Vereinsnachrichten KW 38-18

Weit, weiter am weitesten: Die TS-Mädchen sorgten beim Sportfest in Jügesheim für einen totalen Weitsprung-Triumph. Platz 1 für Tammy Wanner, Platz 2 Milena Lauer und Platz 3 für Maira Waller.

Kerb in der TS-Gaststätte

Egal ob vor oder nach dem Bummel über die Ober-Röder Kerb in der Ortsmitte: Die Gaststätte „Zur Turnerschaft“ lädt am kommenden Wochenende wieder zur gemütlichen Einkehr bei gepflegten Getränken und gutem Essen ein. Geöffnet haben Zeijlka und Milo Gajic und ihr Team am Samstag ab 15.00 Uhr sowie am Sonntag und Montag ab 10.00 Uhr. Am Kerbsonntag mit der Mittagstischkarte und am Montag mit der traditionellen Kerb-Frühschoppen-Karte.

Leichtathletik – TS-Schüler mit Bestleistungen

Bei den offenen Stadtmeisterschaften der Leichtathleten in Jügesheim erzielten die Schüler der Turnerschaft eine Vielzahl von persönlichen Bestleistungen. Den Hochsprungwettbewerb der Klasse W12 gewann Milena Lauer mit 1,32 m vor Maira Waller mit 1,29 m, was für beide persönliche Bestleistungen waren. Sensationell war das Ergebnis im Weitsprung der Kl. W12. Hier belegten unsere Mädchen die Plätze eins bis drei. Es siegte Tammy Wanner mit 4,09 m vor Milena Lauer mit 4,00 m und Maira Waller mit 3,85 m. Wobei Maira und Milena persönliche Bestleistungen schafften. Schnell unterwegs waren die Mädchen auch im 75 m Lauf. Tammy Wanner wurde Zweite in 11,14 Sekunden und Maira Waller kam auf Platz vier in 11,41 Sekunden. Auch die 4 x 75 m Staffel der Klasse WU14 lief ein tolles Rennen. In der Besetzung Luana Cucchiara, Maira Waller, Tammy Wanner, Milena Lauer wurde Platz zwei in 44,5 Sekunden erzielt. In der Klasse M15 gab es für unsere Schüler auch beachtenswerte Ergebnisse. Kimi Wanner wurde Erster im 800 m Lauf in 3:07 Minuten und erzielte im 100 m Lauf Platz drei in 15,35 Sekunden. Alexander Fuchs kam im Weitsprung mit 4,25 m auf Platz zwei.

Fußball

Niederlage beim neuen Tabellenführer

Zunächst ein 1:2 auf eigenem Platz gegen Aufsteiger Haunau-Erlensee, am vergangenen Sonntag ein 1:4 beim neuen Spitzenreiter SC 1960 Hanau, am gestrigen Mittwoch das Auswärtsspiel beim Meisterschaftsfavoriten Hanau 93: Die „Hanauer-Woche“ gestaltet sich wie erwartet ganz schwer. Dem Heimspiel am kommenden Kerbsamstag (Anstoß 16.00 Uhr) gegen die Sportfreunde Frankfurt kommt einige Bedeutung zu. Hier geht e nicht nur um eine gute Kerbstimmung. Es geht vor allem, trotz ganz früher Saisonphase, bereits um ganz wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Beim kurdisch geprägten SC 1960 Hanau, besetzt mit exzellenten Einzelspielern, hatte die TS vor allem in den Anfangsminuten sowie der gesamten ersten Halbzeit einen ganz schweren Stand. Im Hanauer Angriffswirbel der ersten Viertelstunde drohte das Team von Bastian Neumann früh unterzugehen. Zumal man unter diesem Druck eigene Fehler produzierte und dadurch früh 0:2 zurück lag. Viel zu passiv und unentschlossen in den Zweikämpfen, bis auf eine Kopfballmöglichkeit durch Sebastian Jung ohne Tormöglichkeit – man schien geneigt, das Spiel schon nach 45 Minuten abzuhaken. Ganz anders dann das Geschehen im zweiten Teil, wo man die Hausherren kaum einmal über die Mittellinie kommen ließ. Hier brachten das offensive Durchsetzungsvermögen des eingewechselten Cengiz Veisolgou und später auch von Mario Gotta für ein ganz anderes Kräfteverhältnis. Dass man nach Tim Kalzus 1:2 Anschluss dennoch am Ende eine deutliche 1:4 Niederlage quittieren musste, lag an weiteren schweren Abwehrpatzern und an Abschlussschwächen.

1B schlägt sich wieder selbst

Für die zweite Mannschaft setzte es auch im 7. Spiel in neuer Umgebung eine Niederlage – beim TV Fränkisch-Crumbach unterlag man 0:3. Der angestrebte Klassenerhalt in der Kreisoberliga wird eine ganz harte Nuss. Am kommenden Kerbsamstag gastiert um 14.15 Uhr die KSG Rai-Breitenbach auf der TS. Es wird am Sonntag als Vorspiel von der ersten Mannschaft Zeit für drei Punkte, am besten wäre ein Sechs-Punkte-Kerbsamstag!

Im Vergleich zur letzten Woche war die erste Halbzeit deutlich besser. Die Körpersprache war gut, dennoch blieben Fehler nicht aus. „Wir haben 90-95 Prozent von dem umgesetzt, was ich gefordert habe, sind trotzdem glücklich mit dem 0:0 in die Pause gegangen“, sagte Jozic. Zwei Tore wären aber auch für die 1B möglich gewesen. So sahen die Zuschauer ein rasantes Spiel, nicht immer auf höchstem qualitativem Niveau, aber doch sehr ereignisreich. Nach der Pause fing die Zweite aber wieder mit eklatanten Fehlern an, die schon häufiger in dieser Saison bestraft wurden. So kassierte man auch dieses Mal nach einem Ballverlust im Aufbauspiel das 0:1 (54.). Das 0:2 war leider ein Zeugnis fehlender Selbstständigkeit im Team, das die Absicherung bei einem eigenen Freistoß aus der Halben verpennt hat und durch den Konter das 0:2 kassierte (68.). Das 0:3 nur drei Minuten später war wieder nachlässig verteidigt und viel zu einfach für die Gastgeber aus Fränkisch-Crumbach. Im Anschluss gab die 1B nochmal Gas, wollte wenigstens den Ehrentreffer, kam aber kaum zu Torchancen. Neben den Abwehrfehlern ist die harmlose Offensive sicherlich das zweite Riesenproblem in dieser bislang bitteren Kreisoberliga-Debütsaison.

1C mit Niederlage im Donnerstagsspiel

Die dritte Mannschaft hat bereits am Donnerstag mit 0:2 bei der SG Niedernhausen/Rohrbach verloren. Trotz des harten Monats mit ausschließlich Auswärtsspielen, im Moment alle donnerstags, muss das Team von Ralf Mieth weiter punkten. Am kommenden Donnerstag geht es deshalb bei der SG Raibach/Umstadt um 19 Uhr um weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Die erste Halbzeit auf dem Niedernhäuser Kunstrasen war von vielen Unsicherheiten geprägt. Fehlpässe, versprungene Bälle, überflüssige Ballverluste, es war alles dabei. Auch die Gastgeber spielten keinen schönen Fußball, hatten aber die besseren Chancen. Für die TS vergab Farzad Sadeghi die beste Chance in der Anfangsphase nach neun Minuten, als er aus spitzem Winkel verzog. Das 1:0 für Niedernhausen entstand nach einem Einwurf, der mit der Hacke in den Lauf des Stürmers weitergeleitet wurde, der den Ball ins Tor hob (28.). Eine weitere Chance für die Gäste neben vielen Chancen der Hausherren ließ Luca Knapek kurz vor der Pause liegen. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst ein unverändertes Bild, wobei das Spiel hitziger wurde. Viele kleine Fouls ließ der Schiedsrichter ungeahndet, was hier und da die Gemüter erhitzte. Als die 1C für ein glasklares Foul vom gegnerischen Torwart an Knapek im Strafraum keinen Elfmeter bekam, kochten die Emotionen dann hoch. Für ein Wortgefecht mit einem Zuschauer sah Auswechselspieler Vadim Malashonak die rote Karte. Kurz darauf war wieder Knapek durch, wurde aber zu Unrecht wegen Abseits zurück gepfiffen, in der Summe dann zuviel für die Dritte. Einen Abstauber verwerteten die Gastgeber zum entscheidenden 2:0 (83.). Das Ergebnis geht unter dem Strich aufgrund des Chancenplus auch in Ordnung.

U19 verliert „Sechspunkteheimspiel“

Auch für die A1 wird die Situation in der Hessenliga prekärer. Nach der 3:4 Heimniederlage gegen Tabellennachbar JFV Viktoria Fulda steht das Team von Markus Mader weiter auf dem drittletzten Platz. Ausgerechnet jetzt wartet am kommenden Sonntag um 11 Uhr der Ligaprimus Kickers Offenbach.

Zu Beginn zeigte sich fast schon das gewohnte Bild – Die U19 kam nicht gut ins Spiel, nach vorne ging gar nichts, alles sehr zerfahren. Die Gäste hingegen spielten geradlinig nach vorne und gingen nach 13 Minuten in Führung, als Torwart Michael Confalonieri nach einem Steilpass umkurvt wurde und der Stürmer einschob. Jonas Koser versuchte noch zu retten, rutschte aber unglücklich weg. Nur sieben Minuten später erhöhten die Gäste nach einem langen Ball, als der Angreifer wieder Confalonieri stehen ließ und hoch einschoss. Nun schalteten die Fuldaer etwas ab und die Gastgeber kamen ins Spiel. In der 23. Minute wurde Luis Roth am Sechzehner angespielt, drehte sich und schoss flach zum Anschluss ein. Nachdem ein abgefälschter Schuss der Gäste knapp sein Ziel verfehlte, glich die A1 aus. Elias Klingenmeier setzte sich vor dem Strafraum durch und legte nach links zum freistehenden Gianluca Firrantello, der überlegt ins lange Eck schlenzte (29.). Auf beiden Seiten entstanden vor der Pause noch Chancen, vor allem über Standards, die aber ungenutzt blieben. Die zweite Hälfte begann wie die erste und es dauerte keine fünf Minuten, bis die Gäste nach einer Flanke und Direktabnahme wieder führten (49.). Fehlende Moral und fehlenden Einsatz konnte man der U19 aber nicht vorwerfen, die sofort zurückkamen. Nach einem langen Ball flankte Firrantello perfekt auf den Kopf des in der Mitte stehenden Roth, der zum Ausgleich einköpfte (56.). Kurz darauf verhinderte Confalonieri im eins gegen eins den erneuten Rückstand, um in der 70. Minute ihn dann doch zu kassieren. Leider war das Gegentor eine Kopie des zweiten Gegentreffers. In der Schlussphase versuchte das Team von Markus Mader nochmal alles, aber ein Schussversuch von Firrantello, sowie Kopfballchancen von Fatbardh Citaku und Nils Pfeifer blieben ohne Erfolg.

U15 mit Punkteteilung bei der Rosenhöhe

Die C1 hat auch beim Spitzenteam SG Rosenhöhe aus Offenbach stark mitgehalten und am Ende ein 3:3 Unentschieden errungen. Das Team von Hakan Firat beißt sich damit in der oberen Tabellenhälfte der Hessenliga fest. Am vergangenen Mittwoch empfing man die U14 vom FSV Frankfurt (bei Redaktionsschluss nicht gespielt), am kommenden Samstag wartet um 15 Uhr mit Makkabi Frankfurt ebenfalls ein Team von weiter unten.

Die Offenbacher begannen besser, sodass Torwart Christian Scheller zunächst eine Topchance verhindern musste. Danach übernahm die U15 das Spiel und zwang die Rosenhöhe zu langen Bällen. Thomas Konietzko vergab für die TSO die erste gute Möglichkeit. Mitte der ersten Halbzeit brachten zwei Eckbälle weitere Gefahr – Der erste fiel direkt auf die Latte, der zweite ging nach einem Kopfball an die Latte, bitter für die Gäste, die aber nur kurz darauf belohnt wurden. Flavio Confalonieri traf mit einem Freistoß aus 30 Metern direkt das Tor (26.). In der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeber deutlich besser, liefen die TS-Abwehrkette ständig an und kamen so zu klaren Torchancen, während die Gäste die Kontrolle verloren. Im Nachschuss nach einer starken Parade von Scheller gelang der Ausgleich (39.). Den nächsten Schlag landete aber wieder unsere C1, die einen von Konietzko herausgeholten Elfmeter durch Kapitän Tobias Krevs verwandelte (43.). Nur drei Minuten später verwertete die Rosenhöhe einen gut einstudierten Freistoß wieder zum 2:2, legte dann auch die Führung nach (46., 50.). Die Eckballvariante vom Beginn wusste Noah Vuko zu nutzen und antwortete per Kopf zum 3:3 (63.). In der Folge wurde es eine nervenaufreibende Schlussphase, in der beide Mannschaften Großchancen zum Sieg liegen ließen.

Verbandsligen/Gruppenligen:

Punkteteilungen & klare Siege

Die A2 hat nach dem ersten Saisonsieg vor einer Woche am vergangenen Wochenende beim VfB Ginsheim ein torloses Unentschieden folgen lassen. Das Team von Frank Laber, das vor allem offensiv noch Luft nach oben hat, steht nun auf Platz zwölf in der Verbandsliga Süd. Am kommenden Kerbsonntag gastiert der Karbener SV um 14 Uhr an der Dr. Walter-Kolb-Straße.

Die B1 hat am späten Sonntagabend beim FC Bayern Alzenau spektakulär 5:5 Unentschieden gespielt. Das Trainerteam um Michael Schulz und Dennis Prüstel war mit dieser Punkteteilung nicht einverstanden, hat man den Gegner doch selbst stark gemacht und zum Glück am Ende noch wenigstens einen Punkt geholt. Die Tore für die U17 erzielten Niclas Guber, Zinar Bagatur (3) und zum späten Ausgleich Colin Falk. Am kommenden Sonntag empfängt die B1 um 11.15 Uhr den FV Biebrich.

Die Gruppenligisten erledigten ihre Aufgaben souverän. Die B2 besiegte den VfB Ginsheim zu Hause mit 4:0. Die Tore für das Team von Aram Sahinyan erzielten Linus Zummack, Arben Mustafa, Amin El Mard und Lenny Schierenberg. Der nächste Gegner wird wohl einer auf Augenhöhe, nämlich auswärts der Tabellennachbar SKV Büttelborn. Das Spiel wird um 11 Uhr am kommenden Samstag angepfiffen.

Siegreich war auch die C2. Das Team von Jannik Zeise besiegte daheim den JFV BiNoWa souverän mit 6:0 Toren. Die Tore erzielten Ogulcan Tut, Arda Demirel, Yusuf Wardak, Tim Uhlmann und Nick Fassinger (2). Am kommenden Sonntag gastier die C2 als Tabellendritter beim SC Hassia Dieburg um 13 Uhr.

Qualifikations- und Fairplayrunden

Die C3 besiegte TG Ober-Roden II im Derby mit 8:1 deutlich. Die D2 gewann bei Hassia Dieburg II mit 3:2. Die E1 triumphierte beim TSV Altheim klar mit 16:0. Die E3 siegte zunächst am Mittwoch beim FV Eppertshausen II mit 4:2 und legte am Samstag mit einem 5:2 gegen Viktoria Klein-Zimmern II nochmal nach. Die F1 feierte ebenfalls einen Derbysieg, bezwang Viktoria Urberach mit 2:0. Die F2 unterlag beim SV Münster II mit 3:5, die G-Junioren unter der Woche gegen Nachbar Germania mit 2:17.

Vorschau:

Samstag, 22.09.2018: E2 – Kickers Hergershausen II, 11.30 Uhr; Sonntag, 23.09.2018: SV Münster III – D2, 9.30 Uhr; D1 – JFV Groß-Umstadt I, 10 Uhr (Kreispokal); Dienstag, 25.09.2018: FSV Groß-Zimmern – E1, 17.30 Uhr (Kreispokal)

 

Frauen mit knapper Niederlage

Die Damenmannschaft hat eine Woche nach ihrem denkwürdigen 5:5 im ersten Heimspiel eine bittere Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Bei der DJK SSG Darmstadt unterlag das von Nils Störmer gecoachte Team mit 0:1. Das entscheidende Gegentor fiel in der 32. Minute. Am kommenden Kerbsamstag empfangen die Frauen um 18 Uhr den SV Unter-Flockenbach.