Vereinsnachrichten KW 19-18

Mit einem wahren „Fußball-Großkampftag" startete an vergangenen Sonntag die 36. Jugend-Fußballwoche der Turnerschaft Ober-Roden. Beim E1-Jugendturnier (unser Foto entstand bei der Siegerehrung) waren 16 Mannschaften am Start, beim anschließenden E2-Turnier spielten 10 Teams um Siegerpokal und Siegermedaillen. Das E1-Turnier gewann der SC Viktoria Griesheim vor dem FV Wiesbaden-Biebrich; die E1 des Veranstalters landete auch dem 3. Rang, gwann das „kleine Endspiel" gegen die Union Niederrad. Auch beim E2-Turnier landete die TS auf dem 3. Platz. Sieger hier Makkabi Frankfurt vor Viktoria Griesheim, die zweite TS-Mannschaft bei diesem Turnier landete auf Patz 7. Am Himmelfahrtstag gehört der TS-Rasen den F-Jugendlichen: Ab 9.30 Uhr geht das F1-Turnier über die Bühne, ab 14.00 Uhr das F2-Turnier. Auf das Elternturnier am Freitag (11.5.) folgen am Samstag (12.5.) das D1 (9.00 Uhr) und D2-Turnier (14.00 Uhr). Das Fußballwochen-Finale ist schließlich am Sonntag (13.5., ab 10.00 Uhr) den Allerjüngsten der G-Junioren vorbehalten.

WUMBOR-Stadtlauf, Start der 36. Jugend-Fußballwoche, E2-Jugend-Meisterschaft, Einzug ins Kreispokal-Finale bei den Fußball-Senioren; knappe Niederlage der Tischtennis-Herren im Aufstigesspiel zur Bezirksliga: Eine ereignisreiche Woche liegt hinter den Aktiven und Organisatoren der TS Ober-Roden.

Tischtennis-Mannschaft verliert Relegation

Die Tischtenniser der Turnerschaft Ober-Roden haben ihr Relegationsspiel in Offenbach knapp mit 6:9 Sätzen gegen die TG Zellhausen II verloren und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse knapp verpasst. Es wäre als Aufsteiger der sensationelle Schlusspunkt unter eine „tolle Saison“ gewesen, befand auch Abteilungsleiter Andreas Arndgen. Mit nur einer unglücklichen Niederlage in der Rückrunde war das Team mit einer Menge Rückenwind nach Offenbach gefahren. Schade, dass es in diesem Jahr mit dem Durchmarsch nicht funktioniert hat. Das Team hat dennoch Grund, mit Stolz auf die gespielte Runde zurückzublicken.

Fußball

Pokalkrimi mit Tor-Festival

Mit einem 6:5 Erfolg über Germania Ober-Roden erreichte die TS nach 2014 und 2015 erneut das Endspiel des Dieburger Fußballkreises und hat damit am heutigen Mittwoch (9. Mai, Anstoß 19.00 Uhr) auf dem Gelände des TSV Altheim gegen den Tabellenführer der Kreis-Oberliga, den TSV Lengfeld, die Chance, diesen Titel zum 3. Mal zu gewinnen. Und wenn es auch dem eigenen Fußballwochen-Biergarten Publikum kosten wird, freut sich die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung. Um einiges wichtiger als dieses Finale ist aber sicherlich vier Tage später das erste von drei „Endspielen“ um den Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd. Zum Abschluss der 36. TS-Fußballwoche am kommenden Sonntag (13. Mai) ist zunächst der SC Viktoria Nidda Gast an der Dr.-Walter-Kolb-Straße. Wegen eben dieser Jugend-Fußballwoche wird die Begegnung erst um 17.00 Uhr angepfiffen. Germania Ober-Roden, diesmal im Punktrunden-Auswärtsspiel (Pfingstsonntag, 20.5.) und der FC Sadzak Frankfurt (27.5.) auf eigenem Platz zum Saisonabschluss, sind die letzten Gegner der Saison 2017/2018.

Es war sicherlich eines dieser außergewöhnlichen Spiele, die „Geschichte“ auch im lokalen Sportgeschehen schreiben. Alte Handballer erzählen heute noch ab und an am Stammtisch über das 7:6 der Rot-Weißen gegen Grün-Weiß im Feldhandball Anfang der 60‘er Jahre. Das 6:5 „Feldhandball-Ergebnis“ im Fußball-Pokalspiel vom vergangenen Mittwoch zugunsten von Rot-Weiß gegen Blau-Schwarz dürfte ebenfalls einige Zeit in Erinnerung bleiben. Nicht nur den über 300 Zuschauern, die ein packendes Kreispokal-Halbfinale zwischen TS und Germania Ober-Roden erlebten; garantiert auch den Akteuren auf beiden Seiten; und nicht zuletzt den beiden Torhütern.

TS-Trainer Zivojin Juskic ging trotz der lokalen Derby-Brisanz mit Blick auf den Punktspiel-Endspurt kein Risiko ein, verzichtete zunächst auf ein halbes Dutzend angeschlagener Akteure. Dennoch führte die TS zur Pause 2:1. Nicht unverdient hatten Dejan Djordjevic (31., Handelfmeter) und der an diesem Tage überragende Chengiz Veisoglou (38.) den Rückstand durch den Treffer von Fabian Becker (18.) in eine Führung umgewandelt. Drei echte Chancen, drei Tore – so die Bestandsaufnahme bis zum 2:1 Führungstreffer der TS. Dann gings Schlag auf Schlag, folgte ein wahres Chancen- und Torfestival, das bis zur 90. Minute noch weitere acht Treffer brachte. Der Torfilm macht deutlich – es ging rauf und runter: Ausgleich zum 2:2 (47. Fabian Bäcker), 3:2 (52. Florian Henkel), 3:3 (54., Mohammed Hakimi), 4:3 und 5:3 (67., 74., beide Feta Siljic), 5:4 (82., Fabian Bäcker), 6:4 (87. Feta Suljic), 6:5 (90., David Steemann). Ein Dreifachwechsel von Trainer Juskic nach dem 3:3 Zwischenstand brachte dabei den entgültigen Umschwung zu Gunsten der Hausherren – Feta Suljic schwang sich dabei mit 3 Toren innerhalb von 20 Minuten zum „Edel-Joker“ auf.

2. Mannschaft hält weiter Kurs auf Kreis-Oberliga

Mit einem 5:1 Heimspiel-Erfolg über Viktoria Kleestadt verschaffte sich die 2. Mannschfaft in der A-Liga Dieburg eine glänzende Ausgangsposition im finalen Rennen um die Meisterschaft und den direkten Aufstieg zur Kreis-Oberliga Dieburg/Odenwald. Allerdings wartet nunmehr ein ganz schweres Restprogramm. Am Freitag (11.5., 19.00 Uhr) steht endlich das zum wiederholten Mal abgesagte Nachholspiel bei der Urberacher Viktoria an, nur zwei Tage später (Sonntag, 13.5., 15.00 Uhr) geht es zum Tabellendritten SG Ueberau.

Ins Kleestadt-Spielm ging die Elf von Werner Jozic nervös; zu viele überhastete Fehlpässe und teilweise ungeschicktes Zweikampfverhalten prägten das Geschehen. Nach vier Minuten stand es folgerichtig nach einem direkt verwandelten Freistoß 0:1, die Antwort nur eine Minute später war aber wichtig. Nach einer Flanke von Massimo Buonomo schoss Markus Winter den Ball per Direktabnahme unter die Latte. Winter, sowie Luca Knapek hätten noch vor der Pause weitere Tore schießen müssen, hinten stand die Jozic-Elf aber alles andere, als sicher. Nach dem Seitenwechsel war die Nervosität verflogen und es fielen tolle Tore. Beim 2:1 wurde wieder Winter schön freigespielt, ließ zwei Verteidiger aussteigen und schoss trocken ins lange Eck (53.). Beim 3:1 spielte Alex Schmidt einen doppelten Doppelpass und hob nach Zuspiel von Winter den Ball über den Torwart hinweg ins Netz (62.). Nun wurde vieles leichter. Nach einer schwachen Klärungsaktion des Torwarts profitierte Constantin Wunderlin und traf zum 4:1 ins leere Tor (69.). Das 5:1 besorgte Buonomo, der im Strafraum schön freigespielt wurde (83.). Jozic bilanzierte nach dem Spiel: „Die erste Halbzeit war zu nervös, nach der Pause haben wir sehr souverän und konzentriert aufgespielt und deshalb auch verdient in der Höhe gewonnen. Uns fehlen noch zwei Siege zum Aufstieg, die wollen wir schnellstmöglich holen.“

3. Mannschaft erledigt Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht

Die dritte Mannschaft hat gegen den Tabellenletzten TV Semd souverän mit 7:1 gewonnen und die Pflichtaufgabe damit erledigt. Bei drei ausstehenden Spielen ist der Klassenerhalt in der B-Liga für das Team von Ralf Mieth fast fix. Am kommenden Sonntag gastiert die 1C bei der SG Raibach/Umstadt um 15 Uhr.

„Nichts anbrennen lassen“ war die Devise für die 1C gegen einen Gegner, den man schlagen musste. Offensiv sorgte man auch gleich für Gefahr, vor allem Farzad Sadeghi und Martin Scharf hatten einige Abschlüsse. Das 1:0 fiel dann eher glücklich nach einer Flanke von Nils Störmer, die sich der Torwart unglücklich ins eigene Tor lenkte (15.). Nach einer flachen Hereingabe von Tim Duizendstra produzierten die Gäste ein Eigentor zum 2:0 (18.), was fast schon die Vorentscheidung bedeutete. Zwar stand die Dritte defensiv nicht total sattelfest, doch wurde bei heißen Temperaturen auch nicht viel mehr verlangt. Spätestens nach dem 3:0 von Tim Duizendstra (26.) waren sich einige scheinbar zu sicher. Verschuldet durch zu viel Offensive war man bei einer Ecke in Folge eines Konters defensiv zu unaufmerksam und bekam den Anschlusstreffer (35.). Dennoch ging die Chancenproduktion weiter, Möglichkeiten für viele Tore waren da, wurden aber teilweise unnötig vergeben. Erst der Premierentreffer vom sehr starken Lasse Schallmayer (41.) per Abstauber sorgte für Zufriedenheit. Nach dem Seitenwechsel sollte das Spiel ohne große Wackler über die Zeit gebracht werden. Trotz sehr wenig Ballbesitz fielen die drei Tore für die Gastgeber. Nach einer Ecke traf zunächst Philipp Köhl sehenswert mit Vollspann aus dem Rückraum hoch ins lange Eck (48.). Das 6:1 erzielte Sadeghi nach einem schönen Dribbling im eins gegen eins mit dem Torwart (54.). Das 7:1 besorgte Niklas Engel mit einem tollen Temposprint von hinten über das ganze Spielfeld und einem coolen Abschluss (74.).

A1 gewinnt daheim gegen Alzenau

Die U19 hat den FC Bayern Alzenau mit 4:1 besiegt und damit einen großen Schritt Richtung Sicherung von Platz drei in der Hessenliga gemacht. Am kommenden Sonntag gastiert die A1 beim abgeschlagenen Tabellenletzten 1. FC Erlensee. Anstoß ist um 11 Uhr.

Das Spiel begann mit einem ungewollten Wake Up-Call. Das Team von Bastian Neumann, dessen Co-Tainer Markus Mader aber am Sonntag das Ruder in der Hand hatte, ging bereits nach fünf Minuten durch einen Foulelfmeter in Rückstand. Es entwickelte sich ein rassiges Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, der TS-Kunstrasen gab auf jeden Fall einiges her. Erst verpassten bei einem Freistoß mehrere TS-Spieler, dann hielt Torwart Erik Gorzawski einen Lupfer stark fest. Den Ausgleich durch Gianluca Firrantello leitete Luca Wenzel stark mit einem Solo über die linke Seite ein. Seine flache Hereingabe verarbeitete Firrantello stark, drehte sich und traf ins lange Eck (17.). Nach wiederrum zwei guten Torchancen auf beiden Seiten brachte Lucas Sitter die Hausherren per Kopf nach einer Ecke von Noah Knesovic in Führung (39.). Nur drei Minuten später verwandelte er auch einen Strafstoß nach Foul an Firrantello sicher zum 3:1. Yannik Schultheis vergab kurz vor der Pause nochmals frei vor dem Torwart. Nach der Pause brauchte es wieder zwei Alzenauer Großchancen um aufzuwachen. Spätestens aber nach einer roten Karte in Folge einer Notbremse gegen die Gäste war der „Drops gelutscht“. Knesovic belohnte seinen umtriebigen Auftritt nach schönem Steilpass von Endrin Gashi mit einem platzierten Flachschuss noch mit dem 4:1 (70.). Danach lief das Spiel so zu Ende.

C1 mit überzeugendem Heimsieg

Die U15 hat gegen den Tabellennachbarn SC Viktoria Griesheim überzeugend mit 5:1 gewonnen. Bereits am heutigen Donnerstag spielt die C1 auswärts bei JFV Viktoria Fulda, Anstoß ist um 15 Uhr.

Von Beginn an spielte die C1 bei hohen Temperaturen aggresives Offensivpressing, womit Griesheim nicht zurechtkam. Es ergaben sich so einige Torchancen, die sofort genutzt wurden. Leonardo Vonic erzielte nach sieben Minuten das 1:0, Diego Diaz Rivero erhöhte nach einer Viertelstunde auf 2:0. Die Gäste waren in der ersten Spielhälfte bis auf eine Abseitssituation nicht vorm TS-Tor präsent. Nach dem Seitenwechsel war der Plan, noch ungefähr zehn Minuten offensiv zu pressen und auf eine schnelle Vorentscheidung zu gehen. Der Plan sollte vollständig aufgehen, David Liehr erzielte das 3:0 (40.), wieder Vonic nur sieben Minuten später das 4:0. Viele Wechsel bei den Hausherren sorgten verständlicherweise dann auch für nachlassenden Druck, was mit dem Anschlusstreffer „bestraft“ wurde (68.). Mateo Griedelbach setzte mit dem 5:1 dann den Schlusspunkt hinter eine starke Vorstellung der U15 (70.).

Verbandsligen/Gruppenligen

Die A2 hat bei RW Walldorf 2:2 Unentschieden gespielt. Die Tore für das Team von Frank Laber fielen durch Hasibullah Helmand und ein Eigentor. Am kommenden Samstag empfängt die A2 um 17 Uhr den FV Bad Vilbel.

Die B2 hat in der Gruppenliga gegen RW Walldorf II mit 1:4 verloren. Für das Team von Michael Schulz traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich Jonas Offenhäuser. Am kommenden Samstag gastiert die B2 beim Tabellenführer RW Darmstadt, Anstoß ist um 11 Uhr.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga

Bei der C2 spitzt sich das Aufstiegsrennen in der Kreisliga zu, der Sprung in die Gruppenliga ist noch realistisch. Nach dem 7:2 Derbysieg gegen Germania Ober-Roden steht man mit drei Punkten Rückstand und einem Spiel weniger bei zwei ausstehenden Spielen auf Platz zwei. Die D1 hat erst beim FSV Groß-Zimmern mit 6:3 gewonnen, dann bei Hassia Dieburg mit 3:1. Die D2 hat bei DJK Viktoria Dieburg I mit 1:0 gewonnen, beim TSV Altheim aber mit 1:3 verloren. Die E2 beendete ihre englische Woche mit zwei Siegen und der vorzeitigen Meisterschaft. Nach dem 6:2 Sieg bei Viktoria Klein-Zimmern II am Mittwoch und dem 9:0 Heimsieg am Wochenende gegen denselben Gegner ist dem Team von Moritz Hesse der Platz an der Sonne nicht mehr zu nehmen. Die F1 gewann beim FSV Groß-Zimmern mit 20:0 Toren, die F3 bezwang den GSV Gundernhausen II auswärts mit 14:0 Toren.

Damen verlieren deutlich

Die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden haben gegen die DSG Rimbach/Auerbach mit 1:7 verloren. Am kommenden Samstag empfängt man Tabellenführer Hassia Dieburg um 19 Uhr. Am kommenden Montag gastiert die FSG Leeheim um 19.30 Uhr auf der TS.