tour wieder um 14 Uhr am TS-Sportplatz. Tour-Guide Heiko Obmann freut sich dann auf Wiederholer und jene, die am vergangenen Samstag verhindert waren. Eine Anmeldung vorab ist dennoch erwünscht und kann per Mail an h.obmann@arcor.de vorgenommen werden.

 

1B nutzt Patzer der Konkurrenten

Die zweite Mannschaft hat am vergangenen Sonntag als einziges Spitzenteam der A-Liga Dieburg gewonnen. Gegen den FSV Groß-Zimmern reichte ein glückliches 2:1, um sich mit drei Punkten Abstand auf die Verfolger bei einem Spiel mehr an die Spitze der Tabelle zu setzen. Am kommenden Sonntag gastiert die 1B beim TSV Harreshausen, Anstoß ist um 15 Uhr.

Noch war Auftritt der Elf von Werner Jozic nicht spitzenreif, die Punkteausbeute ist aber da. Vom Anpfiff weg zeigte die Zweite, dass die Punkte in Ober-Roden bleiben sollten, postwendend klingelte es im FSV-Kasten. Einen starken Schnittstellenpass von Alex Schmidt erlief Sebastian Reeh, umkurvte den Torwart und erzielte die frühe Führung (5.). Auch danach war die TS stärker. Gleich im Anschluss zielte wieder Reeh etwas zu hoch, Alex Schmidts Schuss konnte der Zimmerner Torwart nach gut 20 Minuten gerade so parieren. Nach 38 Minuten spielte Reeh wieder seine Schnelligkeit gut aus und spitzelte einen eigentlich schon verlorenen Ball nur knapp am Tor vorbei. Die Gäste waren aber nicht abgemeldet, Marvin Fischer machte im TS-Tor wieder ein solides Spiel, entschärfte die wenigen Torchancen. Nach dem Seitenwechsel fiel die 1B wieder in das alte Muster zurück. Offensiv ging fast nichts und defensiv begann das „Betteln um das Gegentor“. In der 59. Minute war es dann soweit, nachdem die Jozic-Elf es verpasste, zu klären. Genau genommen waren es nach 63 Minuten die Gäste, die die Zweite zurück ins Spiel holten. Bei einem langen Ball von Marius Wertge verschätzte sich der Torwart von Groß-Zimmern komplett, sodass der Ball über ihn, auf seinen Rücken und ins Tor sprang. Ein kurioses Tor, das am Ende den Sieg bedeutete. Espen Schallmayer, Schmidt und Benjamin Errahmani, der in der Nachspielzeit die gelb-rote Karte sah, hätten sogar noch erhöhen können.

 

1C unterliegt besseren Hergershäusern

Mit 0:2 unterlag die dritte Mannschaft am Ende des TS-Heimspielsonntages den Gästen von Kickers Hergershausen. Es zeichnet sich anhand der Gegner ein schwerer Monat für die 1C ab, die dennoch gerüstet und optimistisch ist, die Punkte „zusammenzukratzen“, so Trainer Ralf Mieth. Am kommenden Sonntag gastiert man um 15 Uhr bei der SG Niedernhausen/Rohrbach.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich gleich ein Schlagabtausch auf dem TS-Rasenplatz. Der Anfangseindruck sollte aber täuschen, das Spiel verflachte mit zunehmender Dauer. Die jungen Gästespieler erwischten einen guten Tag. Bereits nach sechs Minuten lief nach einem starken Schnittstellenpass ein Angreifer alleine auf Marco Wirth zu und vollendete zum 0:1 aus TS-Sicht. Die beste Chance neben unzähligen Standardsituationen hatte Massimo Buonomo, der einen Heberversuch nach zwölf Minuten nicht richtig aufs Tor bringen konnte. Lange Zeit war es vor allem Wirth zu verdanken, dass kein zweites Tor fiel, drei Minuten vor der Pause war er aber machtlos. Wieder kam ein Ball durch die TS-Hinterreihe, zunächst scheiterte der Stürmer am Pfosten, der Abstauber seines Mitspielers war aber drin. Nach dem Seitenwechsel ging bei den Hausherren erst recht nicht mehr viel, Torchancen waren größtenteils Mangelware. Die Gäste vergaben ihrerseits freistehend vor dem leeren Tor die Entscheidung. Mieth hob dennoch „den Einsatz und die Leidenschaft“ in der zweiten Spielhälfte hervor.

 

A1 nach Sieg wieder Dritter

Die U19 hat auch beim VfB Gießen alle drei Punkte entführen können, gewann letztlich verdient mit 3:1. Durch diesen Sieg ist das Team von Bastian Neumann zurück auf dem dritten Platz. Am kommenden Sonntag gastiert um 11.15 Uhr der Tabellenzweite SV Darmstadt 98 auf der TS. Davor wird am Mittwoch diese Woche das Hessen-Pokal-Achtelfinale ausgespielt. Um 19 Uhr empfängt die A1 auf der TS den Ligakonkurrenten KSV Hessen Kassel.

Die ersten 30 Minuten verliefen weitestgehend auf Augenhöhe. Beide Mannschaften tasteten sich über Distanzschüsse ran. Gegen Ende des ersten Spielabschnitts drehten die Gäste dann aber auf. Zunächst scheiterten Lorenzo Gick und Noah Knesovic, danach auch Emil Herrchen am Pfosten. Nach Vorarbeit von Serkan Kozlu köpfte Lucas Sitter in der 34. Minute dann zur Führung ein. Nur wenige Minuten später beförderte Hamza Khan eine Herrchen-Flanke per Flugkopfball zum 2:0 in die Maschen (39.). Kurz vor der Pause vereitelte Torwart Michael Confalonieri in höchster Not nach einem Konter den Anschlusstreffer. In der 62. Minute entschied Knesovic nach einem schönen Angriff über Herrchen und Yannik Schultheis das Spiel nach einer Flanke. Die abstiegsbedrohten Gießener gaben dennoch nicht auf, erzwangen nach 81 Minuten noch einer Eigentor nach einer Ecke. Am Sieger sollte das aber nichts mehr rütteln.

 

C1 mit dritter Niederlage in Folge

Die U15 hat am vergangenen Samstag die dritte Hessenliga-Pleite in Folge kassiert, muss sich dem KSV Baunatal auswärts mit 2:4 geschlagen geben. Am kommenden Samstag empfängt die C1 um 15.30 Uhr die SG Rosenhöhe. Am Mittwoch darauf, dem 17.04.2018, spielt die C1 beim Karbener SV um 18.30 Uhr.

Nach der langen Busfahrt kamen die Gäste nicht gut ins Spiel, wurden früh zugestellt und hatten erst nach zehn Minuten die ersten Gelegenheiten. Zunächst kam Gianluca Pertosa nach einer Ecke nicht richtig an den Ball, in der 14. Minute machte er es nach einer weiteren Ecke besser und traf zur Führung. Danach häuften sich Abspielfehler, TS-Torwart Kimi Wanner hielt seine Elf stark im Spiel. In der 28. Minute hatte er aber keine Chance, parierte erst prima in eins gegen eins, um dann im Nachschuss das Tor zu kassieren. In der 30. Minute fing man sich wieder nach einem Abspielfehler sogar noch das 1:2 nach einem Konter. Nach der Pause hatte die C1 ihre beste Phase, eröffnet von Daniel Heidenreich, der einen Eckball direkt zum Ausgleich verwandelte (39.). Im Anschluss vergab Diego Diaz Rivero freistehend vor dem Torwart die Führung, es wurde wie so oft im Fußball bestraft. Nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft profitierten die Gastgeber eiskalt (59.), ein weiterer Konter brachte die Entscheidung (62.). Leonardo Vonic hatte im Anschluss nochmal die Chance, für Spannung zu sorgen. Es sollte unter dem Strich aber nicht sein am Samstag in Baunatal.

 

Verbandsliga/Gruppenliga

Die A2 spielte gegen den Tabellendritten TuS Hornau in der Verbandsliga 1:1 Unentschieden. Für das Team von Frank Laber traf Abel Sileshi nach 36 Minuten zur zwischenzeitlichen Führung. Am kommenden Wochenende hat die A2 spielfrei.

Die B1 hat bei der U16 vom FSV Frankfurt ein 2:2 Remis erspielt. Für das Team von Ilker Sayar trafen Moritz Hesse und Jonas Koser innerhalb kürzester Zeit zur zwischenzeitlichen Führung. Am kommenden Sonntag steht im Abstiegskampf ein echtes „Sechspunktespiel“ beim SV Münster an. Anpfiff ist um 11 Uhr.

Die B2 gastiert am kommenden Samstag um 15 Uhr beim JFV Alsbach/Auerbach II.

 

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga

Die D1 setzte sich im Kreispokal-Viertelfinale gegen den SV Groß-Bieberau mit 12:1 mehr als souverän durch. Die F3 gewann beim GV Eppertshausen II mit 2:1.

TS bei Turnieren zweimal Erster

Bei einem Blitzturnier der SG Rosenhöhe holte die E1 von Markus Winter den Turniersieg. Nach einem 2:0 Sieg gegen Union Niederrad, einem 3:1 Sieg gegen die TSG Frankfurter Berg und einem 1:1 gegen die SG Rosenhöhe zog die E1 als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Nach einem 3:0 Sieg im Halbfinale gegen PAOK Academy und dem 2:1 Finalsieg gegen die FFV Sportfreunde 04 war der Triumph perfekt.

Die F1 hat beim Osterturnier in Neu-Isenburg ebenfalls den ersten Platz belegt. In der Gruppenphase besiegte man den SC Eschborn und die JSK Rodgau mit 1:0, gegen Blau Gelb Frankfurt setzte es ein lehrreiches 0:2. Nach dem 3:0 im Halbfinale gegen die TSG Neu-Isenburg revanchierte sich das Team von Toufik Bidou mit einem 2:1 Erfolg über Blau Gelb Frankfurt für die Niederlage zuvor und feierte den Turniersieg.

Jugendfußball „Endspurt-Wochen“

Nach den Osterferien beginnen in der Jugendfußballsaison 2017/2018 die „Endspurt-Wochen“ – auch die 36. TS-Jugend-Fußballwoche (6. bis 13. Mai 2018) taucht schon langsam am Horizont auf. Die letzten Vorbereitungen laufen – man darf sich auf insgesamt 9 Turniere von den Bambinis bis zu den D-Jugendlichen und jede Menge ins Turnierprogramm integrierte Punktspiele freuen.

Das Kreisliga- und Fayplay-Programm der TS-Nachwuchsteams sieht in dieser Woche wie folgt aus. Mittwoch, 11.04.2018: Germania Ober-Roden I – C2, 18 Uhr; Donnerstag, 12.04.2018: Viktoria Urberach II – F3, 18 Uhr; Freitag, 13.04.2018: JSG Ueberau/Georgenhausen/Otzberg – C2, 18.30 Uhr; Samstag, 14.04.2018: G1 – Viktoria Klein-Zimmern, 10 Uhr; TS F2 – TS F3, 11 Uhr; F1 – SV Münster, 11 Uhr; E1 – Viktoria Schaafheim, 12.30 Uhr; D2 – SV Groß-Bieberau I, 14 Uhr; Sonntag, 15.04.2018: D1 – SV Münster, 11 Uhr; Dienstag, 17.04.2018: D1 – FSV Spachbrücken, 18 Uhr

Los geht‘s: TS-Sportabzeichen-Sasion 2018 startet am kommenden Montag

 Zum 40. Mal in Serie winkt bei der Turnerschaft den Teilnehmern die „Olympia-Medaille“ im Breitensport 

In diesem Jahr führt die Turnerschaft Ober-Roden zum 40. Mal den Sportabzeichen-Wettbewerb durch – los geht‘s am dem kommenden Montag, 9. April 2018, und dnach immer montags von 18.00 bis 19.30 Uhr jeweils im Sportzentrum Eppertshausen mit seiner 400 Meter-Rundbahn. Neben den Übungs- und Abnahmeterminen in der Nachbargemeinde besteht auch die Möglichkeit, mittwochs ab 18 Uhr auf dem TS-Sportplatz die Prüfungen abzulegen. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich. 

Die für den Erwerb zu bringenden Leistungen sind nach Altersstufen, Geschlecht und Leistungsklassen gestaffelt. Je nach erbrachter Leistung wird das Deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold verliehen. Pünktlich zum Jubiläum hat die TS Ober-Roden letztes Jahr eine Schallmauer durchbrochen und insgesamt schon 5.214 Sportabzeichen abgenommen. Das routinierte Team um Abteilungsleiter Hans Röhrig freut sich auch 2018 auf und über jeden Absolventen des Sportabzeichens in allen Altersklassen. 

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsportes und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. 

Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser vier Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Darüber hinaus ist der Nachweis der Schwimmfertigkeit Voraussetzung für den Erwerb des Sportabzeichens.  

Vereinsnachrichten KW 14-18

Freitag Skatabend in der TS-Gaststätte 

Am morgigen Freitag, 6. April 2018, ab 19 Uhr, wird in der Gaststätte wieder einmal „gereizt“- findet ein Preisskat satt. Das Startgeld beträgt sieben Euro, der Erlös der Aktion kommt der TS-Jugendkasse zu Gute. 

Samstag Mountainbike Kennenlerntour 

Am kommenden Samstag, dem 7. April, startet das neue Mountainbike-Tourenprogramm der Turnerschaft Ober-Roden mit MTB-Trail-Scout Heiko Obmann und seinem Co-Guide Volker Wilzbach. Um 14 Uhr startet am TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße die erste Orientierungs- und Kennenlerntour über den höchsten Gipfel und längsten Singletrail Rödermarks. Der ca. 2,5 Stunden langen Tour wird vor allem ein Bike- und Ausrüstungscheck vorangestellt und es werden einige Übungen zur Fahrsicherheit gemacht. 

Sonntag Sportliche Fahrradtour mit Thomas und Mike 

Am kommenden Sonntag, dem 8. April 2018 findet die nächste sportliche Fahrradtour mit Thomas Weiland und Mike Gotta statt. Die Tour führt durch die nähere Umgebung bis Seligenstadt und wird etwa 50 bis 60 Kilometer lang sein. Das Profil der Strecke ist flach, dennoch besteht selbstverständlich die Helmpflicht. Abfahrt ist am TS-Sportplatz um 9.30 Uhr. 

Jahreshauptversammlung am 14. April 

Über sportliche Erfolge und gesellige Höhepunkte der TS berichten die aktuelle und digitale und gedruckten Medien regelmäßig. Insider-Wissen für interessierte TS-Mitglieder bietet die alljährliche Jahreshauptversammlung. Die steht wieder am Samstag, dem 14. April, ab 17.30 Uhr, in der TS-Hlle an. Aktuelle Mitglieder- und Finanzentwicklung, aktuelle Projektvorhaben, wie sieht‘s aus mit den „Vereinsanlagen-Fusionsplänen“ – wer Genaures wissen will, ist hier richtig. Zudem kann der Vorstand wieder zahlreichen Vereinsmitgliedern Danke für langjährige, treue Mitgliedschaft sagen. 

  

Fußball 

Der Verbandsliga-Abstiegskrimi geht weiter 

Ab Platz 5 muss man im letzten Viertel der Verbandsliga-Saison 2018/2019 um den Klassenerhalt kämpfen – Platz 1 und 2 sind nach dem vergangenen Wochenende so gut wie vergeben: Die Ausgeglichenheit der Liga ist schon enorm. Die TS gewann am Gründonnerstag als Tabellenvierzehnter gegen den Tabellenfünften Usinger TSG, lag hinter diesem ganze 4 Punkte zurück und verbesserte sich vorübergehend auf Rang 9. Und nach einem 1:0 Erfolg am Ostermontag gegen den SC 1960 Hanau steht das Team von Zivo Juskic nur noch mit einem Zähler Rückstand auf die Taunusstädter sogar auf Platz 7. So schnell kans gehen. Und auch wieder in die andere Richtung. Deshalb gilt gerade am kommenden Sonntag (8.4., Anstoß 15.00 Uhr) gegen einen von vielen unmittelbaren Tabellennachbarn: Konzentration und den unbedingten Willen hoch halten. So wie in den vorausgegangenen beiden Begegnungen. 

Auf engem Raum ein ganz enges Spiel: Passend zur Liga-Gesamtlage und wie schon in der Vorrunde lieferten sich am Gründonnerstag TS und TSG Usingen ein intensives und in der Endphase dramatisches Spiel. In der Vorrunde gab‘s ein 5:5 Unentschieden; damals ließ sich die TS einen schon sicher geglaubten Sieg noch entreißen. Diesmal erkämpfte man sich auf dem eigenen Kunstrasen einen ganz, ganz wichtigen 2:1 Heimerfolg, nach dem es lange Zeit nicht aussah. Die Gäste aus dem Taunus waren nämlich in der ersten Hälfte, vorrangig in der ersten halben Stunde, das überlegene Team. Schon bevor sie in der 30. Minute in Führung gingen, hatte die TS einiges Glück auf ihrer Seite. Das Bild änderte sich in den Minuten vor der Pause und danach. Das Juskic-Team fing sich und kam seinerseits endlich zu zwingenden Aktionen. Angreifer Feta Suljic zeigte in der 53. Minute nach einer Ecke im Strafraumgewühl seine Torjäger-Qualitäten, traf zum 1:1 Ausgleich. Und war nur zehn Minuten später ein zweites Mal erfolgreich, als er nach einem schon verloren gegangenen Steilpass den Fehler des ansonsten starken Gästeschlussmannes zum 2:1 nutzen konnte. Als man danach zwei, drei Möglichkeiten zum dritten Treffer liegen ließ, musste der TS-Anhang noch einige gehörige Zeit um den achten „Saisondreier“ folgen. 

Und dem folgte am Ostermontag tatsächlich Saisonsieg Nummer 9 – den SC Hanau 1960 bezwang man, diesmal auf dem TS-Naturrasenfeld, mit 1:0. In einer Begegnung, die fast noch eine Latte spannender und intensiver als die drei Tage zuvor war. In einer Begegnung, in der um jeden Meter gekämpft wurde, in dem sich die Kontrahenten zudem eine wahre Taktikschlacht lieferten. Und in der die TS das glücklichere Ende für sich hatte — einen Verlierer hatte das Spiel nämlich eigentlich nicht verdient. Gegen die mit technisch ganz starken Akteuren besetzten Multi-Kulti-Truppe aus Hanau hatte TS-Trainer Juskic den letztlich richtigen Plan parat. So lieferte Thomas Barowski nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Gästestümer Travis Parker, einem der beweglichsten und besten Angreifer der Liga, eine Top-Leistung ab – seine Mitspieler in der Defensive standen ihm in nichts nach. Und da auch die Hanauer Abwehr nahezu 90 Minuten das Geschehen im Griff hatte, entschieden in einer jederzeit auf Augenhöhe geführten Begegnung Nuancen über Sieg und Niederlage. Die entscheidenden sahen die Zuschauer in der Schlußviertelstunde. Da parierte TS-Keeper Nikolaos Gkogkos zunächst einen Foulelfmeter von Travis Parker; in der 79. Minute traf Feta Suljic schließlich zum entscheidenden Tor des Tages. 

1B erzwingt Heimsieg 

Nach der Derbyniederlage hat die zweite Mannschaft am Ostersamstag gegen den TSV Richen knapp mit 1:0 gewonnen. Am kommenden Sonntag (8.4., Anstoß 13.15 Uhr) empfängt das Team von Werner Jozic um 13.15 Uhr den FSV Groß-Zimmern. 

Nach der dürftigen Vorstellung in Eppertshausen forderte Jozic einen besseren Auftritt gegen Richen. Den bekam er von seiner Mannschaft in Halbzeit eins aber nicht geboten, stattdessen war die Truppe sichtbar in der Findungsphase und viel mit sich selbst beschäftigt. Winterabgang Lars Drengwitz konnte osterbedingt ein schnelles Comeback feiern und brachte Stabilität in die TSO-Defensive. Die beste Torchance vor dem Seitenwechsel hatte Sebastian Reeh, sie blieb aber ungenutzt. Nach der Pause wurde das Spiel hitziger, man sah der 1B den Willen an, das Spiel zu gewinnen. Es fehlte lange Zeit aber an Torchancen. 

Innenverteidiger Henry Jacobs hatte eine gute Torchance per Kopf, was von den Gästen aber auf der Linie geklärt werden konnte. Kurze Zeit später bekam Jacobs nach einer Ecke von Jannik Zeise nochmal die Chance es besser zu machen und bugsierte den Ball diesmal mit dem Fuß über die Linie (63.). Bis zum Schluss blieb es nach dem Treffer spannend. Am Ende blieben die Punkte aber in Ober-Roden, was anhand der immer wiederkehrenden Patzer der Konkurrenz wichtig ist. 

1C gewinnt souverän gegen Richen II 

Die dritte Mannschaft hat gegen den TSV Richen II einen ungefährdeten 3:0 Heimerfolg gefeiert. Bei schönstem Fußballwetter erarbeiteten sich die TS’ler ein großes Chancenplus und standen hinten sicher. Am kommenden Sonntag schließt die Dritte einen neuerlichen „Großkampftag“ ab und trifft um 16.45 Uhr auf Kickers Hergershausen. 

Ralf Mieth gab seinem Team mit auf den Weg, geduldig und konzentriert aufzutreten. Die Spiele, die man gewinnen muss, sind ja oftmals die Unangenehmsten. Von Anfang an drückte die 1C auf das erste Tor, Lee Neureuther köpfte nach einer Standardsituation knapp drüber. Die Arbeit zahlte sich nach knapp 20 Minuten aus, als Martin Scharf im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Andreas Händler verwandelte bei seinem Saisondebüt den Strafstoß sicher zur verdienten Führung. Der Sturmlauf der TS setzte sich fort, einige Abschlüsse von Farzad Sadeghi und Scharf verfehlten ihr Ziel nur knapp oder wurden vom Torwart entschärft. Zehn Minuten nach dem 1:0 machte Händler dann seinen Doppelpack perfekt. Nach einem tödlichen Pass von Alex Schmidt blieb er ganz cool und schloss zum 2:0 ab (29.). Hätte die Dritte nach einigen Ballgewinnen ihre Angriffe besser zu Ende gespielt, hätte es zur Pause schon deutlicher ausgesehen. Das 3:0 besorgte Farzad Sadeghi mit einem überlegten Schuss aus 25 Metern (61.). Zuvor scheiterte er mehrmals am Torwart oder der Latte. Max Auth verpasste kurz vor dem Ende mit einer Bogenlampe, das Ergebnis noch höher zu schrauben. 

A1 siegt in Wieseck 

Die U19 hat am Ostermontag bei der TSG Wieseck knapp mit 2:1 gewonnen. Damit folgte auf die ernüchternde Heimniederlage gegen den FSV Frankfurt gleich wieder die wichtige Trendwende. Am kommenden Sonntag steht um 11 Uhr das nächste Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten VfB Gießen an. Am Mittwoch darauf, dem 11. April gastiert im Hessen-Pokal um 19 Uhr der KSV Hessen Kassel auf der TS. 

Auf dem kleinen Kunstrasen in Wieseck entwickelte sich ein sehr enges und für den Fan sicherlich tolles Hessenligaspiel. Es ging hin und her, Trainer Bastian Neumann beschrieb den Sieg letztlich als „vielleicht etwas glücklich“, weil die Gastgeber „eine qualitativ hochwertige Torchance mehr“ hatten. So oder so ist der Trainer natürlich glücklich über den Dreier. In der ersten Spielhälfte war es TS-Torwart Michael Confalonieri, der einen Elfmeter nach ca. 24 Minuten parierte und seinem Team damit das Unentschieden festhielt. Quasi im Gegenzug hätte Gianluca Firrantello die Gäste in Führung bringen können, scheiterte aus 20 Metern aber am Pfosten. Vor der Pause hatten die Hausherren noch eine Kopfballchance, die ungenutzt blieb. Nach dem Seitenwechsel ging die TS gleich in Führung. Einen Standard von Serkan Kozlu köpfte Lucas Sitter zur Führung ein (49.). Nach einem langen Ball in einer Kontersituation glichen die Wiesecker nach 67 Minuten aber verdient aus und hätten kurz darauf auch in Führung gehen müssen. Wie es im Fußball dann so ist, entschied wieder eine Standardsituation aus dem Halbfeld das Spiel. Der Torschütze war erneut Sitter. 

Die B1 hat beim Gruppenligisten SC Viktoria Griesheim in einem Freundschaftsspiel mit 4:1 gewonnen. Für das Team von Ilker Sayar soll dieser Test dazu dienen, mit Rückenwind endlich wichtige Punkte im Verbandsliga-Abstiegskampf zu holen. 

Ballgewöhnung für die ganz Kleinen 

Auch die ganz jungen Nachwuchskicker der Turnerschaft Ober-Roden sollen frühzeitig mit dem Spielgerät des Fußballs vertraut gemacht werden. Hierfür bietet die TS spezielle Trainingsstunden einmal in der Woche an. Für die Kinder des Jahrgangs 2014 findet das Ballgewöhnungstraining immer dienstags von 17.15 – 18.00 Uhr in der TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße statt. Während der Ferienzeit wird aber nicht trainiert. Die Trainerinnen sind Charleen Marquard und Isabel Martiner. Für Rückfragen hierfür steht Charleen Marquard unter Tel. 0177-8407878 zur Verfügung. Für die Kinder des Jahrgangs 2013 findet das Training immer donnerstags von 17.15 – 18.15 Uhr auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Auch hier wird während der Ferienzeit nicht trainiert. Die Trainerinnen sind Yvonne Vor und Morlin Rasch. Für Rückfragen steht Yvonne Vor unter Tel. 0151-67221597 zur Verfügung. 

Jugendfußballer für 2011 und 2012 gesucht 

Für die Jahrgänge 2011 und 2012 sucht die Turnerschaft Ober-Roden noch junge Nachwuchsfußballer, die für die TS auf Torjagd gehen wollen. Bei Interesse steht Bernd Vor telefonisch unter der 0171-8385222 gerne Rede und Antwort. 

Vorschau Jugendfußball 

Samstag, 07.04.2018: FV Eppertshausen II – F3, 11 Uhr; KSV Baunatal – C1, 13 Uhr; A2 – TuS Hornau, 17 Uhr; FSV Frankfurt U16 – B1, 18 Uhr; Sonntag, 08.04.2018: D1 – SV Groß-Bieberau, 10 Uhr (Kreispokal); Dienstag, 10.04.2018: GSV Gundernhausen II – E2, 18 Uhr; Mittwoch, 11.04.2018: Germania Ober-Roden I – C2, 18 Uhr; FC Ederbergland – B1, 19 Uhr (Hessen-Pokal) 

Frauenfußball stellt Weichen für 2018/19 

In der kommenden Saison heißt es bei der Damenmannschaft SG Ober-Roden/Eppertshausen. Mit neuer Power gehen beide Vereine in die Zukunft und wollen vieles bewegen. Mit dem neuen Trainer Niklas Kessler, der am 09.04.2018 zum ersten gemeinsamen Training um 19.30 Uhr auf dem TS-Kunstrasen in Ober-Roden einlädt, sind hier auch Neuzugänge zum Schau- und Probetraining herzlich Willkommen. Für weitere Informationen und Rückfragen steht Bernd Vor unter Tel. 0171-8385222 zur Verfügung.

Vereinsnachrichten KW 13-18

Vorverkauf für Damensitzung 2019

Am Samstag, dem 28. April 2018, startet in der TS-Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße von 14 bis 16 Uhr der Kartenvorkauf für die nächste Damensitzung der TS-Unterhaltungsabteilung. Auch die 13. Auflage geht wieder in der Kulturhalle Ober-Roden über die Bühne – und zwar am Freitag, dem 1. Februar 2019.

Preisskat am 6. April

Am Freitag, dem 6. April 2018, ab 19 Uhr, veranstaltet die Turnerschaft Ober-Roden wieder einen Preisskat in der Gaststätte „Zur Turnerschaft“. Es werden zahlreiche Sachpreise ausgespielt und der Erlös kommt der TS-Jugendkasse zugute. Das Startgeld beträgt sieben Euro. Es wird nach der Deutschen Skatordnung gespielt, heißt zwei Serien a 36 Spiele. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Horst Matthias Tel.: 06074/95813 oder bei Vereinswirt Milo Gajic rechtzeitig an. Die TS freut sich auf Ihr Kommen!

Sitzungstermine

Die nächste Sitzung des Gesamtvorstandes findet am kommenden Dienstag, dem 3. April, ab 19.00 Uhr statt. Es ist die letzte Sitzung vor der Jahreshauptversammlung des Vereins am Samstag, dem 14. April, ab 17.30 Uhr in der Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße.

MTB-Tourenprogramm startet nach Ostern

Nach der gelungenen Infoveranstaltung startet nach Ostern das neue Mountainbike-Tourenprogramm der Turnerschaft Ober-Roden mit MTB-Trail-Scout Heiko Obmann und seinem Co-Guide Volker Wilzbach. Am 7. April findet eine erste kleine Orientierungs- und Kennenlerntour rund um Ober-Roden / Rödermark statt. In der ca. 2,5 Stunden langen Tour werden vor allem der Bike- und Ausrüstungscheck besprochen und einige Übungen zur Fahrsicherheit gemacht.

Hanau 93 bringt TS erste Niederlage 2018 bei

Mit einem vermeidbaren 1:3 beim ambitionierten FC Hanau 93 kassierte die TS in der Verbandsliga Süd am vergangenen Sonntag die erste Niederlage des Jahres 2018 – und ist wieder auf einen der insgesamt fünf Abstiegsplätze gerutscht. Am heutigen Gründonnerstag (Anstoß 20,00 Uhr) ist auf eigenem Platz die Usinger TSG Gegner, am Ostermontag (Anstoß 15.00 Uhr) steht das Nachholspiel gegen den SC 1960 Hanau. Bis zum Saisonfinale am 27. Mai folgen schließlich noch vier weitere Heimsspiele und drei Auswärtsbegegnungen, darunter die beiden Rödermark-Derbys. Auch wenn man in Hanau für ganz wenige Fehler bitter bestraft wurde: Die Vorstellung der Juskic-Truppe beim Tabellendritten macht wie zuvor auch die Leistung beim 1:1 gegen den Spitzenreiter Bad-Vilbel Hoffnung, dieses Restprogramm erfolgreich mit dem Klassenerhalt abschließen zu können.

Beim Aufsteiger FC Hanau 93 ist die Euphorie, an alte Glanzzeiten zumindest teilweise wieder anknüpfen zu können, förmlich greifbar und vor allem unüberhörbar. Auf einem tiefen, aber sehr gut bespielbaren Rasenplatz, ließ sich aber die TS von der ersten Minute an nicht beeidrucken, setzte als erstes offensive Akzente. Nach feiner Chance für Tim Schöppner führte aber ein Freistoß nach 22 Spielminuten zur Hausherren-Führung. Wobei die TS-Mauer so schlecht postiert war, das sie dem Schützen fast schon keine keine andere Wahl ließ, als zum 1:0 einzuschlenzen. Die Antwort kam prompt. Schon fünf Minuten später setzte Ali Kazimi seinen Angriffskollegen Janis Fritsch perfekt in Szene und dessen Flachschuss schlug unhaltbar zum 1:1 ein. Und der Gast blieb auch bis zur Pause das aktivere Team mit mehr Ballbesitz und mit spielerisch guten Ansätzen. Leider kam man nicht mit diesem Schwung wieder aus der Kabine, ging die zweiten 45 Minuten zu passiv an. Und leistete sich einen weiteren folgenschweren Abwehrpatzer, der in der 56. Minute mit dem 1:2 bestraft wurde. Es folgten Chancen für Cengiz Veisoglu (60.) und Tim Schöppner (64.) und auch in der Schlussphase weitere „dicke Luft“ im Hanauer Strafraum. Aber auch in der 89. Minute ein erfolgreich abgeschlossener Konter zum 3:1 Endstand aus Hausherrensicht.

Zweite verliert Derby in Eppertshausen

Nach einer 0:1 Derbyniederlage beim FV Eppertshausen hat die 2. Mannschaft die A-Liga Tabellenführung an die Spvvg. Groß.Umstadt abgeben müssen. Am Ostersamstag (15.00 Uhr) ist die Nachholpartie gegen den TSV Richen terminiert.

Der Eppertshäuser Erfolg ging über 90 Minuten gesehen an die richtige Adresse. Gestaltete das Team von Werner Jozic die erste Hälfte trotz des Gegentores per Freistoß (37.) noch ausgeglichen, so musste man sich im zweiten Spielabschnitt bei seinem Keeper Marvin Fischer bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel.

1C wird für gute Leistung nicht belohnt

Die dritte Mannschaft unterlag in der B-Liga beim TSV Lengfeld II unglücklich mit 1:2 . Das Team von Ralf Mieth, bei dem auch Spieler ohne viel Spielpraxis ran durften, wurde für die gute Mannschaftsleistung nicht belohnt. Am kommenden Ostersamstag gastiert um 13.15 Uhr der TSV Richen II auf der TS.

Kompakt stehend im 4-3-3 begann die Dritte gegen die meist mit langen Bällen agierenden Gastgeber gut und verzeichneten die erste Chance in Person von Martin Scharf. Dieser legte im Strafraum in der 17. Minute für Benni Wirth ab, der einen Spieler aussteigen ließ und per Flachschuss zur Führung traf. Lengfeld arbeitete sich danach besser ins Spiel und kam nach einer halben Stunden zum Ausgleich. Ein bisschen Glück kam im Laufe der ersten Hälfte noch dazu, als ein verlängerter Eckball der Hausherren auf der Linie geklärt werden konnte. Allerdings hätte man für ein Foul an Scharf auch einen Strafstoß bekommen können. Nach der Pause sah Mieth eine noch stärkere Teamleistung seiner Mannschaft, die gemeinsam um den Punkt oder sogar mehr kämpfte. Es hätte auch zu mehr kommen können, aber diverse Eckbälle und Freistöße aus dem Halbfeld fanden keinen Abnehmer. Am nächsten dran war Philipp Köhl, dessen Schuss aus ca. 18 Metern vom Torwart noch an den Querbalken gelenkt wurde. Das 1:2 aus TS-Sicht fiel in der 85. Minute mehr oder weniger aus dem Nichts. In den Schlussminuten konnte Scharf einmal den Ball vor dem Tor nicht richtig kontrollieren und auch B. Wirth scheiterte mit der letzten Chance am Torwart.

A1 geht gegen FSV Frankfurt baden

Die U19 kassierte die erste Heimniederlage der Saison; unterlag gegen den starken Tabellenführer FSV Frankfurt mit 1:7. Für das Team von Bastian Neumann heißt es jetzt Mund abputzen und bei der TSG Wieseck am Ostermontag um 13 Uhr punkten.

In der ersten Halbzeit sah es noch nicht nach einer solch hohen Pleite aus. Die Heimmannschaft arbeitete und stemmte sich mit aller Kraft gegen die Gäste aus Bornheim. Zwei gute Torchancen konnten von Ricardo Hieronymus und Gianluca Firrantello nicht genutzt werden, die Frankfurter gingen in der 41. Minute dann in Führung. Für die zweite Halbzeit hatte man sich viel vorgenommen, wurde nach zwei Standards aber kalt erwischt (65., 74.). „Ab dann war der Glaube weg und wir hatten nichts mehr entgegenzusetzen“, sagte Neumann. Nach zwei weiteren Treffern (77., 78.) konnte Can Celayir wenigstens den Ehrentreffer besorgen (82.). Der FSV sorgte dann noch für den deutlichen Endstand (87., 89.). Neumann fügte noch an: „Wir müssen das natürlich erstmal verdauen, weil wir schon ein Spitzenspiel abliefern wollten. Man muss aber auch sagen, dass unsere vier Ausfälle, die wir kompensieren mussten, vor allem nach dem Seitenwechsel einfach gefehlt haben.“ Die Devise ist aber klar – Die bislang starke Hessenliga-Runde soll am Ostermontag fortgesetzt werden.

 

 

C1 verliert gegen OFC spät

 

Die U15 unterlag in der Hessenliga gegen Kickers Offenbach mit 0:2 uns fiel nach der zweiten Niederlage in Folge auf Patz 5 zurück. Bei einem ausgeglichenen Spielverlauf fehlten die richtig echten Torchancen, sodass es mit einem torlosen Remis in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste aber überlegen und drückten auf die Führung. TS-Torwart Luka Hammann war mehrmals der Fels in der Brandung und hielt seinem Team das Unentschieden fest. Offensiv ging für die Gastgeber insgesamt zu wenig, sodass der Punkt anhand der zweiten Spielhälfte glücklich gewesen wäre. Zwei Minuten vor Spielende entschied der Schiedsrichter korrekterweise auf Handelfmeter für den OFC. Unnötig, aber nicht unverdient gingen die Gäste in Führung und konterten noch zur Entscheidung in der 70. Minute.

Verbandsliga/Gruppenliga

Die A2 holte in der Verbandsliga beim FC Bensheim 1:1. Das Tor für das Team von Frank Laber erzielte Hasibullah Helmand. Die B1 hat in der Verbandsliga bei Rot-Weiß Frankfurt mit 3:5 verloren. Für das Team von Ilker Sayar trafen zur dreimaligen Führung Ruan Sonnen, Erhan Dazdarevic und Jonas Koser per Elfmeter.

Die B2 hat in der Gruppenliga gegen die JSG Ueberau/Georgenhausen/Otzberg mit 5:3 gewonnen. Die Tore für das Team von Michael Schulz erzielten Devrim Karademir, Kadir Karademir (2), Jonas Offenhäuser und Halil Yilmaz. Bereits am Mittwoch zuvor verlor die B2 beim SV St. Stephan Griesheim mit 0:2.

Kreisliga/Kreispokal/Fair Play-Liga

Die D1 hat beim FSV Spachbrücken mit 4:1 gewonnen. Die E1 setzte sich im Pokalhalbfinale beim SV Groß-Bieberau mit 9:0 deutlich durch und besiegte am Mittwoch zuvor DJK Viktoria Dieburg ebenfalls mit 9:0. Die F1 besiegte den TSV Harreshausen knapp mit 7:6 Toren, die F3 besiegte DJK Viktoria Dieburg III auswärts mit 10:3.

Frauen verlieren gegen Darmstadt

Die Damen der SG Urberach/Ober-Roden unterlagen auswärts DJK SSG Darmstadt; mussten mit einer 0:5 Niederlage in die Osterpause gehen.

 

 

Vereinsnachrichten KW 12-18

Jahreshauptversammlung und Vorstandsitzung

Die Jahreshauptversammlung der TS findet am Samstag, dem 14. April 2018, ab 17.30 Uhr in der TS-Turnhalle an der Friedricch-Ebert-Straße statt. Satzungsgemäß sind hierzu sind alle Mitglieder ab 14 Jahre eingeladen. Die letzte Sitzung des Gesamtvorstandes ist unmittelbar nach den Osterfeirtagen, für Dienstag 3. April, terminiert.

Kinderturnen

Die letzte Kinderturnstunde vor den Ferien fand an diesem Montag statt, ab sofort herrscht Osterpause. Nach den Ferien geht es mit Kinderturnen am Montag, dem 09.04.2018 zu den gewohnten Zeit weiter.

Tischtennis: Sieg im Spitzenspiel

Beim Auswärtsspiel bei der SG Egelsbach II konnte sich das TS-Tischtennisteam im Spitzenspiel (Zweiter gegen Dritter) nach einer starken Leistung mit 9:5 durchsetzen. Durch diesen Sieg ist man nun mit Egelsbach nach Punkten gleich gezogen. Lediglich das bessere Satzverhältnis der Egelsbacher, von fünf mehr gewonnen Sätzen, trennt die TS vom zweiten und damit Relegationsplatz zum Aufstieg in die Bezirksklasse. Durch die Osterferien steht das nächste Spiel erst am Montag, dem 09.04.2018 an. Dann kommt der Tabellenführer TTC Langen V in die TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße. Um 20 Uhr beginnt das Spitzenspiel, das sicherlich auch für Zuschauer interessant sein dürfte.

Punktgewin am Mittwoch – Schneeballschlacht statt Fußball am Sonntag

Drei Spiele, keine Niederlage, vier Punkte: Das TS-Verbandsligateam legte nach der Winterpause einen durchaus erfolgreichen Start hin. Nach dem 2:2 gegen Bensheim und dem 2:0 Auswärtserfolg in Bruchköbel konnte die Elf von Zivojin Juskic im Wochentags-Nachholspiel bei Spitzenreiter FV Bad-Vilbel ein stolzes 1:1 ergattern. Am letzten Sonntag dann musste man wie die gesamte Region eine neuerliche „Winterpause“ einlegen – die Spieltage der zweiten und dritten Mannschaften wurden ebenso abgesagt. wie die Jugendspiele, darunter die Hessenliga-Begegnung der A1 bei der TSG Wieseck Jetzt ist rund um die Osterfeiertage für Vollbeschäftigung gesorgt – wobei an der genauen Terminierung der ausgefallenen Seniorenspiele noch gebastelt wird. Am Sonntag gehts es est einmal zum nächsten Auswärtsspiel zum FC Hanau 93; am Gründonnerstag ist dann auf eigenem Platz die Usinger TSG Gegner. Am Ostermontag schließlich das Nachholspiel gegen den SC 1960 Hanau.

 

Einen überraschenden, aber sicherlich nicht unverdienten Punkt ergatterte das Team von Zivojin Juskic im Nachholspiel am letzten Mittwoch beim FV Bad Vilbel. Die Herangehensweise am Nidda-Sportfeld war von Anfang an klar zu sehen: Kompakt stehen, Nadelstiche setzen. Der Plan ging gegen das vermeintlich stärkste Team der Liga gut auf. Von Beginn an hatten die Hausherren viel Ballbesitz, versuchten geduldig die TS-Defensive auszuhebeln, was nicht gelingen sollte. Sehr kompakt und eng stehend ließ man Bad Vilbel wenige Räume und wurde ein unbequemer Gegner. Bei zwei Umschaltsituationen kamen Feta Suljic und Cengiz Veisoglu zum Abschluss, allerdings ohne groß Gefahr zu produzieren. Die Gastgeber schossen in Halbzeit eins nicht aufs Tor, kamen höchstens zu ungefährlichen Distanzschüssen. Nach dem Seitenwechsel hatte Suljic die erste Gästechance, die aber gut entschärft wurde vom Torwart (52.). Was der TS-Anhang vorsichtig ahnte, wurde in der 63. Minute Wirklichkeit. Ein Eckball auf den langen Pfosten kam irgendwie wieder in den Sechzehner, wo sich ein Vilbeler den Ball einmal hochlegte und per Fallrückzieher spektakulär zur Führung traf. Im Anschluss wurde es hinten dann doch ein bis zweimal etwas brenzliger, weil die Gäste die Defensive natürlich etwas aufgeben mussten. Der Kampf, die Leidenschaft und der Glaube sollte am Ende zur großen Freude aller Roten belohnt werden. Einen Einwurf ließ Veisoglu wieder für Dennis Profumo prallen, der mit seiner perfekten Flanke den eingewechselten Tim Schöppner fand. Der köpfte den Ball in der 90. Minute zum verdienten Ausgleich ein. Am Ende steht ein Punkt der Moral, der noch ganz wichtig sein kann.

Derby für 2. Mannschaft

Nach der Schnee-Zwangspause geht es für die 2. Mannschaft am kommenden Sonntag (25.3., 15.00 Uhr) im Derby beim FV Eppertshausen weiter. Die Elf von Werner Jozif reist als A-Liga Spitzenreiter zum FVE – sollte allerdings mehr als gewarnt sein. Schließlich gab es in der Vorrunde eine schmerzliche Heimniederlage. Für die dritte Mannschaft geht es in der B-Liga am Sonntag um 13.15 Uhr beim TSV Lengfeld weiter. Noch nicht genau fest stehen die Nachhol-Spieltermine der am vergangenen Sonntag ausgefallenen Spiele der 2. und 3. Mannschaft gegen den TSV Richen. Hier wird anstatt Ostermontag der Ostersamstag als Termin angestrebt.

A1 hat Tabellenführer FSV Frankfurt zu Gast

Nach dem Ausfall der Begegnung in Wieseck (Nachholtermin Gründonnerstag) hat die A1 am kommenden Sonntag um 11.15 Uhr den Hessenliga-Tabellenführer FSV Frankfurt zu Gast. Man darf gespannt sein, ob die bisherige Heimbilanz der TS (bislang alle Heimspiele als Sieger beendet) weiter aufpoliert werden kann.

 

 

C1 patzt in Marburg

 

Die Siegesserie der U15 in der C-Junioren-Hessenliga ging am vergangenen Samstag zu Ende: Ohne einige verletzte Stammspieler musste man beim Tabellenletzten VfB Marburg eine 0:4 Niederlage hinnehmen. Das bedeutet den „Sturz“ auf Platz vier, kein Problem für die bisher stabil spielende C1. Am kommenden Samstag hat man auf eigenem Platz um 13 Uhr die Offenbacher Kickers auf dem heimischen Kunstrasen zu Gast.

Gerade als die C1 in Marburg langsam ins Spiel zu finden schien, kassierte man den frühen 0:1 Rückstand (11.). Mit viel Ballbesitz, aber ohne offensive Durchschlagskraft und gute Ideen luden die TS-Jungs die Gastgeber danach zum Kontern ein. In der 24. Minute war ein Marburger dreimal nicht vom Ball zu trennen und schob zum 2:0 ein. Kurz vor dem Seitenwechsel vergab Leonardo Vonic nach einem Doppelpass mit Leo Schnellbacher freistehend eine Großchance zum Anschluss. Nach der Pause sollte die U15 ein Chancenfeuerwerk abbrennen. Erst vergab Schnellbacher freistehend, Diago Diaz Rivero traf im Nachschuss den Pfosten. Im Anschluss vergab Lenny Schierenberg aus fünf Metern per Kopf, ebenso wie Schnellbacher. Auch Vonic und Daniel Heidenreich vergaben beste Chancen, sodass die auf Konter lauernden Marburger irgendwann die altbekannte Fußballerweisheit bestätigten. Ein individueller Fehler wurde zum 0:3 verwertet (62.), ein weiterer Konter zum 0:4 (65.).

Verbandsliga/Gruppenliga

Die A2 hat in der Verbandsliga gegen den JFV Alsbach-Auerbach mit 2:1 gewonnen. Für das Team von Frank Laber trafen Ibrahim Rachidi und Abel Sileshi. Der Abstand auf die Abstiegsplätze konnte so sicher auf sieben Punkte gehalten werden. Am kommenden Sonntag gastiert die A2 beim FC Bensheim um 11 Uhr.

Die B1 hat gegen den JFV Alsbach-Auerbach in der Verbandsliga eine 0:7 Auswärtsklatsche kassiert, rutschte auf den letzten Tabellenplatz ab. Am kommenden Samstag steht das Auswärtsspiel bei RW Frankfurt an.

Die B2 unterlag in der Gruppenliga beim SKV Büttelborn mit 0:3, bleibt aber weiter im gesicherten Mittelfeld. Bereits am gestrigen Mittwoch stand die Partie bei St. Stephan Griesheim an, am kommenden Samstag (15 Uhr) spielt man gegen die JSG Ueberau/Georgenhausen/Otzberg.

Kreisliga/Kreisklasse

Die C2 besiegte den TSV Harreshausen mit 6:0 und die JSG Seckmauern/Haingrund/Lützel-Wiebelsbach mit 3:1 – hat sich wieder an die Kreisliga-Tabellenspitze heran gearbeitet. Die E1 besiegte Hassia Dieburg mit 4:3, die E2 gewann bei Groß-Bieberau II mit 8:1. Alle anderen Spiele fielen aus.

Vorschau:

Dienstag, 20.03.2018: D1 – JSG Ueberau/Georgenhausen, 18 Uhr; Mittwoch, 21.03.2018: E1 – DJK Vikt. Dieburg, 18 Uhr; Freitag, 23.03.2018: DJK Vikt. Dieburg III – F3, 17.30 Uhr; Samstag, 24.03.2018: G1 – Vikt. Schaafheim, 10 Uhr; TSV Harreshausen – F1, 13 Uhr; SV Groß-Bieberau – E1, 14 Uhr (Pokal); Sonntag, 25.03.2018: FSV Spachbrücken – D1, 10.30 Uhr

Frauen verlieren deutlich

Die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden waren den Spitzenreiterinnen SC Hassia Dieburg beim 1:8 nicht gewachsen. Den Ehrentreffer erzielte Lisa Hesse in der 89. Minute. Am kommenden Samstag spielen die Frauen bei der SJK SSG Darmstadt um 17 Uhr.