Vereinsnachrichten KW 40-18

1A verliert in der Nachspielzeit

Es ist an dieser Stelle kein alter Bericht, sondern leider wieder aktuell. Bei der SG Eintracht Wald-Michelbach unterlag die erste Mannschaft von Trainer Bastian Neumann am vergangenen Samstag mit 1:2 und fing sich dabei den entscheidenden Gegentreffer wieder in buchstäblich letzter Sekunde. Für große Trauer bleibt aber keine Zeit, denn bereits am Mittwoch steht das Feiertagsheimspiel um 15 Uhr gegen Vatanspor Bad Homburg auf dem Programm. Am kommenden Sonntag gastiert Rot-Weiß Darmstadt, ebenfalls um 15 Uhr, an der Dr. Walter-Kolb-Straße.

Die erste Halbzeit im Wald-Michelbacher Stadion erinnerte stark an die zweite von vor einer Woche gegen die Speuzer. Nach gutem Start ins Spiel schaffte es das Team ab der ca. 20. Minute nicht mehr, den eigenen Angriffsfußball aufzuziehen. So wurden die Hausherren auf ihrem eigenen Kunstrasenplatz deutlich aktiver und trafen nach 29 Minuten den Pfosten. Auch Topstürmer Jan Gebhardt verpasste es, nach 38 Minuten seine Farben in Führung zu bringen, verfehlte das Tor freistehend. Die größte Chance für die Turnerschaft hatte kurz vor der Pause Tim Kalzu, der nach einem langen Ball vor dem Tor zum Abschluss kam, aber am Schlussmann scheiterte. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste deutlich verbessert, vergaben aber in Person von Florian Henkel aus kürzester Distanz per Kopf die Führung. Das rächte sich nach 52 Minuten, als ein Angriff über links nicht richtig verteidigt werden konnte. In den Schuss aus dem Rückraum grätschte noch ein Wald-Michelbacher rein und beförderte den Ball über die Linie. Es entwickelte sich in der Folge ein munterer Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Mario Gotta und der eingewechselte Cengiz Veisoglu scheiterten mit ihren Abschlüssen für die TSO, auf der Gegenseite parierte Torwart Nikolaos Gkogkos einmal überragend. In der 75. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich, als Gotta einen zweiten Ball von rechts in die Mitte brachte und Max Hesse per Seitfallzieher traf. Beide Teams hatte nun einige Chancen zum Siegtreffer, vergaben diese aber bis zur 91. Minute. Ein letzter Freistoß aus dem Halbfeld flog ungehindert durch den Strafraum und konnte am zweiten Pfosten ins Tor gegrätscht werden. Ein unschönes Déjà-Vu-Erlebnis für die mitgereisten TS-Anhänger und die Mannschaft von Trainer Bastian Neumann, die die Heimreise ohne Punkte antreten musste, nun aber zweimal die Chance hat, es zu Hause besser zu machen.

1B unterliegt knapp in Lützel-Wiebelsbach

Die zweite Mannschaft beendete das Wochenende ebenfalls ohne Punkte, verlor beim SV Lützel-Wiebelsbach mit 0:1. Am kommenden Sonntag steht um 15 Uhr das lang ersehnte Derby auf dem Programm. Es geht auswärts zum Tabellenkellertreffen zur zweiten Mannschaft von Germania Ober-Roden.

Die urlaubs- und krankheitsbedingt auf einigen Positionen veränderte 1B begann engagiert und erspielte sich ein paar Abschlussmöglichkeiten. Mit dem ersten richtigen Angriff der Gastgeber fiel aber das entscheidende Tor des Tages (16.). Die Zweite war aber kaum geknickt und spielte weiter entschlossen und mutig mit und nach vorne. Dennoch ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause. Aus der Kabine kam die 1B aber zu hektisch, wollte zu schnell zu viel. Aus der daraus resultierenden Unordnung ergaben sich einige Chancen für Lützel-Wiebelsbach. Optisch blieben die Gäste trotzdem mindestens gleichwertig und agierten mit sehr viel Ballbesitz. Offensiv fehlte aber etwas die Konzentration. Abschlüsse hatten Nick Weitzdörfer, Luca Knapek und Markus Winter, diese waren aber nicht richtig gefährlich. Trainer Werner Jozic blickt voraus: „Leider war es wieder die gleiche Leier. Wir spielen besser, als der Gegner, belohnen uns aber dafür nicht. Die Konkurrenten haben jetzt gewonnen, das macht es nicht leichter. Gegen Sandbach und die Germania werden uns des Weiteren einige Spieler fehlen, wir müssen das Beste daraus machen.“

1C unterliegt starken Lengfeldern

Die dritte Mannschaft war wieder am vergangenen Donnerstag beim TSV Lengfeld II zu Gast. Bei der Gruppenligareserve des TSV war für das Team von Ralf Mieth aber nichts zu holen, zu stark war die individuelle Klasse der Gastgeber. Bereits am Dienstag dieser Woche steht bei der TG aus Ober-Roden um 19.30 Uhr das erste Derby dieser B-Liga Saison an. Am kommenden Sonntag gastiert man um 15 Uhr beim GSV Gundernhausen. Gegen beide Gegner sind drei Punkte drin.

Den bittersten Nackenschlag kassierte die Dritte bereits nach sieben Minuten, als eine geklärte Ecke per Direktabnahme den Weg ins lange Eck fand. Im Anschluss hatten Oliver Hitzel-Kronenberg und Salvatore Nasello zwei Abschlüsse, verfehlten aber mit Fuß und Kopf das Ziel. In der 18. Minute hatte Farzad Sadeghi den Ausgleich auf dem Fuß, vergab aber im eins gegen eins nach einem schönen Pass von Martin Scharf. Von da an diktierten aber die Gastgeber komplett das Geschehen und vergaben gleich mehrmals eine höhere Führung. Nichtsdestotrotz hielt die 1C stark dagegen und erwies sich keinesfalls als Sparringspartner. Auch nach dem Seitenwechsel spielte die Dritte aufmerksam mit und reagierte mit vollem Einsatz auf die Qualität von Lengfeld. Ein Freistoß von Scharf ging nach 54 Minuten über das Tor. Neun Minuten später brachte eine Einzelleistung dann die Vorentscheidung für den TSV. Ein Solo von der Mittellinie und ein schöner Schuss, der unhaltbar mit Hilfe des Pfostens den Weg ins Tor fand waren zu viel für die Gäste. Zwar hatte Sadeghi noch seine zweite eins gegen eins Situation, vergab aber auch diese, weil er den Torwart umkurven wollte (80.). Im Gegenzug machten die Hausherren endgültig den Deckel drauf (81.).

Harmlose U19 kassiert nächste klare Pleite

Von der A1 gibt es in der Hessenliga weiter keine guten Nachrichten. Die Mannschaft von Markus Mader unterlag dem KSV Hessen Kassel zu Hause mit 0:4. Am kommenden Sonntag ist man um 11 Uhr beim FC Bayern Alzenau zu Gast.

In der Anfangsphase machten die Gäste aus Kassel das Spiel und scheiterten im eins gegen eins am TS-Torwart Julian Schüssler. Den ersten Warnschuss der Gastgeber hatte Elias Klingenmeier nach acht Minuten, der aber problemlos vom Kasseler Torwart gefangen wurde. Das Spiel plätscherte nun dahin, beide Mannschaften waren aus dem Spiel heraus total ungefährlich, sodass ein Eckball in der 40. Minute die Führung für die Gäste brachte. Im Gegenzug hatte Gianluca Firrantello die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber am Torwart, den Nachschuss brachte Luis Roth auch nicht im Tor unter. Nach dem Seitenwechsel wurde es spielerisch nicht besser. Ab der 65. Minute nahm die deutliche Niederlage dann Gestalt an. Zunächst parierte Schüssler einen Distanzschuss hervorragend, um nach der darauffolgenden Ecke doch hinter sich greifen zu müssen. Nur vier Minuten später viel per Nachschuss nach einer weiteren Ecke das 0:3. Firrantello flog in der 80. Minute mit der roten Karte wegen Beleidigungen vom Platz. Nur zwei Minuten später fiel nach einer Flanke von der linken Seite das 0:4. Torchancen der Gastgeber gab es keine zu verzeichnen, es war ein sehr magerer Auftritt der Turnerschaft. Auf diese Art und Weise kann man keinen Gegner in dieser Liga schlagen.

U15 klettert nach Sieg auf Rang drei

Für die C1 läuft auch das zweite Hessenligajahr wie geschmiert. Nach dem 4:2 Auswärtssieg bei der SG Rot-Weiß Frankfurt ist das Team von Hakan Firat auf den dritten Tabellenplatz geklettert. Weiter geht es am Samstag, dem 20. Oktober zu Hause um 14.30 Uhr gegen Kickers Offenbach. Fortan dürfen die Jungs erstmal ihre Herbstferien genießen.

Die Rot-weißen kamen besser ins Spiel und erspielten sich einige Torchancen. In der 22. Minute gingen die Frankfurter deshalb auch nach einem TS-Abwehrfehler verdient in Führung. Die Gäste kamen dann besser ins Spiel und erzielten Wahnsinnstore. Zunächst verwandelte Flavio Confalonieri einen 25 Meter Freistoß direkt (26.), kurz darauf gelang Miguel Pajur noch ein direktes Eckballtor (31.). Ungeschockt von dem zauberhaften TS-Doppelschlag spielten die Gastgeber mit und es entwickelte sich ein sehr ansehnliches und temporeiches Hessenligaspiel. Nach dem Seitenwechsel blieb es beim offenen Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für die Frankfurter. Die Gäste aber spielten in der 39. Minute einen tollen Angriff zum 3:1 aus. Pajur passte zu Confalonieri, der im Zentrum für Joshua Brings auflegte, der wiederrum Thomas Konietzko mit einem perfekten Pass in die Tiefe schickte und fertig war das Tor durch Konietzko. Im Nachschuss sorgte Rafael Ibanez Moreno noch für den vierten Treffer, Frankfurt konnte nur noch verkürzen.

Verbandsliga – A2 schafft Befreiungsschlag

Die U18 gewann beim JFV Alsbach-Auerbach mit 3:1 und landete damit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Ruan Sonnen erzielte einen lupenreinen Hattrick nach der Pause für das Team von Frank Laber, das nun noch drei Punkte Abstand auf das rettende Ufer hat.

E1 im Pokal weiter – Jugend auf der Teststrecke

Die E1 konnte sich im Pokal beim FSV Groß-Zimmern mit 5:2 durchsetzen und kommt der Titelverteidigung damit ein Stückchen näher. Viele Jugendmannschaften bestritten ferienbedingt nur Testspiele. Die B1 unterlag der SG Wiking Offenbach auswärts mit 1:2. Die C1 gewann beim 1. FC Erlensee mit 7:2. Die D2 verlor beim SC Viktoria Griesheim II knapp mit 1:2 und die E2 siegte bei der SG Egelsbach II mit 10:1 Toren.

Vorschau:

Samstag, 06.10.2018: SC Viktoria Griesheim – A1, 12 Uhr (Freundschaftsspiel); SFD Schwanheim – C2, 13 Uhr (Freundschaftsspiel); SV Darmstadt 98 – B2, 15 Uhr (Freundschaftsspiel).

Damen wieder gefordert

Die Frauenmannschaft der Turnerschaft spielt am kommenden Samstagabend, um 17 Uhr bei der DSG Rimbach/Auerbach. Nach einem Teambuildingausflug zum Rudern auf die Lahn sind die TS-Frauen heiß auf die nächsten drei Punkte in der Kreisoberliga.