Vereinsnachrichten KW 37-18

Nicht nur die Kerb naht - auch der 11.11. ist nicht mehr weit.....

Abteilungsversammlung Unterhaltung

Die Abteilungsleitung der Unterhaltungsabteilung lädt zur Abteilungsversammlung für Montag, 17.09.2018 , 19:00 Uhr, ein. Hier sind mit Blick auf die neue Kampagne auch die Mitglieder der einzelnen Tanzgruppen zum Termin sehr herzlich willkommen.

Zapp-Zarapp, ab 11.11. trägt man Narrenkapp

Auch dieses Jahr organisiert das TS-Jugendausschuss den Start in die Fastnachtskampagne 2018/19. Nach der Premiere der Kehrein-Party im letzten Jahr präsentiert der JUA erneut „Zapp-Zarapp, ab 11.11. trägt man Narrenkapp.“

Da der traditionelle 11. November 2018 auf einen Sonntag fällt, beginnt die Party am Samstag, dem 10.11.2018 um 20.11 Uhr abends. Bis 3 Uhr kann ab 16 Jahren mit Musik von DJ Flo Brehm in und durch die Fastnachtsnacht gefeiert werden. An der Abendkasse kostet die Karte 7, im Vorverkauf 5 Euro und kann bei jedem Ausschussmitglied bestellt und bezahlt werden. Der JUA wartet natürlich wieder mit einigen Specials wie Welcome Shots und Happy Hours auf und freut sich auf alle, die die Kampagne standesgemäß starten wollen. Weitere Infos gibt es auf der Facebook-Seite der Veranstaltung unter folgendem Link: https://www.facebook.com/events/1103342953155392/?notif_t=plan_user_invited&notif_id=1536579893852688

Neuer Fitnesskurs

Unter der Leitung von Steffi Hagenlocher startet bei der TS am 2. Oktober ein neues Kursangebot unter dem Titel „YOGAthletix – die perfekte Kombination aus Yoga und Athletiktraining“. Genaue Informationen zu dem Vormittagskurs (immer donnerstags 9.30 Uhr bis 10.45 Uhr) sind unter www.tso-online.de abrufbar.

Erfolgreicher Tischtennis-Saisonstart

In der vergangenen Woche startete die neue Saison 2018/19 für die Tischtennisabteilung der Turnerschaft Ober-Roden. Im ersten Heimspiel wurde auch gleich der erste Sieg eingefahren. Mit 9:4 gewann die Herrenmannschaft gegen die SG Egelsbach II. 9:4 klingt deutlich, wurde aber mit insgesamt fünf Spielen über fünf Sätze auch hart erkämpft. Auch in diesem Jahr möchte sich das Team in der Kreisliga behaupten und in den oberen Regionen der Tabelle mitspielen. Das Potential hat die Mannschaft, wie der Verlauf der letzten Saison mit dem unglücklichen Scheitern zum Aufstieg in der Relegation bewiesen hat.

Fußball

Erfolgsserie gerissen – Heimniederlage gegen Erlensee

Nach drei Siegen in Folge setzte es in der Verbandsliga Süd für die TS eine 1:2 Heimniederlage gegen Aufsteiger 1. FC Erlensee. Das Team von Bastian Neumann verpasste damit die Chance, sich vor den nun anstehenden Auswärtsbegegnungen bei den beiden Meisterschaftsfavoriten SC 1960 Hanau (Sonntag, 16.9., 15.00 Uhr) und Hanau 93 (Mittwoch, 19.9., Anstoß 19.00 Uhr) ein kleines Punktepolster mit Blick auf die hintere Tabellenregion zu schaffen.

45 Minuten lang war zwischen Gastgeber TS und Aufsteiger Erlensee vor 250 Zuschauern so gut wie keine Torchance zu vermelden. Die TS zeigte sich dabei vorsichtiger als der Gast, der in dieser 1. Hälfte mehr Offensivdrang an den Tag legte. Nach dem Wechsel wurde es dann wesentlich munterer. Zunächst vergab Erlensees Tom Niegisch (50.) die erste echte Möglichkeit des Spiels. Die zweite Chance brachte die TS-Führung: Mert Barak erkämpfte sich in der gegnerischen Hälfte das Leder und schickte Tim Kalzu auf die Reise, der zum 1:0 (53.) verwandelte. Das Tor schien der TS zunächst wesentlich mehr Sicherheit zu geben, doch der Schein währte nur kurz. Innerhalb von zwei Minuten drehten die Gäste das Spiel, machten aus einem 0:1 ein 2:1 (64., 66.). Der Schock saß tief, nach Lucas Sitters Kopfballchance (70.) hätten die Gäste bei einer Großchance in der 75. Minute bereits „den Sack zumachen“ können. Das große TS-Aufbäumen gegen die Niederlage blieb in der Schlussviertelstunde leider aus. Lediglich für die eingewechselten Tim Schöppner und Cengiz Veisoglou taten sich noch zwei Möglichkeiten auf – doch es gelang nicht, zumindest einen Zähler im Lande zu behalten.

Zweite verliert erneut

Sie scheinen doch noch etwas „zu grün“ für die Kreisoberliga zu sein, die Jungs von Tariner Werner Jozic. Das es eine schwere Saison werden würde, das war von vornherei klar. Das man aber nach 6 Spielen immer noch auf den ersten Punkt wartet und mit 1:19 Zählern ganz alleine das Tabellenende ziert, hatte man sich sicherlich so nicht ausgemalt. Bei der 0:5 Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen den FV Mümling-Grumbach zahlte man wieder Lehrgeld. Am kommenden Sonntag (16.9., 15.00 Uhr) steht die nächste Odenwaldreise an: Es geht ins „Handballdorf“ Fränkisch-Crumbach, in dem aber auch guter Fußball gespielt wird und die Trauben wiederum sehr hoch hängen.

Nur mit der sehr engen Personallage war die 1b-Vorstellung gegen Mümling-Grumbach nicht zu entschuldigen. Dem spielerisch durchaus hoffnungsvollen TS-Beginn folgten nämlich eklatante Abspiel- und Abwehrfehler, denen sich auch noch Disziplinlosigkeiten anschlossen. Die Folge nach einer guten halben Stunde Spielzeit waren ein Platzverweis und ein aussichtsloster 0:3 Pausen-Rückstand. Die Pausen-Predigt von Trainer Werner Jozic fruchtete in der zweiten Hälfte wenigstens bis zur 75. Minute. Da hielt man auch in Unterzahl gut dagegen. Es folgten aber in der Schlussphase zwei weitere Gegentreffer und Platzverweis Nummer zwei durch eine gelb-rote Karte.

Dritte erkämpft Punkt beim Tabellenführer

Die dritte Mannschaft kämpft sich immer mehr in ihre zweite B-Liga-Saison. Beim Tabellenfünften TSV Klein-Umstadt erkämpfte sich das Team von Ralf Mieth, das am Sonntag von Ex-Coach Patrick Pauly betreut und eingestellt wurde, ein 4:4 Unentschieden. Für die 1C stehen nun einige Donnerstagsspiele an, das erste am heutigen Donnerstag (13.9.) bei der SG Niedernhausen/Rohrbach. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

Beim Auswärtsspiel in Klein-Umstadt wurde Angreifer Farzad Sadeghi nach nur drei Minuten im Strafraum zu Fall gebracht und Andreas Händler verwandelte den fälligen Strafstoß zum 0:1. Den nächsten Elfmeter gab es nach einem Foul von Erik Horgosch für das Heimteam, Ausgleich (11.). Defensiv war bei der TS danach wenig in Ordnung; ein Abstimmungsfehler (14.) und eine Flanke als erfolgreicher Torschuss (22.) führten zu einem Zwei-Tore-Rückstand. Nach einer taktischen Umstellung wurde das Spiel aber besser und man kam besser in die Zweikämpfe. Einen verunglückten Rückpass verwertete Christoph Winterfeld zum 3:2 (32.). Es kam noch besser – Aus einem Gewusel heraus bekam Martin Scharf den Ball auf den Kopf und nickte zum 3:3 ein (44.). Leider hatten die Hausherren nach einer Nachlässigkeit in der TS-Verteidigung aber wieder das nächste Wort und machten mit dem Pausenpfiff noch das 4:3. Aus einer kompakteren Defensive heraus wurde Klein-Umstadt nach dem Seitenwechsel unter Druck gesetzt und man erzwang erneut den Ausgleich. Martin Scharf war es schließlich, der nach einer guten Stunde Spielzeit das letztlich verdienten 4:4 Unentschieden sicherte.

Jugendfußball:

U19 nach Niederlage unter Druck

Wieder reichte es für die A1 in der Hessenliga gegen einen Aufsteiger nicht zu einem Sieg. Dieses Mal setzte es sogar eine 2:4 Niederlage beim FV Horas aus Fulda. Der nächste Gegner ist am kommenden Sonntag zu Hause JFV Viktoria Fulda, Anstoß ist um 11 Uhr.

Auf dem schlecht zu bespielenden Rasenplatz in Horas kam die A1 gut ins Spiel, erzielte durch Fatbardh Citaku nach einer Ecke von Görkem Barak das 0:1 (7.). Die Hausherren stellten ab der 15. Minute dann aber ein Gleichgewicht her. Das 1:1 in der 38. Minute fiel aus TS-Sicht höchst unglücklich, befand sich der gegnerische Angreifer zwei Meter in der TS-Hälfte, als alle eigenen Spieler in der gegnerischen Hälfte waren. Ein klarer Fall von Abseits, leider übersehen und damit ein bitteres Gegentor. In die zweite Halbzeit kam Horas besser rein und nutzte das schlechte Abwehrverhalten der Gäste zur Führung (55.). Der Druck wurde nun aber erhöht und nach einer abgewehrten Ecke schoss Ben Penndorf aus ca. 20 Metern flach ins lange Eck zum Ausgleich ein (57.), der von den Spielanteilen her verdient war. Nun hatte das Team von Markus Mader mehr Ballbesitz, Horas versuchte es mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer. Nach einer fragwürdigen Zeitstrafe in der 70. Minute gegen Barak fiel sofort der Führungstreffer für die Hausherren, wie beim zweiten Tor durch einen Ball in den Rücken der Abwehr. Mit taktischer Umstellung versuchte die U19 nun alles, fing sich aber das entscheidende Gegentor (85.).

U15 nach Heimsieg voll im Soll

Die C1 hat nach dem Sieg bei Eintracht Frankfurt letzte Woche am vergangenen Samstag einen weiteren Dreier folgen lassen. Gegen den Karbener SV setzte sich die Elf von Hakan Firat und Marc Väth letztlich mit 3:1 durch und steht in der Hessenliga auf einem starken fünften Platz. Es steht nun eine englische Woche an – Am kommenden Samstag gastiert man bei der SG Rosenhöhe um 13 Uhr, am darauffolgenden Mittwoch spielt die U15 zu Hause um 18.30 Uhr gegen die U14 vom FSV Frankfurt.

Das Spiel begann ausgeglichen ohne richtige Großchancen auf beiden Seiten. Bei größeren Abschlussgelegenheiten ging die Fahne meist wegen Abseits hoch, bei beiden Teams. In einer guten Phase der Gäste fiel auch das nicht unverdiente 0:1. Der überragend aufgelegte TS-Torwart Christian Scheller hielt den ersten Abschluss stark, war dann im Nachschuss aber chancenlos (26.). Direkt im Anschluss stellten die Gastgeber aber wieder das Gleichgewicht her und belohnten sich auch prompt. Thomas Konietzko wurde ca. elf Meter vor dem Tor angespielt, drehte sich einmal und schoss den Ball zum Ausgleich in den Winkel (30.). Vincent Reppel hatte noch eine gute Chance vor der Pause, sein Abschluss wurde aber geblockt. Nach dem Seitenwechsel erkämpfte sich die C1 den Dreier, war eine Spur bissiger, als Karben. In der 44. Minute wurde TS-Kapitän Tobias Krevs zentral angespielt und setzte sich dann mit seiner überragenden Technik und wenigen Ballkontakten durch, setzte auch seinen Abschluss platziert und brachte sein Team in Führung. Bis acht Minuten vor dem Ende hatte Karben noch eine gute Konterchance und die TS einen Abschluss von Noah Vuko, der gehalten wurde. In der 62. Minute fiel aber die Vorentscheidung. Ein Konter der Turnerschaft über links wurde gut ausgespielt, eine halbhohe Flanke fand den Kopf von Vuko, der den Ball über die Linie brachte. Im Anschluss hätten beide Teams nochmal treffen können. Die U15 gewann aber unter dem Strich ein Spiel, das in beide Richtungen ausgehen hätte können, nach der Pause aber an die Mannschaft ging, die etwas mehr wollte.

Verbandsliga/Gruppenliga:

A2 landet Befreiungsschlag

Die A2 hat in der Verbandsliga den ersten Sieg feiern können. Gegen den SV Rot-Weiß Walldorf schaffte das Team von Frank Laber durch einen Doppelpack von Ruan Sonnen den wichtigen ersten Saisondreier, der auch dem Spielverlauf entsprechend gerecht war. Am kommenden Samstag gastiert die U18 beim VfB Ginsheim um 16.30 Uhr.

Die U17 ist sehr gut in der Verbandsliga angekommen und hat am Sonntagmorgen mit einem 2:0 Heimsieg über den bis dato Tabellenführer JFV Alsbach-Auerbach ein Zeichen gesetzt. Für das Team von Michael Schulz und Dennis Prüstel erzielten Kadir Karademir und Paul Schwaar die Tore. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit wollte unsere B1 den Sieg nach der Pause etwas mehr und erzwang in den richtigen Momenten die beiden Kopfballtore zum verdienten Heimsieg. Am kommenden Sonntag gastiert man um 19 Uhr beim FC Bayern Alzenau.

Die B2 hat in der Gruppenliga den nächsten Sieg gefeiert und bei der JSG Hetzbach/Oberzent mit 6:1 gewonnen. Die Tore für das Team von Aram Sahinyan erzielten Lucas Annighöfer (2), Arian Pajaziti, Arben Mustafa, Erik Grübnau und Kevin Marini. Am kommenden Samstag gastiert um 16 Uhr der VfB Ginsheim an der Dr. Walter-Kolb-Straße.

Die C2 hat in der Gruppenliga ebenfalls einen Sieg gefeiert und ist nach dem 3:1 beim 1. FCA 04 Darmstadt vorerst Dritter, als Aufsteiger wohl gemerkt. Alle drei Tore für das Team von Jannik Zeise erzielte Nick Fassinger. Am kommenden Samstag empfängt die C2 um 14.30 Uhr das Schlusslicht JFV Bischofsheim/Nordheim.

Qualifikationsrunden

Die C3 hat bei der JSG Kleestadt/Langstadt/Hergershausen mit 7:2 gewonnen. Die D1 setzte sich gegen DJK Viktoria Dieburg mit 5:2 durch. Die D2 hat gegen den JFV Groß-Umstadt IV mit 7:0 gewonnen. Die E2 setzte sich zunächst am Mittwoch bei DJK Viktoria Dieburg II mit 13:1, am Freitag bei der JSG Mosbach/Radheim II mit 11:0 Toren durch. Die E3 unterlag dem FSV Groß-Zimmern II auswärts mit 3:7. Die F1 siegte beim TSV Altheim mit 11:3. Die F2 besiegte die JSG Mosbach/Radheim II mit 12:2 Toren ebenfalls deutlich.

Vorschau: Samstag, 15.09.2018: G1 – Germania Ober-Roden, 10 Uhr; F1 – Viktoria Urberach, 10 Uhr; E3 – Viktoria Klein-Zimmern II, 11.30 Uhr; SV Münster II – F2, 13 Uhr; TSV Altheim – E1, 14 Uhr; C3 – TG Ober-Roden II, 18 Uhr; Sonntag, 16.09.2018: SC Hassia Dieburg II – D2, 10 Uhr.

Damen mit spektakulärem Remis im Heimspiel

Die Frauenmannschaft der Turnerschaft hat sich vom Tabellenführer FSG Leeheim 5:5 Unentschieden getrennt. Dabei sahen die Zuschauer auf dem TS-Kunstrasenplatz ein spektakuläres Spiel mit sehr vielen Torchancen und tollen Toren. Am kommenden Samstag spielen die Frauen bei der DJK SSG Darmstadt. Anstoß ist um 18 Uhr.

In den ersten 20 Minuten sah es zunächst düster aus für die TS-Frauen, die bereits nach zwei Minuten in Rückstand gerieten. In der 25. Minute bestrafte Sara Kaschuba aber die schwache Chancenverwertung der Leeheimerinnen, umkurvte die Torfrau und schoss zum 1:1 ein. Nach etwas Pfostenglück verwandelte auch noch Charleen Marquard einen Freistoß direkt zur Führung (36.). Unmittelbar vor dem Pausenpfiff kam es noch besser – Eine Freistoßflanke von Marquard erwischte Kaschuba so mit dem Oberschenkel, dass der Ball ins lange Eck fiel (45+1.). Nach dem Seitenwechsel hatten nur noch die Gastgeberinnen Chancen, Deniz Aydin vollendete einen Traumangriff über Kaschuba und Sabrina Sulzmann zum 4:1 (60.). Nach dem Anschlusstor (64.) erhöhte die starke Sabrina Sulzmann im eins gegen eins wieder auf 5:2 (66.). Weitere Chancen konnten nicht genutzt werden, sodass die Schlussphase dann fast schon tragisch wurde und es den TS-Damen so erging wie den Gästen in Durchgang eins. Zwei Minuten vor dem Ende und in der Nachspielzeit gelang Leeheim durch die Kapitänin noch ein Dreierpack, sodass das 5:5 sich am Ende wie eine Niederlage anfühlte. Dennoch kann man unter dem Strich von einem verdienten Ergebnis sprechen, bei dem vor allem die Zuschauer gewannen. Tolle Werbung für den Frauenfußball bei der TS!