Vereinsnachrichten KW 45-17

HELAU – Die TS feiert den Auftakt

Oweroure – Helau! Ab kommenden Samstag, dem 11.11.2017 ist dieser Ausruf wieder Programm. Es ist nicht nur der offizielle Auftakt der Kampagne 2017/18, sondern auch der Tag der Jugend bei der TS. Mit „Zap-Zarapp, ab 11.11. trägt man Narrenkapp“ startet ein neues Format des Jugendausschusses der Turnerschaft Ober-Roden. Die Party für Jugendliche ab 16 Jahren ohne Beschränkung nach oben findet in der TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße statt. Es sind für die Veranstaltung auch noch Karten zu haben. Sie kosten im Vorverkauf 5 Euro und können bei den Ausschussmitgliedern persönlich oder unter juatso@gmx.de bestellt werden. Jeder Besucher mit einer Vorverkaufskarte erhält zusätzlich einen Welcome-Shot, an der Abendkasse zahlt man 7 Euro. Der Jugendausschuss lockt mit weiteren Attraktionen wie einer Happy-Hour von 22 – 23 Uhr, stimmungsvoller Musik und vor allem guten Preisen. Jeder Besucher muss am Eingang seinen Ausweis vorzeigen. Der Ausschuss und der Verein freuen sich auf viele Gäste und eine tolle Stimmung zum Kehrein dieser Kampagne. Bei weiteren Fragen steht Philipp Köhl telefonisch unter der 0151-21356536 gerne Rede und Antwort. Weitere Informationen gibt es auch unter

https://www.facebook.com/events/1418471794906788/ .

Ganz magere TS-Vorrundenbilanz durch schmerzliche Derbyniederlage „abgerundet“

Mit einem 5:5 Unentschieden im Wochentagsspiel bei der Usinger TSG sowie der 1:2 Derbyniederlage gegen den 1. FC Germania Ober-Roden ging am vergangenen Sonntag die Verbandsliga-Vorrunden 2017/2018 für die TS zu Ende. Nach den 16 Begegnungen der Hinrundehat man im 5. Verbandsligajahr in Serie lediglich 16 Punkte auf der Habenseite. Im Vorjahr reichten die 44 TS-Zähler in der Abschlusstabelle gerade noch so zum Klassenerhalt: Man muss kein Rechenkünstler sein, um sich bei dieser magaren Vorrundenbilanz der Schwere der Aufgabe in der Rückrunde bewusst zu werden.

Diese Rückrunde beginnt am kommenden Sonntag mit dem Auswärtsspiel bem SKV Rot-Weiß Darmstadt (Anstoß 14.30 Uhr). Am 19. November geht‘s zu Rot-Weiß Frankfurt, am 26. November zu Vatanspr Bad-Homburg – und danach in die Winterpause.

Die „Englische Woche“ zum Vorrundenende ging nach dem 0:1 in Nidda auf den Usinger Taunushöhen mit einem wahren Tor-Festival und einem 5:5 Unentschieden weiter. Die Nerven werden bei TS-Spielen derzeit auf eine ganz harte Probe gestellt. Schon die packende erste Spielhälfte hatte es in sich. Bei einem Chancenverhältnis von 11:6 und einer 3:2 Pausenführung für die Turnerschaft wurden die Seiten gewechselt. Dabei retteten Unsinger Abwehrspieler insgesamt dreimal für ihren bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie und traf Paul Wolf nur die Latte.

Die 1:0 Führung hatte Benedikt Strauss (7.) erzielt, den 1:2 Rückstand (12., 27.) egalisierte Cengiz Veisoglu (35.) und das 3:2 ging auf das Konto von Tim Schöppner. Kaum aus der Pause war Cengiz Veisoglou zum 4:2 erfolgreich und in den Minuten danach deutete vieles auf einen sicheren TS-Sieg hin. Doch es kam wieder einmal anders. In der Verbandsliga wird jede Nachlässigkeit bestraft – in der 61. Minute kam Usingen per Foulelfmeter zum 3:4 Anschluss und in der 72. Minute zum 4:4. Ali Kazimi schien in der 82. Minute mit dem 5:4 die TS wieder auf die Siegerstraße gebracht zu haben. Doch wieder trog der Schein. In der 90. Minute lag das Leder zum 5:5 im TS-Tor.

Wer dachte, dass wäre nicht mehr zu toppen, der sah sich im Ortsderby gegen die Germania getäuscht. Über 300 Zuschauer sahen ein Derby, das sicherlich noch einige Zeit in Erinnerung bleiben wird. Konzentriert und taktisch diszipliniert setzten die TS-Akteure fast achtzig Minuten die Vorgaben ihres Trainers um, sahen wieder wie der sichere Sieger aus – und standen am Ende ganz und gar mit leeren Händen da. Auf eine zunächst verstärkte Defensive aufbauend setzte sich die Juskic-Truppe ab der 20. Minute immmer besser in Szene. Und erarbeitete sich bis zum Wechsel vier glasklare Führungsschancen. Zunächst scheiterte Jannis Fritsch an Gästeschlussmann Chrsitoph Kahl (23.), danach brachten Ali Kazimi (35.) und CengizVeisoglu (35. und 42.) das Leder aus bester Position nicht im Germania-Tor unter. Auch die verletzungsbedingte Umstellung zur Pause, Max Hesse musste nach Schwindelanfällen in der Kabine bleiben, änderte zunächst nichts an der TS-Überlegenheit. Im Gegenteil, in der 57, Minute schien der Knoten endlich geplatzt, schaffte Dejan Djordjevic das vermeindlich erlösende 1:0.

Doch nach einem wegen Abseits nicht gegebem Treffer von Jannis Fritsch und der Einwechslung von Germania Ober-Rodens Samuel Owusu kam es für die Turnerschaft knüppeldick. Owusu erzielte nur kurz nach seiner Einwechslung das 1:1 (79.). Die TS fightete wütend zurück, bekam in der 84. Minute nach einem Foul an Kazimi einen glasklaren Elfmeter verweigert – und musste im „rauf und runter“ der dramatischen Endphase sogar durch Owusu noch das ganz bittere 1:2 hinnehmen.

1B rettet den Dreier

Die zweite Mannschaft hat im Nachbarschaftsderby gegen den SV Münster II knapp mit 1:0 gewonnen und nun jeweils nur nochdrei Punkte Rückstand auf das Spitzenduo Groß-Umstadt und Ueberau. Am kommenden Sonntag gastiert die 1B zum Spitzenspiel in SpVgg Groß-Umstadt (14.30 Uhr). Die erste Spielhälfte war die deutlich Unspektakulärere. Große Torchancen waren auf beiden Seiten eher rar gesät. Für das Team von Werner Jozic hatte Kai Holzschneider die Größte, als er steil geschickt wurde und vorbei schoss. Außer zweier Warnschüsse von Constantin Wunderlin und Espen Schallmayer kam ansonsten nicht viel rum. Von der Qualität der Chancen her waren die beiden Gästegelegenheiten die besseren, wurden aber zum Teil auch durch Julian Fleckenstein im Tor stark pariert. Nach dem Seitenwechsel wurde es turbulenter. Erst vergaben die Gäste zwei Großchancen, dann scheiterten Dario Arlovic und Pascal Schwäbe beide freistehend im Eins gegen Eins. Dass am Ende dieser Belagerung trotzdem Freunde herrschte, lag am entscheidenden Eigentor in der 69. Minute. Calvin Baader wollte durchstecken, doch ein Münsterer hatte seinen Fuß dazwischen, beförderte den Ball ins eigene Netz. Nach einer weiteren Chance für Massimo Buonomo öffnete sich unerklärlicherweise die TS-Hintermannschaft. In dieser Phase ließen die Gäste mehrere Großchancen liegen, weshalb die 1B am Ende mit einem glücklichen Sieg davon kam.

1C befreit sich aus Abstiegskampf

Die dritte Mannschaft hat durch einen souveränen 4:1 Heimerfolg gegen den TSV Klein-Umstadt den Abstand auf den Relegationsplatz auf sieben Punkte ausgebaut. Auf Platz neun stehend spielt die Dritte am kommenden Sonntag um 12.45 Uhr beim nächsten Gegner von unten, dem SV Groß-Bieberau II. Wie im letzten Heimspiel hatte es das Team von Ralf Mieth auch dieses Mal eilig – Martin Scharf verwandelte bereits in der dritten Minute einen Freistoß direkt zum 1:0. Im Anschluss hätte die 1C auch mehrmals erhöhen können, doch sowohl Scharf, als auch Farzad Sadeghi und Massimo Buonomo vergaben beste Chancen. In der 40. Minute köpfte Scharf einen Ball quer vor das Tor, der Torwart konnte nur noch leicht abwehren und Buonomo staubte zum 2:0 ab. Hätte Sadeghi in der letzten Aktion vor der Pause nicht den Querbalken getroffen, wäre der Halbzeitstand schon höher ausgefallen. Nach der Pause musste man lange auf die Entscheidung warten. Die besorgte dann Lee Neureuther nach einer Scharf-Ecke, als er freistehend einschoss (63.). In der Folge musste sich das Mieth-Team vorwerfen lassen, nicht mit letzter Konzentration und Konsequenz die Chancen genutzt zu haben. Vor allem Buonomo hätte gut und gerne zwei weitere Tore erzielen müssen. Scharf war es dann, der mit einem trockenen Abschluss innerhalb des Strafraums für endgültige Ruhe sorgte (74.). Den Gästengelang in der 77. Minute noch das 1:4, Torwart Alexander Schmidt war da machtlos. Insgesamt war es ein guter und fehlerloser Auftritt des Vertretungsschlussmanns.

A1 siegt weiter und bleibt Dritter

Die U19 setzt ihren starken Lauf in der Hessenliga fort und bezwang auch den 1. FC Erlensee zuhause mit 4:0. Das Team von Bastian Neumann bleibt damit Dritter und gastiert am kommenden Sonntag um 11 Uhr bei der SG Rosenhöhe Offenbach. Auf dem seifigen TS-Rasenplatz im frühen Dauerregen war kein besonders schönes Spiel zu erwarten, zumal die Gäste als Tabellenschlusslicht um die Punkte kämpfen würden. Die ersten Abschlüsse hatten für die Roten Serkan Kozlu und Ricardo Hieronymus, die aber zu ungenau zielten. Aussichtsreicher war die Position schon für Gianluca Firrantello, der im Eins gegen Eins nach einer halben Stunde vergab. Lucas Sitter konnte eine Hereingabe von Emil Herrchen in der 36. Minute nicht genau genug platzieren. Kurz vor der Pause half Erlensee doch entscheidend mit, als ein Firrantello-Schuss auf der Torlinie mit der Hand geklärt wurde. Elfmeter und Rot waren die berechtigte Folge, Oliver Pandov verwandelte sicher zur Führung (43.). Von den Gästen war offensiv nahezu nichts zu sehen. Nach dem Pausentee kam die Neumann-Elf entschlossen auf den Platz und entschied das Spiel dann postwendend. Zunächst profitierte Firrantello von einer kleinen Unsicherheit des Torwarts und staubte zum 2:0 ab (55.), dann erhöhte Can Celayir per Kopf zum 3:0 nach einer Ecke (57.). Firrantello sollte seine starke Leistung nur kurz darauf mit dem 4:0 nach einer schönen Hereingabe weiter krönen (63.). Hätten die eingewechselten Noah Knezovic und Hamza Khan ihre Doppelchance in der 74. Minute verwertet, hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können. Neumann unterstellte seiner Mannschaft am Sonntagabend vor allem „kämpferisch eine Top-Leistung“ und war hochzufrieden mit dem Ergebnis und vor allem mit der Phase nach der Halbzeit.

C1 gibt Sieg aus der Hand

Die U15 hat in der Hessenliga gegen den JFV Viktoria Fulda 2:2 Unentschieden gespielt und damit die Punkte geteilt. Dennoch klettert die C1 durch den Erfolg auf den dritten Platz, weil die Teams von oben allesamt verloren haben. Am kommenden Samstag gastiert man um 12 Uhr bei der U14 von Eintracht Frankfurt. Das Spiel begann mit einem Nackenschlag – Ein langer Ball konnte von der Defensive nicht abgefangen werden und auch Torwart Kimi Wanner klärte nicht im Herauslaufen. Für den Gästestürmer war es dann eine leichte Aufgabe, den Ball ins verwaiste Tor zu schieben (4.). In der Folge war das Spiel der C1 zu hektisch, die Bälle wurden nicht kontrolliert und genau genug gespielt. In der elften Minute verpasste Leonardo Vonic eine Flanke von Mateo Griedelbach knapp. Großartige Torchancen kreierte die junge Mannschaft nicht, dafür fehlte oftmals die letzte Konzentration, dennoch war man nach 35 Minuten das überlegene Team. Nach der Pause erzwang die U15 dann das Tor – Ein öffnender Ball von Vonic auf rechts fand David Liehr, der in die Mitte flankte. Dort behauptete Leo Schnellbacher das Leder und legte zurück für Gianluca Pertosa, der nur noch einschießen musste (40.). Ein paar Minuten später hatte der eingewechselte Noel Rasch die Chance, als er von Vonic in den Strafraum geschickt wurde und aus 14 Metern über das Tor schoss. Im Gegenzug verschätzte sich die TS-Hintermannschaft wieder bei einem langen Ball, der gegnerische Stürmer traf über Wanner hinweg nur die Latte. Mitte der zweiten Halbzeit kam die TS zu weiteren guten Torchancen, aber sowohl Vonic, als auch Rasch und Schierenberg vergaben diese. Die Scheinerlösung folgte dann fünf Minuten vor dem Ende, als wieder Pertosa den zweiten Ball bekam, zwei Gegenspieler aussteigen ließ und per abgefälschtem Schuss zur 2:1 Führung traf (65.). Den Schlusspunkt sollten aber doch die Gäste setzen, als ein langer Ball wieder nicht richtig verteidigt werden konnte (70.).

Verbandsliga/Gruppenliga

Die A2 von Trainer Frank Laber unterlag trotz 2:0 Führung durch einen Doppelpack von Noah Knezovic beim FV Bad Vilbel. Auf Platz acht stehend empfängt die A2 am kommenden Samstag den FC Waldbrunn um 17 Uhr. Die B1 unterlag im Kellerduell dem JFV Dietkirchen/Offheim mit 3:4. Die Tore erzielten Julian Mayer, Alexander Weinbuch und Erhan Dazdarevic. Mit dieser Niederlage bleibt die U17 auf dem zwölften und damit Abstiegsplatz der Verbandsliga. Am kommenden Sonntag gastiert die Mannschaft von Alex Tretin beim FV Biebrich, ein weiteres „Sechs-Punkte-Spiel“.

Die B2 unterlag in der Gruppenliga Rot-Weiß Darmstadt mit 2:8 Toren deutlich. Für die TS trafen Berkant Yildirim und Jonas Offenhäuser. Am kommenden Samstag ist man als Tabellenfünfter beim SC Viktoria Griesheim zu Gast, Anstoß ist um 11 Uhr.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair-Play Liga

Die C2 besiegte in der Kreisliga die JSG Bieberau/Reichelsheim mit 4:2. Die D1 unterlag in einem spannenden Kreisliga-Derby gegen die TG Ober-Roden mit 1:2, die D2 rang den JFV Groß-Umstadt II mit 5:4 nieder. Die E1 besiegte Hassia Dieburg in der Kriesliga auswärts mit 6:2. Die E2 gewann in der Kreisklasse gegen den SV Groß-Bieberau II mit 4:1. Die F1 gewann in einem hoch spannenden Spiel beim SV Münster mit 5:3, machte einen frühen 0:1 Rückstand wett und überzeugte in allen Mannschaftsteilen. Auch die F2 blieb siegreich, gewann gegen den GSV Gundernhausen II mit 6:2. Die F3 siegte unter der Woche in einem Freundschaftsspiel bei der TuS Froschhausen mit 4:1. Die G1 verlor gegen die SpVgg Groß-Umstadt mit 0:8.

Vorschau: Mittwoch, 08.11.2017: D1 – Viktoria Klein-Zimmern, 18 Uhr (Kreispokal); JSG Michelstadt/Hetzbach/Günterfürst – A1, 19 Uhr (Hessen-Pokal); JSG Gründau – B1, 19 Uhr (Hessen-Pokal); Samstag, 11.11.2017: G1 – KSV Urberach, 10 Uhr; F1 – JSG Kleestadt/Langstadt, 11 Uhr; E2 – GSV Gundernhausen II, 12.30 Uhr; Viktoria Urberach II – F3, 13 Uhr; FV Eppertshausen II – F2, 13 Uhr; FC Viktoria Schaafheim – E1, 14 Uhr; D2 – FC Viktoria Schaafheim, 14 Uhr; JSG Seckmauern/Haingrund/Lützel-Wiebelsbach – C1, 15 Uhr; Sonntag, 12.11.2017: D1 – FSV Groß-Zimmern, 11 Uhr; Mittwoch, 15.11.2017: FSV Spachbrücken – F1, 17.30 Uhr

Damen verlieren knapp

Die Damen der SG Urberach/Ober-Roden unterlagen der FFG Winterkasten/Reichenbach II auswärts mit 1:3. Am Samstag, dem 18.11.2017 geht es weiter, die Damen empfangen dann die SG Rohrheim/Nordheim-Wattenheim um 19 Uhr auf dem TS-Kunstrasen.