Kategorie: News

Vereinsnachrichten KW 16-19

TS-Turnabteilung sucht Übungsleiter-Verstärkung

Egal ob Kinderturnen, Jazztanz oder Ballschule der Fußballabteilung: Bei der TS wird versucht, Kinder frühzeitig mit dem „Bewegungs-ABC“ vertraut zu machen. Aufgrund der großen Nachfrage wird im Bereich Kinderturnen (Breitensport – kein Leistungsturnen) Verstärkung für den Übungsleiterbereich gesucht. Trainingstag ist jeweils der Montag; nach den Osterferien geht es ab dem 29. April wieder los. Derzeit wird in die Gruppen Eltern-Kind-Turnen (1,5 Jahre-3 Jahre), Kinderturnen 3-4 Jahre und Kinderturnen 5-7 Jahre unterteilt. Eine Ausdehnung für weitere Übungsstundenangebote an anderen Tagen ist angedacht. Interessierte melden sich bitte bei Peter Hubert Tel. 0151-27245605 oder auch per Mail an e-hubert@t-online.de

Skatturnier in der TS-Gaststätte

Am Freitag, 26.04.2019, startet wird um 19 Uhr wieder ein Skatturnier in der TS-Gaststätte in der Friedrich-Ebert-Straße. Gespielt werden 2 Serien á 36 Spiele. Das Startgeld beträgt 7 Euro. Der Erlös wird für die Vereinsjugendarbeit zur Verfügung gestellt.Ausgespielt werden Sachpreise – eine Anmeldung ist bis 18.30 Uhr am Spieltag möglich.

Schmerztherapie-Workshop mit Manuela Auer

Am Samstag, dem 11.05.2019 findet ein von Manuela Auer geleiteter Schmerztherapie-Workshop im Gymnastikraum auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Von 11 – 14 Uhr lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die „Engpassdehnungen“ nach Liebscher & Bracht kennen, mit denen muskuläre Engpässe oder Fehlspannungen gelöst und dauerhaft beseitigt werden können. Das Ziel ist es, die Übungen danach selbstständig ausführen zu können und schmerzfrei beweglich zu werden und/oder zu bleiben. Der Workshop eignet sich hervorragend für Menschen mit Schmerzen aller Art. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung wichtig und kann per E-Mail an manuauer@gmx.de oder Tel. 0177-7435808 vorgenommen werden. Die Kurs kostet 30 Euro pro Person.

Fußball

Nach 3:0 Erfolg in Bad-Homburg fast gerettet

Nach einem deutlichen 3:0 Erfolg bei Vatanspor Bad-Homburg scheint für das Team von Trainer Bastian Neumann einer weiteren Saison in der zweithöchsten Hessischen Fußballliga nahezu gesichert. Drei Spiele (RW Darmstadt, Viktoria Urberach, RW Frankfurt) hat die TS bei jetzt 39 Punkten noch zu absolvieren , 3 Punkte kommen kampflos gegen Altwiedermus dazu, macht mindestens 42 Zähler nach dem finalen Abpfiff am Samstag, dem 25. Mai. Schon das könnte reichen. Allerdings ist der TSG Usingen, die noch fünf Spiele zu absolvieren hat, noch einiges zuzutrauen. Und so gilt auch nach der Osterpause allerhöchste Achtsamkeit. Nächster Gegner in der Verbandsliga ist am Samstag, dem 27. April 2019, die einen Punkt besser als die TS platzierte SKV Rot-Weis Darmstadt. Ob neben den aufgezählten Punktspielen noch ein weiteres Pflichtspiel in der zu Ende gehenden Saison absolviert werden kann, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest; das ist abhängig vom Ausgang des Halbfinales im Dieburger Kreispokal beim SV Münster.

In Bad-Homburg legte das Neumann-Team einen Blitzstart hin und schaffte durch Lucas Sitter bereits nach sieben Spielminuten die 1:0 Führung. Es folgten hochkarätige TS-Möglichkeiten, ehe Michel Klinger mit einem überlegten Heber in der 40. Minute das 2:0 und damit die Vorentscheidung erzielte. Der lange verletzte Tim Kalzu markierte nach seiner Einwechslung eine Viertelstunde vor dem Ende den 3:0 Endstand und Schlusspunkt.

1B setzt das Auswärtsgesicht auf

Mit 1:6 unterlag die Zweite bei der SG Sandbach. Das Team von Mark Schierenberg bleibt damit in der Fremde weiterhin punktlos. Nach der Osterpause steht das Heimderby am Sonntag, dem 28.04.2019 um 15 Uhr gegen Germania Ober-Roden II an.

Immer wiederkehrende Fehler in der Vorwärtsbewegung machten den Gästen auch beim Tabellenvierten Sandbach den Sonntag unnötig schmerzhaft. Zur Pause lag man durch ebendiese Fehler bereits mit 0:3 in Rückstand. Man spielte zwar selbst „gefällig“ mit, beschrieb es Spielertrainer Schierenberg, aber nur bis zum gegnerischen Strafraum. Nach zwei weiteren Toren der Gastgeber war es Jannis Fritsch, der immerhin für einen Ehrentreffer der 1B sorgte. Das 1:6 in der Nachspielzeit war der Schlusspunkt eines leider typischen Auswärtsspiels der Zweiten in dieser schwierigen Kreisoberliga-Saison. „Wir haben natürlich auch das Problem, dass wir jede Woche unsere Anfangself ändern müssen, weil Spieler wegen privaten und gesundheitlichen Problemen wegfallen. Das macht es für uns natürlich nicht einfacher“, ergänzte Schierenberg. Im Derby gegen die Germania gilt es, zu Hause einen ordentlichen Kampf zu liefern, um im Kampf um den Relegationsplatz dabei zu bleiben.

1C enttäuscht im Derby auf ganzer Linie

Ein torreiches B-Liga Derby fand in der abstiegsbedrohten Turngemeinde aus Ober-Roden am Sonntag seinen verdienten Sieger. Auf dem TS-Rasenplatz war das Team von Ralf Mieth defensiv zum wiederholten Male nicht auf der Höhe und unterlag deshalb mit 4:6 Toren der TG. Nach der Osterpause steht am Sonntag, dem 28.04.2019 um 13.15 Uhr die nächste Charakterprobe gegen den Tabellenletzten GSV Gundernhausen auf dem Programm.

Die defensive Anfälligkeit ist seit Wochen ein Hauptproblem der dritten Mannschaft. Vor allem nach Standardsituationen klingelte es in der Vergangenheit häufiger, am Sonntag reichte es dann trotz vier Toren auch nicht mehr zu etwas Zählbarem. Bereits nach vier Minuten fand ein zweiter Ball nach einem individuellen Fehler den Weg ins verwaiste Heimtor. Den Ausgleich erzielte nach 16 Minuten Alex Schmidt, der eine klasse Flanke von Vadim Malashonak zum 1:1 ins Tor schob. Zwei Tore innerhalb von vier Minuten (33., 37.) brachten die Gäste aber wieder in Führung. Zwei Minuten vor der Pause gelang Martin Scharf mit einem schönen Linksschuss immerhin noch der Anschluss. Nach dem Seitenwechsel stellte Mieth um und nahm auch personelle Veränderungen vor, was zunächst zu funktionieren schien. Schmidt erzielte das 3:3 (53.). Der fehlende Zugriff im Mittelfeld und die Anfälligkeit in der Defensive brach der 1C aber nach und nach das Genick. Dazu kam offensiv trotz der vier Tore auch eine gewisse Ideenlosigkeit dazu. Das 3:4 eine Minute nach dem Ausgleich durch einen zweiten Ball nach einer Standardsituation brachte die TG wieder in Führung. Schmidt staubte mit seinem dritten Treffer aber nochmal zum 4:4 ab (75.). Der nächste ruhende Ball nur drei Minuten später und ein individueller Fehler mit zugegeben traumhaftem Abschluss (84.) besiegelten aber eine bittere Heimpleite im Ober-Röder Derby.

U19 gegen OFC nur halbe Stunde auf Augenhöhe

Am Ende wurde es dann doch eine Vorführung des Tabellenführers aus Offenbach. Mit 1:6 unterlag das Team von Zivo Juskic den Kickers und bleibt mit sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer Vorletzter in der Hessenliga. Am Sonntag, dem 28.04.2019 reist man zum KSV Hessen Kassel, wo man um 12.30 Uhr antritt.

Die ersten 30 Minuten spielten die Gastgeber mit und versuchten auch offensiv ihr Glück, allerdings ohne wirklich zwingend zu werden. Man hatte bis dato auch defensiv nicht viel zugelassen. Nach schöner Kombination erzielten die Gäste aber die Führung und das Spiel nahm leider seinen befürchteten Lauf (30.). Noch verletzungsbedingt in Unterzahl lief unmittelbar nach der Führung der Topstürmer der Kickers frei auf Gorzawski zu und man kassierte das 0:2 (31.). Noch vor der Pause fiel auch das 0:3 (44.). Am 0:4 nach 55 Minuten war TS-Torwart Erik Gorzawski noch dran, konnte aber nicht mehr abwehren. Das 0:5 und 0:6 (66., 73.) war ebenfalls sauber herausgespielt, allerdings auch ohne die letzte Gegenwehr der Gastgeber. Immerhin erzielte man selbst das schönste Tor im Spiel, als Luis Roth in der 88. Minute von der Mittellinie den OFC-Torwart überraschte und den Ehrentreffer aus der Distanz erzielte.

U17 verpasst Heimsieg

Die B1 hat gegen Rot-Weiß Darmstadt 3:3 Unentschieden gespielt und sich damit in die Punktverluste aller Top-Teams der Liga eingereiht. Es bleibt aber nach wie vor bei Platz vier, was die Aufstiegsrelegation bedeuten würde. Als „sehr glücklich“ beschrieb das Trainerteam den Punkt gegen Darmstadt. Bis zehn Minuten vor dem Ende lag man noch mit 0:3 in Rückstand, ehe man mit einer Aufholjagd noch für das Remis sorgte. So gesehen ist das 3:3 sogar als Punktgewinn einzuschätzen.

Weitere Jugendergebnisse

Die C3 unterlag am Donnerstag bei JFV Groß-Umstadt II mit 0:6 im Spitzenspiel. Am Samstag konnte man sich aber im Derby gegen den SV Münster II mit 2:1 knapp durchsetzen. Die D1 spielte gegen Hassia Dieburg 4:4 Unentschieden. Die F1 gewann zunächst am Dienstag letzte Woche bei DJK Viktoria Dieburg mit 6:2, unterlag aber am Donnerstag darauf bei der JSG Kleestadt/Langstadt mit 1:4.

C2 bei Copa Santa in Barcelona dabei

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen und die Koffer wurden gepackt. Am Mittwochabend startete die U14/U15 Mannschaft um Trainer Jannik Zeise Richtung Spanien um an der 25. Copa Santa an der Costa des Barcelona-Maresme bei Barcelona teilzunehmen. Das internationale Turnier findet vom 18.04. – 22.04. statt und es sind Mannschaften aus ganz Europa und teilweise auch aus Übersee vertreten. Mannschaft und Begleit-Crew beziehen ihr Hotel in Malgrat de Mar, direkt am Strand der Costa Brava. Von hier aus gehts zu den jeweiligen Spielorten in Malgrat de Mar, Pineda de Mar, Santa Susanna sowie Blanes. Der Truppe sei natürlich viel sportlicher  Erfolg; vor allem aber viel Spaß bei ihrem Oster-Event gewünscht!

Vereinsnachrichten KW 15-19

Für den Oster-Terminkalender

Die Osterferien und Osterfeiertage nahen mit großen Schritten. Während den Ferien vom 15. bis 26. April finden in der TS-Halle keine Kinderturnstunden statt; ab Montag 29. April geht es wieder los. Das Sportplatzgelände mit Funktionsgebäude bleibt von Karfreitag bis Ostermontag geschlossen. Die Öffnungszeiten der TS-Gaststätte am Osterwochenende: Karfreitag ab 17.00 Uhr, Ostersamstag ab 15.00 Uhr. Am Ostersonntag von 11.30 bis 14.30 Mittagstisch, wegen einer Familienfeier ist am Abend keine „Küchenbetreuung“ für weitere Gäste möglich. Am Ostermontag öffnet die Gaststätte „Zur Turnerschaft“ zum Mittagstisch um 11.30 Uhr bis 15.00 Uhr und wieder zur abendlichen Bundesliga-Übertragung.

Skatturnier in der TS-Gaststätte

Schon jetzt vormerken können sich Skat-Freunde diesen Termin: Am Freitag, dem 26.04.2019 wird um 19 Uhr wieder ein Skatturnier in der TS-Gaststätte in der Friedrich-Ebert-Straße stattfinden. Das Startgeld beträgt 7 Euro. Der Erlös wird der Vereinsjugendkasse gutgeschrieben.

Schmerztherapie-Workshop mit Manuela Auer

Am Samstag, dem 11.05.2019 findet ein von Manuela Auer geleiteter Schmerztherapie-Workshop im Gymnastikraum auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Von 11 – 14 Uhr lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die „Engpassdehnungen“ nach Liebscher & Bracht kennen, mit denen muskuläre Engpässe oder Fehlspannungen gelöst und dauerhaft beseitigt werden können. Das Ziel ist es, die Übungen danach selbstständig ausführen zu können und schmerzfrei beweglich zu werden und/oder zu bleiben. Der Workshop eignet sich hervorragend für Menschen mit Schmerzen aller Art. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung wichtig und kann per E-Mail an manuauer@gmx.de oder Tel. 0177-7435808 vorgenommen werden. Die Kurs kostet 30 Euro pro Person.

Fußball

Schmerzliche Heimniederlage gegen Wald-Michelbach

Dem „Sahne Tag“ bei den Sportfreunden Frankfurt folgte im Heimspiel gegen Eintracht Wald-Michelbach „Saure Milch“; dem 4:0 Auswärtserfolg eine 0:2 Heimniederlage. Und die Gewissheit, dass man nunmehr wieder „gerade so“ auf einem Nichtabstiegsplatz liegt. Nach wie vor werden Punkte benötigt. Am kommenden Sonntag (14.4., 15.00 Uhr) geht‘s nach Bad-Homburg. Gastgeber Vatanspor (26 Spiele/24 Punkte) hat nach der Niederlage vom vergangenen Sonntag in Unter-Absteinach (26/jetzt 29 Punkte) nur noch theoretische Chancen auf den Ligaerhalt. Den ersten Abstiegsplatz nimmt derzeit die Usinger TSG ein (26 Spiele / 31 Punkte); die TS und Wald-Michelbach (27 Spiele) sowie Rot-Weiss Frankfurt (26 Spiele) stehen davor und sind mit jeweils 36 Punkten längst noch nicht alle Sorgen los. Einer halben TS-Chance in der ersten Minute folgte gegen Eintracht Wald-Michelbach eine ganz, ganz zähe erste Hälfte, bei dem zwei noch mit Abstiegssorgen behaftete Teams ganz, ganz vorsichtig zur Werke gingen. Entschieden wurde die Begegnung nach Wiederanpfiff innerhalb von vier Minuten. Die TS, scheinbar noch in der Kabine, leistete sich drei totale Aussetzer; zwei davon nutzten die Odenwälder zum 2:0. Und Wald-Michelbach brachten die Führung locker über die restliche Spielzeit – dem Team von Bastian Neumann fehlte an diesem Tag nämlich jegliche spielerische Antwort auf den Rückstand.

Pokal-Halbfinale beim SV Münster

Die beiden verbliebenen „ranghöchsten Teams“ im Pokal-Wettbewerb des Fußballkreises Dieburg streiten am Mittwoch, dem 17. April, ab 19.30 Uhr um einen der beiden Finalplätze des Pokalendspiels, dass am 1. Juni 2019 auf dem Sportgelände de TSV Klein-Umstadt vorgesehen ist: Titelverteidiger TS und Gastgeber SV Münster. Die TSO wehrt sich derzeit mit aller Macht gegen den Abstieg aus der Verbandsliga, der SVM will mit aller Macht in eben diese die zweithöchste Hessische Fußball-Liga. Klar, dass der Kreispokal da nicht allerhöchste Priorität hat. Interessant ist der Wettbewerb aber wie jedes Jahr. Schließlich warten auf die Kreispokalsieger die Hessenpokal-Runden. Nach Ostern geht es in der Verbandsliga für die TS am Samstag, 27. April, mit dem Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Darmstadt weiter.

1B verpasst wichtigen Sieg gegen Abstiegskonkurrent

Nur 1:1 hieß es nach 90 Minuten gegen den SV Lützel-Wiebelsbach in der Kreisoberliga Dieburg-Odenwald. Damit bleibt das Team von Mark Schierenberg Vorletzter, wobei das Problem vor allem die ein bis zwei mehr gespielten Partien sind. Es ist im Abstiegskampf aber noch lange keine Entscheidung gefallen, es bleibt alles möglich. Am kommenden Sonntag wird weiter an der Mission „auswärts punkten“ gearbeitet. Gegner ist mit der SG Sandbach ab 15.00 Uhr allerdings einer der Top-Klubs der Liga

Mit der ersten Standardsituation gingen die Gäste aus Lützel-Wiebelsbach in Führung, als ein Freistoß nicht gut genug verteidigt wurde und es hinten per Kopf einschlug (14.). Zu wenig Zug zum Tor zeigten beide Teams in Halbzeit eins. Für die Gastgeber kam einzig Luca Knapek – zu zentral – zum Abschluss, nachdem er sich im Dribbling durchsetzte. Nach der Pause wurde das Spiel hitziger, es stand etwas auf dem Spiel. Ein erster guter Versuch von Nick Weitzdörfer wurde vom Gästetorwart entschärft. In der 67. Minute musste Henry Jacobs nach einer Notbremse mit Rot vom Platz, in der Folge überstand man drei Riesenchancen auch mit etwas Glück, Aluminium und Abseits. Je länger das Spiel lief, desto besser kam die in Unterzahl spielende 1B aber zurück und glich durch Schierenberg nach einer Standardsituation aus. Am zweiten Pfosten kam er zum Abschluss und der Ball fand seinen Weg über Umwege ins Tor. Großchancen hatten beide Teams danach aber nicht mehr. Eine völlig unnötige gelb-rote im Schlussakkord zeigte ein weiteres TS-Problem im Abstiegskampf. Der ist nämlich nur mit Disziplin zu bestehen.

1C geht mit Niederlage in Ober-Röder Derby

Gegen den TSV Lengfeld II unterlag die „Dritte“ zu Start des langen Fußball-Sonntages bei der TS mit 1:2. Am kommenden Sonntag geht es wieder zu Hause im Ober-Röder Derby gegen die Turngemeinde Ober-Roden, die zurzeit auf dem vorletzten Platz steht, aber nicht zu unterschätzen ist. Anstoß ist um 15 Uhr.

Ersatzgeschwächt rief die Dritte am Sonntagmittag alles ab, vor allem kämpferisch. Für etwas Zählbares reichte es am Ende leider nicht. Die erste Großchance hatte Massimo Buonomo, der von Benni Wirth in den Rückraum aufgelegt bekam, aber zu zentral abschloss (14.). Auf der Gegenseite konnte sich TS-Torwart Vadim Malashonak bei einem Distanzschuss auszeichnen (23.). Das 1:0 für die 1C besorgte Martin Scharf, der einen Freistoß (fast) von der rechten Außenlinie mit Schnitt zum Tor trat und am Ende ohne weitere Berührung ins lange Eck zur Führung traf (32.). Ärgerlich war vor allem aber, dass es noch vor der Pause zum Ausgleich kam, weil der Gästespielmacher zu viel Zeit bekam und mit einem schönen Schuss zum 1:1 treffen konnte (44.). Nach dem Seitenwechsel deutete sich eine Zeit lang etwas die Lengfelder Führung an, die zunächst Malashonak noch reaktionsschnell verhindern konnte. Nach 68 Minuten war er aus kurzer Distanz aber machtlos. Die Hausherren warfen nochmal alles rein und bekamen nach 85 Minuten die Chance, per Elfmeter auszugleichen, weil Scharf im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Gefoulte scheiterte aber am Torwart (86.) und köpfte in der letzten Aktion in Folge einer Ecke knapp vorbei, schade. Der Lohn für den Einsatz blieb damit aus.

U19 erlebt bitteres Wochenende

Nnach der 3:4 Auswärtsniederlage bei JFV Viktoria Fulda und den überraschenden Siegen der Konkurrenz stehen die Zeichen im Hessenliga-Abstiegskampf für die TS-A1 ganz schlecht. Bei sechs Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz und noch sieben ausstehenden Spielen, davon vier gegen die ersten vier Teams der Tabelle (OFC, Wehen Wiebsaden, Hessen Kassel, Darmstadt 98), muss man bei aller Hoffnung auch vom „worst case“ ausgehen. Am kommenden Sonntag empfängt man den Spitzenreiter Kickers Offenbach um 11.15 Uhr auf der TS.

Beim  Auswärtsspiel in Fulda setzte die TS die Hausherren früh unter Druck und kam so auch zum 1:0 durch Gianluca Firrantello zu einem Start nach Maß (11.). Einfache Fehler im Defensivverhalten begünstigten Fulda aber den schnellen Ausgleich (16.). Mit dem 2:1 durch Fatbardh Citaku nach einer Standardsituation antwortete das Juskic-Team aber prompt und erfolgreich. Danach musste man das Ergebnis in die Höhe schrauben, als Luis Roth frei auf den Torwart zulief und den Ball genauso wie Razvan Bleau im Nachschuss nicht unterbringen konnte. Nur Sekunden darauf der Schiedsrichter auf der Gegenseite auf den Punkt und es stand nicht 3:1, sondern 2:2 (37.). Drei Minuten vor der Pause nahm das Unglück wieder einmal Überhand, als man eine Hereingabe mehr oder weniger ins eigene Tor lenkte und plötzlich zurücklag. In Durchgang zwei gab es gute Chancen auf beiden Seiten, ein individueller Aussetzer begünstigte Fulda aber das vierte Tor (73.). „Wir haben danach nicht aufgegeben“, war Juskic mit der Reaktion seiner Elf zufrieden. Mehr als das 3:4 durch Elias Klingenmeier (90.) sollte aber nicht rausspringen. Aufgeben ist aber noch lange nicht angesagt, was auch Juskic unterstrich: „Wir betreiben sehr viel Aufwand, belohnen uns aber nicht. Wir waren in den meisten Spielen mindestens gleichwertig, haben die Tore aber nicht gemacht, dafür die Fehler. Klar wird es jetzt noch schwerer, aber die Chance ist noch da, wir müssen weiter im Training hart arbeiten und an uns glauben.“

U15 kommt etwas aus dem Tritt

Eine echte Leistungsdelle durchläuft zurzeit auch das zweite TS-Hessenligateam mit der C1. Gegen Rot-Weiß Frankfurt setzte es am vergangenen Samstag eine 2:4 Heimpleite. Am kommenden Samstag spielt das Team von Hakan Firat beim Tabellenführer Kickers Offenbach, der zu Hause noch keinen Punkt abgegeben hat. Anstoß ist um 15 Uhr.

Es ging mit hohem Tempo los, die Frankfurter lauerten auf Fehler im Spielaufbau, die die Gastgeber auch machten. TS-Torwart Christian Scheller konnte mehrere Schüsse gut parieren. In Folge eines schnell ausgeführten Freistoßes entstand das 0:1 (5.). Gute Möglichkeiten zum Ausgleich ließ man liegen und wurde nach einem Fehlpass zum 0:2 ausgekontert (24.). Nach der Pause übernahm man zunächst das Spiel und verkürzte durch Noah Vuko nach einer Ecke zum 1:2 (39.). Danach lag der Ausgleich in der Luft, aber eine Unachtsamkeit führte zum bitteren 1:3 (49.). Nach vergeben Chancen vorne durch Thomas Konietzko und Flavio Confalonieri führte ein weiterer Fehler im Spielaufbau zum entscheidenden 1:4 (58.). Confalonieri konnte mit dem 2:4 nur noch Ergebniskosmetik kurz vor Schluss betreiben (67.). Firat resümierte: „Rot-Weiß hat verdient gewonnen, aber im Prinzip auch nur unsere Fehler bestraft. Das war von uns heute eine klare Leistungssteigerung, aber wieder kein Punkt.“ In Offenbach hat man wenig zu verlieren und in der Tabelle eh nichts mehr zu befürchten, da kann man frei aufspielen und den OFC ärgern, auf geht’s Jungs!

In zwei Testspielen unterlag die C1 unter der Woche bei TSG 1899 Hoffenheim II mit 1:5 (Tor: Noah Vuko) und am vergangenen Sonntag beim 1. FC Erlensee mit 5:8 (Tore: Flavio Confalonieri, 2x Noah Vuko, Tiziano Impossibile, Luca Zerfass).

Verbandsliga/Gruppenliga

Für die A2 endete die Saison in der Verbandsliga unter der Woche mit dem Rückzug aus dem Spielbetreib vorzeitig: Geringe Trainingsbeteiligung und Personalprobleme ließen den Verantwortlichen keine andere Wahl. Deutlich besser sieht es bei der B1 in der Verbandsliga aus. Nach dem 2:1 Sieg beim bis dato Tabellenzweiten FV Biebrich behauptet das Team von Michael Schulz und Dennis Prüstel den vierten Tabellenplatz. Die Tore im Spitzenspiel erzielten Niclas Guber und Diego Diaz Rivero. Am kommenden Sonntag gastiert mit Rot-Weiß Darmstadt um 13.15 Uhr ein weiterer schwerer Gegner auf der TS.

Die B2 bezwang in der Gruppenliga Tabellennachbar SKV Büttelborn mit 2:1. Die Tore  erzielten Leo Schnellbacher und Arben Mustafa. Die C2 hat in der Gruppenliga ebenfalls gewonnen, gegen Hassia Dieburg mit 4:2. Für beide Teams steht nun bis Anfang Mai erst einmal eine Spielpause an.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair-Play-Liga –

Viele Derbysiege

Die C3 hat das Derby gegen Germania Ober-Roden II mit 4:0 klar für sich entschieden. Die D1 besiegte die Turngemeinde Ober-Roden mit 5:0 ebenfalls deutlich im Derby. Die D2 bezwang den SV Reinheim auswärts mit 2:1. Die E1 rang den GSV Gundernhausen auswärts mit 5:4 nieder. Die E2 besiegte den FV Eppertshausen III auswärts mit 15:0 Toren. Die E3 unterlag dem FV Eppertshausen II mit 1:5. Die F1 triumphierte gegen die Germania mit 3:2 im Derby. Die F2 setzte sich im Nachbarschaftsduell mit 6:0 beim SV Münster III durch. Die G-Junioren unterlagen mit 0:8 gegen die SG Ueberau.

Donnerstag, 11.04.2019: JFV Groß-Umstadt II – C3, 18 Uhr; Freitag, 12.04.2019: JSG Kleestadt/Umstadt – F1, 18 Uhr; Samstag, 13.04.2019: D1 – Hassia Dieburg, 12 Uhr; C3 – SV Münster II, 13 Uhr; SG Nieder-Roden – C2, 14 Uhr (Freundschaftsspiel).

Vereinsnachrichten KW 14-19

Unterhaltungsabteilung

Kartenvorverkauf Damensitzung 2020

Nach der Fastnacht ist vor der Fastnacht: Am Samstag, dem 25.05.2019 um 14.00 Uhr beginnt der Kartenvorverkauf für die nächste TS-Damensitzung (Termin: 24. Januar 2020, Kulturhalle) in der TS-Halle, Friedrich-Ebert-Straße 24, Rödermark Ober-Roden. Der Preis für eine Karte beträgt 20 EUR. Die Bezahlung erfolgt, wie auch in den Vorjahren, nicht am 25.05. sondern per Überweisung im Anschluss an den VVK. Bis 16 Uhr läuft der Vorverkauf. Es können allerdings nur Karten ausgegeben werden, solange der Vorrat reicht. Es gilt also die gute, alte Weisheit: „Wer zuletzt kommt, den bestraft das Leben.“

Thomas Gotta übergibt die Feder an Max Auth

Nach der vergangenen, überaus erfolgreichen Fastnachtskampagne 2018/19 hat sich personell etwas getan in der TS-Unterhaltungsabteilung. Nach drei tollen und sehr aufregenden Jahren in der Mitte des Elferrats übergibt Thomas Gotta das Amt des Präsidenten an seinen bisherigen Vize Max Auth. Das Amt des Vizepräsidenten übernimmt Philipp Köhl. Damit leitet Max Auth, der mit Philipp Köhl in diesem Jahr zum elften Mal in der Bütt stand, im Jubiläumsjahr seine erste Tanz und Spaß-Sitzung, wofür ihm der Verein viel Glück wünscht. Er tritt damit in die Fußstapfen seines Großvaters und Vaters, die beide schon mit der Feder am Hut durch die Kampagne führten. Die Turnerschaft bedankt sich auf diesem Wege auch nochmal bei Thomas Gotta für die drei Jahre als geschätzter Repräsentant der TS-Fastnacht und freut sich, dass man ihn weiter im Elferrat und wieder beim Männerballett tanzen sehen kann.

MTB-Touren nach Einstiegstour wöchentlich

Nach der Einrolltour und Infostunde am vergangenen Samstag werden die MTB-Touren nun in der Regel wöchentlich freitags stattfinden. Die nächste Tour findet somit am kommenden Freitag, dem 05.04.2019 statt. Der Treffpunkt ist immer um 18 Uhr auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße. Voranmeldungen an der Tour-Leiter Heiko Obmann sind erwünscht und können per E-Mail an h.obmann@arcor.de vorgenommen werden. Sollten Touren mal nicht stattfinden oder die Planung sich ändern, werden die Teilnehmer per E-Mail informiert.

Fußball

Klarer Auswärtssieg bei den Sportfreunden Frankfurt

Mit einem 4:0 Auswärtserfolg beim Tabellenfünften Sportfreunde Frankfurt machte das Team von Bastian Neumann am vergangenen Sonntag einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd. Jetzt kommt am kommenden Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) mit der Eintracht aus Wald-Michelbach. Mit einem weiteren Dreier käme man dem Wunsch nach einem sorgenfreien Saisonendspurt ganz nah.

Auf dem Kunstrasen der Frankfurter „Speuzer“ legte die TS einen Traumstart hin. Michel Klinger (4.) und Tim Schöppner (7.) schlossen schulmäßige Offensivaktionen erfolgreich ab, der Grundstein zum Auswärtssieg war früh gelegt. Das 3:0 verhinderte zunächst in der 17. Minute das Auminium – Lucas Sitters zweiter Versuch saß dann aber noch vor dem Halbzeitpfiff. Die sichtlich düpierten Hausherren liefen in der Folgezeit immer wieder in der sehr gut gestaffelten Abwehr fest; ihre einzige echte Möglichkeit im ersten Abschnitt verhinderte Nikolaos Gkogkos im TS-Tor. Frankfurter Versuche auf den Anschluss wurden im zweiten Teil schnell im Keim erstickt: Florian Henkels 4:0 war die endgültige Entscheidung; ein weitaus höherer Erfolg durchaus möglich.

 1B unterliegt deutlich

Die zweite Mannschaft hat in der Kreisoberliga bei der KSG Rai-Breitenbach mit 1:5 verloren. Am kommenden Sonntag empfängt man den SV Lützel-Wiebelsbach um 13.15 Uhr auf der TS. Die Gäste haben den ersten Nichtabstiegsplatz inne und sind damit ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf.

Nach unsicherem Beginn stabilisierten sich die Gäste und ließen Ball und Gegner laufen. Die Hausherren versuchten ihr Glück in dieser Phase hauptsächlich über lange Bälle. Ein direkt verwandelter Eckball nach 15 Minuten warf aber wieder alles durcheinander. Spielertrainer Mark Schierenberg analysierte: „Danach haben wir eigentlich ganz gut weitergespielt, dann aber zwei individuelle Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht.“ Diese sorgten für ein klares 3:0 zur Pause. Zuvor hatte man eine Kopfballaktion und zwei Abschlüsse durch Constantin Wunderlin, der letzte Tick fehlte aber. Nach der Pause war nach gutem Anfang, aber zwei weiteren Nackenschlägen das Spiel endgültig entschieden. Benjamin Errahmani nutzte eine seiner zwei Chancen nach Vorarbeit von Wunderlin immerhin zum 1:5 (78.). Schierenberg ergänzte: „Wir zahlen einfach sehr viel Lehrgeld gegen erfahrene Teams, die über die Physis kommen und unsere Fehler einfach bestrafen. Das ist natürlich sehr bitter, wir müssen jetzt gegen den direkten Konkurrenten punkten.“ 

1C mit sechs Punkten aus englischer Woche

Auf das 4:3 gegen Raibach/Umstadt folgte letzte Woche Dienstag ein 3:2 gegen die SG Ueberau II. Am vergangenen Sonntag unterlag das Team von Ralf Mieth dem Tabellendritten SG Niedernhausen/Rohrbach aber mit 4:7 Toren. Am kommenden Sonntag eröffnet man den TS-Großkampftag an der Dr. Walter-Kolb-Straße um 11.30 Uhr gegen den TSV Lengfeld II.

Zunächst stand das Wiederholungsspiel gegen Ueberau an, die zwar auf dem vorletzten Platz stehen, aber da von der Spielanlage her nicht hingehören. Das zeigten die Gäste auch am Dienstagabend. Ein Spiel mit sehr guten Chancen auf beiden Seiten eröffneten die Ueberauer mit dem 0:1 kurz vor der Pause (44.). Aber Martin Scharf, der einen Sahneabend erwischen sollte, glich postwendend per Freistoß fast von der Seitenauslinie aus (45.). Gegen den kompakten Gegner war es auch nach der Pause ein sehr enges Spiel mit sehr gutem B-Liga-Niveau. Durch einen unglücklichen Abpraller nach einer Standardsituation gingen die Gäste nach 64 Minuten wieder in Führung. Scharf konterte nur vier Minuten darauf mit einem Traumfreistoß in den Knick zum 2:2. Ein Unentschieden wäre nicht ungerecht gewesen, aber das Glück erzwangen die Hausherren. Aus einer Scharf-Ecke in der 88. Minute resultierte ein Eigentor zur Entscheidung.

Mental und körperlich geschwächt ging die 1C ins Sonntagsspiel gegen Niedernhausen/Rohrbach. Nach kurzfristiger Umstellung und nicht in Topbesetzung missriet die erste Halbzeit völlig, sodass einem vor allem Torwart Vadim Malashonak nur leidtun konnte, 0:4 nach einer halben Stunde. Lee Neureuther schaltete sich als IV vorne ein und erzielte das 1:4 (34.). Das 1:5 noch vor der Pause legte aber offen, dass vor allem in der Rückwärtsbewegung fast nichts stimmte. Nach der Pause gelangen immerhin noch drei Tore durch einen schönen Schlenzer zum 2:6 durch Salvo Nasello (71.), dem 3:6 durch Alex Schmidt und letztlich dem 4:7 per Foulelfmeter von Martin Scharf (90.). Diesen hatte Benni Wirth rausgeholt. Es gilt, dieses Spiel schnell abzuhaken, man steht sicher in der Liga und will den einstelligen Tabellenplatz verteidigen.

U19 muss sich mit Punkt begnügen

Es galt, gegen den Aufsteiger FV Horas eine schnelle Reaktion auf die Niederlage in Hornau zu zeigen. Durch das 1:1 gelang diese zwar spielerisch, aber nicht vom Ergebnis her, das für das Team von Zivo Juskic zu wenig im Hessenliga-Abstiegskampf ist. Drei Punkte beträgt der Abstand auf das rettende Ufer (Bayern Alzenau). Am kommenden Samstag geht es um 15 Uhr bei JFV Viktoria Fulda um die Punkte. Im Hinblick auf die noch kommenden Aufgaben wäre ein Auswärtssieg immens wichtig.

Die größte Torchance in der Anfangsphase hatte Luis Roth, der nach schwacher Kopfabwehr des Torwarts das leere Tor knapp verpasste (11.). Nach 22 Minuten konterte der FV Horas eiskalt und ging in Führung, allerdings abseitsverdächtig. Dennoch müssen die Gastgeber die Fehler bei sich suchen, ein vermeidbarer Gegentreffer. Ein Kopfball von Razvan Bleau und ein Heber von Roth, der vor der Linie geklärt wurde, waren die weiteren Torgelegenheiten der Turnerschaft vor der Pause. Auf der Gegenseite musste Erik Gorzawski bei einem Distanzschuss eingreifen. Nach einer Stunde übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle und bauten Druck auf das Gästetor auf. Nach 63 Minuten hatte der eingewechselte Gianluca Firrantello die Chance, als er nach Sileshi-Vorlage im Rückraum zum Abschluss kam, den Torwart aber nicht überwinden konnte. So musste man bis zur 86. Minute warten, als Jonas Koser eine Ablage von Klingenmeier mit vollem Risiko nahm und sehenswert ins lange Eck traf. Zuvor verfehlte er mit einem flachen Freistoß knapp das Gehäuse. In der Nachspielzeit verpasste Klingenmeier mit seinem flachen Abschluss knapp den Lucky Punch, der nicht unverdient gewesen wäre.

U15 unzufrieden nach zwei Niederlagen

Nachdem man zum Start der englischen Woche noch erfolgreich war (1:0 gegen die Rosenhöhe), unterlag man Mittwoch letzte Woche mit 0:3 bei der U14 vom FSV Frankfurt und am vergangenen Samstag Makkabi Frankfurt mit 0:1. Am kommenden Samstag empfängt man um 16 Uhr zur Wiedergutmachung den Tabellenvierten Rot-Weiß Frankfurt.

Bei den Bornheimern legte das Team von Hakan Firat eine „katastrophale erste Halbzeit“ hin, so der Trainer. Mit der ersten Aktion lag man 0:1 in Rückstand (2.), nachdem man einen Ball nicht aus dem eigenen Strafraum klären konnte, mit 0:2 (14.). Der FSV spielte sehr aggressiv und die Gäste standen dem zu passiv entgegen. So resultierten aus einigen Fehlern im Aufbauspiel auch die Tore, das 0:3 fiel auch noch vor der Pause (33.). Nach dem Seitenwechsel wurde man auch durch ein paar Umstellungen besser, konnte aber 2-3 Großchancen nicht in Tore ummünzen.

Gegen Makkabi nahm man sich dementsprechend viel vor und wollte den Heimsieg. Die erste Halbzeit war allerdings sehr ereignisarm, kaum Torchancen. In der zweiten Halbzeit stimmte die Einstellung und beide Mannschaften drehten nochmal auf. Erst vergaben die Frankfurter eine hundertprozentige Torchance, dann traf Vincent Reppel für die TS aus 22 Metern nur die Latte, Thomas Konietzko konnte den Abpraller nicht verwerten. Nach einem Eckball gelang Makkabi dann das goldene Tor (51.). Im Anschluss steigerten sich die Hausherren zwar nochmal, konnten die Großchancen aber nicht nutzen.

VL/GL – U17 bleibt dran, Spitzenspiel in Biebrich

Für die A2 stehen die Zeichen immer mehr auf Verbandsliga-Abstieg. Ungeachtet des Abschneidens der A1 in der Hessenliga hat das Team von Frank Laber und Bastian Eisert sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Am Wochenende traf einzig Ruan Sonnen beim 1:6 bei Rot-Weiß Walldorf. Am kommenden Samstag empfängt man um 16.30 Uhr den VfB Ginsheim.

Die U17 hat am Mittwoch letzte Woche beim Tabellenführer Karbener SV ein starkes 0:0 geholt. Gegen den FC Bayern Alzenau folgte am vergangenen Sonntag ein 5:3 Heimsieg. Die Tore für das Team von Michael Schulz und Dennis Prüstel erzielten Furat Karademir (2), Zinar Bagatur, Paul Schwaar und Diego Rivero. Am kommenden Sonntag gastiert die B1 beim Tabellenzweiten FV Biebrich, Anstoß ist um 13 Uhr.

In der Gruppenliga gewann die B2 am Sonntag beim VfB Ginsheim mit 4:1. Die Tore erzielten Mateo Griedelbach, Arben Mustafa, Noel Rasch und Linus Zummack. Am kommenden Samstag empfängt das Team von Aram Sahinyan um 18 Uhr den SKV Büttelborn.

Auch die C2 hatte eine englische Woche. Am Mittwoch letzte Woche unterlag man beim Tabellenführer SV St. Stephan Griesheim knapp und unglücklich mit 1:2. Das Tor für das Team von Jannik Zeise erzielte Luka Krolo. Am vergangenen Samstag ließ man einen 6:4 Auswärtssieg bei JFV BiNoWa folgen. Die Tore schossen Arda Demirel, Jonathan Schwaar (2), Rafael Ibanez Moreno und Baris Ayar (2). Am kommenden Samstag empfängt man um 14:30 Uhr Hassia Dieburg.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair-Play-Liga

Die C3 konnte zu ihrem Auswärtsspiel beim VfL Michelstadt nicht antreten. Die D1 bezwang den SV Groß-Bieberau auswärts mit 6:2. Die D2 gewann gegen den FV Eppertshausen I mit 5:0 ihr Derby. Die E1 besiegte DJK Viktoria Dieburg mit 4:2. Die E3 unterlag DJK Viktoria Dieburg III auswärts mit 5:8 Toren. Die F2 setzte sich gegen JFV Groß-Umstadt II mit 5:4 durch; die F1 musste sich gegen die Groß-Umstädter F1 mit 2:7. Die G-Junioren unterlagen der JSG Niedernhausen/Rohrbach auswärts mit 2:8 Toren.

Ausblick Jugendfußball – Derbys satt

Samstag, 06.04.2019: G1 – SG Ueberau, 10 Uhr; SV Münster III – F2, 10 Uhr; F1 – Germania Ober-Roden, 10 Uhr; FV Eppertshausen III – E2, 11 Uhr; E3 – FV Eppertshausen II, 11.30 Uhr; C3 – Germania Ober-Roden II, 13 Uhr; GSV Gundernhausen – E1, 14 Uhr; SV Reinheim – D2, 14.30 Uhr; Sonntag, 07.04.2019: D1 – TG Ober-Roden, 9.30 Uhr; 1. FC Erlensee – C1, 10 Uhr (Freundschaftsspiel)

Damen beweisen herausragende Moral

Die englische Woche für die Frauenmannschaft der Turnerschaft begann am Samstag mit einem 3:3 gegen DJK SSG Darmstadt. Die erste Halbzeit gehört den Darmstädterinnen, die mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen hatten. Die beste TS-Chance hatte Alina Weiss, die aus 12 Metern nur die Latte traf (22.). Noch vor der Pause kam dann auch der Doppelschlag zum 0:2 (36., 45.). Zu allem Überfluss musste zur Pause die schon angeschlagene Charleen Marquard ausgewechselt werden. Wegen der langen Verletztenliste ohne Optionen auf der Bank musste man das Spiel zu zehnt beenden. Nach dem 0:3 schien das Spiel gelaufen (50.), aber dann kam eine unglaubliche Willensleistung der TS-Damen. Zunächst traf Sara Kaschuba aus Kurzdistanz (58.), dann Alina Weiss mit einem satten Schuss aus 23 Metern (63.). Man war nun im Spiel und gewann die Zweikämpfe. Per Strafstoß nach Foul an Kaschuba glich Weiss nach 66 Minuten aus. Sie hätte mit einem erneuten Elfmeter in der fünften Minute der Nachspielzeit sogar für den Sieg sorgen können, scheiterte aber.

Am Montag waren die Damen dann noch bei der FSG Leeheim zu Gast. Die Strapazen waren nicht zu übersehen, es setzte eine 1:5 Niederlage, obwohl man durch Nikki Cycar mit 1:0 in Führung gegangen war. Am kommenden Samstag spielen die TS-Damen beim SV Unter-Flockenbach. Anstoß ist um 17 Uhr.

Sanieren, modernisieren, feiern: Turnerschaft hat 2019 und 2020 viel vor

„Friedrich-Ebert-Straße und Dr.-Walter-Kolb-Straße bleiben die Heimat der TS – jetzt müssen unsere Altbestände weiter in Schuss gehalten werden“: Im Vorstandsbericht von Peter Hubert nahmen die Vereins-Liegeneschaften der Turnerschaft 1895 Ober-Roden breiten Raum ein. Nachdem intensive Prüfungen und Gespräche in den letzten beiden Jahren die Gewissheit brachte, dass eine Zusammenlegung der TS-Vereinsanlagen auf absehbare Zeit nicht möglich sein wird, standen und stehen im Turnhallenkomplex mit Jazzkeller und Gaststätte Renovierungsmaßnahmen an. Auch im Sportplatz-Funktionsgebäude und an der Flutlichtanlage sind Modernisierungs- und Energiesparmaßnahmen im Gange und weiter geplant.

Es gilt bei der TS aber auch zu feiern: Im Sommer diesen Jahres die 25. Auflage des TS-Sommergartens, des beliebten Ferien-Biergartens auf dem Sportplatzgelände an der Walter-Kolb-Straße. Und im Jahr 2020 der 125-jährigen Vereinsgeburtstag von Ober-Rodens ältestem Sportverein. Hierfür wurden bei der Jahreshauptversammlung mögliche „Feier-Bausteine“ vorgestellt.

1.351 (Vorjahr 1.346) Mitglieder zählte die TS zum 1.1.2019 – der Mitgliederstand blieb konstant; in der Mitglieder-Rangliste des Kreises Offenbach ist die TS weiter unter den 20 mitgliederstärksten Vereinen, auf Platz 15, zu finden. Nach wie vor sehr hoch die Mitgliederfluktuation; was für die weiterhin komplett ehrenamtlich tätige Vorstands-Crew erneut erheblichen Arbeitsaufwand darstellte. Rund 200 Eintritte, aber auch 200 Austritte waren zu bearbeiten.

Die Abteilungsberichte zeigten durchweg eine positive Entwicklung. Die Unterhaltungsabteilung konnte auf sehr gut verlaufene Fastnachtsveranstaltungen zurückblicken. Innerhalb der Turnabteilung sind alle Angebote sehr stark ausgelastet; rund 150 Kinder und 200 Erwachsene sind im Bereich Jazztanzgruppen und den Trendsport-Kursen aktiv. Einen Aufstieg feierten die Tischtennis-Herren; die Leichtathletikabteilung und der Fußballbereich sorgten mit Kreis-, Regional- und Landesmeisterschaften für die herausragenden sportlichen Bilanzen.

Sehr erfreuliche Zahlen konnten die Versammlungs-Teilnehmer, insgesamt 74 an der Zahl, auch bei der wirtschaftlichen Jahresbilanz 2018 zur Kenntnis nehmen. Erfolgreiche Veranstaltungen und konstante Mitgliedsbeiträge glichen die Kostensteigerungen für den Sportbetrieb nicht nur aus, sondern ermöglichten auch eine Rücklagenstärkung für die Instandhaltung der Vereinsanlagen.

Gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung konnten Eva Arndgen (25 Jahre), Heike Weiland (25 Jahre), Adi Keck (50 Jahre), André Christ (25 Jahre), Helmut Kremeier (25 Jahre), Wolfgang Ruppel (50 Jahre) und Bernd Mieth (25 Jahre) von Thomas Weiland und Peter Hubert (von links nach rechts) für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Verhindert waren beim Ehrungstermin die weiteren „25‘er“ Ulrike Groh, Miriam Powell, Cornelia Diwok-Kessler, Jennifer Hürtgen, Hans Justen, Michael Gotta und Frank Mieth.

Kontinuität zeichneten die Vorstandswahlen aus; der TS steht im neuen Geschäftsjahr folgender Vorstand vor.

Peter Hubert /1. Vorsitzender), Thomas Weiland (2. Vorsitzender), Bernd Mieth (Rechner), Gerhard Wirth (Mitgliederverwaltung), Norbert Eyßen (Geschäftsführer, Protokoll), Max Auth (Vereinsjugendleiter), Martin Nickelsen (Vertreter der Abteilungen ), Philipp Köhl (Presse, Neue Medien). Das Wirtschaftsausschuss-Team bilden Martin Nickelsen, Bernhard Pingel, Oliver Hitzel-Kronenberg und Alan Weber. Als Beisitzer fungieren Dominik Hiermann, Klaus Hilger, Espen Schallmayer und Farid Zaim. Dem Ältestenrat gehören Erich Kreis, Heinz Weber, Hans Schinko und Heinz Steinmetz an. Bestätigt wurden von der Versammlung zudem die Abteilungsleiter, die wie der Ehrenvorsitzende Hans Groh ebenfalls dem Gesamtvorstand angehören. Dies sind die Abteilungsleiter Turnen (Peter Hubert), Unterhaltung (Nadine Simon-Gerl, Peter Hubert, Philipp Köhl, Max Auth), Jazztanz (Karin Neumann), Tischtennis (Andreas Arndgen), Leichtathletik (Hans Röhrig), Fußball (Norbert Eyßen, Heinz Steinmetz, Bernd Vor). Für die ausscheidenden Kassenprüfer Max Hesse und Benjamin Wirth wurden Peter Sulzmann und Milo Gajic neu gewählt; Adriano Acri und Alexander Schrod bleiben ein weiteres Jahr als Kassenprüfer im Amt.

Vereinsnachrichten KW 13-19

Jahreshauptversammlung am Samstag

Am kommenden Samstag, 30.3.2019, ab 17.30 Uhr, findet in der TS-Halle die Jahreshauptversammlung der Turnerschaft statt. Der Vorstand würde sich über viele interessierte Mitglieder (stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab 14 Jahre) als Besucher freuen und verspricht eine informative Veranstaltung rund um die Entwicklung in Ober-Rodens ältestem Sportverein.

MTB-Tourenprogramm startet ebenfalls am Samstag

Nach dem erfolgreichen Start des Mountainbike-Tourenprogramms im Jahr 2018 finder ie erste MTB-Tour 2019 „zum Einrollen“ am Samstag (30.03.) ab 14 Uhr am TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Nach dem Kennenlerntreff wird es danach wöchentlich eine MTB-Runde geben. Rückfragen können gerne an den Tour-Leiter Heiko Obmann per E-Mail an h.obmann@arcor.de gestellt werden.

TS liefert gegen 1960 Hanau eine Klassepartie die mit Punkt belohnt wird

Zwei spannenden Begegnung als „Vorspiele“, ein echter „Verbandsliga-Knaller“ mit einem 2:2 Unentschieden zwischen dem Gastgeber und dem SC 1960 Hanau zum Abschluss: Der zurückliegende Fußball-Sonntag bei der TS an der Dr.-Walter-Kolb-Straße war sicherlich seinen Besuch wert. Auf die Elf von Bastian Neumann kommen nun weitere vorentscheidende Spiele mit Blick auf den Klassenerhalt zu. Am Sonntag (31.3., Anstoß 15.00 Uhr, Sportanlage Mainzer Landstraße 480; Gallusviertel) geht es zum Aufsteiger Sportfreunde Frankfurt (Platz 5, 40 Punkte), eine Woche später kommt der alte Rivale Eintracht Wald-Michelbach (Platz 12, 32 Punkte) zur TS (Platz 9, 33 Punkte).

Gegen den mit individuellen und mit allen Wassern gewaschenen Topspielern gespickten Tabellendritten 1960 Hanau hatte eine mutig beginnende TS-Elf durch Sebastian Jung und Cengiz Veisoglou die ersten von vielen sehenswerten Möglichkeiten im Spiel. Anschließend das erste von insgesamt drei „Traumtoren“ – erzielt von den Gästen in der 15. Minute durch Mittelfeldakteur Berk Kocahal durch einen Schlenzer knapp hinter der Strafraumgrenze. Drei Minuten später wurde Max Hesse nach einer Standardsituation im Strafraum gefoult – Mario Gotta verwandelte im Stil eines Routiniers zum 1:1. Es folgte ein weiteres rasantes „rauf und runter“, dass sich bis zur Pause und sofort nach Wiederbeginn fortsetzte. Dann die 60. Minute: Mario Gotta hat in Jugend- und Seniorenzeiten bei der TS schon viele Tore erzielt; ein schöneres, als er aus ganz spitzem Winkel per Volleyschuss den gegnerischen Schlussmann zum 2:1 überwand, ist ihm wohl noch nicht gelungen. In den euphorischen Folgeminuten lag nun das 3:1 für die TS förmlich in der Luft, selbst der lautstarke Gästeanhang verstummte minutenlang. Doch das TS-Tor Nummer drei fiel nicht. Stattdessen brachte die Schlußviertelstunde einen Hanauer Offensivdruck, dem man in der 83. Minute bei „Traumtor Nummer 3″, erzielt durch Hanaus auffälligstem Spieler Sercan Demit, Tribut zollen musste. Und es folgten zwei, drei ganz kniffligen Situationen, bei dem der Favorit durchaus noch den Siegtreffer erzielen hätte können.

„Zweite“ unterliegt Tabellenzweiten

Vor dem Verbandsliga-Spiel unterlag die die zweite Mannschaft auf dem TS-Rasenplatz dem Tabellenzweiten TV Fränkisch-Crumbach. Damit bleibt die Situation als Tabellenvorletzter der Kreisoberliga Odenwald-Dieburg mit Blick auf den Klassenerhalz sehr schwierig. Am kommenden Sonntag gastiert man bei der KSG Rai-Breitenbach, wo es gilt, endlich auch einmal auf des Gegners Platz erste Zähler einzufahren. Anstoß ist um 15 Uhr.

 

Gut dagegen gehalten, dennoch verloren: Nachdem man einige Chancen des Tabellenzweiten in der Anfangsphase überstanden hatte, war das Team von Spielertrainer Marc Schierenberg den Gästen aus Fränkisch-Crumbach ein ebenbürtiger Gegner. In den entschiedenden Momentan aber hat „…Fränkisch-Crumbach hat von unseren Fehlern gelebt“, sagte Schierenberg. So fiel nach 29 Minuten auch das 0:1. Zehn Minuten nach der Pause ging der Gegner nach einem Konter ganz stark abseitsverdächtig mit 2:0 in Führung; die Vorebtscheidung hier bereits gefallen. Gegen Ende des Spiels kämpfte sich die 1B aber nochmal ran. Und hatte Pech. Ein Schierenberg-Freistoß knallte an den Querbalken, der andere wurde auf der Linie geklärt. Zwar konnte Özgün Tatar aus spitzem Winkel in der Nachspielzeit doch noch den Anschluss herstellen, unter dem Strich war es aber doch zu wenig. Schierenberg ergänzte: „Hier hat ein erfahrenes, eingespieltes Team gegen ein junges und etwas naives Team verdient gewonnen, obwohl mit etwas Glück vielleicht mehr für uns drin gewesen wäre. Wenn wir so weiterspielen, werden wir unsere Punkte holen, wir müssen aber unsere Fehler abstellen.“

1C gewinnt irren Fight gegen Raibach/Umstadt

Wenn sich zwei Tabellennachbarn begegnen, wird es meistens eng, so auch am vergangenen Sonntag auf dem TS-Rasenplatz. Mit 4:3 setzte sich das Team von Ralf Mieth letztlich durch und feierte einen gelungenen Start in die englische Woche. Am vergangenen Dienstag musste man zu Hause noch im Nachholspiel gegen die SG Ueberau II ran. Am kommenden Sonntag gastiert mit der SG Niedernhausen/Rohrbach um 15 Uhr der Tabellendritte auf der TS.

Den besseren Start erwischte in einem spannenden Spiel die Heimmannschaft, die nach einer flachen Hereingabe von Farzad Sadeghi durch Luca Knapek in Führung gehen konnte (15.). Nur drei Minuten später legte die TS-Abwehr den Gästen aber das 1:1 auf, die mussten den Ball nur reindrücken. Nach einigen 1C-Torschüssen, unter anderem einem direkten Freistoß an die Latte von Martin Scharf, war Sadeghi nach perfekter Flanke von Niklas Engel per Kopf zum 2:1 erfolgreich (34.). Ein strammer Distanzschuss bescherte der SG Raibach/Umstadt aber den Ausgleich noch vor der Pause (40.). Bis zum Pausentee waren die Gastgeber eigentlich das bessere Team und hätten sich eine Führung verdient gehabt. Das Blatt wendete sich nach der Pause aber zugunsten der Gäste. Ein direkt verwandelter Freistoß brachte die Überlegenheit auch gleich aufs Papier (50.). In dieser Phase nach dem Rückstand hatte die 1C einige schwere Minuten zu überstehen, bis sich die Mannschaft nochmal selbst aus dem Tief zog und das Glück erkämpfte. Knapek legte an der Strafraumkante zurück für Scharf, der humorlos einschoss (84.). Die 1C sollte ihre Aufholjagd zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit krönen, als sich Scharf nochmal links bis zur Grundlinie durchtankte und vor dem Tor Lee Neureuther fand, der die Murmel zum 4:3 über die Linie drückte (88.). Somit war es am Ende ein Sieg der großen Moral und damit auch sicherlich nicht unverdient.

U19 verliert Abstiegsgipfel in Hornau

Die Bedeutung des Spiels war schon vor Anpfiff klar, da genügte ein Blick auf die Hessenliga-Tabelle. Dass der Sprung von den Abstiegsrängen am Ende nicht gelang, lag primär daran, dass sich die Mannschaft von Zivo Juskic über 90 Minuten keine klare Torchance aus dem Spiel heraus erarbeitete. Der Aufsteiger aus Kelkheim-Hornau feierte am Ende einen verdienten 2:1 Heimsieg. Der nächste Aufsteiger gastiert am kommenden Sonntag um 11.15 Uhr auf der TS, nämlich der FV Horas.

Nach einem unruhigen Beginn beider Mannschaften waren die Hausherren auf dem Kunstrasenplatz vor allem nach Eckbällen gefährlich, die sie auch in Hülle und Fülle bekamen. Mit der ersten richtigen Offensivaktion ging das Juskic-Team aber überraschend in Führung. Ein von Gianluca Firrantello herausgeholter Freistoß fast von der linken Außenlinie wurde von Görkem Barak mit Schnitt zum Tor hereingebracht und von Fatbardh Citaku ins lange Eck geköpft (30.). Hornau blieb in Anschluss durch Standards gefährlich, einzig Dominik Bravic versuchte es auf TS-Seiten mit einem Distanzschuss. Nach dem Seitenwechsel wurde die Überlegenheit der Gastgeber größer und es fiel folgerichtig im dritten Versuch der Ausgleich, nachdem sich zuvor immer wieder TS’ler in den Weg geworfen hatten (54.). Nur vier Minuten später hielt TS-Schlussmann Erik Gorzawski noch stark, beim 1:2 war er aber nur kurz darauf machtlos (60.). Die Abwehr war da viel zu weit aufgerückt und der Konter wurde schnörkellos zu Ende gespielt. Ein Zufallsprodukt bescherte Bravic nochmal einen Abschluss, aber zu ungefährlich (64.). Neun Minuten darauf hielten wieder Gorzawski und die Latte die Gäste im Spiel. Bis auf einen abgefälschten Schuss von Ben Penndorf und einer strittigen Aktion, in der Abel Sileshi auch einen Elfmeter hätte zugesprochen bekommen können, sollte nicht mehr viel passieren. Die Hausherren vergaben in der Nachspielzeit sogar noch das 3:1.

U15 ringt die Rosenhöhe nieder

Im direkten Duell in der Hessenliga-Verfolgergruppe trafen die TS-C1 als Fünfter und die SG Rosenhöhe als Dritter aufeinander. Das Team von Hakan Firat entschied die Partie auf dem TS-Kunstrasen mit 1:0 knapp für sich und überholte die Offenbacher in der Tabelle. Nach dem Spiel am Mittwoch bei der U14 vom FSV Frankfurt gastiert am kommenden Samstag um 14.30 Uhr Makkabi Frankfurt an der Dr. Walter-Kolb-Straße.

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, aber ohne große Abschlussgelegenheiten. Nachdem die Offenbacher besser in die Partie kamen und erste Torchancen produzierten, zeigte der Schiedsrichter für die Rot-weißen auf den Punkt. Eine Flanke von Flavio Confalonieri traf einen Rosenhöher an der Hand, der gut positionierte Unparteiische entschied auf Handelfmeter. Abwehrchef Caner Cakmak behielt die Nerven und erzielte das goldene Tor (31.). Noch vor der Pause gab es eine Großchance auf beiden Seiten. Die Gästechance konnte vor der Linie geklärt werden, auf der Gegenseite stand Nico Carl bei seinem Tor im Abseits. In Halbzeit zwei sahen die Zuschauer zunächst weniger Strafraumaktionen, die besten vergaben die Hausherren teilweise freistehend und verpassten es damit, frühzeitig für Ruhe zu sorgen. So entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der die Gäste auf den Ausgleich drückten und zwei hundertprozentige Chancen ihrerseits vergaben. Bei der ersten rettete Verteidiger Tiziano Impossibile noch per Grätsche vor dem verwaisten Tor. So durfte das Team von Hakan Firat am Ende über drei hart erkämpfte, aber nicht unverdiente Punkte jubeln. Am Mittwoch zuvor flog man beim unterklassigen SV Münster noch unglücklich mit 4:5 nach Verlängerung aus dem Kreispokal. Die Tore erzielten dort Caner Cakmak, Nico Carl (2) und Miguel Pajur.

U17 bleibt in VL oben dabei – Gruppenligisten siegen deutlich

Die A2 konnte zum Spiel gegen Viktoria Griesheim wegen personeller Probleme nicht antreten; die Abstiegssorgen sind wieder weiter gewachsen.  Am kommenden Sonntag gastiert man um 11 Uhr bei Rot-Weiß Walldorf.

Die B1 hingegen gewann beim JFV Alsbach-Auerbach mit 3:2 und schiebt sich damit auf Platz vier, was ein Relegationsplatz ist. Getroffen haben Jonas Offenhäuser, sowie zweimal die Gegner ins eigene Tor. Nach der Herkulesaufgabe an diesem Mittwoch beim Tabellenführer aus Karben trifft das Team von Michael Schulz und Dennis Prüstel am kommenden Sonntag um 13.15 Uhr auf den FC Bayern Alzenau.

Die B2 hat in der Gruppenliga mit 5:1 gegen die JSG Hetzbach/Oberzent gewonnen. Die Tore für das Team von Aram Sahinyan und Marvin Korndörfer erzielten Leo Schnellbacher (3), Tundzhay Mehmedov und Arben Mustafa. Am kommenden Sonntag spielt die B2 beim VfB Ginsheim um 11 Uhr.

Die C2 von Jannik Zeise gewann sogar mit 11:1 gegen den Tabellensechsten 1. FCA 04 Darmstadt. Die Tore schossen Baris Ayar (4), Luka Krolo (6) und ein Darmstädter ins eigene Tor. Nach der Partie Zweiter gegen Dritter am Mittwoch beim SV St. Stephan Griesheim gastiert die C2 am kommenden Samstag um 13.30 Uhr bei JFV BiNoWa.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga/Freundschaftsspiel

Die C3 gewann beim FV Eppertshausen I mit 4:2. Die D1 besiegte den TSV Harreshausen mit 4:1. Die D2 setzte sich knapp mit 1:0 gegen Viktoria Klein-Zimmern I durch. Die E1 gewann gegen Viktoria Schaafheim klar mit 12:0 Toren. Die E2 gewann ein Freundschaftspiel beim SV Fischbach mit 9:0 ebenfalls deutlich. Die E3 setzte sich bei Viktoria Klein-Zimmern II knapp mit 5:3 durch. Die F1 besiegte den FV Eppertshausen mit 3:2 knapp. Die F2 gewann ihr Derby gegen Germania Ober-Roden II mit 3:1.

Ausblick Jugendfußball

Samstag, 30.03.2019: F2 – JFV Groß-Umstadt II, 10 Uhr; JSG Niedernhausen/Rohrbach – G1, 11 Uhr; E1 – DJK Viktoria Dieburg, 11.30 Uhr; E2 – JSG Mosbach/Radheim II, 11.30 Uhr; DJK Viktoria Dieburg III – E3, 14 Uhr; VfL Michelstadt – C3, 15 Uhr; Sonntag, 31.03.2019: D2 – FV Eppertshausen I, 9.30 Uhr; SV Groß-Bieberau – D1, 9.45 Uhr; Montag, 01.04.2019: JFV Groß-Umstadt – F1, 18 Uhr.

Fußball-Frauen mit zwei Spielen in zwei Tagen

Wenn sich hochbezahlte Profifußballer über zu hohe Belastung durch Europa League oder Champions League beschweren, kann unsere Frauenmannschaft nur schmunzeln. Ein strammes Programm absolviert das Team von Niklas Kessler am kommenden Wochenende/Wochenbeginn. Am Samstagabend empfängt man den Tabellenzweiten DJK SSG Darmstadt um 18 Uhr. Nur zwei Tage darauf, am kommenden Montag gastiert man bei der FSG Leeheim um 19.30 Uhr.

5554 Sportabzeichen in 40 Jahren

Die Sportabzeichen-Verleihung bei der Turnerschaft Ober-Roden hat eine lange Tradition: Bereits seit 1979 kann man bei der TS die Prüfungen zur höchsten Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes außerhalb des Wettkampfsportes absolvieren. 340 Sportler aus unterschiedlichen Altersklassen machten 2018 erfolgreich mit, sie bekamen am Samstag im Rahmen einer Feierstunde in der TS-Halle ihre Sportabzeichen überreicht.
Damit blieb man bei der TS zwar unter dem Rekord aus dem Jahr 2016 mit 388 Absolventen, die Teilnehmerzahlen bewegen sich dennoch weiter auf einem hohen Niveau.

5554 Sportabzeichen wurden in vier Jahrzehnten bei der Turnerschaft verliehen. Der TS-Vorsitzende Peter Hubert freute sich in seiner Begrüßung, dass viele der 2018er Absolventen ihr Sportabzeichen persönlich entgegen nahmen. Hubert erinnerte zudem an die Anfänge, als bei der TS 1979 mit 23 Absolventen begonnen wurde. Seit 2008 besteht eine Kooperation mit der Trinkbornschule. Die Schule absolviert auf dem TS-Sportplatz ihre Bundesjugendspiele, die Leistungen der Schüler werden auch fürs Sportabzeichen gewertet. Die ersten Trainingseinheiten für die kommenden Bundesjugendspiele finden bereits in Kürze auf dem TS-Sportplatz statt.

TS-Leichtathletik-Abteilungsleiter Hans Röhrig, seit den Anfangszeiten auch für die Sportabzeichen-Prüfungen verantwortlich, nutzte den Rahmen zunächst, um gemeinsam mit dem Ersten Stadtrat die Leichtatheltik-Kreismeister des vergangenen Jahres auszuzeichnen. Sophia Franz (Klasse WU20, 60 m Hürden, Weitsprung in der Halle), Milena Lauer (W12, Hochsprung), Maira Waller (W12, 60 m Hürden Halle) und Tammy Wanner (W12, Weitsprung) hatten im vergangenen Jahr Kreismeistertitel für die TS gewonnen und wurden von Jörg Rotter im Namen der Stadt mit einer Urkunde ausgezeichnet. Sophia Franz war am Samstag verhindert, ihre drei Vereinskolleginnen konnten ihre Auszeichnungen aber entgegen nehmen.

Damit die Sportabzeichenprüfungen bei der TS Jahr für Jahr über die Bühne gehen können, seien viele Helfer nötig, sagte Erster Stadtrat Jörg Rotter, der für den erkrankten Bürgermeister Roland Kern eingesprungen war und dessen Sohn ebenfalls zu den Sportabzeichen-Absolventen gehörte. Rotter würdigte neben dem Sportabzeichen-Team auch noch einmal das Engagement der TS-Mitglieder beim wumboR-Lauf und speziell Hans Röhrig, der bis vergangenes Jahr einer der Organisatoren der Laufveranstaltung war. Jürgen Weil, Sportabzeichen-Beauftragter des Sportkreises Offenbach, freute sich, dass die TS in Sachen Sportabzeichen kreisweit Jahr für Jahr zur Spitzengruppe gehört.

Hans Röhrig und TS-Vorstandsmitglied Philipp Köhl riefen nach den Grußworten die 340 Absolventen einzeln zur Sportabzeichen-Übergabe. 292 Kinder und Jugendliche sowie 48 Erwachsene durften sich über die Auszeichnung freuen. Ganz besonders gewürdigt werden sollte Marianne Henryson, für die es bereits die 35. Wiederholung des goldenen Sportabzeichens war. Sie war allerdings am Samstag  verhindert. Dafür nahm Hans Schinko, der sein 30. Goldenes Sportabzeichen, ablegte, seine Ehrung entgegen. Nur einmal habe er in den vergangenen drei Jahrzehnten gesundheitsbedingt aussetzen müssen, erzählte Hans Schinko am Rande der Veranstaltung. Über seine Kinder war er einst zur Leichtathletik-Abteilung gestoßen. Er könne einem die Teilnahme am Sportabzeichen nur empfehlen, sagte der 78-Jährige. Auch in diesem Jahr ist er wieder mit dabei. Für Martin Schinko war es das zehnte goldene Sportabzeichen, für Karin Walentin das fünfte. Der Gruppe „Erwachsene Gold“, wenn auch diesmal ohne rundes Jubiläum, gehören zudem Lea Barnwald, Marc Berninger, Marianne Blank-Schmitt, Frank Dörner, Dorotea Duizendstra, Robin Elbert, Jessica Fichtinger, Sophia Franz, Luis Grünewald, Luisa Henkel, Michael Jäger, Jens Lauer, Gaby Lauer, Jhonatan Macias Lopez, Elke Müller, Paulin Pallasch, Claudine Rasch, Johannes Peter Rasmussen, Hans Röhrig, Jonas Röhrig, Marco Rückert, Martin Schallmayer, Renate Schinko, Reinhold Schmitt, Barbara Schmitt, Angelika Schramm, Sören Schwabel und Tanja Wiedenmann an.
Yvonne Kiehl und Emily Riedel vom Musikverein Viktoria 08 begleiteten die Feierstunde musikalisch.

Übersicht Sportabzeichen-Absolventen TS Ober-Roden:

Erwachsene Gold „35“: Marianne Henryson, Erwachsene Gold „30“: Hans Schinko, Erwachsene Gold „10“: Martin Schinko, Erwachsene Gold„5“: Karin Walentin
Erwachsene Gold: Lea Barnwald, Marc Berninger, Marianne Blank-Schmitt, Frank Dörner, Dorotea Duizendstra, Robin Elbert, Jessica Fichtinger, Sophia Franz, Luis Grünewald, Luisa Henkel, Michael Jäger, Jens Lauer, Gaby Lauer, Jhonatan Macias Lopez, Elke Müller, Paulin Pallasch, Claudine Rasch, Johannes Peter Rasmussen, Hans Röhrig, Jonas Röhrig, Marco Rückert, Martin Schallmayer, Renate Schinko, Reinhold Schmitt, Barbara Schmitt, Angelika Schramm, Sören Schwabel, Tanja Wiedenmann.

Erwachsene Silber: 
Andre Affeldt, Serif Bayam, Manfred Höreth, Hannelore Junge, David Knebel, Liselotte Krikser, Lena Opfer, Paul Schmitt.

Erwachsene Bronze: 
Mona Alem, Barbara Cordosos Mendes, Aylin Koca, Robin Molitor, Deniz Mujeviv, Jan Pullmann, Paul Strobl, Jonas Urban.

Jugend Gold: 
Finia Sophie Anders, Fariya Atahie, Lina Marie Auth, Maya Bartsch, Helen Bittner, Emilian Bochnik, Davin Bogomolov, Nils Bormann, Jann Brandner, Selina Cakarevic, Paul Christian, Raphael Craß, Luana Cucchiara, Greta Charlotte Daxer, Rebecca Diegel, Faris El Quali, Franz Eymann Sandoval, Jonas Feigl, Lilian Fichtinger, Max Fister, Justus Jonas Gessler, Maja Gotta, Phil Milo Grundel, Kira Hennig, Eva Hente, Vivien Hente, Joseline Idecke, Ben Jäger, Eda Kangalli, Felix Karopka, Marco Keller, Ben Richard Klingelhöfer, Dominika Knobel, Joline Elin Korus, Leni Kossatz, Amelie Kraft, Henrik Lauer, Milena Lauer, Marco Li Schiappoli, Joel Maurice Lisowski, Dascha Litke, Philipp Markefka, Nils Mlotek, Henry Murmann, Lennart Niedenthal, Rene Nikiel, Sarah Richter, Ayla Röcher, Yahya Saida, Bastian Schallmayer, Henry Schallmayer, Mia Melina Schmitt, Paul Leo Schneider, Robin Schubert, Magdalena Schwaar, Emil Simon, Allegra Sophie Stein, Kim Synder, Isha Tahir, Emilia Trautes, Aaron Wagner, Maira Waller, Florian Walther, Kimi Wanner, Tammy Wanner, Kim Weber, Max Weber, Lea Zahradnik, Moritz Yi.Cheng Ziegler.

Jugend Silber: 
Junus Akhtar, Akcan Albayrak, Johann Remo Arnold, Joel-Tian Arnold, Julius Maximilian Auth, Muhammed Ali Bas, Dashni Bayam, Nefeli Ben Ghezala, Ben Berger, Adel Bitner, Malwin Brahm, Marcel Brox, Felix Buchner, David Buchner, Ajla Bukvar, Ilias Chengaon, Tim Christian, Isabel Corsiero, Iman Daoudi,Hanna Lea Dieckmann, Loudjana Diyab, Selin Dodak, Leandro Döhler, Julian Dreher, Luca Ricardo Duizendstra, Jean Dürk, Emma Dürk, Amin El Hasnaoui, Lenny Erdmann, Jannik Fahrnbach, Nick Fichtinger, Ida Fister, Maria Fitzpatrick, Mortitz Flagmeyer, Paul Peter Fordyce, Viktoria Forys, Vito Antonino Galatioto, Emilia Luisa Garnica, Vivien Gehrmann, Tim Stefan Gemein, Bennet Gessler, Elena Gförer, Sven Rafael Glaser, Marc Gohlke, Luis Nicolas Gotta, Jan Gabriel Götze, Melek Günes, Rhea Haller, Mia Viktoria Heid, Emilian Leander Heiß, Julian Heiß, Alina Helfenbein, Mari Hepner, Anuk Emma Herbener, Simon Hergert, Tom Himmelreich, Daniel Hirschgänger, Tamara Hitzel, Niclas Frederic Hoedt, Nicola Frederica Hoedt, Paula Hoffmann, Alea Hoffmeister, Anna Hofmann, Lilly Hofmann, Nick Tammo Hohlfeld, Fynn Hürtgen, Deniz Ince, Mohammad Ismail, Leonardo Jozic-Naumann, Sarah Junk, Emily Jüttner, Eda Karacelik, Lara Kilic, Franziska Köberlein, Paul Kraus, Michael Kravets, Viktorija Krolo, Ivan Krolo, Letizia Lenz, Philipp Bernd Löhr, Emilia Lohse, Julius Lotz, Luis Nicolas Ramos Maier, Nevio Mazzeo, John Luis Meincke, Cosima Mayer, Leo Valentin Michel, Robert Miehs, Husein Mohammad, Helena Moustakas, Marie Mühling, Clara Magdalena Müller, Roya Ann Müller, Leart Neziri, Jonas Nonnenmacher, Aya Omar, Mariella Oppio, Lea Papic, Yousif Patrus, Maria Paval, Sophie Pereira Freudenberg, Tizian Pfeifer, Mika Ryan Powell, Isabella Pravdic, Lars Preuß, Johanna Radtke, Mats Raesch, Robert Rahden, Moya Kim Reiprich, Oliver Röder Inoa, Nathalie Röser, Arsham Safari, Baran Sahin, Charlotte Sauer, Pascale Schewe, Moritz Schmied, Leon Schmitt, Marc Darwin Schmunck, Marcella Schnorr, Lasse Schreiber, Sebastian Schulze, Hanna-Sophia Schwartz, Chiara Schwarzkopf, Lennard Sirac, Finnja Sliem, Jan Maximilian Sofu, Carolina Stein, Julie Steinbach, Mathieu Leo Steinbach, Lena Steinheimer, Narcisa Stoica, Jona Tom Storck, Lennox Sturm, Semih Taskin, Aylin Taskiran, Joel Felix Teschke, Karolina Urbanski, Vincent Velilla, Johanna Voit, Marleen Völker, Emilia von Langenvon Keffenbrinck, Felicia von Gossler, Lewin Wagner, Mina Wagner, Liam Joshua Walle, Chiara Walle, Madeleine Wanner, Kalotta Werelius, Sara Emilia Wichmann, Jakob Wichmann, Laura Winkler, Till Wohlgemuth, Lara Wolf, Ida Wöllenstein, Amadeus Wroclawski, Daniel Wüsthoff, Semi Yando, Mertcan Yumus, Lena Marie Zander, Linus Zölls.

Jugend Bronze: Sajeel Ahmad, Aleksandar Bardak, Aniko Bona, Lina Boulahrouz, Illayda Nur Cendik, Letzia Cucchiara, Finn Patrik Dalton, Kinga Dmuchowska, Talia Isabelle Engin,Nino Eschenauer, Emelie Eurich, Isabelle Eyssen, Leon Faber, Erik Fromm, Alexander Fuchs, Aimee Grüter, Raphael Hitzel, Julian Hitzel, Maxim Hovseplan, Leo Hruban, Paul Huder, Keanu Illig, Laura Kowalke, Finn Emilio Krause, Tom Küpper, Esra Kuzu, Charlotte Liebeskind, Erik Liebscher, Katharina Löbig, Mira Maurer, Endrit Mema, Noel Luca Miller, David Müller, Rameeza Munir, Maryam Nawaz, Sara Neuendorf, Zeynep Özduran, Paul Dieter Pietzko, Elnas Rahmani, Noah Rebel, Johannes Rotter, Amireza Salehpour, Tamara Sarferas, Lilli Zoe Schad, Annika Schanz, Sven Christian Schmitt, Sarah Schönweitz, Mathilda Schwaar, Lana Sirac, Leonard Stockhuber, Niklas Teuber, Neele Melina Thinius, Lana Vekaria, Melina Volkholz, Theodor von Reth, Viktoria Wenger, Gernot Wingenfeld, Sean Wolf, Simon Ruwen Wolf, Lena Wolf, Akin Yagmur, Mohammads Yahyazadeh, Hannah Zander.

Vereinsnachrichten KW 12-19

Versammlung der Unterhaltungsabteilung

Vor der Jahreshauptversammlung hat die Unterhaltungsabteilung am kommenden Montag, dem 25.03.2019 ihre Abteilungsversammlung im Jugendraum in der TS-Halle. Bei der Versammlung wird es einen Rückblick zur vergangenen Fastnachtskampagne und die Wahl der Abteilungsleitung geben, sowie weitere wichtige Themen. Alle Mitglieder der Abteilung sind herzlich eingeladen.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Wir laden alle Mitglieder nach § 17 unserer Satzung zur Jahreshauptversammlung für Samstag, den 30. März 2019, ab 17.30 Uhr, in die TS-Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße 24 ein. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab 14 Jahre.

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Mitgliederehrungen

3. Jahresberichte 2018

a) des 1. Vorsitzenden

b) der Geschäftsführung

c) der Mitgliederverwaltung

d) der Abteilungen

4. Kassenbericht 2018

a) des Rechners

b) der Kassenprüfer

5. Entlastung des Rechners und des Vorstandes

6. Neuwahlen des Vorstandes und des Ältestenrates

7. Beschlussfassung über Anträge

8. Verschiedenes

Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis 10 Tage vor dem Versammlungstermin schriftlich beim Vorstand, Geschäftsstelle Friedrich-Ebert-Straße 24, 63322 Rödermark, eingereicht werden.

MTB-Tourenprogramm für 2019 steht in den Startlöchern

Nach dem erfolgreichen Start des Mountainbike-Tourenprogramms im Jahr 2018 wird es auch 2019 ein Programm geben, das bereits in den Startlöchern steht. Die erste MTB-Tour zum Einrollen findet demnach am Samstag, dem 30.03.2019 ab 14 Uhr am TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Nach dem Kennenlernen wird es noch eine Infostunde geben, in der die weiteren Planungen besprochen werden. Ab Freitag, dem 5. April soll es dann wöchentlich eine MTB-Runde geben. Rückfragen können gerne an den Tour-Leiter Heiko Obmann per E-Mail an h.obmann@arcor.de gestellt werden. Weitere Informationen sind auch dem Aushang im Gebäude des TS-Sportplatzes oder der Facebook-Seite der Turnerschaft zu entnehmen.

Fußball – 1A verliert nach Unkonzentriertheit in Erlensee

Ein richtig gutes Spiel gemacht, aber ohne Zählbares heimgefahren. Das Team von Bastian Neumann hat nach der 0:1 Auswärtsniederlage beim 1. FC Erlensee vier Punkte Abstand auf die Abstiegsränge und muss weiter fleißig punkten, um am Ende nicht zittern zu müssen. Nach dem Kreispokalspiel am Mittwoch beim Gruppenligisten KSG Georgenhausen empfängt man am kommenden Sonntag um 15 Uhr den SC 1960 Hanau. Der Tabellendritte wird der nächste schwere Brocken für die Erste.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen, ehe Erlensee das Heft etwas mehr in die Hand nahm. Vor dem Seitenwechsel verzeichnete das Neumann-Team lediglich eine gute Torchance, während Erlensee derer zwei hatte. Insgesamt waren die Spielanteile aber ausgeglichen. Nach der Pause war das Neumann-Team einen Tick besser im Spiel und in den Zweikämpfen, vergab aber die eigenen Chancen. Ein abgefälschter Freistoß von Tim Schöppner verfehlte nur knapp das Tor, auch Alex Kriegsch traf einem Steilpass nur das Außennetz. Das Gegentor in der 80. Minute fällt unter die Marke „vermeidbarer Treffer“. Einen Einwurf verteidigte man unkonzentriert, sodass der Erlensee-Stürmer frei einschieben konnte. In den Schlussminuten feierte Tim Kalzu noch sein Comeback, scheiterte aber in der letzten Aktion am zweiten Pfosten nach einem Standard ebenfalls am Außennetz. „Wir haben vor allem in der zweiten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht, das Ergebnis drückt deshalb schon auf die Stimmung. Wir hatten nur elf fitte Spieler, die das aber gut gemacht haben, ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, sagte Neumann.

1B unterliegt an gebrauchtem Tag

Die zweite Mannschaft unterlag in der Kreisoberliga dem FV Mümling-Grumbach auswärts mit 0:4. Das nächste Brett wartet auf die Mannschaft von Mark Schierenberg und Oliver Hitzel-Kronenberg schon am kommenden Sonntag um 13.15 Uhr. Gegner zu Hause ist dann der Tabellenzweite TV Fränkisch-Crumbach.

Der Anfang sah ganz gut aus bei den Gästen. Man verschob gut, stand gut und hatte erste Versuche in die Offensive unternommen. Nach dem 0:1 in Folge eines Eckballs nach 15 Minuten war die Verunsicherung aber spürbar. Das 0:2 nach 28 Minuten resultierte dann aus einem klassischen Abwehrfehler und brachte die Zweite auf die Verliererstraße. Bis zur Pause waren zu allem Überfluss noch alle drei Wechsel notwendig, da Espen Schallmayer (Schlag auf den Kopf), Dario Arlovic (Fall auf die Schulter) und Henry Jacobs (Wadenverletzung) nicht weiterspielen konnten. Der Start in die zweite Halbzeit gelang der veränderten Mannschaft, die den Ball gut laufen ließ und die Gastgeber nochmal etwas ins Grübeln brachten. Ein individueller Fehler entschied die Partie aber letztlich (76.). Danach kam man noch zweimal gefährlich vor das Tor, aber nicht zwingend genug. Das 0:4 (84.) entsprang wieder einem individuellen Fehler. Schierenberg fasste zusammen: „Es war eine verdiente Niederlage, die viel zu hoch ausgefallen ist. Die Tore waren alle vermeidbar.“

1C unterliegt trotz guter Leistung deutlich

Die dritte Mannschaft rundete einen gebrauchten TS-Herren-Fußballsonntag mit einer 1:4 Niederlage gegen den TSV Klein-Umstadt ab. Dabei zeigte das ersatzgeschwächte Team von Ralf Mieth aber eine gute Leistung. Nun steht eine englische Woche an. Am kommenden Sonntag empfängt man die SG Raibach/Umstadt um 11.30 Uhr zum Start des Heimspieltags aller drei Herrenmannschaften. Am kommenden Dienstag steht dann um 19 Uhr das Nachholspiel gegen die SG Ueberau II an.

Die Gastgeber waren zunächst um Stabilität bemüht, und wurden von individuell starken Umstädtern vor einige Aufgaben gestellt. Nach zwölf Minuten wurde die Abwehr über rechts ausgehebelt, in der Mitte vollstreckte der Gästestürmer platziert zur Führung. Durch einen Freistoß von Martin Scharf und Farzad Sadeghi hatte die 1C durchaus ihre Torchancen, ließ diese aber ungenutzt. Zwei Gegentore nach Eckbällen sorgten für ein ärgerliches und vermeidbares 0:3 zur Pause. Spielerisch konnten die Hausherren auf dem TS-Kunstrasen in der zweiten Halbzeit nicht mehr anknüpfen, sie glaubten aber an ihre Chance und konnten durch Simon Merget nach einem Abstauber den Anschluss erzielen (57.). Zuvor traf Scharfs Freistoß den Pfosten. Die Dritte warf nochmal alles rein, musste sich nach einem Traumtor aber mit der Niederlage arrangieren (68.). Auch in der zweiten Halbzeit waren Chancen für mehr Tore vorhanden. Man kann bei angespannter Personallage Positives aus dem Spiel mitnehmen, nun sollten in den nächsten Spielen noch die nötigen Punkte gesammelt werden.

U19 holt Pflichtsieg gegen Schlusslicht

Ein Spiel, das man nur verlieren kann zu gewinnen, ist oftmals nicht so leicht. Dem Team von Zivo Juskic gelang gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Germania Schwanheim aber der 2:1 Pflichtsieg. Am kommenden Samstag wird es für die A1 ganz wichtig, wenn man zum klassischen „Sechspunktespiel“ um 17 Uhr bei TuS Hornau zu Gast ist. Die Hornauer liegen in der Hessenliga-Tabelle einen Platz vor der Turnerschaft, haben zwei Punkte mehr und sind damit aktuell der erste Nichtabsteiger.

Die Gastgeber kamen schwer ins Spiel, obwohl die Ausgangslage klar war. Juskic warnte seine Mannen vor einem Gegner, der „nichts zu verlieren“ hatte. „So einen Gegner muss man erstmal knacken, um es leichter zu haben. Schwanheim wurde mit jeder Minute sicherer und spielfreudiger“, so Juskic. Die Warnsignale kamen bei seinen Spielern aber nicht an, die Einstellung stimmte nicht in der ersten Halbzeit. Erst kurz vor der Pause tauchten die Hausherren einmal frei vor dem Gästetor auf, ohne Ertrag. Nach eindringlicher Kabinenansprache gestaltete sich die zweite Halbzeit deutlich besser. Der eingewechselte Gianluca Firrantello half seiner Mannschaft nun enorm im Angriff, die Einstellung insgesamt wurde deutlich besser. So freute es Juskic vor allem, dass beide Tore aus dem Spiel heraus fielen. Erst kam Yannik Schultheis über rechts und legte flach an den Fünfmeterraum für Firrantello auf (56.). Das 2:0 entstand fast identisch über die linke Seite, wo Marc Andres ein eins gegen eins gewann und wieder für Firrantello servierte (73.). Insgesamt hatte die U19 genügend Chancen für ein höheres Ergebnis, wurde aber durch ein Zufallstor per Freistoß aus dem Mittelfeld überrascht (86.). Der Sieg und der damit verbundene wichtige Dreier blieben aber stehen. „Wir müssen nun weiterhin jedes Spiel angehen, als wäre es unser letztes“, hielt Juskic fest.

U15 zurück in der Erfolgsspur

Die C1 hat in der Hessenliga nach der Niederlage gegen die SGE in der Vorwoche einen 3:1 Auswärtssieg beim Karbener SV gefeiert. Damit hat das Team von Hakan Firat weiterhin sogar Platz drei in direkter Schlagdistanz. Nun wird es aber sportlich für die U15. Nach dem Pokalspiel jetzt am Mittwoch beim SV Münster (18.30 Uhr) empfängt man am kommenden Samstag um 13 Uhr die SG Rosenhöhe und spielt am kommenden Mittwoch, dem 27. März um 18.30 Uhr bei der U14 vom FSV Frankfurt.

Mit neu einstudiertem System startete die C1 gut ins Auswärtsspiel. Das 1:0 nach acht Minuten war Resultat eines wundervollen Angriffs über Thomas Konietzko, Flavio Confalonieri, Joshua Brings und Noah Vuko, der den Ball letztlich nur noch einschieben musste. Nach 15 Minuten köpfte Konietzko eine Flanke von Luca Zerfass zum 2:0 ins Tor und stellte die Weichen früh auf Sieg. Nach dem Seitenwechsel kam die U15 wieder gut ins Spiel, lief aber zunächst in einen Konter zum 1:2 (52.). Nun drohte das Spiel zu kippen, der herausragende TS-Torwart Christian Scheller verhinderte aber den Ausgleich der Gastgeber, die beste Chancen vergaben. Nachdem man einige Konter ausließ, verwertete der eingewechselte Nico Carl in der 68. Minute nach Zuspiel von Vincent Reppel zur Entscheidung.

Verbandsliga – U17 verspielt Sieg im Derby

Die A2 kam beim Tabellenführer 1. FC Erlensee mit 0:8 unter die Räder. Am kommenden Samstag trifft das Team von Frank Laber zu Hause auf den Tabellenzweiten SC Viktoria Griesheim. Anstoß ist um 18 Uhr.

Die B1 hat im Derby gegen die JSK Rodgau den Sieg verspielt. Das Team von Michael Schulz und Dennis Prüstel drehte einen Rückstand noch vor der Pause durch ein Tor von Josias Fekade und einem Eigentor. Kurz vor dem Ende verschoss man erst einen Foulelfmeter und fing sich fast im Gegenzug den nicht unverdienten Ausgleich. Am kommenden Samstag gastiert man um 14.30 Uhr beim JFV Alsbach-Auerbach. Am Mittwoch darauf, dem 27.03.2019 gastiert man um 20.15 Uhr beim Spitzenreiter vom Karbener SV.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga

Die C3 besiegte die SG Sandbach mit 3:1. Die E1 setzte sich bei der JSG Georgenhausen/SG Ueberau mit 6:2 durch. Die E2 gewann gegen den FSV Groß-Zimmern II deutlich mit 13:1 Toren. Die E3 trennte sich im Derby vom KSV Urberach II 3:3 Unentschieden. Die F1 besiegte Viktoria Klein-Zimmern mit 2:1 knapp.

Ausblick Jugendfußball

Freitag, 22.03.2019: F2 – Germania Ober-Roden II, 18 Uhr; Samstag, 23.03.2019: F1 – FV Eppertshausen, 10 Uhr; E1 – FC Vikt. Schaafheim, 11.30 Uhr; Vikt. Klein-Zimmern II – E3, 14 Uhr; C2 – 1. FCA 04 Darmstadt, 14.30 Uhr (Gruppenliga); FV Eppertshausen – C3, 15 Uhr; B2 – JSG Hetzbach/Oberzent, 16 Uhr (Gruppenliga); Sonntag, 24.03.2019: D1 – TSV Harreshausen, 9 Uhr; D2 – Vikt. Klein-Zimmern, 10.15 Uhr; Mittwoch, 27.03.2019: SV St. Stephan Griesheim – C2, 18 Uhr (Gruppenliga).

Frauen feiern Heimsieg im ersten Spiel 2019

Die Damenmannschaft hat die FFG Winterkasten/Reichenbach II am Samstagabend mit 4:2 besiegt. Den Anfang machte Alina Weiss, die einen langen Ball kontrollierte, die Torfrau umkurvte und zur Führung einschob. Nur zwei Minuten später konnten die Gäste durch ein direktes Freistoßtor ausgleichen. Nach 17 Minuten musste Niklas Kessler das erste Mal verletzungsbedingt wechseln, weil sich Neuzugang Nikola Piechaczkova am Knie verletzte. Hier wünschen wir natürlich alle eine gute Besserung! Nachdem der Schock verdaut war und auch die Gäste leider eine Spielerin verletzungsbedingt verloren hatten, bog man am Ende der ersten Hälfte auf die Siegerstraße ein. Ein abgewehrter Freistoß aus dem Halbfeld wurde von Sara Bal nochmal vor das Tor gebracht, wo Weiss zum zweiten Mal vollstrecken konnte (40.). Die Vorlagengeberin war in der 45. Minute selbst erfolgreich, umkurvte die Torhüterin und schob zum 3:1 ein. Nach 64 Minuten legte Sara Bal noch einen drauf. Ihr Schuss von der Strafraumkante war unhaltbar und entschied gefühlt das Spiel. Per Abstauber kam Winterkasten/Reichenbach II zwar nur zwei Minuten später wieder ran, am Sieger der Partie sollte das aber nichts mehr ändern. Am kommenden Wochenende haben die Damen spielfrei.

Vereinsnachrichten KW 11-19

40. Sportabzeichen-Verleihung

Am kommenden Samstag, dem 16. März, findet in der TS-Halle die 40. Sportabzeichen-Verleihung der Leichtathletikabteilung statt. Alle Absolventen des Sportabzeichens bei der TS sind herzlich eingeladen, ab 16 Uhr der Zeremonie beizuwohnen.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Wir laden alle Mitglieder nach § 17 unserer Satzung zur Jahreshauptversammlung für Samstag, den 30. März 2019, ab 17.30 Uhr, in die TS-Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße 24 ein. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab 14 Jahre.

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Mitgliederehrungen

3. Jahresberichte 2018

a) des 1. Vorsitzenden

b) der Geschäftsführung

c) der Mitgliederverwaltung

d) der Abteilungen

4. Kassenbericht 2018

a) des Rechners

b) der Kassenprüfer

5. Entlastung des Rechners und des Vorstandes

6. Neuwahlen des Vorstandes und des Ältestenrates

7. Beschlussfassung über Anträge

8. Verschiedenes

Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis 10 Tage vor dem Versammlungstermin schriftlich beim Vorstand, Geschäftsstelle Friedrich-Ebert-Straße 24, 63322 Rödermark, eingereicht werden.

MTB-Tourenprogramm für 2019 steht in den Startlöchern

Nach dem erfolgreichen Start des Mountainbike-Tourenprogramms im Jahr 2018 wird es auch 2019 ein Programm geben, das bereits in den Startlöchern steht. Die erste MTB-Tour zum Einrollen findet demnach am Samstag, dem 30.03.2019 ab 14 Uhr am TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Nach dem Kennenlernen wird es noch eine Infostunde geben, in der die weiteren Planungen besprochen werden. Ab Freitag, dem 5. April soll es dann wöchentlich eine MTB-Runde geben. Rückfragen können gerne an den Tour-Leiter Heiko Obmann per E-Mail an h.obmann@arcor.de gestellt werden. Weitere Informationen sind auch dem Aushang im Gebäude des TS-Sportplatzes oder der Facebook-Seite der Turnerschaft zu entnehmen.

MTB INFOS ALS PDF

1A überzeugt gegen Usingen

Nach der unglücklichen Niederlage in Walldorf rehabilitierte sich das Team von Bastian Neumann am vergangenen Sonntag und besiegte mit der Usinger TSG einen Konkurrenten im Abstiegskampf klar mit 3:0. Am kommenden Sonntag wartet auswärts der Sechsplatzierte 1. FC Erlensee. Anstoß ist um 15 Uhr.

In der ersten Hälfte spielte man im wahrsten Sinne des Wortes mit Rückenwind und ließ gegen zuletzt formstarke Usinger keine echte Torchance zu. Nach sieben Minuten wurde eine Gotta-Flanke zunächst vom Wind zum Torschuss umfunktioniert, noch ohne Erfolg. In der 20. Minute gab es dann erstmals Zählbares zu notieren. Nach einer Ecke von Tim Schöppner konnten die Gäste zunächst von der Linie klären, Max Hesse staubte aber per Kopf zur Führung ab. Es war bereits das achte Saisontor des Innenverteidigers. Zehn Zeigerumdrehungen später hatte erneut der Wind seine Finger im Spiel, als ein Abstoß von Nikolaos Gkogkos vom Wind und vom Kopf Mario Gottas in den Lauf von Tim Schöppner verlängert wurde. Der blieb vor dem Tor cool vollendete zum 2:0. Henkel und Gotta verpassten bei weiteren Standards per Kopf eine höhere Führung vor der Pause. Gegen den Wind spielte es sich in Durchgang zwei natürlich etwas schwerer, eine Anfangsoffensive der Gäste verpuffte aber ohne Gegentor. So sorgten die eingwechselten Cengiz Veisoglu und Michel Klinger für die Vorentscheidung nach 67 Minuten. Veisoglu eroberte im Mittelfeld den Ball, machte sich auf und setzte Klinger perfekt in Szene, der kompromisslos flach ins kurze Eck abschloss. Im Anschluss passierte nicht mehr viel vor den Toren. Nach einem Konter verpasste Veisoglu nach Hereingabe von Gotta das vierte Tor. Nach dem Verbandsligaspiel in Erlensee tritt die Neumann-Elf zum Kreispokalspiel am Mittwoch, dem 20.03.2019 bei Gruppenligisten KSG Georgenhausen an. Anstoß wird um 19.30 Uhr sein.

1B gewinnt „Sechspunktespiel“ knapp

TS Ober-Roden II gegen FV Viktoria Schaafheim oder auch das Duell Letzter gegen Vorletzter in der Kreisoberliga Dieburg-Odenwald. Mehr Abstiegskampf ging am vergangenen Sonntag nicht. Was drauf stand, war letztlich auch drin. Eine ganz andere Nummer erwartet das Team von Oliver Hitzel-Kronenberg und Mark Schierenberg dagegen am kommenden Sonntag um 15 Uhr beim FV Mümling-Grumbach, wenn man wieder ganz klarer Außenseiter sein wird.

Wie bereits geschrieben war das Spiel wie erwartet – Wenig schöner Fußball, viel Kampf, was zum Teil natürlich auch am Wind an der Dr. Walter-Kolb-Straße lag. Die 1B war zunächst vor allem nach Standardsituationen gefährlich oder bei einem Distanzschuss von Marius Wertge. Ein Eckball führte nach 39 Minuten typischerweise zum goldenen Treffer. Routinier Massimo Buonomo köpfte die Ecke von Markus Winter zum 1:0 ins lange Eck. Zuvor vergaben die Gäste freistehend die Führung. Die schwächten sich dann noch selbst, als ein Schaafheimer nach brutalem Einsteigen gegen Jannik Zeise nach 44 Minuten mit Ampelkarte vom Platz musste. Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gastgeber glücklich schätzen, nicht den Ausgleich kassiert zu haben, als die Schaafheimer zwei Riesenchancen liegen ließen. Ab der 70. Minute hatten aber auch die Hausherren in Person von Schierenberg, Wertge und Weitzdörfer drei Großchancen zur Vorentscheidung. In der Nachspielzeit verhinderte zunächst TS-Torwart Yannik Stamer mit einer Flugparade ganz stark den Ausgleich, ehe einigen Akteuren auf dem Platz nochmal die Sicherungen durchbrannten. In der vierten Minute der Nachspielzeit wurde der Gästetorwart noch mit glatt Rot vom Platz gestellt, Jannik Zeise mit der gelb-roten Karte. Ein unschönes Ende eines wichtigen Sieges im Überlebenskampf in der KOL.

1C-Spiel gegen Ueberau II abgebrochen

Die dritte Mannschaft hatte in der Kreisliga B die SG Ueberau II zu Gast. Das Spiel wurde aber nach 35 Minuten vom Schiedsrichter wegen des starken Windes und Regens beim Stande von 0:0 abgebrochen. Bis dahin hatten die Gastgeber durch Farzad Sadeghi die größte Chance im Spiel vergeben. Es war bei schwierigen Bedingungen ein ausgeglichenes Spiel. Der Wiederholungstermin steht noch nicht fest. Am kommenden Sonntag empfängt das Team von Ralf Mieth um 15 Uhr den TSV Klein-Umstadt.

U19 teilt mit der Rosenhöhe die Punkte

Am Ende hieß es im Hessenliga-Abstiegskampf zwischen der SG Rosenhöhe Offenbach und der TS-U19 1:1 Unentschieden. Ein Ergebnis, das dem Team von Zivojin Juskic nicht wirklich weiterhilft. Auf das rettende Ufer hat die A1 vier Punkte Abstand. Am kommenden Sonntag ist ein Sieg gegen das abgeschlagene Schlusslicht Germania Schwanheim Pflicht. Um 13.15 Uhr ist Anpfiff an der Dr. Walter-Kolb-Straße.

Bei Wind und Wetter fand das Spiel bei der Rosenhöhe auf bescheidenem Niveau statt. Nach einem Eckball brachte Yannik Schultheis die Gäste aber früh in Führung (14.). „Wir haben gut angefangen und hätten durchaus ein Tor nachlegen können. Dann hätten wir das Spiel wohl auch gewonnen.“ So verpasste man das zweite Tor und musste nach 40 Minuten erstmal einen Schock verkraften, als Ben Penndorf mit einer Platzwunde vom Platz und ärztlich behandelt werden musste. Nach einem Freistoß fiel noch kurz vor dem Pausenpfiff der ärgerliche Ausgleich für die Offenbacher. Auch nach der Pause ließen beide Mannschaften noch einige Schusschancen liegen und kamen zu einem am Ende für beide Seiten unbefriedigenden Ergebnis. „Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich recht zufrieden, mit dem Ergebnis nicht“, bestätigte Juskic. Nun sind gegen Schwanheim und Hornau zwei Siege Pflicht, um im Abstiegskampf den Anschluss nicht zu verlieren.

U15 mit Fehlstart ins Hessenligajahr 2019

Bei der U14 der Frankfurter Eintracht erwischte die C1 einen Fehlstart und unterlag dem Tabellennachbarn mit 0:4. Am kommenden Samstag gastiert das Team von Hakan Firat um 15 Uhr beim abstiegsbedrohten Karbener SV.

Der Start ins Spiel misslang den Gästen, die verletzungsbedingt umstellen mussten. Die Frankfurter vergaben gleich drei hundertprozentige Torchancen, scheiterten an TS-Torwart Christian Scheller oder an sich selbst. Nach 26 Minuten fiel dann aber doch die verdiente Führung für die SGE. Trotz starkem Umschaltspiel der Eintracht übernahm die U15 mehr und mehr das Spiel und hatte durch Noah Vuko und Caner Cakmak große Chancen zum Ausgleich vor der Pause, die ungenutzt blieben. Die zweite Halbzeit wollten die Gäste stärker beginnen, doch das Glück war nicht auf der Seite des Firat-Teams. Ein abgefälschter Fernschuss landete unmittelbar nach der Pause im Tor (36.). Danach hatte man zwar die beste Phase im Spiel, drückte auf den Anschluss, wurde aber durch einen sehenswerten Distanzschuss zum 0:3 (52.) und dem 0:4 (55.) endgültig besiegt. Firat bescheinigte seiner Mannschaft eine „phasenweise ordentliche Leistung, im Ganzen aber zu schwach.“ Es gelte, „sich jetzt wieder mit voller Einsatzfreude auf das Spiel in Karben vorzubereiten und das Spiel in Frankfurt abzuhaken.“ Nach dem Spiel in Karben steht am Mittwoch, dem 20.03.2019 um 18.30 Uhr beim Gruppenligisten SV Münster noch das Kreispokal-Halbfinale an.

Verbandsliga – A2 schlägt nächsten Konkurrenten

Das Team von Frank Laber und Bastian Eisert hat nach Bad Vilbel auch den nächsten Konkurrenten im Tabellenkeller besiegt. Gegen den FC Bensheim gewann die A2 durch die Tore von Ilias El Ouali (2) und Ruan Sonnen (2) klar mit 4:0. Es fehlen aktuell sechs Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz und die nächsten beiden Gegner stellen das Spitzenduo der Verbandsliga. Am kommenden Sonntag gastiert man um 13 Uhr beim 1. FC Erlensee.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga

Die D1 spielte beim JFV Groß-Umstadt I 1:1 Unentschieden. Die D2 spielte beim FSV Spachbrücken torlos Remis. Die E2 besiegte den JFV Groß-Umstadt IV mit 13:4 Toren. Die E3 unterlag dem JFV Groß-Umstadt III dagegen mit 4:10. Die F1 gewann beim SV Münster mit 7:2.

Vorschau Jugendfußball

Samstag, 16.03.2019: F1 – Vikt. Klein-Zimmern, 10 Uhr; KSV Urberach – G1, 11 Uhr; FSV Spachbrücken – F2, 11 Uhr; E2- FSV Groß-Zimmern II, 11.30 Uhr; E3 – KSV Urberach II, 11.30 Uhr; C3 – SG Sandbach, 13 Uhr; Sonntag, 17.03.2019: FC Vikt. Schaafheim – D1, 9.45 Uhr; JSG Georgenhausen/Ueberau – E1, 10 Uhr; JSG Georgenhausen/Ueberau/Otzberg I – D2, 11 Uhr.

Frauenmannschaft startet ins Jahr 2019

Am kommenden Samstagabend sind auch die Frauen der Turnerschaft Ober-Roden wieder im Einsatz. Um 18 Uhr empfängt das Team von Niklas Kessler die FFG Winterkasten/Reichenbach II und damit die Tabellenvierten. Die Frauen stehen selbst auf Rang sechs in der Kreisoberliga und können mit einem Sieg mit den Gästen gleichziehen.

Vereinsnachrichten KW 10-19

Die nächsten Termine nach dem letzten Hellaa

Es gilt Dank zu sagen. Den Aktiven auf und hinter der Bühne. Und natürlich dem Publikum. Dank für eine wunderschöne und so ereignisreiche Fastnachts-Kampagne. Nach dem großen Aufräumen gehört die TS-Halle seit Aschermittwoch wieder den Sportlern – vielen Dank auch euch für das Verständnis. Die Fastenzeit bleibt an der Friedrich-Eberts-Straße auch ohne Fastnacht abwechslungsreich: Am Montag, dem 11.3.2018, 19.00 Uhr, ist die nächste Sitzung des Gesamtvorstands terminiert. Am Samstag, dem 16. März, findet in der TS-Halle die 40. Sportabzeichen-Verleihung der Leichtathletikabteilung statt. Die Unterhaltungsabteilung hat ihre Abteilungsversammlung für Montag, 25. März, ab 19.00 Uhr terminiert. Für den Samstag, 30. März 2019, ab 17.30 Uhr, lädt der Gesamtvorstand dann schließlich zur Jahreshauptversammlung ein.

Fußball-Großkampftag an der Walter-Kolb-Straße

Bereits zwei Begegnungen hat das TS-Verbandsligateam hinter sich – jetzt steht der erste Punktspiel-Heimspielsonntag für gleich alle drei Seniorenteams im Jahr 2019 an. Und dieser Sonntag (10.3.) beginnt um 11.30 Uhr mit dem B-Ligaspiel der 3. Mannschaft gegen die SG Ueberau II. Danach hat es die 2. Mannschaft ab 13.15 Uhr mit dem FC Viktoria Schaafheim zu tun. Hier bietet sich für das Team von Oliver Hitzel-Kronenberg und Mark Schierenberg die große Chance, die „Rote Laterne“ der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald in den Bachgau abzugeben und in Sachen Klassenerhalt einen großen Schritt zu tun. Diesen Schritt möchte auch die 1. Mannschaft ab 15.00 Uhr in der Verbandsliga gegen die Usinger TSG bewältigen. Das wird allerdings alles andere als einfach. Holten doch die Taunusstädter seit Mitte Oktober aus 9 Begenungen unglaubliche 22 Punkte; sind damit vom abgeschlagenen Letzten auf Rang 11 geklettert und liegen nur einen Zähler hinter der TS.

Die Punkte-Hatz nach der Winterpause begann für die Turnerschaft in der Verbandsliga mit einem 4:2 Erfolg gegen den Spitzenreiter Hanau 93 und einem 1:4 beim Tabellenzweiten Rotweiss Walldorf. Wobei beide Spiele die Ausgeglichenheit der Liga aufzeigten. Der Sieg gegen die Hanauer war für das Neumann-Team hochverdinet; die letztlich deutliche Niederlage am Fastnachts-Freitag hätte bei etwas mehr Abschluss-Glück im ersten Durchgang durchaus einen anderen Verlauf nehmen können. Hier vergaben Paul Wolf und Lukas Sitter auf dem Walldorfer Kunstrasen zwei TS-Großchancen zur Führung. Die Hausherren machten es besser und gingen nach ihrer allerersten Möglichkeit überhaupt nach einer guten halben Spielzeit in Front. Das verdiente 1:1 durch Sebastian Jung (59.) hatte nur fünf Minuten Bestand. Nach einer Ecke zischte das Leder ein zweites Mal genau neben dem Pfosten unerreichbar für TS-Keeper Gkogkos in Netz. Nachdem sich Walldorf einen Wechsel-Fehler erlaubte und eine gelb-rote Karte (75.) eingehandelt hatte, wurden die TS-Versuche auf den Ausgleich  aber eher weniger als mehr: Es wurde hektisch auf dem künstlichen Grün und von Spielfluss war auf beiden Seiten kaum noch etwas zu sehen. Die Entscheidung fiel schließlich drei Minuten vor dem Ende. Nikolaos Gkogkos verschätzte sich bei einer gegnerischen Flanke und Walldorf bejubelte das 3:1. Und der Gastgeber ließ mit dem Abpfiff bei einem weiteren Konter noch das 4:1 folgen.

A-Junioren starten Kampf um Klassenerhalt

Die erneut erfolgreiche Futsal-Hallenrunde (4 von fünf möglichen Kreistitel, 2 Südhessiche-Regionalmeisterschaften) ist abgehakt, jetzt gilt die Aufmersamkeit auch im Jugendbereich wieder ganz und gar der zweiten Saisonhälfte auf dem Feld. Die A2-Junioren starteten diesen in der Verbandsliga mit einem 3:2 Auswärtserfolg beim FV Bad-Vilbel. Das Team von Frank Laber und Sebastian Eisert hat den Klassenerhalt in Hessens zweithöchster Jugendliga weiterhin im Blick. Am kommenden Sonntag (10.3., Anstoß 11.00 Uhr) geht es auch für die A1 von Zivojin Juskic und Yannik Stamer wieder um Punkte. Und das im Südhessen-Derby der Hessenliga um ganz wichtige. Beide Mannschaften stehen derzeit auf einem Abstiegsplatz – ein „Sechspunktespiel“ steht an. Schon am Samstagnachmittag (9.3., Anstoß 14.30 Uhr) steht in der Hessenliga der C-Junioren das C1-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt auf dem Terminplan; hier empfängt der Vierte (TS) den Tabellensechsten.

 

In der B-Junioren-Verbandsliga möchte die B1 der TS liebend gerne noch in das Aufstiegsrennen zur Hessenliga eingreifen. Hinter dem Karbener SV, Darmstadt 98, dem FSV Frankfurt und dem FV Biebrich gelegen wird dies aber nicht einfach. Die B2-Junioren und die C2-Junioren sind jeweils als Tabellendritter in der Gruppenliga im Saisonendspurt vorne noch gut dabei. Dazu liefert sich die C3 sich in der Kreisklasse 1 Dieburg/Odenwald ein spannendes Rennen um den Staffelsieg mit der JSG Georgenhausen/Ueberau/Otzberg..

In der D-Junioren-Kreisliga geht der D1-Nachwuchs der Turnerschaft als Tabellenvierter, der D2-Nachwuchs als Tabellenführer der Kreisklasse 1 in den Saisonendspurt. Die E1- (Kreislga) und E2-(Kreisklasse 3) haben ebenfalls den Titel in ihrer Liga im Blick.

Auch die Fairplay-Runden nehmen wieder ihren Betrieb auf. Nach dem „inoffiziellen“ 2. Platz in der Hallenendrunde für die F1 gehen auch alle F- und G-Junioren mit viel Vorfreude in die Feldspiele.

Der Spielplan des kommenden Wochenendes auf einen Blick.

Freitag, 8.3.2019: JSG Otzberg: G-Jugend (17.30), Klein-Zimmern : F2 (18.00), Spachbrücken : D2 (18.00). Samstag, 9.3.2019: SV Münster I : F1, E2 : Groß-Umstadt IV (11.30), E3 : Groß-Umstadt III ( 11.30), Groß-Zimmern : E1 (14.00), C1 : Eintracht Frankfurt (14.30), A2 : FC Bensheim (16.30). Sonntag, 10.3.2019: SV Münster : C2 (10.15), SG Rosenhöhe : A1 (11.00), Groß-Umstadt I : D1 (11.00).

 

Vereinsnachrichten KW 09-19

Zwei TS-Fastnachtsitzungen wie aus dem Bilderbuch und die vierte von fünf möglichen Kreismeisterschaften im Fußballkreis Dieburg durch die E1 sowie ein dritter und ein sechster Platz bei den Hessenmeisterschaften für den TS-Fußballnachwuchs – dazu noch der Sieg der 1. Mannschaft gegen Spitzenreiter Hanau 93 am ersten Verbandsliga-Spieltag nach der Fußball-Winterpause: Ein Vereins-Wochenende wie ein Wunschkonzert liegt hinter der TS.

In der „Rot Scheuern“ sind die Narren los!

Ein Stimmungsbeben war es, das die TS-Halle am Samstagabend zu erschüttern versuchte. Dass die Halle standhielt, lag mehr an der eigenen Stabilität und weniger an der grandiosen Stimmung im Saal. Mit der TS Tanz und Spaß-Sitzung präsentierte die Unterhaltungsabteilung ihre Traditionsveranstaltung, die vor ausverkauftem Haus zu einem vollen Erfolg wurde. Die zahlreichen Redner und Nachwuchstanzgruppen sorgten für einen Partymix der besonderen Art und damit für eine gelungene Veranstaltung. Vor allem die neu gegründete TS-Garde wusste die Herzen der Zuschauer im Sturm zu erobern. Am Ende des Programms standen nicht nur die Elferräte auf den Stühlen, sondern auch große Teile des Publikums. Am Tag darauf, sprich am vergangenen Sonntag waren die Nachwuchsfastnachterinnen und Fastnachter dran. Bei der Kinder-Kugend-Fastnachtsshow zeigten eine Rednerin und einige TS-Tanzgruppen ihr Können und stellten einmal mehr unter Beweis, dass weitere Kracher aus dem eigenen Verein im Kommen sind. Auch bei der Kindersitzung sorgten ein tolles Publikum, sowie der Empfang des TG-Kinderprinzenpaares für einen angemessenen Rahmen und tolle Stimmung.

Die Abteilungsleitung bedankt sich für das wunderbare Sitzungswochenende bei allen Organisatoren, Mitwirkenden, Trainern, Übungsleitern, beiden Elferräten, dem Jugendelfer, allen Helfern vor und hinter den Kulissen, sowie allen Vortragenden und Tanzgruppen!

Nun steht das lange Fastnachtswochenende bevor, wie immer mit einigen Highlights. Am kommenden Samstag startet um 13.30 Uhr an der TS-Halle der traditionelle Rathaussturm. Am kommenden Sonntag findet in der TS-Halle ab 15:01 Uhr der Kindermaskenball statt. Mit einem Kostümwettbewerb, kindergerechten Spielen, Tänzen und Musik ist für die Kinder und Eltern einiges geboten. Dass dieser Maskenball wie jedes Jahr ein echtes Highlight für die Nachwuchsfastnachter wird, stellt auch der TS-Jugendausschuss als Mitorganisatoren sicher. Der Eintritt kostet pro Person 3 Euro. Die Unterhaltungsabteilung und der Jugendausschuss freuen sich auf viele Kinder und Eltern in der Rot Scheuern.

Fußball – 1A überrascht den Tabellenführer

Das Team von Bastian Neumann hat zum Jahresauftakt in der Verbandsliga Süd das erste Ausrufezeichen gesetzt und den Tabellenführer vom 1. Hanauer FC mit 4:2 „aus dem Dorf“ gejagt. Die Aufgaben werden aber kaum leichter, steht am Freitagabend schon das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten RW Walldorf an. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

Wie entgegnet man einem deutlichen Tabellenführer mit dem individuell besten Kader der Liga? Mit Einsatz, Leidenschaft und Spielfreude. All das riefen die Gastgeber vom Anstoß weg ab und erwischten die Hanauer eiskalt nach drei Minuten. Einen Freistoß von Tim Schöppner brachte Mario Gotta wieder vor das Tor, wo Max Hesse wuchtig per Kopf zur Führung traf. Auch danach hatten die Hausherren die gefährlicheren Torraumszenen und agierten wacher, als die Gäste. Nach einem langen Ball in die Tiefe nutzte Cengiz Veisoglu die Abstimmungsschwierigkeiten zwischen Torwart und Verteidiger und spitzelte den Ball am verdutzten HFC-Schlussmann vorbei ins Tor (25.). Nur drei Minuten später rettete TS-Torwart Nikolaos Gkogkos sensationell aus kurzer Distanz den Zwei-Tore-Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel erwarteten viele einen Offensivlauf der Gäste, der aber nur verhalten ausfiel. Nach intensiver Vorbereitung mit kleinem Kader waren die Gastgeber topfit und setzten den Gegnern weiter zu. Nach 51 Minuten scheiterte Alex Kriegsch noch zweimal knapp, kurz darauf sorgte Lucas Sitter aber für Erleichterung bei den TS-Anhängern (58.). Nach langem Ball von Kriegsch und Kopfballablage von Gotta war es Veisoglu, der Sitter mustergültig in Szene setzte. Der harte und platzierte Abschluss des jungen TS-Stürmers war nicht zu halten. Die Erleichterung war zwar nach einem Freistoßtor von HFC-Kapitän Damar (66.) kurz verfolgen, Tim Schöppner sorgte mit einem sehenswerten Schlenzer aus ca. 18 Metern aber für die Entscheidung (73.). Der Tabellenführer fiel im Anschluss nur noch durch eine gelb-rote Karte nach Frustfoul und Ergebniskosmetik in Form eines Handelfmeters auf (90+1.). Ein perfekter Tag, der mit dem Besuch auf der TS Tanz und Spaß-Sitzung am Abend noch gefeiert wurde und wo die Mannschaft nochmal eine hervorragende zweite Luft bewies. Nun gilt es, auch in Walldorf alles in die Waagschale zu werfen.

E1 gewinnt auch Hallen-Kreistitel – Platz 3 für C1 bei den „Hessischen“

Die E1 hat nun auch die Hallenkreismeisterschaft auf dramatische Art und Weise für sich entschieden. Das Team von Moritz Hesse und Leon Obmann bezwang den FV Eppertshausen mit 1:0 und GSV Gundernhausen mit 2:1. Nach einem 1:1 gegen Kickers Hergershausen und einem torlosen Remis gegen den FSV Groß-Zimmern, sowie einer 0:3 Niederlage gegen die Spvgg. Groß-Umstadt war man tatsächlich punkt- und torgleich mit den Hergershäusern. In einem Entscheidungssiebenmeterschießen konnte sich die E1 letztlich durchsetzen und holte den HKM-Titel! Glückwunsch hierzu an die Mannschaft und die Trainer.

Die B1 belegte bei der Hessenmeisterschaft den sechsten Platz, erwischte nicht den besten Tag. Dabei verlor das Team von Michael Schulz, Dennis Prüstel und Stephan Berndt gegen den FV Biebrich 1:4, gegen den Karbener SV 2:3, gegen die JSG Linden 0:1, gegen die JSG Calden/G./H./U. 2:3 und gegen JFV Viktoria Fulda 0:3. Kein Untergang für die U17, die sich auf die Verbandsliga nun umso mehr freuen kann. Im Aufstiegsrennen hat die Mannschaft noch alle Chancen und kann nach der Winterpause noch ein Wörtchen mitreden.

Die C1 belegte bei der Hessenmeisterschaft den dritten Platz. Dafür besiegte das Team von Hakan Firat und Marc Väth Germania Weilbach mit 2:1 und den 1. FC Schwalmstadt mit 2:1. Gegen den späteren Titelträger FC Gießen spielte man 2:2 Unentschieden. Gegen den Vizemeister Karbener SV verlor die U15 mit 0:1 und gegen JFV Viktoria Fulda mit 1:3. Auch hier kann der Fokus jetzt auf die Hessenliga-Restrunde im Freien gelegt werden.

TS-Fußballer auf Testrunde

Die dritte Mannschaft der Herren hat gegen den Offenbacher B-Ligisten TSV Klein-Auheim 2:2 Unentschieden gespielt. Die Tore für das Team von Ralf Mieth erzielten Martin Scharf und Farzad Sadeghi. Die A2 besiegte den FC Bayern Alzenau II auswärts mit 5:0 deutlich. Die Tore für das Team von Frank Laber und Bastian Eisert schossen Neil Eberle, Ali Memis (2), Ruan Sonnen und Mohamed Amjahid.

Die B1 unterlag der SG Kelkheim mit 1:4. Das einzige Tor erzielte Colin Falk. Die B2 gewann beim 1. FC Langen mit 2:0. Die Tore für die Mannschaft von Aram Sahinyan und Marvin Korndörfer machten Leo Schnellbacher und Arben Mustafa.

Die C1 unterlag Germania Weilbach auswärts mit 0:3. Die C3 unterlag der TG Ober-Roden auswärts mit 3:7. Die D1 verlor bei der SG Oberliederbach mit 0:5. Die E2 gewann bei der SG Arheilgen II mit 10:2.

Pflicht- und Testspielausblick aufs Wochenende

Samstag, 02.03.2019: D1 – JSK Rodgau II, 11 Uhr; Spvgg. Oberrad – C2, 11 Uhr; B2 – SG Rosenhöhe II, 13 Uhr; FC Bensheim – B1, 13 Uhr; FV Bad Vilbel – A2, 15 Uhr (Verbandsliga); Sonntag, 03.03.2019: JSK Rodgau II – D2, 11 Uhr; FV Bad Vilbel – B1, 13 Uhr; RW Darmstadt – C1, 16 Uhr; FC Bayern Alzenau II – B2, 17 Uhr