Vereinsnachrichten KW 18-18

Die ersten Karten-Interessentinnen waren schon drei Stunden vor Vorverkaufsbeginn vor Ort - die Warteschlange vor der TS-Turnhalle wuchs von Minute zu Minute und eine gute halbe Stunde nach dem Verkaufsbeginn waren alle Karten vergriffen; die 13. TS-Damensitzung am 01.02.2019 in der Kulturhalle Ober-Roden ist ausverkauft.

Fußballwoche und WUMBOR-Lauf

Am kommenden Sonntag (6. Mai) startet an der Dr.-Walter-Kolb-Straße in Ober-Roden nicht nur die 36. TS-Jugend-Fußballwoche – gleichzeitig ist die TS-Leichtathletikabteilung auch Mitausrichter des Rödermark-Stadtlaufs „WUMBOR 2018″. Für den Wumbor-Lauf benötigt die Leichtathletikabteilung noch Kuchenspenden. Backbegeisterte können sich gerne bei Hans Röhrig unter Tel. 0171-7841096 oder per E-Mail an hansroehrig@t-online.de melden. Sportlich und als Gastgeber ist die TS auch an den nachfolgenden Tagen gefordert. Neben den insgesamt acht Turnieren für die jüngsten Fußballjahrgänge von G bis D-Jugend bis zum 13. Mai stehen bis Monatsende zunächst noch der Punkt- und Pokalspiel- Endspurt der Saison 2017/2018 für alle Altersklassen im Mittelpunkt. Über die genauen Termine der anstehenden Fußballwoche informiert die Anzeige auf der Titelseit dieser Ausgabe. Die Jugendabteilung freut sich über Ihren Besuch!

Damensitzung 2019 ausverkauft

Die ersten Karten-Interessentinnen waren schon drei Stunden vor Vorverkaufsbeginn vor Ort – die Warteschlange vor der TS-Turnhalle wuchs von Minute zu Minute und eine gute halbe Stunde nach dem Verkaufsbeginn waren alle Karten vergriffen; die 13. TS-Damensitzung am 01.02.2019 in der Kulturhalle Ober-Roden ist ausverkauft.

Vorstandssitzung

Am kommenden Montag, dem 7. Mai, findet die nächste Sitzung des Gesamtvorstandes statt. Treffpunkt ist ab 19.00 Uhr im Fußballwochen-Biergarten an der Dr.-Walter-Kolb-Straße. In der ersten Sitzung nach der Jahreshauptversammlung stehen wichtige Organisationsfragen für den bevorstehenden 24. TS-Sommergarten auf der Tagesordnung. Der dauert in diesem Jahr vom 22. Juni bis 22. Juli statt – wegen der Ausrichtung des 42. Rödermark-Fußballturniers ist der eine Woche länger als ansonsten gewohnt geöffnet.

Tischtennis

Aufstiegsrelegation erreicht

Die Tischtennis-Mannschaft der Turnerschaft Ober-Roden hat durch eine bärenstarke Rückrunde mit einzig einer unglücklichen Niederlage den Relegationsplatz zwei gesichert und spielt am kommenden Sonntag, dem 6. Mai in Offenbach gegen die TG Zellhausen II um den Aufstieg in die Bezirksklasse. Noch vor zwei Wochen besiegte man den feststehenden Aufsteiger TTC Langen überzeugend mit 9:3 und setzte sich auch beim SC Steinberg stark mit 9:0 durch. Der bis dato Tabellenzweite SG Egelsbach konnte somit erfolgreich verdrängt werden. Durch den jüngsten 9:1 Sieg gegen den TTC Heusenstamm II sicherte man sich damit den 2. Platz in der Abschlusstabelle. Der Verein wünscht der Mannschaft in Offenbach viel Glück für das Aufstiegs-Relegationsspiel!

Fußball

Drei Punkte im „Sechspunktespiel“

Es könnte einer der wichtigsten Steine gewesen sein, die das Team von Zivojin Juskic am vergangenen Samstag im „tiefen Odenwald“ auf dem Weg zum Klassenerhalt aus dem Weg geräumt hat, darüber war man sich auf der langen Heimreise einig. Mit einem 3:2 Erfolg beim SV Eintracht Wald-Michelbach gelangen in einem „Sechspunktespiel“ ganz wichtige Zähler. Die Betonung liegt aber auf „könnte“ – am kommenden Wochenende ist man Punktspielfrei, dann hat man es in noch drei ausstehenden Spielen weiterhin selbst in der Hand, den Ligaerhalt gegen Viktoria Nidda, bei Germania Ober-Roden und gegen den FC Sandzak Frankfurt unter Dach und Fach zu bringen.

Ob man eventuell am kommenden Mittwoch, 9. Mai, nochmals im Kreispokal gefordert ist, hängt vom Ergebnis des gestrigen Poka-Halbfinale gegen Germania Ober-Roden ab. Um 19.00 Uhr wird an diesem Tag des Endspiel auf dem Gelände des SV Altheim angepfiffen – Gegner eines der Ober-Röder Klubs wird der TSV Lengfeld sein.

Nikolaos Gkogkos, eine Woche zuvor bei der unglücklichen Heimniederlage gegen Spitzenreiter Friedberg noch Unglücksrabe, bewahrte auf dem Wald-Michelbacher Kunstrasen mit einer Glanzleistung (4.) seine Mannschaft vor einem frühen Rückstand. Und legte so den Grundstein für einen am Ende verdienten 3:2 Auswärtserfolg. War die 1:0 Pausenführung, durch Tim Schöppner auf Zuspiel von Feta Suljic in der 33. Minute erzielt, noch glücklich zu nennen, so „erarbeitete“ man sich den Dreier im zweiten Spielabschnitt mit viel Willen. Den überraschenden 1:1 Ausgleich der Hausherren in der 70. Minute beantwortete man bereits drei Minuten später mit der erneuten Führung. Nach Suljic‘s gescheitem Pass in die Tiefe steuerte Thomas Barowski alleine auf Tor, legte quer auf Dejan Djordjevic, der nur noch einzuschieben brauchte. Djordjevics 3:1 in der 85. Minute, vorbereitet durch den eingewechselten Cengiz Veisoglou, schien aber nur die Vorentscheidung – ein kapitaler Abwehrschnitzer ermöglichte Wald-Michelbach in der 87. Minute noch den 2:3 Anschluss und ließ die TS noch einmal zittern. Zu einer echten Möglichkeit kamen die Hausherren aber nicht mehr.

1B nutzt erneut Patzer der Konkurrenz

Der Aufstiegskampf in der A-Liga Dieburg spitzt sich zu. Nach einem knappen, aber verdienten 1:0 Auswärtserfolg beim FSV Spachbrücken steht die zweite Mannschaft wieder mit einem Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze, hat sogar im Vergleich mit der Spvgg. Groß-Umstadt noch ein Spiel in der Hinterhand. Der nächste Akt folgt schon am heutigen Donnerstag, wenn um 19.30 Uhr das Derby bei Viktoria Urberach II nachgeholt wird. Auch wenn die kurzfristige Ansetzung des Nachholspiels zu personellen Problemen führt, will man das Derby erfolgreich bestreiten. Am kommenden Sonntag gastiert dann Viktoria Kleestadt an der Dr. Walter-Kolb-Straße, Anstoß ist hier um 15 Uhr.

Bei einem vor allem über Konter gefährlichen FSV Spachbrücken konnte sich Trainer Werner auf ein kompaktes Team verlassen. Bis auf ein paar kleine Unachtsamkeiten kam in der ersten Spielhälfte auch nichts durch. Offensiv brachte die 1B allerdings auch nicht viel Gefährliches auf den Rasen, war aber mit der vierten guten Kombination erfolgreich. Nach Vorarbeit von Markus Winter und Luca Knapek erzielte Rückkehrer Maurizio Pilo das fällige 1:0 aus TS-Sicht (38.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste sogar den Druck und spielten auf eine höhere Führung. Knapek, M. Winter und Felix Knecht verpassten es, das Ergebnis auszubauen, sodass die Schlussphase alles an Spannung mitbringen sollte. Es wurde drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit auch nochmal richtig hitzig, als der Schiedsrichter zwei Spieler vom Platz stellte, einer davon Jan Kabeller mit glatt Rot. Jozic gefiel es aber vor allem, dass man den Gegner „im Griff“ hatte und „keine echte Torchance“ mehr zuließ.

1C muss sich dem Favoriten beugen

Nach dem Wahnsinnsspiel letzte Woche gegen den PSV musste die 1C diesmal beim Tabellenzweiten eine Niederlage hinnehmen. Bei der KSG Georgenhausen II verlor das Team von Ralf Mieth knapp mit 0:1. Am kommenden Sonntag wird es wieder wichtig, wenn um 17 Uhr der Tabellenletzte vom TV Semd zu Gast ist. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Vom Anpfiff weg merkte man den Gastgebern ihre Spritzigkeit und Entschlossenheit an. Der Mitaufsteiger und Tabellenzweite drückte sofort auf das schnelle erste Tor und näherte sich früh e an. Bei der Dritten kamen wenige Pässe an, zu oft musste unter höchster Bedrängnis einfach nur geklärt werden. Dementsprechend war die Versorgungszufuhr zu den Stürmern gekappt. Gefährliche Aktionen entstanden so nicht wirklich, Joel Fernandez Martinez hatte die einzige sozusagen „Torchance“. Dass es trotzdem torlos in die Pause ging, lag nicht nur an der an sich kompakten TS-Defensive, sondern vor allem auch am sehr präsenten Torwart Marco Wirth. Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild und nach 66 Minuten fiel dann auch das überfällige 0:1 aus 1C-Sicht. Es fehlte im Großen und Ganzen bis zum Schluss die richtige Torchance, um vielleicht noch mit einem Punkt heimzufahren. Dennoch zeigte das Team von Ralf Mieth wieder gegen einen starken Gegner eine sehr achtvolle Leistung und muss nun mit Siegen gegen die kommenden Gegner den Klassenerhalt eintüten.

 A1 erlebt Woche zum abhaken

Die U19 hat eine wahre Horrorwoche mit zwei Niederlagen abgeschlossen. Das Team von Bastian Neumann scheiterte zuerst krachend unter der Woche mit 2:7 beim OFC im Hessen-Pokal und unterlag dann auch dem abstiegsgefährdeten JFV Viktoria Fulda in der Hessenliga mit 2:4. Am kommenden Sonntag gastiert um 11.15 Uhr der FC Bayern Alzenau auf der TS.

In Fulda sah Trainer Bastian Neumann ein fußballerisch schwaches Spiel seiner Mannschaft, der ihr aber den Willen und die Leidenschaft nicht absprechen konnte. Die Gastgeber, die jeden Punkt im Abstiegskampf brauchen, gingen bereits nach 16 Minuten in Führung. Bei einem langen Ball behinderten sich Verteidiger und Torwart gegenseitig, sodass der Stürmer nur einschieben musste. Die beste Phase hatte die U19 nach der Pause, als Gianluca Firrantello und Serkan Kozlu das Spiel innerhalb weniger Minuten drehten (47., 50.). Nach einer Standardsituation auf den zweiten Pfosten landete der zweite Ball dann wieder unglücklich im Tor der Gäste (54.). Bitter daran war vor allem, dass wieder nur zwei Minuten später die Defensive bei einer Flanke komplett aus dem Zentrum schob, was dem Stürmer das 2:3 aus TS-Sicht relativ leicht machte. Solche groben taktischen Fehler werden in der Hessenliga natürlich bestraft. Am Ende wurde es nochmal hitzig. Der Schiedsrichter verweigerte Yannik Schultheis in der 89. Minute nach einem klaren Foul den Elfmeter und gab ihn dann direkt auf der Gegenseite, was die Entscheidung bedeutete. Zu allem Überfluss sah Lennert Korn in Folge des Elfmeters noch die rote Karte und auch Serkan Kozlu musste das Spielfeld verlassen. „Wir haben nicht gut gespielt und sind auch sauer auf uns, weil wir wissen, dass wir so gegen keine Mannschaft gewinnen können. Am Ende hat der Schiedsrichter das Spiel dann aber auch von uns weg gelenkt, das muss man klar sagen“, war Neumann am Tag danach verärgert.

 VL/GL – B1 kämpft sich weiter aus dem Schlamassel

Die A2 hat den Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd fünf Spieltage vor Saisonende auch rechnerisch sicher. Durch ein 1:1 Unentschieden gegen TuS Nordenstadt, bei dem Hasibullah Helmand das Tor für das Team von Frank Laber schoss, kann die A2 nun befreit aufspielen. Am kommenden Sonntag gastiert man um 11 Uhr bei RW Walldorf.

Die B1 hat durch einen 2:1 Auswärtserfolg bei der Spvgg. Neu-Isenburg einen weiteren Schritt raus aus dem Keller gemacht. Für das Team von Ilker Sayar trafen Moritz Hesse und Erhan Dazdarevic. Es geht für die U17 nach einer Woche Pause weiter mit den Sechspunktespielen.

Die B2 hat beim TSV Goddelau mit 4:0 gewonnen, darf ohnehin, wenn die B1 die Verbandsliga hält, sicher ein weiteres Jahr Gruppenliga planen. Die Tore für das Team von Michael Schulz erzielten Kadir Karademir (3) und Josias Fekade. Am kommenden Freitag empfängt die B2 RW Walldorf II um 19.30 Uhr.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga/Pokal

Die C2 gewann beim TSV Harreshausen mit 5:3. Die D1 besiegte erst die JSG Ueberau/Georgenhausen mit 9:0, scheiterte dann aber gegen die TG Ober-Roden mit 3:4 nach Siebenmeterschießen im Kreispokal. Die D2 trennte sich zunächst von Vikt. Klein-Zimmern, dann auch von Vikt. Dieburg I mit 2:2 Unentschieden. Die E2 spielte im Derby bei Germania Ober-Roden II 2:2 Remis. Die F3 besiegte Viktoria Urberach II im Derby knapp mit 4:3 Toren.

 

Vorschau: Mittwoch, 02.05.2018: Vikt. Klein-Zimmern II – E2, 17 Uhr; DJK Vikt. Dieburg I – D2, 17.30 Uhr; Donnerstag, 03.05.2018: FSV Groß-Zimmern – D1, 17.30 Uhr; Samstag, 05.05.2018: G1 – SV Münster, 10 Uhr; E2 – Vikt. Klein-Zimmern II, 10 Uhr; C2 – Germ. Ober-Roden I, 12 Uhr; Vikt. Klein-Zimmern II – F2, 13 Uhr; GSV Gundernhausen II – F3, 13 Uhr; FSV Groß-Zimmern – F1, 13 Uhr; FSV Groß-Zimmern – E1, 14 Uhr; C1 – Vikt. Griesheim, 14 Uhr (Hessenliga); Sonntag, 06.05.2018: SC Hassia Dieburg – D1, 9.45 Uhr; TSV Altheim – D2, 11 Uhr; Montag, 07.05.2018: JSG Kleestadt/Langstadt – F1, 17.30 Uhr; Dienstag, 08.05.2018: E1 – FC Vikt. Schaafheim, 18 Uhr; JSG Ueberau/Georgenhausen/Otzberg – C2, 18.30 Uhr; Mittwoch, 09.05.2018: FC Vikt. Schaafheim – D2, 18 Uhr

Frauen verlieren deutlich

Die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden unterlag dem SV Unter-Flockenbach auswärts deutlich mit 0:6 Toren. Am kommenden Samstag gastiert die DSG Rimbach/Auerbach um 19 Uhr auf der TS.