5554 Sportabzeichen in 40 Jahren

Die Sportabzeichen-Verleihung bei der Turnerschaft Ober-Roden hat eine lange Tradition: Bereits seit 1979 kann man bei der TS die Prüfungen zur höchsten Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes außerhalb des Wettkampfsportes absolvieren. 340 Sportler aus unterschiedlichen Altersklassen machten 2018 erfolgreich mit, sie bekamen am Samstag im Rahmen einer Feierstunde in der TS-Halle ihre Sportabzeichen überreicht.
Damit blieb man bei der TS zwar unter dem Rekord aus dem Jahr 2016 mit 388 Absolventen, die Teilnehmerzahlen bewegen sich dennoch weiter auf einem hohen Niveau.

5554 Sportabzeichen wurden in vier Jahrzehnten bei der Turnerschaft verliehen. Der TS-Vorsitzende Peter Hubert freute sich in seiner Begrüßung, dass viele der 2018er Absolventen ihr Sportabzeichen persönlich entgegen nahmen. Hubert erinnerte zudem an die Anfänge, als bei der TS 1979 mit 23 Absolventen begonnen wurde. Seit 2008 besteht eine Kooperation mit der Trinkbornschule. Die Schule absolviert auf dem TS-Sportplatz ihre Bundesjugendspiele, die Leistungen der Schüler werden auch fürs Sportabzeichen gewertet. Die ersten Trainingseinheiten für die kommenden Bundesjugendspiele finden bereits in Kürze auf dem TS-Sportplatz statt.

TS-Leichtathletik-Abteilungsleiter Hans Röhrig, seit den Anfangszeiten auch für die Sportabzeichen-Prüfungen verantwortlich, nutzte den Rahmen zunächst, um gemeinsam mit dem Ersten Stadtrat die Leichtatheltik-Kreismeister des vergangenen Jahres auszuzeichnen. Sophia Franz (Klasse WU20, 60 m Hürden, Weitsprung in der Halle), Milena Lauer (W12, Hochsprung), Maira Waller (W12, 60 m Hürden Halle) und Tammy Wanner (W12, Weitsprung) hatten im vergangenen Jahr Kreismeistertitel für die TS gewonnen und wurden von Jörg Rotter im Namen der Stadt mit einer Urkunde ausgezeichnet. Sophia Franz war am Samstag verhindert, ihre drei Vereinskolleginnen konnten ihre Auszeichnungen aber entgegen nehmen.

Damit die Sportabzeichenprüfungen bei der TS Jahr für Jahr über die Bühne gehen können, seien viele Helfer nötig, sagte Erster Stadtrat Jörg Rotter, der für den erkrankten Bürgermeister Roland Kern eingesprungen war und dessen Sohn ebenfalls zu den Sportabzeichen-Absolventen gehörte. Rotter würdigte neben dem Sportabzeichen-Team auch noch einmal das Engagement der TS-Mitglieder beim wumboR-Lauf und speziell Hans Röhrig, der bis vergangenes Jahr einer der Organisatoren der Laufveranstaltung war. Jürgen Weil, Sportabzeichen-Beauftragter des Sportkreises Offenbach, freute sich, dass die TS in Sachen Sportabzeichen kreisweit Jahr für Jahr zur Spitzengruppe gehört.

Hans Röhrig und TS-Vorstandsmitglied Philipp Köhl riefen nach den Grußworten die 340 Absolventen einzeln zur Sportabzeichen-Übergabe. 292 Kinder und Jugendliche sowie 48 Erwachsene durften sich über die Auszeichnung freuen. Ganz besonders gewürdigt werden sollte Marianne Henryson, für die es bereits die 35. Wiederholung des goldenen Sportabzeichens war. Sie war allerdings am Samstag  verhindert. Dafür nahm Hans Schinko, der sein 30. Goldenes Sportabzeichen, ablegte, seine Ehrung entgegen. Nur einmal habe er in den vergangenen drei Jahrzehnten gesundheitsbedingt aussetzen müssen, erzählte Hans Schinko am Rande der Veranstaltung. Über seine Kinder war er einst zur Leichtathletik-Abteilung gestoßen. Er könne einem die Teilnahme am Sportabzeichen nur empfehlen, sagte der 78-Jährige. Auch in diesem Jahr ist er wieder mit dabei. Für Martin Schinko war es das zehnte goldene Sportabzeichen, für Karin Walentin das fünfte. Der Gruppe „Erwachsene Gold“, wenn auch diesmal ohne rundes Jubiläum, gehören zudem Lea Barnwald, Marc Berninger, Marianne Blank-Schmitt, Frank Dörner, Dorotea Duizendstra, Robin Elbert, Jessica Fichtinger, Sophia Franz, Luis Grünewald, Luisa Henkel, Michael Jäger, Jens Lauer, Gaby Lauer, Jhonatan Macias Lopez, Elke Müller, Paulin Pallasch, Claudine Rasch, Johannes Peter Rasmussen, Hans Röhrig, Jonas Röhrig, Marco Rückert, Martin Schallmayer, Renate Schinko, Reinhold Schmitt, Barbara Schmitt, Angelika Schramm, Sören Schwabel und Tanja Wiedenmann an.
Yvonne Kiehl und Emily Riedel vom Musikverein Viktoria 08 begleiteten die Feierstunde musikalisch.

Übersicht Sportabzeichen-Absolventen TS Ober-Roden:

Erwachsene Gold „35“: Marianne Henryson, Erwachsene Gold „30“: Hans Schinko, Erwachsene Gold „10“: Martin Schinko, Erwachsene Gold„5“: Karin Walentin
Erwachsene Gold: Lea Barnwald, Marc Berninger, Marianne Blank-Schmitt, Frank Dörner, Dorotea Duizendstra, Robin Elbert, Jessica Fichtinger, Sophia Franz, Luis Grünewald, Luisa Henkel, Michael Jäger, Jens Lauer, Gaby Lauer, Jhonatan Macias Lopez, Elke Müller, Paulin Pallasch, Claudine Rasch, Johannes Peter Rasmussen, Hans Röhrig, Jonas Röhrig, Marco Rückert, Martin Schallmayer, Renate Schinko, Reinhold Schmitt, Barbara Schmitt, Angelika Schramm, Sören Schwabel, Tanja Wiedenmann.

Erwachsene Silber: 
Andre Affeldt, Serif Bayam, Manfred Höreth, Hannelore Junge, David Knebel, Liselotte Krikser, Lena Opfer, Paul Schmitt.

Erwachsene Bronze: 
Mona Alem, Barbara Cordosos Mendes, Aylin Koca, Robin Molitor, Deniz Mujeviv, Jan Pullmann, Paul Strobl, Jonas Urban.

Jugend Gold: 
Finia Sophie Anders, Fariya Atahie, Lina Marie Auth, Maya Bartsch, Helen Bittner, Emilian Bochnik, Davin Bogomolov, Nils Bormann, Jann Brandner, Selina Cakarevic, Paul Christian, Raphael Craß, Luana Cucchiara, Greta Charlotte Daxer, Rebecca Diegel, Faris El Quali, Franz Eymann Sandoval, Jonas Feigl, Lilian Fichtinger, Max Fister, Justus Jonas Gessler, Maja Gotta, Phil Milo Grundel, Kira Hennig, Eva Hente, Vivien Hente, Joseline Idecke, Ben Jäger, Eda Kangalli, Felix Karopka, Marco Keller, Ben Richard Klingelhöfer, Dominika Knobel, Joline Elin Korus, Leni Kossatz, Amelie Kraft, Henrik Lauer, Milena Lauer, Marco Li Schiappoli, Joel Maurice Lisowski, Dascha Litke, Philipp Markefka, Nils Mlotek, Henry Murmann, Lennart Niedenthal, Rene Nikiel, Sarah Richter, Ayla Röcher, Yahya Saida, Bastian Schallmayer, Henry Schallmayer, Mia Melina Schmitt, Paul Leo Schneider, Robin Schubert, Magdalena Schwaar, Emil Simon, Allegra Sophie Stein, Kim Synder, Isha Tahir, Emilia Trautes, Aaron Wagner, Maira Waller, Florian Walther, Kimi Wanner, Tammy Wanner, Kim Weber, Max Weber, Lea Zahradnik, Moritz Yi.Cheng Ziegler.

Jugend Silber: 
Junus Akhtar, Akcan Albayrak, Johann Remo Arnold, Joel-Tian Arnold, Julius Maximilian Auth, Muhammed Ali Bas, Dashni Bayam, Nefeli Ben Ghezala, Ben Berger, Adel Bitner, Malwin Brahm, Marcel Brox, Felix Buchner, David Buchner, Ajla Bukvar, Ilias Chengaon, Tim Christian, Isabel Corsiero, Iman Daoudi,Hanna Lea Dieckmann, Loudjana Diyab, Selin Dodak, Leandro Döhler, Julian Dreher, Luca Ricardo Duizendstra, Jean Dürk, Emma Dürk, Amin El Hasnaoui, Lenny Erdmann, Jannik Fahrnbach, Nick Fichtinger, Ida Fister, Maria Fitzpatrick, Mortitz Flagmeyer, Paul Peter Fordyce, Viktoria Forys, Vito Antonino Galatioto, Emilia Luisa Garnica, Vivien Gehrmann, Tim Stefan Gemein, Bennet Gessler, Elena Gförer, Sven Rafael Glaser, Marc Gohlke, Luis Nicolas Gotta, Jan Gabriel Götze, Melek Günes, Rhea Haller, Mia Viktoria Heid, Emilian Leander Heiß, Julian Heiß, Alina Helfenbein, Mari Hepner, Anuk Emma Herbener, Simon Hergert, Tom Himmelreich, Daniel Hirschgänger, Tamara Hitzel, Niclas Frederic Hoedt, Nicola Frederica Hoedt, Paula Hoffmann, Alea Hoffmeister, Anna Hofmann, Lilly Hofmann, Nick Tammo Hohlfeld, Fynn Hürtgen, Deniz Ince, Mohammad Ismail, Leonardo Jozic-Naumann, Sarah Junk, Emily Jüttner, Eda Karacelik, Lara Kilic, Franziska Köberlein, Paul Kraus, Michael Kravets, Viktorija Krolo, Ivan Krolo, Letizia Lenz, Philipp Bernd Löhr, Emilia Lohse, Julius Lotz, Luis Nicolas Ramos Maier, Nevio Mazzeo, John Luis Meincke, Cosima Mayer, Leo Valentin Michel, Robert Miehs, Husein Mohammad, Helena Moustakas, Marie Mühling, Clara Magdalena Müller, Roya Ann Müller, Leart Neziri, Jonas Nonnenmacher, Aya Omar, Mariella Oppio, Lea Papic, Yousif Patrus, Maria Paval, Sophie Pereira Freudenberg, Tizian Pfeifer, Mika Ryan Powell, Isabella Pravdic, Lars Preuß, Johanna Radtke, Mats Raesch, Robert Rahden, Moya Kim Reiprich, Oliver Röder Inoa, Nathalie Röser, Arsham Safari, Baran Sahin, Charlotte Sauer, Pascale Schewe, Moritz Schmied, Leon Schmitt, Marc Darwin Schmunck, Marcella Schnorr, Lasse Schreiber, Sebastian Schulze, Hanna-Sophia Schwartz, Chiara Schwarzkopf, Lennard Sirac, Finnja Sliem, Jan Maximilian Sofu, Carolina Stein, Julie Steinbach, Mathieu Leo Steinbach, Lena Steinheimer, Narcisa Stoica, Jona Tom Storck, Lennox Sturm, Semih Taskin, Aylin Taskiran, Joel Felix Teschke, Karolina Urbanski, Vincent Velilla, Johanna Voit, Marleen Völker, Emilia von Langenvon Keffenbrinck, Felicia von Gossler, Lewin Wagner, Mina Wagner, Liam Joshua Walle, Chiara Walle, Madeleine Wanner, Kalotta Werelius, Sara Emilia Wichmann, Jakob Wichmann, Laura Winkler, Till Wohlgemuth, Lara Wolf, Ida Wöllenstein, Amadeus Wroclawski, Daniel Wüsthoff, Semi Yando, Mertcan Yumus, Lena Marie Zander, Linus Zölls.

Jugend Bronze: Sajeel Ahmad, Aleksandar Bardak, Aniko Bona, Lina Boulahrouz, Illayda Nur Cendik, Letzia Cucchiara, Finn Patrik Dalton, Kinga Dmuchowska, Talia Isabelle Engin,Nino Eschenauer, Emelie Eurich, Isabelle Eyssen, Leon Faber, Erik Fromm, Alexander Fuchs, Aimee Grüter, Raphael Hitzel, Julian Hitzel, Maxim Hovseplan, Leo Hruban, Paul Huder, Keanu Illig, Laura Kowalke, Finn Emilio Krause, Tom Küpper, Esra Kuzu, Charlotte Liebeskind, Erik Liebscher, Katharina Löbig, Mira Maurer, Endrit Mema, Noel Luca Miller, David Müller, Rameeza Munir, Maryam Nawaz, Sara Neuendorf, Zeynep Özduran, Paul Dieter Pietzko, Elnas Rahmani, Noah Rebel, Johannes Rotter, Amireza Salehpour, Tamara Sarferas, Lilli Zoe Schad, Annika Schanz, Sven Christian Schmitt, Sarah Schönweitz, Mathilda Schwaar, Lana Sirac, Leonard Stockhuber, Niklas Teuber, Neele Melina Thinius, Lana Vekaria, Melina Volkholz, Theodor von Reth, Viktoria Wenger, Gernot Wingenfeld, Sean Wolf, Simon Ruwen Wolf, Lena Wolf, Akin Yagmur, Mohammads Yahyazadeh, Hannah Zander.