Vereinsnachrichten KW 22-18

Die 2. Mannschaft der Fußballabteilung der TS Ober-Roden ist Meister der Dieburger Kreisiga A 2017/2018 und geht in der kommenden Saison 2018/2019 in der Keisoberliga Dieburg/Odenwald an den Start. Das Team von Trainer Werner Jozic, der die „Zweite" der TSO schon 2015 aus der B- in die A-Li ga führte, setzte sich nach der vorzeitigen Meisterschaft auch im letzten Punktspiel gegen den Vizemeister, die Spvvg. Groß-Umstadt mit 2:1 Toren durch. Den letzten Spieltag absolvierte das TS-Trainerduo Werner Jozic (rechts) und Oliver Hitzel-Kronenberg (links) mit folgendem Mannschaftskader: Benjamin Errahmani, Jan Kabeller, Luca Knapek, Maurizio Pilo, Henry Jacobs, Luca Fraccica, Niklas Kessler (obere Reihe von links); Marius Wertge, Dario Arlovic, Kai-Jannis Holzschneider, Lars Drengwitz, Felix Knecht, Max Müller (Mitte v. l.) Alex Schmidt, Sebastian Reeh, Marvin Fischer, Massimo Buonomo und Marco Eschenauer (sitzend v.l.). Zur Stammformation bzw. zum Kader in der abgelaufenen Saison gehörten zudem Markus und Niklas Winter, Espen Schallmayer, Jannik Zeise, Yannik Stamer, Calvin Baader, Konstantin Wunderlin, Salvatore Nessello, Tim Duizendstra, Joel Fernandez-Martinez, Julian Fleckenstein und Mergim Zekaj.

Vorstandssitzung

Die nächste Vorstandssitzung findet am Montag, dem 4. Juni 2018, ab 19.00 Uhr, in der TS-Turnhalle statt.

Meisterschafts- und Pokalsiegerehrung

Vor dem Beginn der Sommerferien und dem TS-Sommergarten laden Vorstand, Tischtennis-, Jugendfußball- und Fußballabteilung am Samstag, 9. Juni, ab 16.00 Uhr zudem zu Meister- und Pokalsiegerehrung sowie zur Saisonabschlussfeier in gemütlicher Runde in den Sportplatz-Biergarten ein.

Fußball

Unentschieden zum Verbandsliga-Saisonfinale

Saisonfinale ohne das Nervenkostüm zu strapazieren: Sowohl der gastgebenden TS als auch den Gästen vom FC Sandzak Frankfurt war im letzten Punktspiel der Verbandsliga Saison 207/2018 in letzter Konsequenz anzumerken, dass man bereits in der Vorwoche jeweils den Klassenerhalt sicher gestellt hatte. Heraus kam ein 1:1 Unentschieden, mit dem beide Teams am Ende auch zufrieden sein konnten. Damit schloss die Mannschaft von Trainer Zivojin Juskic und Co-Trainer Dirk Wolf, der vor dem Spiel nach vierjähriger Tätigkeit in den „Ruhestand“ verabschiedet wurde, die Runde mit 46 Zählern auf dem 8. Tabellenplatz ab. Bei einem Torverhältnis von 50:50 gelangen insgesamt 13 Siege und 7 Unentschieden; in 12 Begegnungen verließ man als Verlierer den Platz. Nach magerer Hinrunde war man drittbestes Rückrundenteam und darf sich auf eine neuerliche Saison in der Verbandsliga Hessen Süd mit vier Rödermark-Derbys und weitere interessante Spielgegner freuen.

 Nach einer von zwei konzentrierte Abwehrreihen geprägten 1. Hälfte, in dem Sandzak Frankfurt mehr Spielanteile besaß und die TS im Aufbau zu ungenau agierte, sahen die Zuschauer im zweiten Teil endlich auch Tormöglichkeiten und Torchancen. Nach einer Stunde Spielzeit war Feta Suljic nach einer Ecke von Tim Schöppner per Kopf zum 1.0 erfolgreich und sein Team schien auf dem Weg zum 14. Saison-„Dreier“. Bei weiteren Chancen von Suljic (78.) und dem eingewechselten Janis Fritsch (82.) hielt der gute Gästeschlussmann Sandzak im Spiel. Und die Frankfurter kamen in der 4. Minute der Nachspielzeit mit einer sehenswerten Direktabnahme noch zum späten Ausgleich.

Zweite bezwingt den Vizemeister

Auch am letzten Spieltag durfte die bereits als A-Liga Meister und Kreisoberliga-Aufsteiger fest stehende 2. Mannschaft jubeln. Massimo Buonoma hatte die TS im Duell Ertser gegen Zweiten mit 1:0 (65.) in Führung gebracht, Groß-Umstadt in einer sehr ausgeglichenen Partie in der 88. Minute ausgeglichen. In allerletzter Sekunde nutzte dann Dario Arlovic einen Patzer des Gästeschlussmanns, traf zum 2:1 Erfolg und sorgte beim zahleichen Gästeanhang kurz vor 15.00 Uhr für traurige Minen. Es schienen Vizemeisterschaft und damit die Aufstiegs-Relegations-Chance dahin. Nach 90 weiteren Fußballminuten in Ueberau durften die Gäste sich dann aber später unverhofft doch noch über Platz 2 freuen und streiten sich die nächsten Tage sportlich mit dem KSV Reichelsheim und Türk Beerfelden um den noch freien Platz in der Kreis-Oberliga.

Mit 21 Siegen, vier Unentschieden und 5 Niederlagen und damit 67 Zählern sicherte sich die Mannschaft von Trainer Werner Jozoc und seinem „Co“ Oliver Hitzel-Kronenberg bei einem Torverhältnis von 70:36 Treffern die Meisterschaft. Wobei die junge Truppe gerade in der entscheidenden Meisterschaftsphase die Stabilität an den Tag legte, die in der Vorrunde noch fehlte.

Niederlage für die Dritte

Nach zwei Aufstiegen in Folge seit ihrer Gründung scheint die 3. Mannschaft ihre Liga gefunden zu haben. Das Team von Trainer Ralf Mieth schloss die Debütsaison in der B-Liga Dieburg auf dem zehnten Rang ab. Auch wenn am Schlusstag eine knappe 0:1 Heimniederlage gegen den SV Groß-Bieberau II zu verzeichnen war überwog die Zufriedenheit über den 10. Platz in der Abschlusstabelle, den 9 Siege, 6 Unentschieden und 13 Niederlagen brachten. Bei 33 Punkten verzeichnete man ein Torverhältnis von 56:58. Als einzige dritte Mannschaft der Liga spielte eine gute Rolle, hatte mit den Abstiegsrängen wenig zu tun. Ein Fakt beschreibt den Spirit der 1C am besten: 49 eingesetzte Spieler in der Saison 2017/18 sind eine Hausnummer, auf die der Verein stolz sein kann.

Gegen Groß-Bieberau verhinderte zunächst TS-Torwart Vadim Malashonak in der Anfangsphase gleich zweimal einen frühen Rückstand. Auch erste TS-Abschlüsse durch Farzad Sadeghi, Lasse Schallmayer und Benny Wirth fanden den Weg ins Tor nicht. Nach der Pause stand erneut der TS-Kepper im Mittelpunkt. Dann sah es kurz danach aus, als könne TS-Angreifer Sadeghi alles auf den Kopf stellen, er scheiterte aber nach Umkurven des Torwarts am Pfosten. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld rutschte der Ball nach einem Abstauber dann doch noch ins TS-Gehäuse (82.). Unglücklich, aber sicherlich nicht unverdient.

U19 nach Niederlage mit „Endspiel“ um Platz drei

Nach einer 1:2 Auswärtsniederlage bei Kickers Offenbach muss die A1 nochmal um den dritten Platz in der Hessenliga „zittern“. Am kommenden Sonntag werden um 11 Uhr gegen den KSV Hessen Kassel aller Voraussicht nach nur drei Punkte reichen, um nicht noch von RW Frankfurt auf den vierten Platz verdrängt zu werden.

Die TS fand insgesamt einen guten Zugang zum Spiel und kamen gut rein in die letzte Auswärtspartie der Saison. Mit der ersten Chance im Spiel schockten die Kickers das Team von Bastian Neumann aber und gingen in Führung (12.). In einem bis dato offenen Spiel hatte die U19 nach dem Treffer ihre schwächste Phase und auch etwas Pfostenglück. Mitte der ersten Halbzeit fingen sich die Gäste aber und erzielten durch Lucas Sitter nach einer Standardsituation aus dem Halbfeld den Ausgleich (31.). Vom OFC sah man nur einen Schuss über das Tor, die TS blieb über ruhende Bälle gefährlich. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste weiterhin „mindestens gleichwertig“, so Neumann. In der Folge stellten drei Szenen die Verteilung des sogenannten „Spielglücks“ gut dar. Zunächst köpfte Sitter wieder nach einem Standard zu vermeintlichen Führung ein, wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen. Dann bekamen die Hausherren nach einem Eckball den zweiten Ball, der mit der Unterkante der Latte ins Tor ging (84.). Auf der Gegenseite traf Lennert Korn mit einem Fernschuss aus 20 Metern die Oberkante der Latte. Neumann ergänzte am Tag nach dem Spiel: „Man kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben alles investiert und bei starker Hitze ein gutes Auswärtsspiel gemacht. Schade um die Punkte, aber jetzt müssen wir halt gegen Kassel nachlegen.“

U15 beendet erste Hessenliga-Saison auf Rang fünf

Die C1 hat eine tolle Hessenliga-Saison auf dem fünften Platz beendet und darf sich auf eine weitere Saison im hessischen Oberhaus freuen. Beim KSV Hessen Kassel hat man bis in die Nachspielzeit sogar Platz vier inne gehabt, musste durch das späte 2:2 aber doch wieder die Plätze tauschen. Vorbei ist die Saison aber noch nicht, steht doch an diesem Mittwoch um 18.30 Uhr das Regionalpokal-Halbfinale beim Verbandsligisten RW Darmstadt an. Dieses wurde durch ein 3:2 gegen Ligakonkurrent Viktoria Griesheim erreicht.

In Kassel war von Beginn an hohes Tempo drin, hohes Verteidigen und viele Aufbaufehler sorgten für ein turbulentes Spiel. Nach 14 Minuten war nach einer Flanke Leonardo Vonic, der Torjäger vom Dienst, zur Stelle und erzielte das 1:0 für die Gäste. Nach zwei Großchancen für Kassel führte die U15 einen Freistoß schnell aus, David Liehr konnte per Direktabnahme auf 2:0 erhöhen (32.). Leider ging es mit dem Ergebnis nicht in die Pause, ein individueller Fehler führte noch zum Anschluss (35.). Nach dem Seitenwechsel drückte Kassel und schoss unter vielen guten Chancen sogar zwei Abseitstore. In dieser Phase hätten Vonic und Diego Diaz Rivero das Spiel mit dem 3:1 beruhigen können, vergaben aber. In der dritten Minute der Nachspielzeit fiel so doch noch der Ausgleich. Fast hätte man noch das 3:2 erzielt, es wäre des Guten aber wohl zu viel gewesen.

Das Regional-Pokal-Viertelfinale gegen Griesheim war an Dramatik kaum zu überbieten. Die schnelle Führung durch Leonardo Vonic (7.) wurde von stark mitspielenden Griesheimern kontinuierlich gedreht (16., 39.). Die C1 spielte insgesamt zu wild, selten ruhig und konzentriert. Trotzdem schloss Gianluca Pertosa in der 54. Minute einen zweiten Ball nach einer Ecke wieder zum Ausgleich ab. Der eingewechselte Lucas Annighöfer war dann vier Minuten vor dem Ende der umjubelte Matchwinner, staubte in Stürmermanier gegen die Laufrichtung des Torwarts ab.

Verbandsliga/Gruppenliga

U17 gerettet – A2 seit sechs Monaten ungeschlagen!

Die Superlative gehen einem nicht aus und in diesem Zusammenhang ist auch die Arbeit von Frank Laber und seiner A2 in der Verbandsliga zu erwähnen. Nach dem 6:2 Sieg gegen den VfB Ginsheim ist das Team seit einem halben Jahr ungeschlagen. Die letzte Niederlage kassierte man im Hinspiel in Ginsheim. Die Tore erzielten Joao Victor da Costa Santana, Dominik Bravic (2), Marc Andres und Abel Sileshi (2). Auf Platz acht stehend reist die A2 am kommenden Sonntag zum Saisonabschluss zum Meister FV Biebrich, Anstoß ist um 11 Uhr.

Auch die U17 hat nun die Gewissheit, die Saison mit einem blauen Auge überstanden zu haben. Da es nur zwei oder drei Absteiger geben wird, ist die B1 nach dem 4:2 Sieg beim JFV Dietkirchen/Offheim gerettet. Die Tore für das Team von Ilker Sayar und Michael Schulz schossen Erhan Dazdarevic, Moritz Hesse, Dzenan Sehovic und Zinar Bagatur. An diesem Dienstag kann die U17 im direkten Duell noch am FV Biebrich vorbei ziehen, Anstoß ist um 19.30 Uhr auf der TS. Am kommenden Sonntag geht es zum Saisonabschluss nochmal zum FC Bayern Alzenau. Anpfiff dort ist um 13 Uhr.

Die B2 hatte sich schon frühzeitig jeglicher Abstiegssorgen entledigt. Beim JFV BiNoWa gewann das Team von Michael Schulz mit 11:0. Die Tore erzielten Oliver Konietzko (2), Colin Falk (2), Firat Karademir (2), Jan Keck, Mujtaba Saidi (2), Jonas Offenhäuser und Christoph Markefka. Damit schließt die B2 die Saison auf dem fünften Platz ab, ein tolles Ergebnis als Aufsteiger.

Kreisliga/Kreisklassen/Fairplay-Runden/Turniere

Ehre wem Ehre gebührt: Klassenleiter Manfred Speck (oben Mitte) ließ es sich nicht nehmen, den E1-Junioren der TS Ober-Roden zu einer außerordentlich erfolgreichen Saison zu gratulieren. Das Team des Trainer Duos Markus Winter (rechts) und Kai Jannis Holzschneider (links) sicherte in der Saison 2017/2017 nicht nur die Hallenkreismeisterschaft, sondern auch noch den Kreispokalsieg und ,am vergangenen Samstag mit einem ungefährdeten undn überaus deutlichen18:0 Erfolg über die SG Ueberau, auch noch letzten nötigen Punkte zur Meisterschaft in der Kreisliga im Fußballkreises Dieburg auf dem Feld. Mitte von links: Ebubekir Karakas, Franjo Sandoval, Enniken Bock, Tarik Kilic, Leandro Pertosa, Nico Gensemüller. Vorne von links: Leonardo Jozic-Naumann, Faris El Ouali, Felix Bucher, Enes Sirin, Riza Akyildiz. Als letzte sportliche Herausforderung steht nun noch die Regio-Endrunde an, bevor es nach der TS-Meister- und Pokalsiegerehrung (Samstag, 9. Juni, ab 16.00 Uhr, TS-Sportplatz) in die Sommerferien und danach in der D-Junioren-Altersklasse auf dem 9-er Feld in die Spielzeit 2018/2019 geht. Insgesamt kann die TS-Fußballabteilung bislang 13 Meisterschaften und Pokalsiege feiern – so viele wie noch nie in einer Fußballsaison seit ihrer Gründung 1954

C2 feiert Kreismeisterschaft und spielt Aufstiegsrunde

Die C2 sicherte sich am letzten Spieltag doch noch den Kreismeistertitel Dieburg/Odenwald. Da bei war sicherlich nicht der deutliche 20:1 Heimerfolg gegen den VfL Michelstadt die Überraschung des letzten Spieltags sondern das 1:1 der bis dato punktgleichen JSG Groß-Bieberau/Reichelsheim beim FC Germania Ober-Roden. Das Team von Jannik Zeise darf sich nun auf die Aufstiegsrunde zur Gruppenliga freuen. Die E1 besiegte in ihrem vorletzten Saisonspiel die SG Ueberau mit 18:0. Die F3 gewann bei Viktoria Klein-Zimmern II mit 8:2. Bei einem Turnier in Otzberg belegte die D2 den letzten Platz. Dabei verlor man gegen die D1 von DJK SSG Darmstadt mit 0:2,  gegen die D1 von Bischofsheim mit 0:1 und gegen die D1 von Hassia Dieburg mit 0:2. Von einer gemischten D1/D2 von der JSG Otzberg trennte man sich 1:1 Unentschieden, von der D1 der JSG Ueberau/Georgenhausen torlos Remis. Bei einem F1- Turnier in Eppertshausen belegte die F3 den sechsten Platz.

Letzte Spiel der Damen abgesagt

Das letzte Saisonspiel der Damen beim FV Eppertshausen musste abgesagt werden. Die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden blicken nach einem Jahr auf einen eher geringen Erfolg der Spielgemeinschaft zurück. Ab der kommenden Saison wird die Frauenmannschaft der Turnerschaft Ober-Roden auch wieder unter eigener Flagge auflaufen. Trainiert wird die Damenmannschaft dann vom Ex-Verbandsligaspieler der TS, Niklas Kessler. An diesem Montag fand um 19.30 Uhr das erste Probetraining für alle interessierten Frauen statt. Es besteht aber natürlich nach wie vor die Möglichkeit, ein Teil der TS-Damenmannschaft zu werden.