Vereinsnachrichten KW 20-18

Die „heiße Phase" im Fußball-Endspurt ist angelaufen. Bei der TS darf man dabei wieder auf eine erfolgreiche Woche zurück blicken: Rund um eine gelungene 36. Jugend-Fußballwoche auf eigenem Gelände gewannen auf neutralem Gelände in Altheim und Ueberau sowohl die 1. Mannschaft als auch die E1-Junioren (im Bild) den Kreispokal des Dieburger Fußballkreises. Gesellig geht's beim Pfingstwaldfest der Diana-Schützen zu: Hier freut sich "TS-Schützenwart" Andreas Arndgen am Pfingstmontag ab 11.00 Uhr auf TS-Mitstreiter, die beim traditionelle Vereinsschießen die Vereinsfarben vertreten wollen.

Kreispokalsieg gegen Legfeld –

Heimsieg gegen Nidda in der Verbandsliga

Dem 6:5 Erfolg über Germania Ober-Roden im Halbfinale folgte auf neutralem Gelände in Alheim ein souveräner 5:0 Endspielsieg über den TSV Lengfeld: Die TS wurde nach 2013 (2:1 nach Verlängerung über Germania Ober-Roden) und 2015 (2:0 über den TSV Langstadt) zum dritten Male Kreispokalsieger und verteidigte damit die Rödermärker Vormacht-Stellung von TS, Viktoria und Germania im Fußballkreis Dieburg. Der wichtigste Erfolg während erfolgreicher Tage des Verbandsligateams folgte dann noch zum Fußballwochen-Finale im Heimspiel gegen den SC Viktoria Nidda: Ein 4:1 Erfolg gegen den SC Vkroria Nidda im Kampf um den Klassenerhalt. Der geht aber noch zwei Sonntage lang weiter. Am kommenden Pfingstsonntag (20.7, Anstoß 15.00 Uhr) bei Nachbar Germania Ober-Roden, eine Woche später (27.5.) auf eigenem Platz gegen den SV FC Sadczak Frankfurt. Um ganz sicher zu sein, muss derzeit für die Juskic-Truppe noch ein weiterer „Dreier“ her – in der Summa käme man damit auf insgesamt 45 Punkte. Sie ist schon eine „Wahnsinns-Liga“ die Verbandsliga-Hessen Süd – mit all ihren sportlichen Reizen und Herausforderungen.

Die „Messe“ im Kreispokal-Endspiel zwischen dem Kreisoberliga-Tabellenführer TSV Lengfeld und der TS war ziemlich früh „gelesen“. Nach einer ganz frühen Anfangschance (4.), die TS Keeper Nikolaos Gkogkos reaktionsschnell verhinderte, führte die TS nach einer halben Stunde Spielzeit mit 2:0, zur Pause 3:0 – und fuhr am Ende nach zwei weiteren Treffern den deutlichsten der bisher drei Kreispokalerfolge ein. In einem jederzeit fairen Finale sorgten die Treffer von Tim Schöppner (24.), Feta Suljic (32.), Dejan Djordjevic (42.), nach dem Wechsel legten nochmals Suljic und Djordjevic einen Treffer für 5:0 TS-Sieg nach. Wobei der Klassenunterschied immer dann zu Tage trat, wenn die Juskic-Truppe die Otzberger in der Abwehr und im Spielaufbauunter Druck setzte und zu Fehlern zwang.

Vier Tage später folgte ein spannendes Verbandsliga-Duell auf Augenhöhe – auch wenn am Ende ein deutliches 4:1 aus TS-Sicht gegen Viktoria Nidda stand. Die ungewöhnliche Anstoßzeit wegen der eigenen Fußballwoche -alle Sonntagsspiele waren bereits absolviert und deren Ergebnisse hatten die TS auf einen Abstiegsplatz zurückfallen lassen- hatte eine außergewöhnliche Ausgangsposition geschaffen. Aber die Mannschaft von Zivojin Juskic hatte die eigenen Nerven in Griff, konnte gegen einen starken Gegner eine ganz starke und konzentrierte Leistung abrufen. Hart umkämpfte Mittelfeldaktionen prägten den ersten Abschnitt bis zur 44. Minute. Dann versetzte Feta Suljic nach Pass von Sturmpartner Cengiz Veisoglo zwei Gegenspieler und erzielte sehenswert die 1:0 Pausenführung für seine Farben. Kaum aus der Kabine gekommen erkannte Suljic die erste Situation punktgenau, erlief einen Niddaer Rückpass und markierte das 2:0. Als Max Hesse einen Schöppner-Freistoß per Kopf zum 3:0 (54.) unterbrachte, war die Vorentscheidung gefallen. Es folgte eine Chancenserie für die TS im Fünfminutentakt, der überraschende 1:3 Anschluss (75.) der Gäste und das „Tor des Tages“ zum 4:1 durch Cengiz Veisoglu. Fünf Minuten vor dem Ende traf der von der Mittellinie gegen den zu offensiv ausgerichteten Gästeschlussmann zum Endstand.

1B vergibt „Matchball Nummer 1″

Für die zweite Mannschaft stand ein intensives Wochenende an. Zunächst war man am Freitagabend im Nachholderby bei Viktoria Urberach II gefordert, gewann dieses auch mit 3:1. Nach einer 0:2 Niederlage am Sonntag beim neuen Tabellenzweiten SG Ueberau verpasste das Team von Werner Jozic zwar die vorzeitige Meisterschaft, hat aber vor den letzten zwei Spielen nachwievor noch alles in eigener Hand. Am kommenden Sonntag geht es zum SV Münster II, Anstoß ist um 13.15 Uhr.

In Urberach sah man von der 1B zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Die erste Halbzeit gehörte nach einem Latten-Warnschuss der Gastgeber nur den Roten. Die Führung köpfte sehenswert Jannis Fritsch (17.) nach Flanke von Constantin Wunderlin. Nur neun Minuten darauf setzten Niklas Winter und Alex Schmidt in der gegnerischen Hälfte vehement nach und eroberten den Ball. Schmidt war es dann auch, der aus ca. 20 Metern über den Torwart hinweg zum 2:0 einschoss. Das gefühlt vorentscheidende 3:0 erzielte wieder Fritsch, der zuvor von N. Winter schön geschickt wurde (34.). Auch zehn Minuten nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild, Knapek und Fritsch verpassten das 4:0 und nach einer Stunde stellte die 1B ohne Grund das Fußballspielen ein. Nach 66 Minuten stand es folgerichtig nur noch 1:3, sodass sich bis zum Schluss eine Spannung hielt, die so nicht mehr nötig war.

Beim Spitzenspiel in Ueberau ging es für beide Teams um sehr viel. Die junge TS-Mannschaft lähmte dies sichtlich, dennoch ging es zunächst torlos in die Pause. Im zweiten Teil geriet man aber auf die Verliererstraße. Ein unnötiger Freistoß wurde von den Hausherren direkt verwandelt (68.), ein Abwehrfehler führte noch zum 0:2 aus TS-Sicht (78.). Erst dann fingen die Gäste an, Fußball zu spielen. Prompt folgte die Belohnung durch einen Elfmeter, den Kai Holzschneider über das Tor schoss (81.). Bitter, da er sonst eine Bank vom Punkt ist. Weitere Chancen blieben durch Marius Wertge, Holzschneider und Massimo Buonomo ungenutzt. „Vielleicht hatten die Jungs Angst vor dem Misserfolg und waren deshalb gehemmt. Wir müssen uns jetzt aufrichten und auf unsere Aufgabe gegen Münster schauen, wo wir dreifach punkten wollen und müssen“, bilanzierte Jozic am Sonntagabend.

1C trotz Niederlage gerettet

Die dritte Mannschaft hat zwar bei der SG Raibach/Umstadt unglücklich mit 1:2 verloren, kann aber dank der Niederlage des GSV Gundernhausen nicht mehr auf den Relegationsplatz zurückfallen und bleibt damit nach dem Aufstieg in der Kreisliga B. Die Mannschaft um Trainer Ralf Mieth hatte sich dennoch vorgenommen, die maue Auswärtsbilanz aufzupolieren, was leider nicht gelingen sollte. Die letzte Chance dafür gibt es am kommenden Sonntag um 15 Uhr beim TSV Klein-Umstadt.

Das Spiel begann aus Sicht der Dritten positiv, man stand hinten sicher und trotz zweier personeller Veränderungen kompakt. Offensiv war vor allem in der ersten Halbzeit auch einiges geboten. Dementsprechend war vor allem Farzad Sadeghi mit seiner Schnelligkeit ein andauernder Unruheherd, hatte auch einige Abschlüsse zu verzeichnen. Dass die Gäste verdient in Führung gingen, lag aber an einer Standardsituation. Den ersten Eckball im Spiel brachte Benni Wirth vor das Tor und Kapitän Patrick Skorupa köpfte sehenswert ins lange Eck zur Führung ein (27.). Auch Andreas Händler stellte die Defensive der Hausherren mit gezielten Läufen hinter die Kette oftmals vor Herausforderungen, es fehlte aber zwingend das zweite Tor. Hinten konnte man sich vor allem nach einem Freistoß aus dem Halbfeld auf die Reaktion des Aushilfstorwarts Nils Störmer verlassen. Nach dem Seitenwechsel schenkte die Dritte das Spiel aber durch eine zu hohe Fehlpassquote und Fehler im Abwehrverhalten her. Erst kam ein Raibacher zu leicht in den Strafraum, sodass der dritte Abpraller verwandelt wurde (57.), dann wurde ein langer Ball nicht richtig geklärt und sehenswert per Heber verwertet (71.). Dennoch glaubte das Team bis zum Schluss an den Ausgleich, doch die Abschlüsse von Händler und Wirth fanden ihr Ziel nicht.

A1 gewinnt zweistellig beim Schlusslicht

Die U19 hat am vergangenen Sonntag ein wahres Torfestival gefeiert und beim sicher abgestiegenen 1. FC Erlensee mit 10:3 gewonnen. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag gegen die SG Rosenhöhe würde das Team von Bastian Neumann einen großen Schritt zur Sicherung des dritten Platzes machen. Anstoß ist um 11.15 Uhr.

Von Beginn an zeigten die TS, dass sie nicht zum Spaß beim Tabellenletzten antreten wollen. Gleich nach vier Minuten erzielte Gianluca Firrantello das 1:0 (4.), Noah Knesovic legte nur zwei Minuten später nach. Dass allein der Halbzeitstand schon historisch werden sollte, dafür sorgten Lucas Sitter mit dem 3:0 (14.), Luca Wenzel mit dem 4:0 (22.), sowie Firrantello (29.), Knesovic (33., 44.) und wieder Sitter (34.) mit den Treffern zum 8:0. Einziger Schönheitsfehler war das 8:1 in der Nachspielzeit. Nach dem Seitenwechsel ging es erstmal nur mit Treffern von Erlensee zum 3:8 weiter (51., 58.). Da waren viele TS’ler mit den Köpfen wohl nicht mehr richtig beim Spiel und sich zu sicher. Der überragende Knesovic sollte in der 68. und 76. Minute aber noch seinen Fünferpack perfekt machen und damit das zweistellige Endergebnis sichern.

C1 schnuppert nach Lucky Punch an Platz vier

Die U15 hat ebenfalls einen Hessenliga-Erfolg feiern dürfen, besiegte den JFV Viktoria Fulda auswärts durch ein spätes Tor verdient mit 1:0. Am kommenden Samstag gibt es als kleinen Vorgeschmack auf das Pokalfinale schon mal die „kleine“ Eintracht auf der TS zu sehen. Die U14 der Frankfurter Eintracht gastiert um 15.30 Uhr als Spitzenreiter auf dem TS-Kunstrasenplatz.

Bei den abstiegsgefährdeten Fuldaern bestimmten die TS von Anfang an das Spiel. Mit viel Ballbesitzt mussten die Gastgeber auf einem großen Rasenplatz viel laufen, wussten sich meist nur durch lange Bälle zu wehren. Die erste TS-Chance hatte Leonardo Vonic, der aber zu zentral abschloss. Arben Mustafa verpasste es nach einem Eckball ebenfalls, die Führung zu erzielen. Außer einem Distanzschuss und ein paar Standards kam von Fulda nicht viel in Halbzeit eins. In der zweiten Spielhälfte bot sich das gleiche Bild. Wieder hatte Vonic die erste Topchance, traf aber nach 49 Minuten nur den Pfosten. Danach sollte wieder ein Eckball für Gefahr sorgen, aber weder Mustafa und Gianluca Pertosa kamen zum Abschluss. Die Erlösung folgte in der letzten Minute, die Jungs erarbeiteten sich den klassischen Lucky Punch. David Liehr spielte von der rechten Seite eine perfekte Flanke auf den eingelaufenen Pertosa, der nur noch einköpfen musste (70.). Es war die Entscheidung und ein „hochverdienter Auswärtssieg“, war sich das Trainerteam einig.

Verbands- und Gruppenligen

U17 kämpft sich weiter unten raus

Die A2 hat in der Verbandsliga gegen den Tabellenvierten FV Bad Vilbel 2:2 Unentschieden gespielt. Die Tore für das Team von Frank Laber erzielten Niklas Röhrig und Marc Andres, die damit einen zweimaligen Rückstand konterten. Die A2 ist als aktueller Tabellenachter schon länger gerettet und kann sich auf ein weiteres Jahr Verbandsliga freuen. Am kommenden Samstag steht das Auswärtsspiel beim FC Waldbrunn auf dem Programm, Anstoß ist um 15 Uhr.

Die B1 setzt ihre starke Aufholjagd weiter fort und besiegte im nächsten „Sechspunktespiel“ die SG Bornheim am vergangenen Freitag mit 6:2. Noch ist die genaue Anzahl der Absteiger nicht ganz klar. Sollten es aber wirklich die gemunkelten drei sein, wäre das Team von Ilker Sayar und Michael Schulz aktuell gerettet. Die Tore gegen Bornheim erzielten Erhan Dazdarevic, Ruan Sonnen (2), Burak Kaya, Moritz Hesse und Jonas Koser. Am kommenden Sonntag gastiert die U17 beim JFV Dietkirchen/Offheim, Anstoß ist um 11 Uhr.

Auch die B2 hat schon seit geraumer Zeit den Klassenerhalt in der Gruppenliga sicher, müsste nur durch einen Abstieg der B1 die Liga verlassen. Das Spiel beim Tabellenführer RW Darmstadt verlor das Team von Michael Schulz mit 1:4. Den Ehrentreffer erzielte Kadir Karademir. Am kommenden Samstag gastiert der Tabellendritte Viktoria Griesheim um 15 Uhr auf der TS.

Kreisligen, Pokal und Turniergeschehen

E1 holt sich auch den Kreispokal

Die C2 hat bei der JSG Ueberau/Georgenhausen/Otzberg mit 5:0 gewonnen, das Rennen um die Meisterschaft geht weiter. Die D2 unterlag beim FC Viktoria Schaafheim mit 1:3 . Die E1 durfte eine erfolgreiche Woche feiern: Dem 13:3 Sieg gegen Viktoria Schaafheim und damit der fast schon sicheren Meisterschaft folgte ein toller 8:1 Sieg im Kreispokalfinale gegen Viktoria Urberach. Das Team von Markus Winter und Kai Holzschneider hätte damit alle Titel plus Hallenkreismeisterschaft geholt. Ein toller Erfolg und eine kleine Garantie für künftige Nachwuchskicker aus dem eigenen Stall mit großem Talent. Beim D2-Turnier bei der TS hat die E1 auch ein Team gestellt und wurde sofort Zweiter nach einer Niederlage im Siebenmeterschießen im Finale gegen die Sportfreunde Frankfurt. Die E2 hat ein Freundschaftsspiel bei der U10 des SV Darmstadt 98 mit 0:14 verloren. Bei einer E1-Mini-WM in Rodenbach belegte die E2 den elften von insgesamt 32 Plätzen, ein starkes Ergebnis. In Der Gruppenphase besiegte das Team von Moritz Hesse den SV Stockstadt II mit 1:0, unterlag Viktoria Griesheim mit 0:3 und trennte sich von der JSG Roßdorf/Issigheim torlos Remis. In der Zwischenrunde aller Gruppenzweiten besiegte die E2 den SV Stockstadt und den VFR Bockenheim II jeweils mit 1:0 und spielte gegen den BSC Scheinheim 0:0. Im Spiel um Platz elf und zwölf folgte ein 2:1 gegen den FC Germania Dörnigheim.

Vorschau: Donnerstag, 17.05.2018: F3 – Vikt. Klein-Zimmern II, 18 Uhr; JSG Ueberau/Georgenhausen – D1, 18 Uhr; Freitag, 18.05.2018: F1 – JSG Semd/Richen, 17.30 Uhr; Samstag, 19.05.2018: F2 – DJK Vikt. Dieburg III, 11 Uhr; KSG Georgenhausen – G1, 11 Uhr; F3 – FV Eppertshausen II, 11 Uhr.

Damen verlieren erneut deutlich

Die Damen der SG Urberach/Ober-Roden haben gegen den Tabellenführer SC Hassia Dieburg mit 1:9 verloren. Am Montag stand noch um 19.30 Uhr das Heimspiel gegen die FSG Leeheim an.