Vereinsnachrichten KW 44-17

Thomashütte sponsert D2 Teamsportanzüge: Ein großes Dankeschön der TS-Jugend-Fußballabteilung geht an den Erlebnisgutshof Thomashütte und seinen Chef Alex Ramien. Das Traditionshaus im Eppertshäuser/Messeler Wald ist ein idealer Ort zum Verweilen für die ganze Familie. Man findet dort alles, was man für einen schönen Nachmittag fernab vom gewohnten Sportplatz braucht – ein Restaurant, einen Biergarten, den Erlebnisguthof, einen Kinderspielpark, sowie die Scheune und ein Circuszelt. Die D2-Jugend der TS-Fußballabteilung mit ihrem Trainer Werner Jozic (links) präsentierten kürzlich bei ihrem Besuch vor Ort stolz ihre neuen Teamsportanzüge, die durch das Gasthaus und Alex Ramien (rechts im Bild) gesponsert wurden. (Foto: TSO)

Am Samstag TS Fitness & Gesundheitskurse „schnuppern“

Am kommenden Samstag (4.11.) startet um 13.00 Uhr der  „Schnupper-Fitness & Gesundheitsnachmittag“. Das kostenlose Schnuppertraining steht unter der Leitung unserer Übungsleiterin und Personal-Trainerin Manuela Auer. Sie steht für Informationen gerne telefonisch unter der 0177-7435808 zur Verfügung.

Vorstandsssitzung

Am Montag, dem 6.11.2017 findet um 19.00 Uhr die nächste Sitzung des Gesamtvorstandess statt.

Tischtennis

Die TT-Herren der TSO erkämpften sich in der Kreisliga West im zweiten Heimspiel den zweiten Sieg und stehen damit nach drei Spieltagen auf dem dritten Tabellenplatz. Nach der langen Pause durch die Herbstferien hatte Topspieler Markus Wehner, der im Auswärtsspiel gegen Weiskirchen fehlte, die Chance genutzt seine lädierte Schulter erfolgreich behandeln zu lassen. Dadurch konnte die erste Mannschaft fast in Bestbesetzung antreten. Mit 9:7 nach dreistündigem Kampf besiegte man die Mannschaft vom TTC 1939 Hainstadt und damit den bisherigen Tabellenzweiten.

Fußball

Ortsderby beschließt Verbandsliga-Vorrunde

Am kommenden Sonntag (5.11., Anstoß 14.30 Uhr) beschließt das Ortsderby gegen den 1. FC Germania Ober-Roden nicht nur die „Englische Woche“, sondern auch die Verbandsliga-Vorrunde 2017/2018. Die Dreierserie innerhalb von 8 Tagen begann beim heimstarken SC Viktoria Nidda mit einer unglücklichen 0:1 Niederlage; nicht minder dramatisch dann das 5:5 Unentschieden am Reformationstag bei der Usinger TSG. Der erste November-Sonntag auf dem TS-Gelände wird wieder ein „Non-Stopp-Fußballtag“: Vorm mit Spannung erwarteten Verbandsliga-Derby hat die A1 in der Hessenliga den 1. FC Erlensee (11.15 Uhr) zu Gast. In der A-Liga kommt es ab 12.20 Uhr auf dem Kunstrasen zum Nachbarschaftsderby zwischen der TS II und dem SV Münster II. Und nach der Partie TS vs Germania (14.30 Uhr)  steht noch das B-Ligasspiel der TS III gegen den TSV Klein-Umstadt (16.30 Uhr) an.

TS-Spiele derzeit nichts für schwache Nerven

Die TS startete in Nidda  in Person von Cengiz Veisoglu mit einem Warnschuss in das Auswärtsspiel in Nidda. Auch die Gastgeber setzten mit einem Distanzschuss ein erstes Zeichen nach zwei Minuten. Beide Schüsse waren aber ungefährlich für die Torhüter. Man merkte beiden Teams an, dass sie vorsichtig spielten und keine Fehler machen wollten, was bis kurz vor der Pause funktionierte. Dann hätte erst Nidda in Führung gehen können, was Torwart Nikolaos Gkogkos aber verhinderte. Im Anschluss an eine Ecke verhinderte der Schlussmann der Gastgeber nach einem Kopfball von Max Hesse stark das Gegentor. In der zweiten Halbzeit gab es wieder zwei schnelle Chancen auf beiden Seiten. Zunächst vergab Nidda knapp, nachdem eine Ecke unzureichend geklärt wurde. Im Gegenzug verpasste Veisoglu mit dem starken Fuß die Führung. Mit andauernder Spielzeit zeichnete sich in einem doch chancenarmen Spiel ein torloses Remis ab, bis zur 85. Minute. Ein Freistoß von links wurde auf das kurze Eck getreten, die Zuteilung stimmte nicht und Paul Wolf konnte nicht mehr retten, fälschte den Ball noch ins eigene Tor ab. Es war der entscheidende Schlag in einem Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte.

Auf den Usinger Taunushöhen folgte drei Tage später dann ein wahres Tor-Festival und ein 5:5 Unentschieden. Schon die packende erste Spielhälfte hatte es in sich. Bei einem Chancenverhältnis von 11:6 und einer 3:2 Pausenführung für die Turnerschaft wurden die Seiten gewechselt. Dabei retteten Unsinger Abwehrspieler insgesamt dreimal für ihren bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie und traf Paul Wolf nur die Latte. Die 1:0 Führung hatte Benedikt Strauss (7.)  erzielt, den 1:2 Rückstand (12., 27.) egalisierte Cengiz Veisoglu (35.) und das 3:2 ging auf das Konto von Tim Schöppner, am diesem Tage einer der auffälligsten TS-Akteure. Kaum aus der Pause war Cengiz Veisoglou zum 4:2 erfolgreich und in den Minuten danach deutete vieles auf einen sicheren TS-Sieg hin. Doch es kam wieder einmal anders. In der Verbandsliga wird jede Nachlässigkeit bestraft – in der 61. Minute kam Usingen per Foulelfmeter zum 3:4 Anschluss und in der 72. Minute zum 4:4. Ali Kazimi schien in der 82. Minute mit dem 5:4 die TS wieder auf die Siegerstraße gebracht zu haben. Doch wieder trog der Schein. In der 90. Minute lag das Leder zum 5:5 im TS-Tor und zu allem Überfluss handelte sich Tim Schöppner danach auch noch die gelb-rote Karte ein.

1B belohnt sich nicht im Spitzenspiel

Die zweite Mannschaft hat sich für ein sehr gutes Spitzenspiel nicht belohnt und trennte sich am Sonntag auf dem TS-Kunstrasen torlos Unentschieden von der SG Ueberau. Dabei bleibt das Team von Werner Jozic mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten Dritter, am kommenden Sonntag empfängt man um 12.30 Uhr den SV Münster II und damit den Tabellenfünften.

Gegen die SG Ueberau sahen die zahlreichen Zuschauer ein A-Liga Spitzenspiel, das seinen Erwartungen vollkommen gerecht wurde. Es war eine Begegnung mit ganz viel Spannung, sehr guten Torchancen und Emotionen en masse. Die erste große Chance hatten die Gäste, als TS-Torwart Marvin Fischer eine Hereingabe durchrutschte und Jannik Zeise auf der Linie klären konnte (7.). Nur vier Minuten später vergab Luca Knapek die erste gute Chance für die Gastgeber. Im Gegenzug war Fischer zweimal reaktionsschnell zur Stelle und hielt das 0:0 fest, eine ganz starke Aktion. Bis zur Pause war ab der 20. Minute die TS spielbestimmend, Niklas Kessler traf zweimal aus der Distanz die Latte, viel Pech in diesen Situationen. Neben einer weiteren Chance für Pascal Schwäbe hätte Constantin Wunderlin treffen können, wurde aber zu Unrecht zurück gepfiffen, weil Calvin Baader zwar im Abseits stand, aber nicht eingriff. Nach dem Seitenwechsel verpasste Schwäbe zunächst die Führung, als er alleine auf den Torwart zulief. In der 55. Minute traf dieses Mal Ueberau per Abstauber, was wieder wegen Abseits zurück gepfiffen wurde, auch hier strittig. Beide Mannschaften waren permanent gefährlich und über 90 Minuten aktiv, die Hausherren insgesamt aber mit leichten Vorteilen. So verpassten wieder Schwäbe und Dario Arlovic aus dem Rückraum die Führung. Zwei dramatische Szenen hatte das Team von Werner Jozic aber noch. Erst erzielte Schwäbe ein weiteres Abstaubertor, was wieder wegen Abseits nicht gegeben wurde, zu Unrecht. Kurz vor dem Ende hätte Knapek zum Held werden können, als ihm der Ball vor die Füße fiel und frei vor dem Tor vorbei zielte (90+1.). Nichtsdestotrotz war es ein tolles Topspiel, in dem die Belohnung fehlte.

1C schafft Befreiungsschlag

Die dritte Mannschaft hat am Sonntag einen Befreiungsschlag geschafft und gegen die SG Raibach/Umstadt klar und deutlich mit 4:0 gewonnen. Damit springt das Team von Ralf Mieth auf den zehnten Tabellenplatz und hat vier Punkte Abstand auf den Relegationsplatz. Diesen hat der nächste Gegner inne – Am kommenden Sonntag empfängt die 1C um 16.30 Uhr als Abschluss des Großkampftages auf der TS den TSV Klein-Umstadt.

Das Spiel gegen den Tabellenfünften begann perfekt aus TS-Sicht, Massimo Buonomo nutzte nach Vorlage von Martin Scharf sofort die erste Torchance zur Führung, vollendete ins kurze Eck (2.). Jener Scharf hätte in der 15. Minute erhöhen können, war schon am Torwart vorbei, aber sein Schuss wurde vor der Linie geklärt. Drei Minuten später folgte doch das 2:0 – Scharf behauptete mit seinem Körper den Ball, der dann zu Buonomo sprang. Der ging wieder am Torwart vorbei und vollendete (18.). Mitte der ersten Halbzeit hatten auch die Gäste eine gute Chance, aber Julian Fleckenstein hielt den Distanzschuss überragend. In der 33. Minute sprang der Ball in Folge eines langen Einwurfs zu Scharf, der dieses Mal sein Tor erzielte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff folgte der nächste Konter ins Glück. Scharf schickte wieder Buonomo, der mit dem Außenrist zur Entscheidung einschoss (45+1.). Nach dem Seitenwechsel spielte die 1C die Partie seriös zu Ende, Scharf traf noch die Latte, Buonomo hätte ebenfalls erhöhen können. Auch Fleckenstein durfte sich mit zwei klasse Paraden weiter auszeichnen. Unter dem Strich war es ein souveränes Spiel mit einem Ergebnis, das sogar noch etwas höher hätte ausfallen können.

A1 siegt und klettert weiter

Die U19 spielt weiter eine starke Hessenliga-Saison. Nach dem 5:0 Auswärtssieg am vergangenen Sonntag beim FC Bayern Alzenau steht das Team von Bastian Neumann nun sogar auf dem dritten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag eröffnet die A1 den TS-Großkampftag um 11.15 Uhr gegen den Tabellenletzten 1. FC Erlensee. Am Mittwoch drauf, dem 8.11.2017 gastiert man im Hessen-Pokal um 19 Uhr bei der JSG Michelstadt/Hetzbach/Günterfürst.

Das Spiel begann zunächst mit einer hundertprozentigen Chance für die Gastgeber, die diese liegen ließen. In der 3. Minute hätte ebenso Endrin Gashi für die TS zur Führung einköpfen können, es wurde aber auf der Linie geklärt. Alzenau war die Anfangsviertelstunde durchaus das bessere Team, scheiterte nach zwölf Minuten nochmals an Michael Confalonieri im TS-Tor. Nachdem Neumann früh wechseln musste und Lennert Korn für die Innenverteidigung brachte, war die erste Geschichte geschrieben. Jener Korn erzielte nämlich in der 25. Minute die Gästeführung. Das 2:0 neun Minuten darauf war das Ergebnis eines tollen Angriffs über Ricardo Hiernoymus auf rechts, der für Gianluca Firrantello auflegte. Dessen Schuss wurde geblockt und landete bei Serkan Kozlu, der abstaubte. Fortan war die A1 das bessere Team und spielte auch nach der Pause phasenweise „sensationell“, so Neumann. Es folgte dementsprechend eine kleine Torflut. Zunächst erhöhte Ricardo Hieronymus auf 3:0 (50.). Danach traf Kapitän Oliver Pandov nach einem Eckball zum 4:0 (54.). Firrantello selbst sollte sich nur vier Minuten später auch belohnen, schloss einen Konter bärenstark zum nächsten Treffer ab und setzte somit das Sahnehäubchen auf die Torte.

C1 holt Punkt in Griesheim

Die U15 hat in der Hessenliga ebenfalls die gute Form bestätigt und beim starken SC Viktoria Griesheim ein 1:1 Unentschieden geholt. Das Ergebnis dessen ist auch nach zehn Spielen Platz Vier als Aufsteiger. Der nächste Gegner ist daheim am kommenden Samstag JFV Viktoria Fulda, Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Auch in diesem Spiel erlebten die Zuschauer einen Blitzstart. Leonardo Vonic verpasste es gleich zu Beginn zweimal, den Torwart zur Führung zu überwinden. Auch Daniel Heidenreich scheiterte am Griesheimer Schlussmann. Kurz darauf hatte auch TS-Torwart Luka Hammann seine erste Aktion, parierte im Eins gegen Eins stark. Es war ein insgesamt gutes Hessenliga-Spitzenspiel des Dritten gegen den Vierten mit schönen Kombinationen und zwei klaren Spielsystemen. Einzig zweite Bälle gewann die TS-U15 zu wenige. In der zweiten Halbzeit war die C1 das bessere Team. Nach drei Standardsituationen vergaben Nils Teschke (45.), Lenny Schierenberg und Gianluca Pertosa die Führung jeweils teilweise haarscharf. Wie es dann so ist im Fußball wird das bessere Team für Chancenwucher bestraft. Drei Minuten vor dem Spielende (67.) trafen die Gastgeber nach einer Freistoßbogenlampe direkt, ein Sonntagsschuss, der aber nicht den Schlusspunkt in der Partie markieren sollte. In der letzten Minute kam ein Freistoß auf den zweiten Pfosten, Pertosa passte in die Mitte und Teschke traf zum umjubelten Ausgleich (70.). Es war damit am Ende doch ein Punkt, mit dem man leben kann, auch wenn der Gegner in der zweiten Spielhälfte keine nennenswerte Torchance verbuchen konnte.

Verbandsliga/Gruppenliga

Die A2 verlor in der Verbandsliga gegen Rot-Weiß Walldorf 2:4 und ist damit auf Platz acht zurückgefallen. Für das Team von Frank Laber trafen Özgün Tatar und Abel Sileshi. Am kommenden Samstag gastiert die A2 beim Tabellendritten FV Bad Vilbel, Anstoß ist um 13.30 Uhr.

Die B1 hat in der Verbandsliga einen wichtigen Sieg gefeiert und bei der SG Bornheim mit 5:3 gewonnen. Damit steht die U17 zwar immer noch auf einem Abstiegsplatz, hat aber den Anschluss nach oben wieder gefunden. Es trafen für das Team von Alex Tretin Francesco Angioni (2), Pascal Sehnert (2) und Ruan Sonnen. Am kommenden Samstag steht um 17 Uhr das nächste wichtige Spiel im Tabellenkeller an, Gegner ist der JFV Dietkirchen/Offheim. Am Mittwoch drauf, dem 8.11.2017 gastiert man im Hessen-Pokal bei der JSG Gründau, Anpfiff hier um 19 Uhr.

Die B2 hat in der Gruppenliga bei Rot-Weiß Walldorf II knapp mit 2:3 verloren. Die Treffer von Jonas Offenhäuser und Jan Keck reichten nicht zum möglichen Punktgewinn.  Das Team von Michael Schulz bleibt dennoch auf dem vierten Platz. Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag um 12 Uhr statt, Gegner ist der Tabellenzweite Rot-Weiß Darmstadt.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair-Play Liga

Die C2 feierte in der Kreisliga einen Einstand nach Maß und besiegte den VfL Michelstadt auswärts mit 9:2 Toren. Das Kreisligaspiel der D1 beim FSV Spachbrücken wurde abgesagt, die D2 gewann in der Kreisklasse beim Viktoria Klein-Zimmern mit 2:1. Die E1 gewann in der Kreisliga 6:1 gegen den JFV Groß-Umstadt II, die E2 unterlag auswärts DJK Viktoria Dieburg III mit 3:4. In der Fair-Play Liga bezwang die TS-F3 die F2 mit 6:2, die G1 gewann bei Viktoria Klein-Zimmern mit 8:1.

Vorschau:

Freitag, 03.11.2017: C2 – JSG Bieberau/Reichelsheim I, 18.30 Uhr; Samstag, 04.11.2017: G1 – SpVgg Groß-Umstadt, 10 Uhr; SC Hassia Dieburg – E1, 10.30 Uhr; F2 – GSV Gundernhausen II, 11 Uhr; SV Münster I – F1, 11 Uhr; E2 – SV Groß-Bieberau II, 12.30 Uhr; D2 – JFV Groß-Umstadt II, 14 Uhr; Sonntag, 05.11.2017: D1 – TG Ober-Roden, 9 Uhr; Mittwoch, 08.11.2017: D1 – Viktoria Klein-Zimmern, 18 Uhr (Kreispokal)

Frauen chancenlos

Die Frauen der SG Urberach/Ober-Roden waren im Derby gegen den FV Eppertshausen chancenlos und verloren mit 0:4 Toren. Am kommenden Samstag um 17 Uhr gastieren die Frauen bei der FFG Winterkasten/Reichenbach II.