Kategorie: News

Vereinsnachrichten KW 16-18

Zweite MTB-Tour am Samstag
Die zweite Tour im Rahmen des MTB-Tourenprogramms steht am kommenden Samstag, dem 21.04.2018 auf dem Programm. Dieses Mal wird um 13 Uhr am TS-Sportplatz begonnen. Die Tour wird ca. 32 Kilometer lang sein und 165 Höhenmeter beinhalten, gespickt mit kurzen, aber technisch nicht sehr anspruchsvollen Trails. Die Guides werden die Gruppe auf die Moret führen, von wo aus es über Münster Freizeitzentrum wieder Richtung TS-Sportplatz geht. Eine Anmeldung vorher ist sehr erwünscht und kann per E-Mail an h.obmann@arcor.de vorgenommen werden.

Wichtiger Derbysieg – nun kommt der Tabellenführer
Mit einem 3::1 Auswärtserfolg im Rödermark-Derby beim FC Viktoria Urberach holte sich die TS nicht nur ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die Elf von Trainer Zivo Juskic holte sich mit ihrer im zweiten Absschnitt überzeugenden Leistung auch das für die kommenden Aufgaben bitter notwendige Selbstvertrauen zurück. Schon am Sonntag (22.4.) geht der Abstiegskampf weiter – Spitzenreiter Türk Friedberg läuft ab 15.00 Uhr an der Dr.-Walter-Kolb-Straße ein. Die beiden Kontrahenten sind die bislang einzigen Verbandsliga-Mannschaften, die bereits 27 Spiele absolviert haben. Nur noch 5 Mal 90 Minuten sind für sie zu absolvieren: Die Hausherren wollen unbedingt in der Verbandsliga bleiben, die Gäste diese unbedingt Richtung Hessenliga verlassen.
Bestes Wetter, ein gut bespielbarer Viktoria-Rasen, guter Besuch – für einen stimmungsvollen Lokaltreff war alles angerichtet. Es dauerte allerdings, bis die Partie zu einem echten Derby wurde. Erste gute Offensivansätze der TS beantwortete die Viktoria mit einer 1:0 Führung „aus dem Nichts“ –  Viktoria-Angreifer Tim Kalzu traf nach 26 Minuten zur 1:0 Hausherren-Führung, umspielte nach langem Pass Torhüter Gkogkos und schob ein. Die TS davor und danach mit vielen unnötigen Ballverlusten, die Viktoria wesentlich Zweikampfstärker: Die Pausenführung der Gastgeber verdient. Gleich nach Wiederbeginn die zweite Viktoria-Chance und fast das 2:0; doch diesmal gewann Nikolaos Gkogkos im TS-Tor das 1:1 Duell mit Viktoria-Torjäger Tim Kalzu und hielt seine Mannschaft im Spiel. Und für die war diese Situation so etwas wie der Weckruf. Auch wenn längst nicht alles klappte wurde man von Minute zu Minute dominanter, läuferisch und spielerisch überlegener. Und hatte mit dem eingewechselten Cengiz Veisoglu in der zweiten Hälfte auch die nötige Unterstützung für Angriffskollege Feta Suljic parat. Veisoglu machte seinen Vorrunden-Aussetzer in diesen 45 Minuten wieder wett, ließ sich diesmal nicht provozieren und war letztlich mit seiner Kampfkraft und seinen fußballerischen Möglichkeiten maßgeblich am Derbysieg beteiligt. In der 57. Minute setzte Tim Schöppner nach Barowski-Flanke einen Kopfball noch um Zentimeter neben das Tor; in der 61. Minute rettete Urberachs Torhüter Schickedanz gegen einen Veisoglu-Freistoß mit Bravur. Dann war‘s aus TS-Sicht endlich soweit. Feta Suljic legte mustergültig auf Florian Henkel auf und der traf per Flachschuss zum hochverdienten Ausgleich (66.). Auch den weiteren TS-Angriffen wollten die Hausherren mit verhaltener Spielweise den Druck nehmen. Doch der Schuss ging erneut nach hinten los. In der 70. Minute und in der 79. Minute zögerte der Unparteiische keine Sekunde, zeigte nach einem Strafraum-Schubser an Max Hesse und einem Handspiel im Fünfmeterraum auf den Strastoßpunkt. Feta Sulcis schob zunächst überlegt zum 2:1 ein und Cengiz Veisoglu wuchtete das Leder zum 3:1 ins Urberacher Netz — die Begegnung war entschieden. Während Viktoria-Chancen auch in der Schlussphase ausblieben, hatte Lewin Blahut in der 89. Minute sogar noch ein weiteres TS-Tor auf dem Fuß.

1B nach Kantersieg Spitze
Die zweite Mannschaft hat in der A-Liga Dieburg ein weiteres Zeichen gesetzt und den abstiegsbedrohten TSV Harreshausen auswärts klar und deutlich mit 7:0 besiegt. Am kommenden Sonntag spielt auch die Zweite zu Hause und empfängt um 13.15 Uhr den SV Heubach.
Die Partie in Harreshausen verlief von Anfang an sehr einseitig, das Team von Werner Jozic hatte Ball und Gegner trotz vereinzelter Unsicherheiten gut im Griff. In der Anfangsviertelstunde fehlte bei den Gästen aber noch der Zug zum Tor. Mit dem ersten sehr guten Angriff sollte sich das ändern, Henry Jacobs schob zur Führung ein (22.). Nur zwei Minuten später erzielte der immer stärker werdende Sebastian Reeh das 2:0. Von nun an konnte die 1B ruhig ihren Matchplan umsetzen und die Lücken nutzen, Alex Schmidt köpfte vor der Pause noch das 3:0 (45.). Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Mergim Zekaj das 4:0 und die TS hatte danach ein riesiges Chancenplus. Wieder Reeh (70.), sowie Constantin Wunderlin mit einem Doppelpack (80., 82.) sorgten für den klaren Endstand. Jozic war nach dem Spiel natürlich sehr zufrieden, seine Mannschaft hatte „sehr viel von dem umgesetzt, was vorgegeben war.“

1C mit klarer Auswärtspleite
Die dritte Mannschaft musste sich der SG Niedernhausen/Rohrbach auswärts mit 0:4 geschlagen geben. Am kommenden Sonntag empfängt das Team von Ralf Mieth auch noch den überzeugenden Tabellenführer PSV Groß-Umstadt um 16.45 Uhr auf der TS. Es ist der erwartet schwere Monat für die 1C.
Die erste TS-Chance hatte Farzad Sadeghi nach fünf Minuten, als er einen Abpraller über das Tor schoss. Danach aber hatten die Gäste gleich zweimal Glück, als die Hausherren zweimal am Aluminium und Marco Wirth scheiterten. Nach 36 Minuten spaltete ein Schnittstellenpass die Abwehr der TS und der Stürmer verwandelte eiskalt. Direkt nach Wiederanpfiff hatte Sadeghi die beste TS-Chance, verfehlte nur knapp das Tor. In der Folge nahm das Unheil aus 1C-Sicht seinen Lauf, per Kopf stellten die Gastgeber auf 2:0 (51.). Nach einer Freistoßflanke verpassten die Gäste zunächst den Anschluss, danach fiel die Entscheidung über die linke Seite (63.). In der 72. Minute legte Niedernhausen/Rohrbach aus abseitsverdächtiger Position noch einen drauf. Mit zwei vergebenen Sadeghi-Torchancen endete das enttäuschende Auswärtsspiel.

A1 unterliegt Darmstadt 98 unglücklich
Die U19 hat gegen den SV Darmstadt 98 in der Hessenliga knapp und unglücklich mit 0:1 verloren. In einem engen Fußballspiel ohne überlegene Mannschaft schmerzte am Ende eine Unaufmerksamkeit. Im Hessen-Pokal Achtelfinale, das am letzten Mittwoch hätte stattfinden sollen, kam das Team von Bastian Neumann kampflos weiter. Der Gegner KSV Hessen Kassel trat die Auswärtsreise nicht an, wodurch das Spiel mit 3:0 für die TS gewertet wird. Der Gegner im Viertelfinale ist dann auswärts Viktoria Fulda oder Kickers Offenbach. Am kommenden Sonntag ist der Ligagegner aber erstmal RW Frankfurt. Das nächste Spitzenspiel startet um 11.30 Uhr auf der TS.
In einem nicht so chancenreichen Spiel hatten die Gäste die erste gute Chance nach zehn Minuten, schossen aber knapp vorbei. Die erste richtig gute Abschlussgelegenheit für die Hausherren hatte Ricardo Hieronymus, der einen zweiten Ball nach einer Ecke leider nicht richtig traf und klar verzog. Es ging auf beiden Seiten relativ wenig, wenn es um das Kreieren von hundertprozentigen Torchancen geht. Nach 53 Minuten parierte TS-Torwart Michael Confalonieri einen starken Schuss eines Darmstädters, kratzte diesen aus dem Winkel. Abschlüsse, wenn es denn welche gab, waren in der Folge meist ungefährlich. Das Spiel lebte von seiner Spannung und war vor allem im Mittelfeld umkämpft. Was die Jungs von Bastian Neumann bis zehn Minuten vor dem Ende sehr gut machten, war das Verteidigen der Standardsituationen. Einmal nicht richtig aufmerksam, erreichte eine Freistoßflanke in der 80. Minute einen völlig freien Darmstädter auf dem zweiten Pfosten, der nur einschießen musste und das auch sehenswert tat. In der Schlussphase versuchten die Gastgeber nach vorne nochmal alles, der eingewechselte Hamza Khan verpasste es aber, einen Nachschuss im Tor unterzubringen. So musste die A1 schlussendlich mit der nächsten Niederlage gegen ein Top-Team leben.

C1 stößt gegen Rosenhöhe den Bock um
Unsere zweite Hessenliga-Mannschaft, die U15, hat ihre Niederlagenserie beendet und die SG Rosenhöhe Offenbach mit 2:1 besiegt. Die Woche wird aber ziemlich englisch für die C1. An diesem Dienstag spielte sie noch beim Karbener SV um 18.30 Uhr. Am kommenden Samstag wartet dann der VfB Gießen um 12 Uhr und einen Tag später reist man zum Freundschaftsspiel bei der U14 des FC Schalke 04 (Anpfiff: 13 Uhr).
Die Einstellung war gegen die Rosenhöhe eine sichtbar andere, als in den Spielen zuvor. Mit hoher Laufbereitschaft nahm das Heimteam die Partie in die Hand und erspielte sich erste Chancen. Diego Diaz Rivero, Gianluca Pertosa und Leo Schnellbacher konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Nach 20 Minuten bekam man dann zunächst die kalte Dusche, lag mit 0:1 hinten. Drei Minuten später aber eroberte David Liehr auf der rechten Seite im Gegenpressing stark den Ball. Seine Flanke verpasste Schnellbacher, aber der zuvor eingewechselte Leonardo Vonic konnte einköpfen. In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild, die TS spielte und die Offenbacher operierten mit langen Bällen. Diaz Rivero, Vonic und Liehr ließen wieder richtig gute Torchancen liegen. Dieses Mal sollte das Tor dennoch auf der richtigen Seite fallen. In der 56. Minute spielte Noah Henkelmann einen starken Pass in die Tiefe, den Liehr sehenswert ins lange Eck schob und damit den verdienten Heimsieg besorgte.

Verbandsliga/Gruppenliga – Big Points für U17 im Abstiegskampf
Im Verbandsliga-Abstiegskampf hat die B1 durch einen 3:1 Auswärtssieg im Derby beim SV Münster wichtige Punkte eingefahren. Die Abstiegssituation in der Liga ist noch nicht ganz klar, weshalb man noch nicht genau prognostizieren kann wie viele Mannschaften letztlich absteigen. Der momentane vorletzte Platz wird aber definitiv nicht reichen. Die Tore für das Team von Ilker Sayar erzielten Dzenan Sehovic, Zinar Bagatur und Erhan Dazdarevic. Am kommenden Sonntag gastiert am Großkampftag um 11 Uhr der Tabellenzweite SV Wehen Wiesbaden U16 auf der TS. Am Mittwoch letzte Woche scheiterte die B1 knapp mit 0:1 im Hessen-Pokal auswärts am FC Ederbergland.
Auch die B2 war am Wochenende erfolgreich und gewann beim JFV Alsbach-Auerbach II mit 2:1. Für das Gruppenliga-Team von Michael Schulz drehten Colin Falk und Berkant Yildirim das Spiel. Am kommenden Samstag gastiert der 1. FC 04 Darmstadt auf der TS. Anstoß ist um 15 Uhr.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga
Die C2 gewann unter der Woche das Derby bei Germania Ober-Roden mit 3:1. Die D1 musste sich dem Tabellenführer SV Münster mit 2:6 geschlagen geben. Die D2 besiegte den SV Groß-Bieberau I mit 4:0 deutlich. Die E2 gewann beim GSV Gundernhausen II unter der Woche mit 5:4 einen echten Krimi. Die F1 triumphierte mit 9:2 gegen den SV Münster. Die F2 verlor das Vereinsderby gegen die F3 mit 2:6. Die F3 selbst verlor unter der Woche aber bei Viktoria Urberach II mit 4:6 knapp, aber torreich. Die G1 besiegte Viktoria Klein-Zimmern mit 6:0. 

Vorschau Jugendfußball kompakt
Dienstag, 17.04.2018: SG Ueberau – E1, 18 Uhr; D1 – FSV Spachbrücken, 18 Uhr; Donnerstag, 19.04.2018: JSG Semd/Richen – F1, 17.30 Uhr; Freitag, 20.04.2018: SpVgg Groß-Umstadt – G1, 18 Uhr; C2 – Vikt. Klein-Zimmern I, 18.30 Uhr; Samstag, 21.04.2018: FSV Mosbach – D2, 11 Uhr; E2 – FV Eppertshausen II, 12.30 Uhr; JSG Kleestadt/Langstadt – F1, 12.30 Uhr; GSV Gundernhausen II – F2, 13 Uhr; GSV Gundernhausen – E1, 14 Uhr; Sonntag, 22.04.2018: JFV Groß-Umstadt – D1, 11 Uhr; SG Bruchköbel – A2, 11 Uhr (Verbandsliga); Dienstag, 24.04.2018: D1 – JSG Ueberau/Georgenhausen, 18 Uhr

Frauen zu Hause gefordert
Die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden sind am kommenden Samstag um 19 Uhr daheim gegen den Tabellenvierten SV Kleestadt gefordert.


Mountainbike-Tourenprogramm bei der TS gestartet

Das neue Mountainbike-Tourenprogramm der Turnerschaft startete mit einer „Orientierungs- und Kennenlern-Tour“. So hatten die Organisatoren die lockere Runde vom TS-Sportplatz zur Bulau überschrieben.  Bis Oktober werden nach dem jetzigen Stand der Planung sechs weitere Touren folgen, bei denen Einsteigern und Fortgeschrittenen lohnende Mountainbike-Ziele in der näheren und auch etwas weiteren Umgebung nahe gebracht werden sollen.
Heiko Obmann, der das neue Angebot bei der TS leitet, und seine beiden Co-Guides Volker Wilzbach und Torsten Jäger sind seit vielen Jahren begeisterte Mountainbiker. Gerne erinnern sie sich unter anderem an eine gemeinsame Tour durch die Dolomiten.  „Wir fahren seit mindestens 15 Jahren Mountainbike. Ich hatte außerdem immer schon Lust, mit der Guide-Ausbildung zu beginnen“, berichtet Heiko Obmann. Die erste Stufe zur Guide-Ausbildung bei der Deutschen Initiative Mountainbike (DIMB) hat er im vergangenen Jahr in Südtirol mit dem Lehrgang zum „Trailscout“ absolviert. Da lag die Idee nahe, in seinem Verein bei der TS eine Mountainbike-Gruppe ins Leben zu rufen.

Eine Info-Veranstaltung im März stieß auf ordentliches Interesse, nun stand die erste kleinere Tour an. Der war für die Gruppe, der Mountainbikefans unterschiedlicher Altersgruppen angehören, ein Bike– und Ausrüstungscheck vorangestellt. An dessen Ende stellten die Guides den Rädern der Teilnehmer ein gutes Zeugnis aus. Die Räder waren gut in Schuss. Bremsen, Reifen, Lenker, Helme & Co. bestens gerüstet für die erste kleinere Tour.
Über Waldacker und Messenhausen ging es zur Bulau, wo Übungen zur Fahrsicherheit absolviert wurden. Der „Hausberg“ ist natürlich nicht im Ansatz mit Touren in Mittelgebirgen oder gar in den Alpen vergleichbar.  „Für den Einstieg ist es aber optimal“, sagte Heiko Obmann. Nach gut zweieinhalb Stunden endete die erste Tour in der TS-Gaststätte.
Sechs weitere Touren umfasst der Plan für die erste Mountainbike-Saison bei der TS. Die zweite Tour geht am kommenden, Samstag, den 21. April, zur Moret nach Dieburg. „Da bauen wir dann schon ein paar Trails ein“, so Heiko Obmann.  Beginn ist um 13 Uhr auf dem TS-Sportplatz. Die Tour wird ca. 32 Kilometer lang sein und 165 Höhenmeter beinhalten. Eine Anmeldung unter h.obmann@arcor.de ist erwünscht.Groß-Umstadt, der Otzberg, die Bergstraße, der Hahnenkamm im Spessart und der Feldberg im Taunus sind nach dem jetzigen Stand der Planung weitere Ziele bis Oktober.

Vereinsnachrichten KW 15-18

Jahreshauptversammlung am Samstag

Nach gelungenem Skatturnier (die Jugendabteilung bedankt sich für den Spendenerlös bei Organisatoren und Teilnehmern) steht in der TS-Halle an der Friedrich-Ebert-Straße am kommenden Samstag (14.4.)  die diesjährige Jahreshauptversammlung im Mittelpunkt. Ab17.30 Uhr stehen Ehrungen und interessante Zahlen und Fakten sowie die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Alle Mitglieder ab 14 Jahre sind stimmberechtigt und eingeladen.

MTB-Tourenprogramm erfolgreich gestartet

Nach einem erfolgreichen Auftakt mit dem Mountainbike über den höchsten Gipfel und längsten Single-Trail Rödermarks, wird die Auftakttour wiederholt. Am kommenden Samstag, dem 14.04.2018 startet die Tour wieder um 14 Uhr am TS-Sportplatz. Tour-Guide Heiko Obmann freut sich dann auf Wiederholer und jene, die am vergangenen Samstag verhindert waren. Eine Anmeldung vorab ist dennoch erwünscht und kann per Mail an h.obmann@arcor.de vorgenommen werden.

Sportabzeichen

Die neue Sportabzeichen-Saison ist gestartet – bei der TS geht man in die 40. Saison. Gleich zu Beginn gilt es eine Änderung zu beachten. Vorübergehend finden auch die auch Montagstermine ab 18.00 Uhr auf dem TS-Sportplatz statt, da das Sportgelände in Eppertshausen derzeit eine neue Laufbahn erhält. Neben dem Montagstermin besteht nochmals auch jeweils mittwochs ab 18 Uhr auf dem TS-Sportplatz die Prüfungen abzulegen. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich. 

Fußball: Rückschlag im Verbandsliga-Abstiegskampf

Nach zwei knappen TS-Siegen in Folge stand es am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den FC Alsbach nach 90 Minuten  0:1 aus TS-Sicht — musste im Abstiegskampf der Verbandsliga  ein schwerer Dämpfer hingenommen werden. Zum einen kassierte man die vermeidbare Niederlage nämlich gegen einen unmittelbaren Tabellennachbarn; zum anderen punkteten weitere Mannschaften der hinteren Region. Und die haben allesamt weniger Spiele als die TS absolviert. Eine davon ist die Urberacher Viktoria. Der Gegner am kommenden Sonntag (15.4., Anstoß 15.00 Uhr) hat die gleiche Punktzahl (33) wie die TS, aber noch neun Begegnungen auszutragen. Für die TS bestehen nur noch in 6 Partien Möglichkeiten, Zähler für den Klassenerhalt zu ergattern. Mehr muss zur Ausgangslage des Rödermark-Derby‘s eigentlich nicht gesagt werden.

Das emminent wichtige Heimspiel gegen den FC  Alsbach sah zunächst eine drückend überlegene TS. Ali Kazimis Hereingabe in der 3. Minute verpassten Tim Schöppner und Feta Suljic nur um Zentimeter, Feta Suljic  (11.), und Thomas Barowski (13.) fanden ihren Meister im starken Gästeschlussmann Malte Naujocks (13.). Als auch noch Feta Suljucs Schuss in der 30. Minute von einem Alsbacher Abwehrspieler auf der Linie geklärt wurde und Tim Schöppner (33.) nach einem Barowski-Solo das Leder übers Tor setzte, mehrten sich die Sorgenfalten beim TS-Anhang. Das lag sicherlich auch an Gäste-Torjäger Cengiz Gencer, der vor dem Wechsel mit zwei Einzelleistungen für erste Nadelstiche sorgte. Als Ali Kazimi zwei Minuten nach der Pause die Chance der Chancen für die TS versiebt hatte, kam was kommen mussste. Nach einer Ecke landete das Leder über Umwege maßgerecht vor den Füßen von Milorad Jukovic. Und der Ex-TS‘ler ließ TS-Keeper Nikolas Gkogkos mit seiner Direktabnahme zur 1:0 Gästeführung nicht die Spur einer Chance. Der Schock im TS-Team war unübersehbar: Minutenlang lief nichts mehr zusammen und Alsbach hatte keine Mühe, das Ergebnis zu verwalten. Erst in der Schlußviertelstunde fand die TS über den Kampf wieder ins Spiel. Doch Gästeschlussmann Naujocks hielt gegen Barowski (76.) und  Max Hesse (88.) den Sieg fest — hatte dazwischen bei Tim Schöppners Heber (81.) zudem noch das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite.MTB-Tourenprogramm erfolgreich gestartet

Nach einem erfolgreichen Auftakt mit dem Mountainbike über den höchsten Gipfel und längsten Single-Trail Rödermarks, wird die Auftakttour wiederholt. Am kommenden Samstag, dem 14.04.2018 startet die Tour wieder um 14 Uhr am TS-Sportplatz. Tour-Guide Heiko Obmann freut sich dann auf Wiederholer und jene, die am vergangenen Samstag verhindert waren. Eine Anmeldung vorab ist dennoch erwünscht und kann per Mail an h.obmann@arcor.de vorgenommen werden.

 

1B nutzt Patzer der Konkurrenten

Die zweite Mannschaft hat am vergangenen Sonntag als einziges Spitzenteam der A-Liga Dieburg gewonnen. Gegen den FSV Groß-Zimmern reichte ein glückliches 2:1, um sich mit drei Punkten Abstand auf die Verfolger bei einem Spiel mehr an die Spitze der Tabelle zu setzen. Am kommenden Sonntag gastiert die 1B beim TSV Harreshausen, Anstoß ist um 15 Uhr.

Noch war Auftritt der Elf von Werner Jozic nicht spitzenreif, die Punkteausbeute ist aber da. Vom Anpfiff weg zeigte die Zweite, dass die Punkte in Ober-Roden bleiben sollten, postwendend klingelte es im FSV-Kasten. Einen starken Schnittstellenpass von Alex Schmidt erlief Sebastian Reeh, umkurvte den Torwart und erzielte die frühe Führung (5.). Auch danach war die TS stärker. Gleich im Anschluss zielte wieder Reeh etwas zu hoch, Alex Schmidts Schuss konnte der Zimmerner Torwart nach gut 20 Minuten gerade so parieren. Nach 38 Minuten spielte Reeh wieder seine Schnelligkeit gut aus und spitzelte einen eigentlich schon verlorenen Ball nur knapp am Tor vorbei. Die Gäste waren aber nicht abgemeldet, Marvin Fischer machte im TS-Tor wieder ein solides Spiel, entschärfte die wenigen Torchancen. Nach dem Seitenwechsel fiel die 1B wieder in das alte Muster zurück. Offensiv ging fast nichts und defensiv begann das „Betteln um das Gegentor“. In der 59. Minute war es dann soweit, nachdem die Jozic-Elf es verpasste, zu klären. Genau genommen waren es nach 63 Minuten die Gäste, die die Zweite zurück ins Spiel holten. Bei einem langen Ball von Marius Wertge verschätzte sich der Torwart von Groß-Zimmern komplett, sodass der Ball über ihn, auf seinen Rücken und ins Tor sprang. Ein kurioses Tor, das am Ende den Sieg bedeutete. Espen Schallmayer, Schmidt und Benjamin Errahmani, der in der Nachspielzeit die gelb-rote Karte sah, hätten sogar noch erhöhen können.

 

1C unterliegt besseren Hergershäusern

Mit 0:2 unterlag die dritte Mannschaft am Ende des TS-Heimspielsonntages den Gästen von Kickers Hergershausen. Es zeichnet sich anhand der Gegner ein schwerer Monat für die 1C ab, die dennoch gerüstet und optimistisch ist, die Punkte „zusammenzukratzen“, so Trainer Ralf Mieth. Am kommenden Sonntag gastiert man um 15 Uhr bei der SG Niedernhausen/Rohrbach.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich gleich ein Schlagabtausch auf dem TS-Rasenplatz. Der Anfangseindruck sollte aber täuschen, das Spiel verflachte mit zunehmender Dauer. Die jungen Gästespieler erwischten einen guten Tag. Bereits nach sechs Minuten lief nach einem starken Schnittstellenpass ein Angreifer alleine auf Marco Wirth zu und vollendete zum 0:1 aus TS-Sicht. Die beste Chance neben unzähligen Standardsituationen hatte Massimo Buonomo, der einen Heberversuch nach zwölf Minuten nicht richtig aufs Tor bringen konnte. Lange Zeit war es vor allem Wirth zu verdanken, dass kein zweites Tor fiel, drei Minuten vor der Pause war er aber machtlos. Wieder kam ein Ball durch die TS-Hinterreihe, zunächst scheiterte der Stürmer am Pfosten, der Abstauber seines Mitspielers war aber drin. Nach dem Seitenwechsel ging bei den Hausherren erst recht nicht mehr viel, Torchancen waren größtenteils Mangelware. Die Gäste vergaben ihrerseits freistehend vor dem leeren Tor die Entscheidung. Mieth hob dennoch „den Einsatz und die Leidenschaft“ in der zweiten Spielhälfte hervor.

 

A1 nach Sieg wieder Dritter

Die U19 hat auch beim VfB Gießen alle drei Punkte entführen können, gewann letztlich verdient mit 3:1. Durch diesen Sieg ist das Team von Bastian Neumann zurück auf dem dritten Platz. Am kommenden Sonntag gastiert um 11.15 Uhr der Tabellenzweite SV Darmstadt 98 auf der TS. Davor wird am Mittwoch diese Woche das Hessen-Pokal-Achtelfinale ausgespielt. Um 19 Uhr empfängt die A1 auf der TS den Ligakonkurrenten KSV Hessen Kassel.

Die ersten 30 Minuten verliefen weitestgehend auf Augenhöhe. Beide Mannschaften tasteten sich über Distanzschüsse ran. Gegen Ende des ersten Spielabschnitts drehten die Gäste dann aber auf. Zunächst scheiterten Lorenzo Gick und Noah Knesovic, danach auch Emil Herrchen am Pfosten. Nach Vorarbeit von Serkan Kozlu köpfte Lucas Sitter in der 34. Minute dann zur Führung ein. Nur wenige Minuten später beförderte Hamza Khan eine Herrchen-Flanke per Flugkopfball zum 2:0 in die Maschen (39.). Kurz vor der Pause vereitelte Torwart Michael Confalonieri in höchster Not nach einem Konter den Anschlusstreffer. In der 62. Minute entschied Knesovic nach einem schönen Angriff über Herrchen und Yannik Schultheis das Spiel nach einer Flanke. Die abstiegsbedrohten Gießener gaben dennoch nicht auf, erzwangen nach 81 Minuten noch einer Eigentor nach einer Ecke. Am Sieger sollte das aber nichts mehr rütteln.

 

C1 mit dritter Niederlage in Folge

Die U15 hat am vergangenen Samstag die dritte Hessenliga-Pleite in Folge kassiert, muss sich dem KSV Baunatal auswärts mit 2:4 geschlagen geben. Am kommenden Samstag empfängt die C1 um 15.30 Uhr die SG Rosenhöhe. Am Mittwoch darauf, dem 17.04.2018, spielt die C1 beim Karbener SV um 18.30 Uhr.

Nach der langen Busfahrt kamen die Gäste nicht gut ins Spiel, wurden früh zugestellt und hatten erst nach zehn Minuten die ersten Gelegenheiten. Zunächst kam Gianluca Pertosa nach einer Ecke nicht richtig an den Ball, in der 14. Minute machte er es nach einer weiteren Ecke besser und traf zur Führung. Danach häuften sich Abspielfehler, TS-Torwart Kimi Wanner hielt seine Elf stark im Spiel. In der 28. Minute hatte er aber keine Chance, parierte erst prima in eins gegen eins, um dann im Nachschuss das Tor zu kassieren. In der 30. Minute fing man sich wieder nach einem Abspielfehler sogar noch das 1:2 nach einem Konter. Nach der Pause hatte die C1 ihre beste Phase, eröffnet von Daniel Heidenreich, der einen Eckball direkt zum Ausgleich verwandelte (39.). Im Anschluss vergab Diego Diaz Rivero freistehend vor dem Torwart die Führung, es wurde wie so oft im Fußball bestraft. Nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft profitierten die Gastgeber eiskalt (59.), ein weiterer Konter brachte die Entscheidung (62.). Leonardo Vonic hatte im Anschluss nochmal die Chance, für Spannung zu sorgen. Es sollte unter dem Strich aber nicht sein am Samstag in Baunatal.

 

Verbandsliga/Gruppenliga

Die A2 spielte gegen den Tabellendritten TuS Hornau in der Verbandsliga 1:1 Unentschieden. Für das Team von Frank Laber traf Abel Sileshi nach 36 Minuten zur zwischenzeitlichen Führung. Am kommenden Wochenende hat die A2 spielfrei.

Die B1 hat bei der U16 vom FSV Frankfurt ein 2:2 Remis erspielt. Für das Team von Ilker Sayar trafen Moritz Hesse und Jonas Koser innerhalb kürzester Zeit zur zwischenzeitlichen Führung. Am kommenden Sonntag steht im Abstiegskampf ein echtes „Sechspunktespiel“ beim SV Münster an. Anpfiff ist um 11 Uhr.

Die B2 gastiert am kommenden Samstag um 15 Uhr beim JFV Alsbach/Auerbach II.

 

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga

Die D1 setzte sich im Kreispokal-Viertelfinale gegen den SV Groß-Bieberau mit 12:1 mehr als souverän durch. Die F3 gewann beim GV Eppertshausen II mit 2:1.

TS bei Turnieren zweimal Erster

Bei einem Blitzturnier der SG Rosenhöhe holte die E1 von Markus Winter den Turniersieg. Nach einem 2:0 Sieg gegen Union Niederrad, einem 3:1 Sieg gegen die TSG Frankfurter Berg und einem 1:1 gegen die SG Rosenhöhe zog die E1 als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Nach einem 3:0 Sieg im Halbfinale gegen PAOK Academy und dem 2:1 Finalsieg gegen die FFV Sportfreunde 04 war der Triumph perfekt.

Die F1 hat beim Osterturnier in Neu-Isenburg ebenfalls den ersten Platz belegt. In der Gruppenphase besiegte man den SC Eschborn und die JSK Rodgau mit 1:0, gegen Blau Gelb Frankfurt setzte es ein lehrreiches 0:2. Nach dem 3:0 im Halbfinale gegen die TSG Neu-Isenburg revanchierte sich das Team von Toufik Bidou mit einem 2:1 Erfolg über Blau Gelb Frankfurt für die Niederlage zuvor und feierte den Turniersieg.

Jugendfußball „Endspurt-Wochen“

Nach den Osterferien beginnen in der Jugendfußballsaison 2017/2018 die „Endspurt-Wochen“ – auch die 36. TS-Jugend-Fußballwoche (6. bis 13. Mai 2018) taucht schon langsam am Horizont auf. Die letzten Vorbereitungen laufen – man darf sich auf insgesamt 9 Turniere von den Bambinis bis zu den D-Jugendlichen und jede Menge ins Turnierprogramm integrierte Punktspiele freuen.

Das Kreisliga- und Fayplay-Programm der TS-Nachwuchsteams sieht in dieser Woche wie folgt aus. Mittwoch, 11.04.2018: Germania Ober-Roden I – C2, 18 Uhr; Donnerstag, 12.04.2018: Viktoria Urberach II – F3, 18 Uhr; Freitag, 13.04.2018: JSG Ueberau/Georgenhausen/Otzberg – C2, 18.30 Uhr; Samstag, 14.04.2018: G1 – Viktoria Klein-Zimmern, 10 Uhr; TS F2 – TS F3, 11 Uhr; F1 – SV Münster, 11 Uhr; E1 – Viktoria Schaafheim, 12.30 Uhr; D2 – SV Groß-Bieberau I, 14 Uhr; Sonntag, 15.04.2018: D1 – SV Münster, 11 Uhr; Dienstag, 17.04.2018: D1 – FSV Spachbrücken, 18 Uhr

Los geht‘s: TS-Sportabzeichen-Sasion 2018 startet am kommenden Montag

 Zum 40. Mal in Serie winkt bei der Turnerschaft den Teilnehmern die „Olympia-Medaille“ im Breitensport 

In diesem Jahr führt die Turnerschaft Ober-Roden zum 40. Mal den Sportabzeichen-Wettbewerb durch – los geht‘s am dem kommenden Montag, 9. April 2018, und dnach immer montags von 18.00 bis 19.30 Uhr jeweils im Sportzentrum Eppertshausen mit seiner 400 Meter-Rundbahn. Neben den Übungs- und Abnahmeterminen in der Nachbargemeinde besteht auch die Möglichkeit, mittwochs ab 18 Uhr auf dem TS-Sportplatz die Prüfungen abzulegen. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich. 

Die für den Erwerb zu bringenden Leistungen sind nach Altersstufen, Geschlecht und Leistungsklassen gestaffelt. Je nach erbrachter Leistung wird das Deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold verliehen. Pünktlich zum Jubiläum hat die TS Ober-Roden letztes Jahr eine Schallmauer durchbrochen und insgesamt schon 5.214 Sportabzeichen abgenommen. Das routinierte Team um Abteilungsleiter Hans Röhrig freut sich auch 2018 auf und über jeden Absolventen des Sportabzeichens in allen Altersklassen. 

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsportes und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. 

Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser vier Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Darüber hinaus ist der Nachweis der Schwimmfertigkeit Voraussetzung für den Erwerb des Sportabzeichens.  

Vereinsnachrichten KW 14-18

Freitag Skatabend in der TS-Gaststätte 

Am morgigen Freitag, 6. April 2018, ab 19 Uhr, wird in der Gaststätte wieder einmal „gereizt“- findet ein Preisskat satt. Das Startgeld beträgt sieben Euro, der Erlös der Aktion kommt der TS-Jugendkasse zu Gute. 

Samstag Mountainbike Kennenlerntour 

Am kommenden Samstag, dem 7. April, startet das neue Mountainbike-Tourenprogramm der Turnerschaft Ober-Roden mit MTB-Trail-Scout Heiko Obmann und seinem Co-Guide Volker Wilzbach. Um 14 Uhr startet am TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße die erste Orientierungs- und Kennenlerntour über den höchsten Gipfel und längsten Singletrail Rödermarks. Der ca. 2,5 Stunden langen Tour wird vor allem ein Bike- und Ausrüstungscheck vorangestellt und es werden einige Übungen zur Fahrsicherheit gemacht. 

Sonntag Sportliche Fahrradtour mit Thomas und Mike 

Am kommenden Sonntag, dem 8. April 2018 findet die nächste sportliche Fahrradtour mit Thomas Weiland und Mike Gotta statt. Die Tour führt durch die nähere Umgebung bis Seligenstadt und wird etwa 50 bis 60 Kilometer lang sein. Das Profil der Strecke ist flach, dennoch besteht selbstverständlich die Helmpflicht. Abfahrt ist am TS-Sportplatz um 9.30 Uhr. 

Jahreshauptversammlung am 14. April 

Über sportliche Erfolge und gesellige Höhepunkte der TS berichten die aktuelle und digitale und gedruckten Medien regelmäßig. Insider-Wissen für interessierte TS-Mitglieder bietet die alljährliche Jahreshauptversammlung. Die steht wieder am Samstag, dem 14. April, ab 17.30 Uhr, in der TS-Hlle an. Aktuelle Mitglieder- und Finanzentwicklung, aktuelle Projektvorhaben, wie sieht‘s aus mit den „Vereinsanlagen-Fusionsplänen“ – wer Genaures wissen will, ist hier richtig. Zudem kann der Vorstand wieder zahlreichen Vereinsmitgliedern Danke für langjährige, treue Mitgliedschaft sagen. 

  

Fußball 

Der Verbandsliga-Abstiegskrimi geht weiter 

Ab Platz 5 muss man im letzten Viertel der Verbandsliga-Saison 2018/2019 um den Klassenerhalt kämpfen – Platz 1 und 2 sind nach dem vergangenen Wochenende so gut wie vergeben: Die Ausgeglichenheit der Liga ist schon enorm. Die TS gewann am Gründonnerstag als Tabellenvierzehnter gegen den Tabellenfünften Usinger TSG, lag hinter diesem ganze 4 Punkte zurück und verbesserte sich vorübergehend auf Rang 9. Und nach einem 1:0 Erfolg am Ostermontag gegen den SC 1960 Hanau steht das Team von Zivo Juskic nur noch mit einem Zähler Rückstand auf die Taunusstädter sogar auf Platz 7. So schnell kans gehen. Und auch wieder in die andere Richtung. Deshalb gilt gerade am kommenden Sonntag (8.4., Anstoß 15.00 Uhr) gegen einen von vielen unmittelbaren Tabellennachbarn: Konzentration und den unbedingten Willen hoch halten. So wie in den vorausgegangenen beiden Begegnungen. 

Auf engem Raum ein ganz enges Spiel: Passend zur Liga-Gesamtlage und wie schon in der Vorrunde lieferten sich am Gründonnerstag TS und TSG Usingen ein intensives und in der Endphase dramatisches Spiel. In der Vorrunde gab‘s ein 5:5 Unentschieden; damals ließ sich die TS einen schon sicher geglaubten Sieg noch entreißen. Diesmal erkämpfte man sich auf dem eigenen Kunstrasen einen ganz, ganz wichtigen 2:1 Heimerfolg, nach dem es lange Zeit nicht aussah. Die Gäste aus dem Taunus waren nämlich in der ersten Hälfte, vorrangig in der ersten halben Stunde, das überlegene Team. Schon bevor sie in der 30. Minute in Führung gingen, hatte die TS einiges Glück auf ihrer Seite. Das Bild änderte sich in den Minuten vor der Pause und danach. Das Juskic-Team fing sich und kam seinerseits endlich zu zwingenden Aktionen. Angreifer Feta Suljic zeigte in der 53. Minute nach einer Ecke im Strafraumgewühl seine Torjäger-Qualitäten, traf zum 1:1 Ausgleich. Und war nur zehn Minuten später ein zweites Mal erfolgreich, als er nach einem schon verloren gegangenen Steilpass den Fehler des ansonsten starken Gästeschlussmannes zum 2:1 nutzen konnte. Als man danach zwei, drei Möglichkeiten zum dritten Treffer liegen ließ, musste der TS-Anhang noch einige gehörige Zeit um den achten „Saisondreier“ folgen. 

Und dem folgte am Ostermontag tatsächlich Saisonsieg Nummer 9 – den SC Hanau 1960 bezwang man, diesmal auf dem TS-Naturrasenfeld, mit 1:0. In einer Begegnung, die fast noch eine Latte spannender und intensiver als die drei Tage zuvor war. In einer Begegnung, in der um jeden Meter gekämpft wurde, in dem sich die Kontrahenten zudem eine wahre Taktikschlacht lieferten. Und in der die TS das glücklichere Ende für sich hatte — einen Verlierer hatte das Spiel nämlich eigentlich nicht verdient. Gegen die mit technisch ganz starken Akteuren besetzten Multi-Kulti-Truppe aus Hanau hatte TS-Trainer Juskic den letztlich richtigen Plan parat. So lieferte Thomas Barowski nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Gästestümer Travis Parker, einem der beweglichsten und besten Angreifer der Liga, eine Top-Leistung ab – seine Mitspieler in der Defensive standen ihm in nichts nach. Und da auch die Hanauer Abwehr nahezu 90 Minuten das Geschehen im Griff hatte, entschieden in einer jederzeit auf Augenhöhe geführten Begegnung Nuancen über Sieg und Niederlage. Die entscheidenden sahen die Zuschauer in der Schlußviertelstunde. Da parierte TS-Keeper Nikolaos Gkogkos zunächst einen Foulelfmeter von Travis Parker; in der 79. Minute traf Feta Suljic schließlich zum entscheidenden Tor des Tages. 

1B erzwingt Heimsieg 

Nach der Derbyniederlage hat die zweite Mannschaft am Ostersamstag gegen den TSV Richen knapp mit 1:0 gewonnen. Am kommenden Sonntag (8.4., Anstoß 13.15 Uhr) empfängt das Team von Werner Jozic um 13.15 Uhr den FSV Groß-Zimmern. 

Nach der dürftigen Vorstellung in Eppertshausen forderte Jozic einen besseren Auftritt gegen Richen. Den bekam er von seiner Mannschaft in Halbzeit eins aber nicht geboten, stattdessen war die Truppe sichtbar in der Findungsphase und viel mit sich selbst beschäftigt. Winterabgang Lars Drengwitz konnte osterbedingt ein schnelles Comeback feiern und brachte Stabilität in die TSO-Defensive. Die beste Torchance vor dem Seitenwechsel hatte Sebastian Reeh, sie blieb aber ungenutzt. Nach der Pause wurde das Spiel hitziger, man sah der 1B den Willen an, das Spiel zu gewinnen. Es fehlte lange Zeit aber an Torchancen. 

Innenverteidiger Henry Jacobs hatte eine gute Torchance per Kopf, was von den Gästen aber auf der Linie geklärt werden konnte. Kurze Zeit später bekam Jacobs nach einer Ecke von Jannik Zeise nochmal die Chance es besser zu machen und bugsierte den Ball diesmal mit dem Fuß über die Linie (63.). Bis zum Schluss blieb es nach dem Treffer spannend. Am Ende blieben die Punkte aber in Ober-Roden, was anhand der immer wiederkehrenden Patzer der Konkurrenz wichtig ist. 

1C gewinnt souverän gegen Richen II 

Die dritte Mannschaft hat gegen den TSV Richen II einen ungefährdeten 3:0 Heimerfolg gefeiert. Bei schönstem Fußballwetter erarbeiteten sich die TS’ler ein großes Chancenplus und standen hinten sicher. Am kommenden Sonntag schließt die Dritte einen neuerlichen „Großkampftag“ ab und trifft um 16.45 Uhr auf Kickers Hergershausen. 

Ralf Mieth gab seinem Team mit auf den Weg, geduldig und konzentriert aufzutreten. Die Spiele, die man gewinnen muss, sind ja oftmals die Unangenehmsten. Von Anfang an drückte die 1C auf das erste Tor, Lee Neureuther köpfte nach einer Standardsituation knapp drüber. Die Arbeit zahlte sich nach knapp 20 Minuten aus, als Martin Scharf im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Andreas Händler verwandelte bei seinem Saisondebüt den Strafstoß sicher zur verdienten Führung. Der Sturmlauf der TS setzte sich fort, einige Abschlüsse von Farzad Sadeghi und Scharf verfehlten ihr Ziel nur knapp oder wurden vom Torwart entschärft. Zehn Minuten nach dem 1:0 machte Händler dann seinen Doppelpack perfekt. Nach einem tödlichen Pass von Alex Schmidt blieb er ganz cool und schloss zum 2:0 ab (29.). Hätte die Dritte nach einigen Ballgewinnen ihre Angriffe besser zu Ende gespielt, hätte es zur Pause schon deutlicher ausgesehen. Das 3:0 besorgte Farzad Sadeghi mit einem überlegten Schuss aus 25 Metern (61.). Zuvor scheiterte er mehrmals am Torwart oder der Latte. Max Auth verpasste kurz vor dem Ende mit einer Bogenlampe, das Ergebnis noch höher zu schrauben. 

A1 siegt in Wieseck 

Die U19 hat am Ostermontag bei der TSG Wieseck knapp mit 2:1 gewonnen. Damit folgte auf die ernüchternde Heimniederlage gegen den FSV Frankfurt gleich wieder die wichtige Trendwende. Am kommenden Sonntag steht um 11 Uhr das nächste Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten VfB Gießen an. Am Mittwoch darauf, dem 11. April gastiert im Hessen-Pokal um 19 Uhr der KSV Hessen Kassel auf der TS. 

Auf dem kleinen Kunstrasen in Wieseck entwickelte sich ein sehr enges und für den Fan sicherlich tolles Hessenligaspiel. Es ging hin und her, Trainer Bastian Neumann beschrieb den Sieg letztlich als „vielleicht etwas glücklich“, weil die Gastgeber „eine qualitativ hochwertige Torchance mehr“ hatten. So oder so ist der Trainer natürlich glücklich über den Dreier. In der ersten Spielhälfte war es TS-Torwart Michael Confalonieri, der einen Elfmeter nach ca. 24 Minuten parierte und seinem Team damit das Unentschieden festhielt. Quasi im Gegenzug hätte Gianluca Firrantello die Gäste in Führung bringen können, scheiterte aus 20 Metern aber am Pfosten. Vor der Pause hatten die Hausherren noch eine Kopfballchance, die ungenutzt blieb. Nach dem Seitenwechsel ging die TS gleich in Führung. Einen Standard von Serkan Kozlu köpfte Lucas Sitter zur Führung ein (49.). Nach einem langen Ball in einer Kontersituation glichen die Wiesecker nach 67 Minuten aber verdient aus und hätten kurz darauf auch in Führung gehen müssen. Wie es im Fußball dann so ist, entschied wieder eine Standardsituation aus dem Halbfeld das Spiel. Der Torschütze war erneut Sitter. 

Die B1 hat beim Gruppenligisten SC Viktoria Griesheim in einem Freundschaftsspiel mit 4:1 gewonnen. Für das Team von Ilker Sayar soll dieser Test dazu dienen, mit Rückenwind endlich wichtige Punkte im Verbandsliga-Abstiegskampf zu holen. 

Ballgewöhnung für die ganz Kleinen 

Auch die ganz jungen Nachwuchskicker der Turnerschaft Ober-Roden sollen frühzeitig mit dem Spielgerät des Fußballs vertraut gemacht werden. Hierfür bietet die TS spezielle Trainingsstunden einmal in der Woche an. Für die Kinder des Jahrgangs 2014 findet das Ballgewöhnungstraining immer dienstags von 17.15 – 18.00 Uhr in der TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße statt. Während der Ferienzeit wird aber nicht trainiert. Die Trainerinnen sind Charleen Marquard und Isabel Martiner. Für Rückfragen hierfür steht Charleen Marquard unter Tel. 0177-8407878 zur Verfügung. Für die Kinder des Jahrgangs 2013 findet das Training immer donnerstags von 17.15 – 18.15 Uhr auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Auch hier wird während der Ferienzeit nicht trainiert. Die Trainerinnen sind Yvonne Vor und Morlin Rasch. Für Rückfragen steht Yvonne Vor unter Tel. 0151-67221597 zur Verfügung. 

Jugendfußballer für 2011 und 2012 gesucht 

Für die Jahrgänge 2011 und 2012 sucht die Turnerschaft Ober-Roden noch junge Nachwuchsfußballer, die für die TS auf Torjagd gehen wollen. Bei Interesse steht Bernd Vor telefonisch unter der 0171-8385222 gerne Rede und Antwort. 

Vorschau Jugendfußball 

Samstag, 07.04.2018: FV Eppertshausen II – F3, 11 Uhr; KSV Baunatal – C1, 13 Uhr; A2 – TuS Hornau, 17 Uhr; FSV Frankfurt U16 – B1, 18 Uhr; Sonntag, 08.04.2018: D1 – SV Groß-Bieberau, 10 Uhr (Kreispokal); Dienstag, 10.04.2018: GSV Gundernhausen II – E2, 18 Uhr; Mittwoch, 11.04.2018: Germania Ober-Roden I – C2, 18 Uhr; FC Ederbergland – B1, 19 Uhr (Hessen-Pokal) 

Frauenfußball stellt Weichen für 2018/19 

In der kommenden Saison heißt es bei der Damenmannschaft SG Ober-Roden/Eppertshausen. Mit neuer Power gehen beide Vereine in die Zukunft und wollen vieles bewegen. Mit dem neuen Trainer Niklas Kessler, der am 09.04.2018 zum ersten gemeinsamen Training um 19.30 Uhr auf dem TS-Kunstrasen in Ober-Roden einlädt, sind hier auch Neuzugänge zum Schau- und Probetraining herzlich Willkommen. Für weitere Informationen und Rückfragen steht Bernd Vor unter Tel. 0171-8385222 zur Verfügung.

Vereinsnachrichten KW 13-18

Vorverkauf für Damensitzung 2019

Am Samstag, dem 28. April 2018, startet in der TS-Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße von 14 bis 16 Uhr der Kartenvorkauf für die nächste Damensitzung der TS-Unterhaltungsabteilung. Auch die 13. Auflage geht wieder in der Kulturhalle Ober-Roden über die Bühne – und zwar am Freitag, dem 1. Februar 2019.

Preisskat am 6. April

Am Freitag, dem 6. April 2018, ab 19 Uhr, veranstaltet die Turnerschaft Ober-Roden wieder einen Preisskat in der Gaststätte „Zur Turnerschaft“. Es werden zahlreiche Sachpreise ausgespielt und der Erlös kommt der TS-Jugendkasse zugute. Das Startgeld beträgt sieben Euro. Es wird nach der Deutschen Skatordnung gespielt, heißt zwei Serien a 36 Spiele. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Horst Matthias Tel.: 06074/95813 oder bei Vereinswirt Milo Gajic rechtzeitig an. Die TS freut sich auf Ihr Kommen!

Sitzungstermine

Die nächste Sitzung des Gesamtvorstandes findet am kommenden Dienstag, dem 3. April, ab 19.00 Uhr statt. Es ist die letzte Sitzung vor der Jahreshauptversammlung des Vereins am Samstag, dem 14. April, ab 17.30 Uhr in der Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße.

MTB-Tourenprogramm startet nach Ostern

Nach der gelungenen Infoveranstaltung startet nach Ostern das neue Mountainbike-Tourenprogramm der Turnerschaft Ober-Roden mit MTB-Trail-Scout Heiko Obmann und seinem Co-Guide Volker Wilzbach. Am 7. April findet eine erste kleine Orientierungs- und Kennenlerntour rund um Ober-Roden / Rödermark statt. In der ca. 2,5 Stunden langen Tour werden vor allem der Bike- und Ausrüstungscheck besprochen und einige Übungen zur Fahrsicherheit gemacht.

Hanau 93 bringt TS erste Niederlage 2018 bei

Mit einem vermeidbaren 1:3 beim ambitionierten FC Hanau 93 kassierte die TS in der Verbandsliga Süd am vergangenen Sonntag die erste Niederlage des Jahres 2018 – und ist wieder auf einen der insgesamt fünf Abstiegsplätze gerutscht. Am heutigen Gründonnerstag (Anstoß 20,00 Uhr) ist auf eigenem Platz die Usinger TSG Gegner, am Ostermontag (Anstoß 15.00 Uhr) steht das Nachholspiel gegen den SC 1960 Hanau. Bis zum Saisonfinale am 27. Mai folgen schließlich noch vier weitere Heimsspiele und drei Auswärtsbegegnungen, darunter die beiden Rödermark-Derbys. Auch wenn man in Hanau für ganz wenige Fehler bitter bestraft wurde: Die Vorstellung der Juskic-Truppe beim Tabellendritten macht wie zuvor auch die Leistung beim 1:1 gegen den Spitzenreiter Bad-Vilbel Hoffnung, dieses Restprogramm erfolgreich mit dem Klassenerhalt abschließen zu können.

Beim Aufsteiger FC Hanau 93 ist die Euphorie, an alte Glanzzeiten zumindest teilweise wieder anknüpfen zu können, förmlich greifbar und vor allem unüberhörbar. Auf einem tiefen, aber sehr gut bespielbaren Rasenplatz, ließ sich aber die TS von der ersten Minute an nicht beeidrucken, setzte als erstes offensive Akzente. Nach feiner Chance für Tim Schöppner führte aber ein Freistoß nach 22 Spielminuten zur Hausherren-Führung. Wobei die TS-Mauer so schlecht postiert war, das sie dem Schützen fast schon keine keine andere Wahl ließ, als zum 1:0 einzuschlenzen. Die Antwort kam prompt. Schon fünf Minuten später setzte Ali Kazimi seinen Angriffskollegen Janis Fritsch perfekt in Szene und dessen Flachschuss schlug unhaltbar zum 1:1 ein. Und der Gast blieb auch bis zur Pause das aktivere Team mit mehr Ballbesitz und mit spielerisch guten Ansätzen. Leider kam man nicht mit diesem Schwung wieder aus der Kabine, ging die zweiten 45 Minuten zu passiv an. Und leistete sich einen weiteren folgenschweren Abwehrpatzer, der in der 56. Minute mit dem 1:2 bestraft wurde. Es folgten Chancen für Cengiz Veisoglu (60.) und Tim Schöppner (64.) und auch in der Schlussphase weitere „dicke Luft“ im Hanauer Strafraum. Aber auch in der 89. Minute ein erfolgreich abgeschlossener Konter zum 3:1 Endstand aus Hausherrensicht.

Zweite verliert Derby in Eppertshausen

Nach einer 0:1 Derbyniederlage beim FV Eppertshausen hat die 2. Mannschaft die A-Liga Tabellenführung an die Spvvg. Groß.Umstadt abgeben müssen. Am Ostersamstag (15.00 Uhr) ist die Nachholpartie gegen den TSV Richen terminiert.

Der Eppertshäuser Erfolg ging über 90 Minuten gesehen an die richtige Adresse. Gestaltete das Team von Werner Jozic die erste Hälfte trotz des Gegentores per Freistoß (37.) noch ausgeglichen, so musste man sich im zweiten Spielabschnitt bei seinem Keeper Marvin Fischer bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel.

1C wird für gute Leistung nicht belohnt

Die dritte Mannschaft unterlag in der B-Liga beim TSV Lengfeld II unglücklich mit 1:2 . Das Team von Ralf Mieth, bei dem auch Spieler ohne viel Spielpraxis ran durften, wurde für die gute Mannschaftsleistung nicht belohnt. Am kommenden Ostersamstag gastiert um 13.15 Uhr der TSV Richen II auf der TS.

Kompakt stehend im 4-3-3 begann die Dritte gegen die meist mit langen Bällen agierenden Gastgeber gut und verzeichneten die erste Chance in Person von Martin Scharf. Dieser legte im Strafraum in der 17. Minute für Benni Wirth ab, der einen Spieler aussteigen ließ und per Flachschuss zur Führung traf. Lengfeld arbeitete sich danach besser ins Spiel und kam nach einer halben Stunden zum Ausgleich. Ein bisschen Glück kam im Laufe der ersten Hälfte noch dazu, als ein verlängerter Eckball der Hausherren auf der Linie geklärt werden konnte. Allerdings hätte man für ein Foul an Scharf auch einen Strafstoß bekommen können. Nach der Pause sah Mieth eine noch stärkere Teamleistung seiner Mannschaft, die gemeinsam um den Punkt oder sogar mehr kämpfte. Es hätte auch zu mehr kommen können, aber diverse Eckbälle und Freistöße aus dem Halbfeld fanden keinen Abnehmer. Am nächsten dran war Philipp Köhl, dessen Schuss aus ca. 18 Metern vom Torwart noch an den Querbalken gelenkt wurde. Das 1:2 aus TS-Sicht fiel in der 85. Minute mehr oder weniger aus dem Nichts. In den Schlussminuten konnte Scharf einmal den Ball vor dem Tor nicht richtig kontrollieren und auch B. Wirth scheiterte mit der letzten Chance am Torwart.

A1 geht gegen FSV Frankfurt baden

Die U19 kassierte die erste Heimniederlage der Saison; unterlag gegen den starken Tabellenführer FSV Frankfurt mit 1:7. Für das Team von Bastian Neumann heißt es jetzt Mund abputzen und bei der TSG Wieseck am Ostermontag um 13 Uhr punkten.

In der ersten Halbzeit sah es noch nicht nach einer solch hohen Pleite aus. Die Heimmannschaft arbeitete und stemmte sich mit aller Kraft gegen die Gäste aus Bornheim. Zwei gute Torchancen konnten von Ricardo Hieronymus und Gianluca Firrantello nicht genutzt werden, die Frankfurter gingen in der 41. Minute dann in Führung. Für die zweite Halbzeit hatte man sich viel vorgenommen, wurde nach zwei Standards aber kalt erwischt (65., 74.). „Ab dann war der Glaube weg und wir hatten nichts mehr entgegenzusetzen“, sagte Neumann. Nach zwei weiteren Treffern (77., 78.) konnte Can Celayir wenigstens den Ehrentreffer besorgen (82.). Der FSV sorgte dann noch für den deutlichen Endstand (87., 89.). Neumann fügte noch an: „Wir müssen das natürlich erstmal verdauen, weil wir schon ein Spitzenspiel abliefern wollten. Man muss aber auch sagen, dass unsere vier Ausfälle, die wir kompensieren mussten, vor allem nach dem Seitenwechsel einfach gefehlt haben.“ Die Devise ist aber klar – Die bislang starke Hessenliga-Runde soll am Ostermontag fortgesetzt werden.

 

 

C1 verliert gegen OFC spät

 

Die U15 unterlag in der Hessenliga gegen Kickers Offenbach mit 0:2 uns fiel nach der zweiten Niederlage in Folge auf Patz 5 zurück. Bei einem ausgeglichenen Spielverlauf fehlten die richtig echten Torchancen, sodass es mit einem torlosen Remis in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste aber überlegen und drückten auf die Führung. TS-Torwart Luka Hammann war mehrmals der Fels in der Brandung und hielt seinem Team das Unentschieden fest. Offensiv ging für die Gastgeber insgesamt zu wenig, sodass der Punkt anhand der zweiten Spielhälfte glücklich gewesen wäre. Zwei Minuten vor Spielende entschied der Schiedsrichter korrekterweise auf Handelfmeter für den OFC. Unnötig, aber nicht unverdient gingen die Gäste in Führung und konterten noch zur Entscheidung in der 70. Minute.

Verbandsliga/Gruppenliga

Die A2 holte in der Verbandsliga beim FC Bensheim 1:1. Das Tor für das Team von Frank Laber erzielte Hasibullah Helmand. Die B1 hat in der Verbandsliga bei Rot-Weiß Frankfurt mit 3:5 verloren. Für das Team von Ilker Sayar trafen zur dreimaligen Führung Ruan Sonnen, Erhan Dazdarevic und Jonas Koser per Elfmeter.

Die B2 hat in der Gruppenliga gegen die JSG Ueberau/Georgenhausen/Otzberg mit 5:3 gewonnen. Die Tore für das Team von Michael Schulz erzielten Devrim Karademir, Kadir Karademir (2), Jonas Offenhäuser und Halil Yilmaz. Bereits am Mittwoch zuvor verlor die B2 beim SV St. Stephan Griesheim mit 0:2.

Kreisliga/Kreispokal/Fair Play-Liga

Die D1 hat beim FSV Spachbrücken mit 4:1 gewonnen. Die E1 setzte sich im Pokalhalbfinale beim SV Groß-Bieberau mit 9:0 deutlich durch und besiegte am Mittwoch zuvor DJK Viktoria Dieburg ebenfalls mit 9:0. Die F1 besiegte den TSV Harreshausen knapp mit 7:6 Toren, die F3 besiegte DJK Viktoria Dieburg III auswärts mit 10:3.

Frauen verlieren gegen Darmstadt

Die Damen der SG Urberach/Ober-Roden unterlagen auswärts DJK SSG Darmstadt; mussten mit einer 0:5 Niederlage in die Osterpause gehen.

 

 

Vereinsnachrichten KW 12-18

Jahreshauptversammlung und Vorstandsitzung

Die Jahreshauptversammlung der TS findet am Samstag, dem 14. April 2018, ab 17.30 Uhr in der TS-Turnhalle an der Friedricch-Ebert-Straße statt. Satzungsgemäß sind hierzu sind alle Mitglieder ab 14 Jahre eingeladen. Die letzte Sitzung des Gesamtvorstandes ist unmittelbar nach den Osterfeirtagen, für Dienstag 3. April, terminiert.

Kinderturnen

Die letzte Kinderturnstunde vor den Ferien fand an diesem Montag statt, ab sofort herrscht Osterpause. Nach den Ferien geht es mit Kinderturnen am Montag, dem 09.04.2018 zu den gewohnten Zeit weiter.

Tischtennis: Sieg im Spitzenspiel

Beim Auswärtsspiel bei der SG Egelsbach II konnte sich das TS-Tischtennisteam im Spitzenspiel (Zweiter gegen Dritter) nach einer starken Leistung mit 9:5 durchsetzen. Durch diesen Sieg ist man nun mit Egelsbach nach Punkten gleich gezogen. Lediglich das bessere Satzverhältnis der Egelsbacher, von fünf mehr gewonnen Sätzen, trennt die TS vom zweiten und damit Relegationsplatz zum Aufstieg in die Bezirksklasse. Durch die Osterferien steht das nächste Spiel erst am Montag, dem 09.04.2018 an. Dann kommt der Tabellenführer TTC Langen V in die TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße. Um 20 Uhr beginnt das Spitzenspiel, das sicherlich auch für Zuschauer interessant sein dürfte.

Punktgewin am Mittwoch – Schneeballschlacht statt Fußball am Sonntag

Drei Spiele, keine Niederlage, vier Punkte: Das TS-Verbandsligateam legte nach der Winterpause einen durchaus erfolgreichen Start hin. Nach dem 2:2 gegen Bensheim und dem 2:0 Auswärtserfolg in Bruchköbel konnte die Elf von Zivojin Juskic im Wochentags-Nachholspiel bei Spitzenreiter FV Bad-Vilbel ein stolzes 1:1 ergattern. Am letzten Sonntag dann musste man wie die gesamte Region eine neuerliche „Winterpause“ einlegen – die Spieltage der zweiten und dritten Mannschaften wurden ebenso abgesagt. wie die Jugendspiele, darunter die Hessenliga-Begegnung der A1 bei der TSG Wieseck Jetzt ist rund um die Osterfeiertage für Vollbeschäftigung gesorgt – wobei an der genauen Terminierung der ausgefallenen Seniorenspiele noch gebastelt wird. Am Sonntag gehts es est einmal zum nächsten Auswärtsspiel zum FC Hanau 93; am Gründonnerstag ist dann auf eigenem Platz die Usinger TSG Gegner. Am Ostermontag schließlich das Nachholspiel gegen den SC 1960 Hanau.

 

Einen überraschenden, aber sicherlich nicht unverdienten Punkt ergatterte das Team von Zivojin Juskic im Nachholspiel am letzten Mittwoch beim FV Bad Vilbel. Die Herangehensweise am Nidda-Sportfeld war von Anfang an klar zu sehen: Kompakt stehen, Nadelstiche setzen. Der Plan ging gegen das vermeintlich stärkste Team der Liga gut auf. Von Beginn an hatten die Hausherren viel Ballbesitz, versuchten geduldig die TS-Defensive auszuhebeln, was nicht gelingen sollte. Sehr kompakt und eng stehend ließ man Bad Vilbel wenige Räume und wurde ein unbequemer Gegner. Bei zwei Umschaltsituationen kamen Feta Suljic und Cengiz Veisoglu zum Abschluss, allerdings ohne groß Gefahr zu produzieren. Die Gastgeber schossen in Halbzeit eins nicht aufs Tor, kamen höchstens zu ungefährlichen Distanzschüssen. Nach dem Seitenwechsel hatte Suljic die erste Gästechance, die aber gut entschärft wurde vom Torwart (52.). Was der TS-Anhang vorsichtig ahnte, wurde in der 63. Minute Wirklichkeit. Ein Eckball auf den langen Pfosten kam irgendwie wieder in den Sechzehner, wo sich ein Vilbeler den Ball einmal hochlegte und per Fallrückzieher spektakulär zur Führung traf. Im Anschluss wurde es hinten dann doch ein bis zweimal etwas brenzliger, weil die Gäste die Defensive natürlich etwas aufgeben mussten. Der Kampf, die Leidenschaft und der Glaube sollte am Ende zur großen Freude aller Roten belohnt werden. Einen Einwurf ließ Veisoglu wieder für Dennis Profumo prallen, der mit seiner perfekten Flanke den eingewechselten Tim Schöppner fand. Der köpfte den Ball in der 90. Minute zum verdienten Ausgleich ein. Am Ende steht ein Punkt der Moral, der noch ganz wichtig sein kann.

Derby für 2. Mannschaft

Nach der Schnee-Zwangspause geht es für die 2. Mannschaft am kommenden Sonntag (25.3., 15.00 Uhr) im Derby beim FV Eppertshausen weiter. Die Elf von Werner Jozif reist als A-Liga Spitzenreiter zum FVE – sollte allerdings mehr als gewarnt sein. Schließlich gab es in der Vorrunde eine schmerzliche Heimniederlage. Für die dritte Mannschaft geht es in der B-Liga am Sonntag um 13.15 Uhr beim TSV Lengfeld weiter. Noch nicht genau fest stehen die Nachhol-Spieltermine der am vergangenen Sonntag ausgefallenen Spiele der 2. und 3. Mannschaft gegen den TSV Richen. Hier wird anstatt Ostermontag der Ostersamstag als Termin angestrebt.

A1 hat Tabellenführer FSV Frankfurt zu Gast

Nach dem Ausfall der Begegnung in Wieseck (Nachholtermin Gründonnerstag) hat die A1 am kommenden Sonntag um 11.15 Uhr den Hessenliga-Tabellenführer FSV Frankfurt zu Gast. Man darf gespannt sein, ob die bisherige Heimbilanz der TS (bislang alle Heimspiele als Sieger beendet) weiter aufpoliert werden kann.

 

 

C1 patzt in Marburg

 

Die Siegesserie der U15 in der C-Junioren-Hessenliga ging am vergangenen Samstag zu Ende: Ohne einige verletzte Stammspieler musste man beim Tabellenletzten VfB Marburg eine 0:4 Niederlage hinnehmen. Das bedeutet den „Sturz“ auf Platz vier, kein Problem für die bisher stabil spielende C1. Am kommenden Samstag hat man auf eigenem Platz um 13 Uhr die Offenbacher Kickers auf dem heimischen Kunstrasen zu Gast.

Gerade als die C1 in Marburg langsam ins Spiel zu finden schien, kassierte man den frühen 0:1 Rückstand (11.). Mit viel Ballbesitz, aber ohne offensive Durchschlagskraft und gute Ideen luden die TS-Jungs die Gastgeber danach zum Kontern ein. In der 24. Minute war ein Marburger dreimal nicht vom Ball zu trennen und schob zum 2:0 ein. Kurz vor dem Seitenwechsel vergab Leonardo Vonic nach einem Doppelpass mit Leo Schnellbacher freistehend eine Großchance zum Anschluss. Nach der Pause sollte die U15 ein Chancenfeuerwerk abbrennen. Erst vergab Schnellbacher freistehend, Diago Diaz Rivero traf im Nachschuss den Pfosten. Im Anschluss vergab Lenny Schierenberg aus fünf Metern per Kopf, ebenso wie Schnellbacher. Auch Vonic und Daniel Heidenreich vergaben beste Chancen, sodass die auf Konter lauernden Marburger irgendwann die altbekannte Fußballerweisheit bestätigten. Ein individueller Fehler wurde zum 0:3 verwertet (62.), ein weiterer Konter zum 0:4 (65.).

Verbandsliga/Gruppenliga

Die A2 hat in der Verbandsliga gegen den JFV Alsbach-Auerbach mit 2:1 gewonnen. Für das Team von Frank Laber trafen Ibrahim Rachidi und Abel Sileshi. Der Abstand auf die Abstiegsplätze konnte so sicher auf sieben Punkte gehalten werden. Am kommenden Sonntag gastiert die A2 beim FC Bensheim um 11 Uhr.

Die B1 hat gegen den JFV Alsbach-Auerbach in der Verbandsliga eine 0:7 Auswärtsklatsche kassiert, rutschte auf den letzten Tabellenplatz ab. Am kommenden Samstag steht das Auswärtsspiel bei RW Frankfurt an.

Die B2 unterlag in der Gruppenliga beim SKV Büttelborn mit 0:3, bleibt aber weiter im gesicherten Mittelfeld. Bereits am gestrigen Mittwoch stand die Partie bei St. Stephan Griesheim an, am kommenden Samstag (15 Uhr) spielt man gegen die JSG Ueberau/Georgenhausen/Otzberg.

Kreisliga/Kreisklasse

Die C2 besiegte den TSV Harreshausen mit 6:0 und die JSG Seckmauern/Haingrund/Lützel-Wiebelsbach mit 3:1 – hat sich wieder an die Kreisliga-Tabellenspitze heran gearbeitet. Die E1 besiegte Hassia Dieburg mit 4:3, die E2 gewann bei Groß-Bieberau II mit 8:1. Alle anderen Spiele fielen aus.

Vorschau:

Dienstag, 20.03.2018: D1 – JSG Ueberau/Georgenhausen, 18 Uhr; Mittwoch, 21.03.2018: E1 – DJK Vikt. Dieburg, 18 Uhr; Freitag, 23.03.2018: DJK Vikt. Dieburg III – F3, 17.30 Uhr; Samstag, 24.03.2018: G1 – Vikt. Schaafheim, 10 Uhr; TSV Harreshausen – F1, 13 Uhr; SV Groß-Bieberau – E1, 14 Uhr (Pokal); Sonntag, 25.03.2018: FSV Spachbrücken – D1, 10.30 Uhr

Frauen verlieren deutlich

Die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden waren den Spitzenreiterinnen SC Hassia Dieburg beim 1:8 nicht gewachsen. Den Ehrentreffer erzielte Lisa Hesse in der 89. Minute. Am kommenden Samstag spielen die Frauen bei der SJK SSG Darmstadt um 17 Uhr.

Vereinsnachrichten KW 11-18

Samstag Mountainbiker-Treff

Ab April wird es ein neues Angebot bei der Turnerschaft Ober-Roden für die Fahrradfreunde geben. Heiko Obmann und Volker Wilzbach, zwei erfahrene und aktive Mountainbiker, haben ein Mountainbike-Tourenprogramm vorbereitet. Geplant sind von April bis Oktober sieben Touren im Abstand von vier bis fünf Wochen. Im Tourenprogramm lernen die Teilnehmer die Grundlagen der Fahrsicherheit und natürlich, und das ist das wichtigste, die Mountainbike Gegend um Ober-Roden und dem nahen Odenwald kennen. Obmann, der als ausgebildeter MTB-Trail-Scout schon Touren in den Alpen organisiert hat, heißt sowohl Mountainbike-Einsteiger, als auch Fortgeschrittene Willkommen. Weitere Einzelheiten und genauere Informationen können Sie bei der Infoveranstaltung am kommenden Samstag, dem 17.03.2018 ab 17 Uhr auf dem TS-Sportplatz erfahren. Dort werden Heiko Obmann und Volker Wilzbach Rede und Antwort stehen. Auch per E-Mail an h.obmann@arcor.de sind erste Fragen und Austausche zum neuen Angebot möglich.

Wichtiger „Dreier“ in Bruchköbel

Dem 2:2 Unentschieden gegen den FC Bensheim im ersten Punktspiel nach der Winterpause auf eigenem Platz ließ die TS in der Verbandsliga Süd einen 2:0 Auswärtserfolg beim designierten Absteiger SG Brucköbel folgen und holte damit einen „Dreier“ der ganz wichtigen Sorte. Am gestrigen Mittwoch stand das Nachhoolspiel beim Aufstiegsaspiranetn FV Bad Vilbel an, am Sonntag steht um 15.00 Uhr die Heimpartie gegen den SC 1960 Hanau an.

Das die Juskic-Truppe die Bedeutung der Auswärtsbegegnung im Hanauer Stadtteil verinnerlicht hatte, das war auf dem Bruchköbeler Kunstrasen von der ersten Minute an zu sehen. Frühes Stören, hohes Tempo, Einsatzbereitschaft: Von Beginn an zeigte man alles, was zu einem erfolgreichen Fußballspiel gehört. Fast alles. Denn was man in dieser Begegnung alles an Tormöglichkeiten vergab, dass ging schon nicht mehr auf die berühmte „Kuhhaut“. Alleine sechs glasklare Tormöglichkeiten im ersten Abschnitt, allesamt gut herausgespielt, wurden versiebt. Feta Suljics 1:0 gleich nach dem Wechsel schien endlich den Bann gebrochen zu haben. Doch das eigene Abschlußpech und ein starker Bruchköbeler Keeper hielten die Hausherren im Spiel. Und die witterten ihre Chance, kamen ab der 70. Minute selbst zu ersten Möglichkeiten. So musste der TS-Anhang tatsächlich bis zum Schlußpfiff den Atem anhalten, ehe in der Nachspielzeit der letzte hohe Ball der Hausherren abgefangen wurde und Cengiz Veisoglu nach einem Spurt übers halbe Feld mit einem Querpass Ali Kazimi den 2:0 Endstand ermöglichte.

2. Mannschaft rettet Sieg über die Zeit

Die zweite Mannschaft hat beim Tabellenschlusslicht TSV Altheim einen knappen 1:0 Auswärtserfolg gefeiert. Das Team von Werner Jozic bleibt damit vorübergehend Spitzenreiter der A-Liga Dieburg, hat aber mehr Spiele, als die Konkurrenten absolviert. Am kommenden Sonntag empfängt man um 13.15 Uhr den TSV Richen.

Die ersten 20-30 Minuten erlebten die Zuschauer einen starken TS-Auftritt, dem die Gastgeber nichts entgegenzusetzen hatten. Die erste gute Kombination vollendete Jannik Zeise in der 7. Minute zur Führung. Zwei weitere gute Möglichkeiten der 1B konnten nicht verwertet werden und nach einer halben Stunde kam ein totaler Bruch in das Spiel der Gäste. Von da an bestimmte Altheim das Spiel, konnte aber vor der Pause die eigenen Aktionen nicht nutzen, einmal rettete die Latte. Nach dem Seitenwechsel zeigte die Zweite keine Reaktion, sodass es bis zum Schluss eng bleiben sollte. Die Aktionen der Hausherren in Halbzeit zwei führten aber auch zu keiner Großzahl an Torchancen. Die wenigen, die wirklich gefährlich wurden, konnte Marvin Fischer im TS-Tor entschärfen. So blieb es mit etwas Glück am Ende beim Auswärtserfolg. Für die nächsten Gegner muss aber eine Leistungssteigerung her.

„Dritte“zum dritten Mal daheim

Die 3. Mannschaft empfängt nach dem spielfreien Wochenende im dritten B-Liga-Heimspiel in Folge am kommenden Sonntag den TSV Richen II um 16.45 Uhr. Dieses Spiel wird den Fußballsonntag mit erster, zweiter und dritter Mannschaft abschließen.

A1 gewinnt zuhause deutlich

Die U19 hat gegen den SC Viktoria Griesheim einen 5:0 Heimerfolg in der Hessenliga gefeiert. Damit bleibt das Team von Bastian Neumann weiter ohne Punktverlust auf eigenem Platz. Am kommenden Sonntag gastiert die A1 um 11 Uhr bei der TSG Wieseck.

Nachdem Torwart Michael Confalonieri die erste Chance der Gäste vereiteln konnte, ging die TSO in Führung. Einen Freistoß von Luca Wenzel ließ Philippe Kohl nach neun Minuten über den Schädel rutschen und erzielte so das 1:0. Das 2:0 wieder durch Philippe Kohl fiel in der Entstehung ähnlich. Dieses Mal brachte Serkan Kozlu den Freistoß in den Strafraum, wo ein Griesheimer den Ball aufs eigene Tor lenkte, der Torwart ließ abprallen und Kohl war zur Stelle. In der 25. Minute erlief Gianluca Firrantello einen zweiten Ball und schlenzte diesen aus 20 Metern über den Torwart zum 3:0 ins Tor. Nach zwei weiteren vergebenen TS-Chancen setzte Ricardo Hieronymus in der 42. Minute noch einen drauf. Er erlief einen langen Ball, spitzelte ihn am herausgeeilten Torwart vorbei, machte noch einen Haken um den Schlussmann und schob ins leere Tor ein. Die zweite Halbzeit verflachte dann deutlich. Firrantello konnte aber einen Rückpass erlaufen und am Torwart zum 5:0 Endstand vorbei spitzeln (62.). Weitere Versuche, das Ergebnis noch höher zu schrauben, blieben erfolglos. Dieses Ergebnis gegen einen normalerweise sehr schweren Gegner ist aber hoch zu bewerten und hält die TS auf dem dritten Platz.

C1 bleibt in der Erfolgsspur

Die U15 hat nach der Winterpause ihren Lauf fortgesetzt und auch die U14 von Darmstadt 98 mit 2:0 geschlagen. Damit steht weiterhin der dritte Platz in der Hessenliga-Aufstiegssaison. Am kommenden Samstag gastiert man beim VfB Marburg um 15 Uhr.

Der Futsal-Hessenmeister startete offensiv in die Heimpartie gegen die Lilien. Die erste gute TS-Chance sahen die Zuschauer dann in der 18. Spielminute, als erst David Liehr und dann nach der darauffolgenden Ecke Leonardo Vonic am Torwart der Gäste scheiterten. Bis zur Pause hatten wieder Liehr und Vonic noch eine Einschussmöglichkeit. Nach der Pause wurde das Spiel noch eine Spur flotter, die C1 spielte klar auf Sieg. Die erste Chance hatten aber die Darmstädter, Torwart Luka Hammann konnte einen Distanzschuss über die Latte lenken. Kurz darauf wurde ein Heber von Leo Schnellbacher auf der Linie geklärt, Diego Diaz Rivero traf aus kurzer Distanz nur den Pfosten. Nach einem Distanzschuss an die Latte von den Gästen vergab wieder Diaz Rivero freistehend. So musste es letztendlich wieder einmal Torjäger Leonardo Vonic richten, der nach schönem Doppelpass mit Schnellbacher cool zur verdienten Führung einschob (48.). Er war es auch, der in der 62. Minute nach schönem Anspiel mit einem satten Flachschuss ins lange Eck den Sack zumachte. Wieder eine tolle Vorstellung der U15.

Verbandsliga/Gruppenliga

Die A2 hat beim FC Neu-Anspach 2:2 Unentschieden gespielt. Für das Team von Frank Laber trafen im Duell der Tabellennachbarn Abel Sileshi, sowie ein Neu-Anspacher ins eigene Tor. Am kommenden Samstag empfängt die A2 den JFV Alsbach-Auerbach um 17 Uhr.

Das zweite Verbandsligateam, die U17 von Alex Tretin musste gegen den Tabellenführer Kickers Offenbach U16 eine knappe 1:2 Heimniederlage einstecken. Der späte Anschlusstreffer von Moritz Hesse hilft der B1 im Abstiegskampf nicht weiter, der Relegationsplatz elf ist nur ein Punkt entfernt, alles andere scheint zurzeit unrealistisch. Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag auswärts beim JFV Alsbach-Auerbach statt, Anstoß ist um 16 Uhr.

Die B2 hat in der Gruppenliga den SV Erzhausen klar und deutlich mit 8:1 geschlagen. Die Tore für das Team von Michael Schulz erzielten Jonas Offenhäuser (2), Jan Keck (2), Halil Yilmaz, Colin Falk, Mujtaba Saidi und ein Erzhäuser. Am kommenden Samstag gastiert die B2 um 11 Uhr beim SKV Büttelborn, am Mittwoch darauf direkt um 19 Uhr bei St. Stephan Griesheim.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga

Die C2 unterlag der JSG Bieberau/Reichelsheim I auswärts mit 2:4. Die D1 spielte im Derby bei der TG Ober-Roden 1:1 Remis, die D2 verlor beim JFV Groß-Umstadt II mit 1:2. Die E1 gewann ebenfalls bei JFV Groß-Umstadt II mit 5:3, die E2 besiegte Viktoria Dieburg III klar mit 10:0. Die F1 besiegte Kickers Hergershausen auch deutlich mit 10:1 Toren.

Bilder und Videos „uffm Sportplatz“ 11.03.18

Vorschau:

Donnerstag, 15.03.2018: C2 – TSV Harreshausen, 18.30 Uhr; Freitag, 16.03.2018: JSG Otzberg – G1, 17.30 Uhr; Samstag, 17.03.2018: F3 – Vikt. Klein-Zimmern II, 11 Uhr; E1 – Hassia Dieburg, 11 Uhr; Viktoria Urberach II – F2, 13 Uhr; SV Groß-Bieberau II – E2, 13 Uhr; C2 – JSG Seckmauern/Haingrund/Lützel-Wiebelsbach, 15.30 Uhr; Sonntag, 18.03.2018: FC Viktoria Schaafheim – D2, 11 Uhr; FSV Groß-Zimmern – D1, 11 Uhr

Frauen verlieren zuhause

Die Damen der SG Urberach/Ober-Roden bleiben Tabellenschlusslicht. Gegen die SG Günterfürst/Hetzbach stand am Ende eine 0:3 Heimniederlage am vergangenen Samstag. Am kommenden Samstag geht es zum Tabellenführer SC Hassia Dieburg, Anpfiff ist um 17 Uhr.

Vereinsnachrichten KW 10-18

Sitzungstermine ::

Der Termin für die Sitzung des Gesamtvorstandes musste verschoben werden, findet nunmehr am Dienstag, dem 13. März, ab 19.00 Uhr statt. Bereits einen Tag zuvor, am Montag, dem 12.3., ebenfalls 19.00 Uhr, steht im TS-Jugendraum die Abteilungsversammlung der Unterhaltungsabteilung an.

Mountainbike-Tourenprogramm ab April

Heiko Obmann und Volker Wilzbach bereiten zurzeit als neues TS-Sportangebot ein Mountainbike Tourenprogramm vor. Geplant sind von April bis Oktober sieben Touren im Abstand von drei bis vier Wochen. Im Tourenprogramm lernen die Teilnehmer die Grundlagen der Fahrsicherheit und die „Mountainbike-Gegend“ um Ober-Roden und dem nahen Odenwald kennen. Interessenten sind zu einer ersten Infoveranstaltung am Samstag, dem 17.03.2018 ab 17 Uhr auf dem TS-Sportplatz eingeladen. Obmann, der als ausgebildeter MTB-Trail-Scout schon Touren in den Alpen organisiert hat, heißt sowohl Mountainbike-Einsteiger, als auch Fortgeschrittene Willkommen. Auch per E-Mail an h.obmann@arcor.de sind erste Fragen und Austausche zum neuen Angebot möglich.

Sportliche Fahrradtour mit Thomas und Mike

Die neue Radsaison beginnt bei der TS aber bereits am Sonntag, dem 11.03.2018. Nachdem grippale Ausfälle überstanden sind, lädt die Gruppe um Thomas Weiland und Mike Gotta zu einer je nach Wetterlage und Wegezustand Strecke ein. Auch beim „Einrollevent“ ist natürlich das Tragen eines Helmes Pflicht. Treffpunkt für die ca. 40 Kilometer lange Tour ist Sonntag früh um 9.30 Uhr am TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Wir laden alle Mitglieder nach § 17 unserer Satzung zur Jahreshauptversammlung für Samstag, den 14. April 2018, ab 17.30 Uhr, in die TS-Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße 24 ein. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab 14 Jahre.

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Mitgliederehrungen

3. Jahresberichte 2017

a) des 1. Vorsitzenden

b) der Geschäftsführung

c) der Mitgliederverwaltung

d) der Abteilungen

4. Kassenbericht 2017

a) des Rechners

b) der Kassenprüfer

5. Entlastung des Rechners und des Vorstandes

6. Neuwahlen des Vorstandes und des Ältestenrates

7. Beschlussfassung über Anträge

8. Verschiedenes

Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis 10 Tage vor dem Versammlungstermin schriftlich beim Vorstand, Geschäftsstelle Friedrich-Ebert-Straße 24, 63322 Rödermark, eingereicht werden.

TS-Fußballer kommen nur bedingt erfolgreich aus der Winterpause

Ganz viel vorgenommen, ganz früh auf der Verliererstraße, mit viel Moral ein 2:2 gerettet: Das erste Verbandsliga-Punktspiel nach der Winterpause geriet zu einer gefühlten  Berg- und Talfahrt mit einer Landung auf einigermaßen weicher Ebene. Eine Heimniederlage gegen den FC Bensheim wäre im Kampf um den Klassenerhalt sicherlich einen ganz großer Rückschlag gewesen — über das Unentschieden nach 0:2 Pausenrückstand darf man sich so gesehen durchaus freuen. Schließlich zählt am Saisonende garantiert jeder Punkt. Am kommenden Sonntag (7. März, 15.00 Uhr)  steht das Auswärtsspiel beim Fast-Absteiger SG Bruchköbel an, am nächsten Mittwoch (14. März, 19.30 Uhr) das Nachholspiel beim Meisterschafts-Aspiranten FV Bad-Vilbel.

Vier Minuten waren auf dem TS-Kunstrasen gepielt, da entschied der Unparteiische nach einem unübersichtlichen Kopfball-Zweikampf kurz hinter der Strafraumgrenze auf Freistoß für die Gäste. Bensheims baumlanger Torjäger Benedikt Saltzer wuchtete das Leder zum 1:0 ins TS-Tor. 92 Minuten waren gespielt da rettete ein Gästespieler auf der Fünfmeterlnie bei einem Schuss von Mert Barak. Handspiel oder nicht ? Jedenfalls war es die letzte Torchance in einem Spiel, dass in der Schlußphase zur Nervenschlacht geriet. Das Team von Zivojin Juskic hatte sich im ersten Abschnitt nach 20 Minuten bei einer weiteren Standard-Situation überraschen lassen und lag nach dem zweiten Saltzer Tor 0:2 zurück. Und schien sichtlich geschockt in eine Niederlage zu taumeln. Zumal Janis Fritsch und Feta Suljic bei zwei Großchancen das Pech auf ihrer Seite hatten. Die Wende im Spiel brachte die Einwechslung von Cengiz Veisoglou. Nach der Pause gekommen verwertete er schon in der 52. Minute die engagierte Vorarbeit von Teamkollege Ali Kazimi zum 1:2. Und traf mit energischer Einzelleistung in der 70. Minute zum überfälligen 2:2.  Überfällig deshalb, weil zuvor der Gästeschlussmann in der stärksten TS-Phase mit zwei Glnazparaden einen vorzeitigen Ausgleich verhindert hatte. Aber auch TS-Keeper Nikolaos Gkogkos hatte seine Verdienste am Endergebnis, verhinderte in der turbulenten Schlußviertelstunde zweimal einen dritten Gästetreffer.

1B gibt Derbysieg aus der Hand

Ein 3:3 Unentschieden gab es zur Eröffnung des ersten Heimspieltages 2018 für die zweite Mannschaft im A-Liga Stadtderby gegen den KSV Urberach. Damit ist man zwar momentan auf Rang 1 der Tabelle geklettert, die aber bedingt durch die zahlreichen Spielausfälle nur wenig Aussagekraft hat. Am kommenden Sonntag (15.00 Uhr) gastiert das Team von Werner Jozic beim Tabellenschlusslicht TSV Altheim, der mit einem klaren Sieg gegen Viktoria Urberach II aus der Winterpause gekommen ist .

Das die TS 1b vor allem in Abschnitt eins Schwierigkeiten hatte, lag sicherlich nicht alleine an mangelnder Spielpraxis und einiger Winter-Abgänge. Eine routinierte KSV-Truppe hielt nämlich nicht nur gut dagegen – sie ging auch völlig verdient mit einer 1:0 Führung in die Pause.  Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine wahre Derbyexplosion, es wurde torreicher, schneller, hitziger und lauter. Nachdem Calvin Baader und Massimo Buonomo beste Chancen vergaben, gelang Luca Knapek der Ausgleich (67.). Zuvor hatte sich der eingewechselte Mergim Zekaj klasse durchgesetzt und für den einschussbereiten Knapek serviert. In der 73. Minute gelang Henry Jacobs der Führungstreffer, als er im Strafraumgetümmel mehr oder weniger angeschossen wurde. Durch zu passives Abwehrverhalten fiel nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld wieder der Ausgleich (78.). Der vermeintliche Siegtreffer gelang dann wieder Knapek, der mit dem Kopf eine weitere Freistoßflanke verwertete (82.). Das Derby hatte in der Nachspielzeit aber eine weitere Geschichte parat. Wieder eine Standardsituation fast vom Mittelkreis wurde per Kopf ins Tor verlängert und sorgte noch für den späten Ausgleich (90+2.). Jozic war dementsprechend enttäuscht über das „Verteidigen auf Abseits“ bei ruhenden Bällen, Co-Trainer Oliver Hitzel-Kronenberg sieht das späte Remis als „Lernprozess“ für die jungen Spieler.

1C gegen Dieburg überzeugend

Mit einem 4:0 Sieg der dritten Mannschaft gegen den Aufstiegsanwärter DJK Viktoria Dieburg ging der erste lange Fußballtag des Jahres zu Ende. Damit festigt sich das Team von Ralf Mieth im Tabellenmittelfeld und überrascht weiter in der B-Liga. Ein schöner Fakt dabei am Rande: Die Dritte hat in dieser Ligasaison schon 43 Spieler eingesetzt, ein stolzer Wert für den Tabellenachten. Am kommenden Wochenende hat die 1C erstmal spielfrei.

Die Gäste begannen couragiert, wollten auf dem TS-Kunstrasen ihre Ambitionen unter Beweis stellen. Mit einem Kopfball an die Latte von Patrick Skorupa nach einer Viertelstunde war die TS aber im Spiel angekommen. Nach einer Freistoßflanke mit Schnitt zum Tor von Benni Wirth konnte Alex Schmidt den Ball annehmen und zur Führung einschieben (19.). Er hätte vor ca. 60 Zuschauern kurz darauf sogar fast auf 2:0 erhöht, schoss aber knapp vorbei. Nach der Pause ließ die 1C kein bisschen nach und war nach 52 Minuten auf der Siegerstraße. Salvatore Nasello profitierte von einem Fehler eines Dieburgers und schweißte den Ball aus 25 Metern mit Gewalt ins linke Eck, ein absolutes Traumtor des Italieners und nicht das Letzte am vergangenen Sonntag. In der 60. Minute konnte der Torwart der Gäste einen Ball nicht richtig klären und Martin Scharf nutzte das aus 30 Metern aus, traf mit seinem starken linken Fuß perfekt ins verwaiste Tor. Die Gäste hatten nun nichts mehr entgegen zu setzen und die TS noch nicht genug. Scharf setzte sich auf links durch und legte für Mergim Zekaj quer, der zum 4:0 einschieben konnte (64.). B. Wirth, Schmidt und Scharf hatten in der Folge noch weitere Chancen, das Ergebnis höher zu schrauben.

A1 spielt Remis in Schwanheim

Due U19 hat zum Rückrundenauftakt in der A-Junioren Hessenliga bei Germania Schwanheim 1:1 Unentschieden gespielt. Das Team von Bastian Neumann bleibt damit Tabellendritter. Am kommenden Sonntag empfängt man daheim um 11.15 Uhr Viktoria Griesheim.

Auf dem Schwanheimer Kunstrasen gaben die Gastgeber zu Beginn den Ton an, die TS hatte noch mit sich selbst zu kämpfen. Schwanheim hatte dementsprechend auch die Torchancen auf seiner Seite, die unter anderem von Erik Gorzawski verhindert wurden. Je näher die Halbzeit rückte, desto besser kam die TSO ins Spiel. Lucas Sitter prüfte den Torwart zweimal aus der Distanz, einen Nachschuss verpasste Gianluca Firrantello freistehend. Nach der Pause war die U19 überlegen, Ricardo Hieronymus und Lucas Sitter trafen jeweils nur den Pfosten. In der 76. Minute fiel dann die Erlösung – Nach einer Flanke von Emil Herrchen konnte Sitter den Ball zunächst wieder nur an den Pfosten bugsieren, der Nachschuss war aber drin. Im Anschluss brachte Bastian Neumann Konterspieler. Die beste Möglichkeit, in der Herrchen frei auf den Torwart zugelaufen wäre, wurde in der Entstehung leichtfertig verspielt. In der 85. Minute rächte sich dies, ein Freistoß konnte nicht richtig geklärt werden, was ein Schwanheimer ausnutzte. Der Punkt ist insgesamt nicht ungerecht, beide Teams hätten den Platz als Sieger verlassen können.

C1 Fünfter bei der Süddeutschen Futsal-Meisterschaft

Die U15 hat nach dem Gewinn der Kreis-, Regional- und Hessenmeisterschaft bei der Süddeutschen Meisterschaft in Ehningen den fünften Platz errungen und damit das Ausrufezeichen hinter eine grandiose Futsalsaison gesetzt. In der Gruppenphase unterlag die C1 der TSG Balingen mit 1:3 und der SpVgg Greuther Fürth mit 3:5. Im Platzierungsspiel gelang letztlich ein 5:1 Sieg gegen Eintracht Freiburg.

Jugendfußball – Vorschau kompakt

Größtenteils witterungsbedingt fielen an diesem Wochenende alle Spiele der TS-Jugendmannschaften aus. Am kommenden Wochenende dürfte aber wieder für Vollbeschäftigung gesorgt sein.

Vorschau:

Samstag, 10.03.2018: F1 – Kickers Hergershausen, 11 Uhr; JFV Groß-Umstadt II – E1, 11.30 Uhr; FV Eppertshausen II – F3, 12 Uhr; E2 – Vikt. Dieburg III, 12.30 Uhr; B2 – SV Erzhausen, 15 Uhr; C1 – SV Darmstadt 98 U14, 15.30 Uhr; JSG Bieberau/Reichelsheim – C2, 16.30 Uhr; FC Neu-Anspach – A2, 16.30 Uhr; Sonntag, 11.03.2018: JFV Groß-Umstadt II – D2, 10.30 Uhr; TG Ober-Roden – D1, 11 Uhr; B1 – Kickers Offenbach U16, 13 Uhr.

Damen gegen Tabellennachbarinnen gefordert

Nach dem erneuten Spielausfall am vergangenen Wochenende sind die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden am kommenden Samstag um 19 Uhr gegen die SG Hetzbach/Günterfürst gefordert. Die Gegnerinnen stehen einen Platz vor der SG.

5000er-Grenze geknackt und den Rekord knapp verpasst

Die 5000er-Grenze ist überschritten: Die Zahl der abgenommenen Sportabzeichen bei der Turnerschaft beträgt mittlerweile 5214.

Am Samstag wurden in einer Feierstunde in der TS-Halle die 385 Absolventen des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Damit verpasste man den Rekord der Ehrung des Vorjahres nur ganz knapp, als bei der TS 388 Sportabzeichen verliehen wurden. Seit 1979 gibt es Sportabzeichen-Prüfungen im Verein. Angefangen hatte man vor 39 Jahren mit 23 Absolventen. Im Laufe der Jahre steigerten sich die Zahlen deutlich, vor allem seit 2008, als die TS eine Kooperation mit der Trinkbornschule einging. Die Schule absolviert auf dem TS-Sportplatz ihre Bundesjugendspiele, die Leistungen der Schüler werden auch fürs Sportabzeichen gewertet.

Das Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es gilt als höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsportes.

Der Dank des TS-Vorsitzenden Peter Hubert ging zu Beginn der Feierstunde an Leichtathletik-Abteilungsleiter Hans Röhrig und dessen Sportabzeichen-Team. Röhrig leitet seit dem Beginn 1979 die Sportabzeichen-Prüfungen bei der TS. Peter Hubert gratulierte auch noch einmal zur hohen Auszeichnung, die Hans Röhrig kürzlich für seine Verdienste mit der Goldenen Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes erhalten hatte. Hubert konnte neben vielen Schülern auch Lehrerin Gaby Lauer begrüßen, die auf Seiten der Trinkbornschule die Kooperation mit der TS betreut und auch selbst das goldene Sportabzeichen errungen hat.

Als „Mister 5000″ bezeichnete Bürgermeister Roland Kern Hans Röhrig, der in seiner aktiven Laufbahn unter anderem ein begeisterter 5000-Meter-Läufer war und nun eben mit den TS-Sportabzeichen die 5000er-Grenze überschritten hat.  Ihm sei in Rödermark aus dem Sportbereich kein Bürger bekannt, der während seiner Sportlerlaufbahn so aktiv gewesen und zudem im Ehrenamt so dauerhaft tätig ist.

Ganz besonders gewürdigt werden sollten am Samstag Manfred Höreth und Barbara Schmitt, für die es bereits die 30. Wiederholung des goldenen Sportabzeichens war. Beide waren allerdings verhindert.  Dafür nahm Elke Müller, die ihr 20. goldenes Sportabzeichen ablegte, ihre Ehrung entgegen. Für Marc Berninger und Liselotte Krikser war es das fünfte goldene Sportabzeichen.

Der Gruppe „Erwachsene Gold“, wenn auch in diesem Jahr ohne rundes Jubiläum, gehören zudem Alexander Adler, Tom Breuer, Buket Gökce, Sophia Franz, Sylvia Gerbig, Lothar Gierszewski, Marc Hansen, Marianne Henryson, Michael Jäger, Sebastian Jung, Andreas Köhler, Jens Lauer, Gaby Lauer, Sven Löber, Ulrike Lutter, Pascal Nathan, Claudine Rasch, Johannes-Peter Rasmussen, Colin Rigual, Felix Rosskopf, Hans Röhrig, Jonas Röhrig, Paul Schmidt, Martin Schallmayer, Martin Schinko, Renate Schinko, Maria Blank-Schmidt, Reinhold Schmitt, Angelika Schramm, Nicola Schubert, Hüseyin Taskin, Alexander Ter, Peter Walz und Tanja Wiedenmann an. Zu den insgesamt 66 Absolventen im Erwachsenenbereich kamen 319 Kinder und Jugendliche.

Auch wenn die Zahl der Geehrten, die ihr Sportabzeichen persönlich entgegen nahmen wohl auch wegen der Grippewelle etwas geringer war als in den Vorjahren, herrschte Hochbetrieb in der TS-Halle.

Normalerweise nutzt die TS die Sportabzeichenverleihung, um Sportler gemeinsam mit der Stadt für ihre Erfolge im vergangenen Jahr auszuzeichnen. Sophia Franz und Henrik Lauer, die im 2017 Kreismeister geworden waren, fehlten am Samstag allerdings erkrankt. Für die musikalische Untermalung der Sportabzeichen-Verleihung sorgten Sarah Berkard und Rieke Langer vom Musikverein Viktoria 08 Ober-Roden.

Sportabzeichen 2017

Jugend Bronze: Sertac Akgül, Joel-Tian Arnold, Muhammed Bas, Noah-Joel Baumgärtel, Kinga Bielecka, Lina Boulahrouz, Sina Bulik, Finn Dalton, Ann-Kathrin Diegel, Rebecca Diegel, Kinga Dmuchowska, Emma Dürk, Jana Effenberger, Amin El Hasnaoui, Emurla Emurlov, Isabelle Eyssen, Leon Faber, Jonathan Filbert, Jana Flisar, Alexander Fuchs, Vivien Gehrmann, Tom Gerhold, Jason Germershaus, Jan Götze, Isha Gondal, Patrick Gold, Melek Günes, Yagmur Günes, Benjamin Guhl, Amelie Haus, Thessa Hartmann, Tom Himmelreich, Nicola Hoedt, Louis Höckelsberger, Keanu Illig, Deniz Ince, Emily Jüttner, Marco Keller, Lucas Khan, Lorente Kusen, Marc Luckhardt, Luis Maier Ramos, Mia Maurer, Luise Mehl, Robert Miehs, Mario Mikulic, Helena Moustakas, Fabian Müller, Maryam Nawaz, Sara Neuendorf, Firdaous Ouchen, Vivien Paschedag, Sophie Pereira Freudenberg,  Emilia Pitsch Roldan, Lars Preuß, Celine Reinsch, Abigail Richter, Nathalie Röser, Tamara Sarferas, Liili Schad, Ida-Amalie Schallmayer, Sarah Schönweitz, Hanna-Sophia Schwartz, Bastian Simon, Leonard Stockburger, Nacisa Stoica, Jamie Tesfaye, Adriano Turba, Marleen Völker, Lewin Wagner, Lena Wiffler, Lena Wolf

Jugend Silber: Sajeel Ahmad,  Kevin Andonov, Hayri Aslan, Marlene Barsties, Maya Bartsch, Sullivan Baum, Zoe-Marie Baumgärtel, Jennifer Bender, Ben Berger, Dimitra Bilas, Maria Bilas, Adel Bitner, Helen Bittner, Emilian Bochnik, Leonie Bogomolov, Ajla Bukvar, David Bucher, Felix Bucher, Selina Cakarevic, Giuliano Cefariello, Illayda Cenik, Manuel Chaves, Emma Damm, Iman Daoudi, Laura Delp, Lilly Döhler, Selin Dodak, Loudjana Diyab, Peer Doliwa, Julian Dreher, Jean Dürk, Luca Duizendstra, Ramon Eberlein, Dalia Ebrahim, Lenny Erdmann, Nino Eschenauer, Jonas Feigl, Max Fister, Moritz Flagmeyer, Paul Fordyce, Erik Fromm, Vito Galatioto, Emilia Garnica, Luis Gemein, Tim Gemein, Marvin Gentsch, Justus Gessler, Amelie Gfrörer, Marc Gohlke, Felicia von Gossler, Luis Gotta, Rafael Glaser, Sabina Görzen, Mia Heilig, Lucas Heinrich, Daniel Heinzl, Emilian Heiß, Luisa Henkel, Anuk Herbener, Simon Hergert, Daniel Hirschgänger, Maxim Hovseplan, Paula Hoffmann, Fredericc Hoedt, Fynn Hürtgen, Melina Ibanez Moreno, Joseline Idecke, Linus Immenrodt, Leonardo Jozic-Naumann, Sarah Junk, Saran Kämmerer, Ebubekir Karakas, Eda Karacelik, Eda Kangalli, Felix Karopka, Tarik Kilic, Lea Knuth, Franziska Köberlein, Rana Kocakoyun, Leni Kossatz, Evrim Koryürek, Malin Köhl, Viktorija Krolo, Esra Kuzu, Melisa Kuyruk, Anna Lauer, Leticia Lenz, Janine Leuthner, Lina Lieberuks, Julius Lotz, Michael Mannchen, Philipp Markefka, John Meincke, Cosima Meyer, Till Meyer, Nils Mlotek, Rayan Malik, Philipp Malsy, Laureen Merz, Aaliyah Miller, Simon Müller, Leart Neziri, Lennart Niedenthal, Jonas Nonnenmacher, Mariella Oppio, Jiayi Ou, Salma Ouchene, Lea Papic, Tizian Pfeifer, Alena Pöppl, Mika Powell, Stefano Poropatic, Tim Pratsch, Henry Pussep, Tara Reiprich, Nicolas Remy, Karl-Heinz Rechmann, Ayla Röcher, Fabian Rösche, Lukas Roth, Charlotte Sauer, Bastian Schallmayer, Marc Schmunck, Moritz Schmied, Mia Schmitt, Lasse Schreiber, Kausar Schriedel, Sebastian Schulz, Emil Simon, Finnja Sliem, Luca Springstube, Jan Sofu, Tamara Stangl, Julie Steinbach, Mathieu Steinbach, Merle Steuernagel, Joel Teschke, Pascal Teschke, Emilia Trautes, Lena Vekaria, Alexandru Vilcu, Emilia von Langen von Keffenbrinck, Liam Walle, Florian Walther, Aaron Wagner, Mina Wagner, Luna Weber, Kim Weber, Viktoria Wenger, Kalotta Werelius, Paul Wernert, Till Wohlgemuth, Til Wagner, Lea Walther, Sara Wichmann, Gernot Wingenfeld, Simon Wolf, Ida Wöllenstein, Daniel Wüsthoff, Akin Yagmur, Tuvana Yando, Lena Zander, Linus Zölls

Jugend Gold: Alexander Adler, Ayman Ahmada, Finia Anders, Fariya Atahie, Lisa Aukal, Lina Auth, Davin Bogomolov, Nils Bormann, Alessandro Buonomo, Paul Christian, Greta Daxer, Lucas Delp, Hanna Lea Diekmann, Guillermo Fentanez, Luana Cucchiara, Servet Demir, Leandro Döhler, Faris El Quali, Nick Fichtinger, Leonie Frank, Hannah-Elisa Gebhardt, Robin Gerbig, Bennet Gessler, Maja Gotta, Raphael Craß, Luka Griedelbach, Phil Milo Grundel, Luis Grünewald, Mia Heid,
Eva Hente, Vivien Hente, Anika Himmelreich, Ben-Luca Jäger, Dominik Jozic-Naumann, Esra Kangalli, Joline Korus, Amelie Kraft, Paul Kraus, Kira Kull, Henrik
Lauer, Milena Lauer, Kim Lechowski, Jan-Luca Lisowski, Dascha Litke, Marco Li Schiappoli, Alissa Miller, Luis Mlotek, Keyly Müller, Luca Müller, Pauline Pallasch, Dante Pfeifer, Elif Özer, Hasan Osman, Toni Papic, Marlene Puschner, Robert Rahden, Tom Reith, Tim Reith, Sarah Richter, Oliver Röder Inoa, Mortaza Saidi, Yahya Saidi, Franz Sandoval, Lilli Sattlegger, Magdalena Schwaar, Mathilda Scholler, Robin Schubert, Luis Schwalm, Lennard Sirac, Enes Sirin, Henry Sültemeier, Allegra Stein, Lena Steinheimer, Isha Tahir, Semih Taskin, Luca Vicino, Tammy Wanner, Max Weber, Tim Weiland, Semi Yando, Lea Zahradnik, Hannah Zander, Younes Zaim, Sören Schwabel, Moritz Yi-Cheng Ziegler

Erwachsene Bronze: Mona Alem, Joshua Diehl, Alexander Dreimann, Thomas Dreyer, Robin Elbert, Yunus Erol, Benedikt Freitag, Robin Herberich, Philipp Hotz, Niklas Klein, Karl Kuch, Alina Subtil, Alicia Thomas, Maximilian Wolfenstädter.

Erwachsene Silber: Andre Affeldt, Anna-Larissa Berg, Luke Horvat, Philipp Köhl, Isaac Jaynes, Kevin Keisch, Jonatan Macias Lopez, Jan Oberdörfer, Sonja Schickedanz, Martin Schulz, Niklas Weidner, Karin Walentin.

Erwachsene Gold: Alexander Adler, Tom Breuer, Buket Gökce, Sophia Franz, Sylvia Gerbig, Lothar Gierszewski, Marc Hansen, Marianne Henryson, Michael Jäger, Sebastian Jung, Andreas Köhler, Jens Lauer, Gaby Lauer, Sven Löber, Ulrike Lutter, Pascal Nathan, Claudine Rasch, Johannes-Peter Rasmussen, Colin Rigual, Felix Rosskopf, Hans Röhrig, Jonas Röhrig, Paul Schmidt, Martin Schallmayer, Martin Schinko, Renate Schinko, Maria Blank.Schmidt, Reinhold Schmitt, Angelika Schramm, Nicola Schubert, Hüseyin Taskin, Alexander Ter, Peter Walz, Tanja Wiedenmann.

Erwachsene Gold „5″: Marc Berninger, Liselotte Krikser

Erwachsene „20″: Elke Müller

Erwachsene Gold „30″: Manfred Höreth, Barbara Schmitt