Kategorie: News

Vereinsnachrichten KW 21 / 20

Mit kleinen Schritten dem „Normalbetrieb“ entgegen ::

Nach intensiven Beratungen haben sich die Abteilungen mit ihren Übungsleiterinnen und Übungsleitern mit dem Vorstand auf einen eingeschränkten Trainingsbetrieb verständigt. So läuft der TS-Sportbetrieb seit Wochenbeginn wieder langsam an. Vor allem im Bereich Breitensport und im Tischtennis. Allerdings: Die Senioren-Sportgruppen, alle Kindergruppen im Turnen und Jazztanzbereich sowie die komplette Fußballabteilung pausieren weiterhin.

Die Leichtathletik-Jugendgruppe absolviert jeweils montags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr eine wöchentliche Übungseinheit. Am Start sind auch unter Berücksichtigung der Pandemie-Auflagen die Walking-Treff‘s – hier begleitet Barbara Schmidt sowohl den Montags-Treff (18.15 Uhr ab Sportplatz) als auch den Dienstag-Vormittag (8.15 Uhr, Sportplatz). Auch der Sonntags-Lauftreff geht jeweils ab 10.00 Uhr an den Start. Der Sportabzeichen-Bereich pausiert weiterhin bis Ende der Sommerferien.

Montags ab 19.00 Uhr findet jeweils ein eingeschränkte Tischtennis-Training statt, die Jugendtanzgruppen nutzen nach individueller Absprache mit ihren Übungsleiterinnen im Hinblick auf die neue Fastnachtskampagne ebenfalls den Turnhallenbereich als Übungsraum. Die Gymnastikstunden und der Kursbereich mit Monika Müller, Claudine Rasch und Manuela Weber pausieren zunächst bis zum 5. Juni.

Sollten die politischen Gremien nach ihrer für den 5. Juni angekündigten Neubewertung der Lage weitere Lockerungen beschließen, dann wird die Lage natürlich auch TS-Intern neu beraten. Der Vorstand bittet um Verständnis für seine vorsichtige Bewertung beim Weg in die Normalität. Die Gesundheit der Trainer, Betreuer, Aktiven, Eltern und der Kinder steht über allem. Die aktuellen Vorgaben und Empfehlungen sind in ihrer Gänze nicht so einfach umsetzbar. Im Sinne aller wurde deshalb für jede Abteilung einzeln abgewogen und vereinzelt eine schrittweise Wiederaufnahme beschlossen, während andere Abteilungen weiterhin pausieren.

Die TS-Gaststätte konnte bereits am letzten Freitag fast auf „Normalbetrieb“ gehen. Das eingeschränkte Platzangebot im Innenbereich sollte bei den Wetter-Prognosen für die nächsten Tage im Gastgartenbereich aufzufangen sein – auch am Himmelfahrts-Feiertag hat unsere Gaststätte geöffnet. Und das bereits ab 12.00 Uhr zum Mittagstisch.

Fußballsaison 2019/2020 ist faktisch beendet

Nachdem am vergangenen Wochenende der Verbandsvorstand des Hessischen Fußball-Verbandes erneut virtuell im Rahmen einer Videokonferenz tagte ist klar: Die Fußballsaison 2019/2020 im Amateurbereich ist faktisch beendet. Offiziell hieß es in einer Mitteilung nach dieser Konferenz: „Der Verbandsvorstand empfiehlt den Delegierten beim Sonder-Verbandstag Mitte Juni einstimmig, dass die Saison 2019/2020 zum 30.06.2020 zu beenden und die Wertung mit Hilfe der Quotienten-Regelung mit Aufsteigern gemäß des Spielgeschehens der Saison 2019/2020, aber ohne Absteiger erfolgen soll.“

Aber es gibt auch garantiert bald wieder Fußball – nicht nur den der Profis. Sondern auch bei der Jugend und den Amateuren. Mitte September soll es wieder neu los gehen – mit der Saison 2020/2021. So jedenfalls die Prognosen aus dem Verbandsbereich. Improvisation und Flexibilität ist in diesen Zeiten alles: Wir wissen zwar noch nicht, welche Hygiene- und Abstandsregeln im September gelten – oder ob vielleicht sogar „die zweite Welle“ auch den Sportbereich nochmals überrollt. Dennoch hat die Jugend-Fußballabteilung mit Wochenbeginn nochmals zur 38. Jugend-Fußballwoche eingeladen. Normalerwiese wäre man jetzt aktuell da mittendrin – nun soll die Traditionsveranstaltung unserer Fußballjugend vom 12. bis 20. September über die Bühne gehen.

Versammlungstermine

Am Samstag, den 13.06.2020, findet um 14:00 Uhr im Saal der TS Halle Abteilungsversammlung der Unterhaltungsabteilung statt. Damit der Mindestabstand eingehalten wird, erfolgt die Versammlung im Saal. Alle Mitglieder der UA sind dazu herzlichst eingeladen. Eine Woche später (20. Juni) findet die Jahreshauptversammlung des Vereins statt. Beginn ist hier um 17.30 Uhr.

Corona-Regeln gelockert – Vereinsarbeit dennoch weiterhin fernab von Normalität

TS-Übungsleiter beraten mit Vorstand neue Vorgaben: Breiten- und Gesundheitssport auf Sparflamme,

der Fußball pausiert weiterhin komplett. TS-Gaststätte hat ab Freitag wieder geöffnet.

Als die Spitzen der hessischen Politik nach den erneuten Abstimmungsgesprächen von Bundesregierung und Landesvertretungen am vergangenen Donnerstag in ihrer Pressekonferenz verkündeten „….ab Samstag können die Sportplätze wieder öffnen“, da hatte doch tatsächlich wenige Minuten später der TS-Platzwart die erste WhatsApp Anfrage „…wann kann ich trainieren“ in seinem Postfach. Einen Tag später lag dann schwarz auf weiß vor, welche behördlichen Vorgaben für die Praxis erfüllt werden müssen. Und da war‘s schnell  vorbei mit dem Optimismus, dass der Ball gleich wieder rollen könnte an der Dr.-Walter-Kolb-Straße. Die „Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung Hessen“, die zusammen mit den Regelungen und Auflagen aus dem aktuellen Erlass des hessischen Innenministerium den Rahmen bilden, in welchen Grenzen der Vereinssport wieder aufgenommen werden kann, erzeugte beim Vorstand der Turnerschaft Ober-Roden nämlich „allgemeine Schnappatmung“. Und als dann auch noch die Handlungs-Empfehlungen der Sportfachverbände auf dem Tisch lagen, da war noch mehr klar, dass an normale Vereinsarbeit weiterhin überhaupt nicht zu denken ist.

Vor allem die „Kontaktsportler“ wie die Fußballer müssen sich weiter gedulden – der Einstieg in das Training ist hier mit ganz besonders hohen Auflagen verbunden. Und mit erheblichen Risiken für Vorstand, Trainer und Sportler selbst. Die Fußball-Übungsleiter und die Fußball-Abteilungsleitung der Turnerschaft entschieden sich daher in einer kurzfristig anberaumten Besprechung am vergangenen Samstag einhellig dafür, den Trainingsbetrieb weiterhin ruhen zu lassen. Seit Wochenbeginn ist zudem klar, dass frühestens erst im September ein Fußball-Wettkampfbetrieb wieder möglich sein wird. Ob dies dann mit der Fortführung der aktuellen Saison passieren oder diese abgebrochen wird, dies stand final zwar noch nicht fest – die Ergebnisse einer Meinungsumfrage innerhalb der hessischen Fußballkreise lassen da aber normalerweise keinen anderen Schluss zu.

Innerhalb der TS berieten sich zudem auch bereits die Bereiche Leichtathletik und Sportabzeichen, die Übungsleiterinnen und Übungsleiter Turnen, Gymnastik, Jazztanz und Trendsport sowie der Bereich Tischtennis über die neuen Vorgaben. Hier stellt sich die Situation in einigen Breitensport-Disziplinen um einiges unproblematischer dar – die Feinabstimmung, wer und wann ab der kommenden Woche (ab18.Mai) wieder in den Übungsbetrieb auf „Corona-Sparflamme“ einsteigen kann, erfolgt  bis zum kommenden Wochenende.

In Zwischenstufen auf ein einigermaßen normales Vereinsleben hinarbeiten: So ist derzeit das Arbeitsfeld des Vorstands der Turnerschaft Ober-Roden zu beschreiben. Eigentlich hatte man im Frühjahr und Sommer des Jahres 2020 ganz anderes im Sinn. Sportlich und gesellig wollte Ober-Rodens ältester Sportverein mit vielen Gästen den 125. Geburtstag zu feiern. Stattdessen muss man sich intensiv den Herausforderungen stellen, welche die derzeit so oft beschriebene „neue Normalität“ an Auflagen mit sich bringt. Und die tangieren natürlich auch nicht unwesentlich den geselligen Bereich.

Gaststätte ab Freitag wieder geöffnet

Ab Freitag, 15. Mai, kann die Gaststätte „Zur Turnerschaft“ ihren Speisen-Abholservice wieder durch den „echten“ Gaststättenbesuch ergänzen. Allerdings: Hygienevorschriften, Abstandsregelungen und auch der Mund- und Nasenschutz spielen auch beim Gaststättenbesuch eine bestimmende Rolle. Durch das behördlich eingeschränkte Platzangebot empfiehlt sich auf jeden Fall eine Tisch-Reservierung (Tel. 06074/90705 oder 01517 0320744) für den Innenbereich. Da die TS-Gaststätte aber auch in Sachen „Freiluft-Gastronomie“ einiges zu bieten hat, sollte diese Flexibilität im „Corona-Sommer 2020″ ein besonderes Plus sein.

Geburtstags-Aktivitäten

Weniger optimistisch ist der TS-Vorstand beim Blick auf die  Pandemie-Entwicklung bei den sportlich-geselligen Geburtstags-Veranstaltungen. Die 38. Jugend-Fußballwoche, die am kommenden Wochenende starten sollte, ist jetzt in der ersten Septemberwoche geplant. Der 26. TS-Sommergarten und das 44. Rödermark-Turnier waren eigentlich vom 3. Juli bis 2. August terminiert. Der TS-Vorstand wird in seiner Juni-Vorstandssitzung (8.6.) darüber befinden, wie diese Planungen  der Lage angepasst werden können.

Corona-Zwangspause zunächst bis 10. Mai ausgeweitet

38. Jugend-Fußballwoche wird in den Spätsommer oder den Herbst verschoben

Die mit Spannung erwarteten Pressekonferenzen der Politik haben die Corona Welt sicherlich nicht besser machen können – und so richtig wissen wir immer noch nicht so recht, wie‘s in den nächsten Wochen weiter geht. So viel steht aber jetzt zumindest fest: Die Rückkehr zum Vereins-Sportbetrieb ist weiterhin nicht möglich – die aktuelle Situation lässt lediglich einen schrittweisen Wiedereinstieg in die „Normalität“ zu. Der Vereinssport hat da nun einmal hinten an zu stehen; an einen Übungs- und Trainingsbetrieb ist noch nicht zu denken. Die neue vorgegebene Zeitschiene sieht dafür zunächst einmal eine Sperrung bis Montag, 10. Mai vor.

Natürlich haben die Entscheidungungen der politischen Exekutive aber auch gewaltigen Einfluss auf die Jubiläums-Planungen der Turnerschaft. Seitens der Fußballabteilung ist jetzt klar, dass die 38. Jugend-Fußballwoche, wie bereits befürchtet, am vorgesehenen Termin Mitte Mai nicht stattfinden kann und am vergangenen Mittwoch offiziell abgesagt wurde. Da stehen Ausweichtermine im Spätsommer oder Herbst im Raum.

Für die Jugend-Fußballwoche gilt dabei das gleiche, wie für die geplante gesellige Jubiläumsfeier der Turnerschaft, den 26. TS-Sommergarten. Als der TS-Vorstand sich mit den Planungen für den 125. TS-Geburtstag beschäftigte, da waren Schlagworte wie „Herden-Immunität“ ziemlich unbekannt. Die aktuelle Gesamtlage erfordert allerdings dringend, sich damit intensiv zu beschäftigen. Der TS-Vorstand tut dies wie der Gesetzgeber auf „Sichtweite“ – er wird die von ihm empfohlene zeitliche Vorgehensweise natürlich solidarisch umsetzen.

Im bescheidenen TS-Kosmos heißt im Frühjahr 2020 Solidarität zunächst aber erst einmal der Verzicht auf Miete von den „Untermietern“ Jazzclub und Gaststätten-Betreiber. Zudem ist ein pragmatischer, nicht hysterischer, Umgang mit den anderen Herausforderungen gefordert, die die Pandemie an den Vereinsvorstand und seine Mitglieder stellt.

Der TS-Gaststätten-Bereich muss sich auch weiterhin auf den Speisen-Abholservice beschränken. Zwischen 16.30 Uhr und 20.00 Uhr können Speisen vorbestellt und abgeholt werden, sonntags zudem auch noch von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr (Telefon 06074 – 907 05). Mittwochs ist allerdings Ruhetag, da bleibt die Gaststättenküche kalt. Die „Abhol-Speisekarte“ ist im Internet unter tso-online.de ersichtlich. Diese wird von Freitag bis Sonntag zudem durch Fischgerichte ergänzt.

TS-Sommergarten und das 44. Rödermark-Turnier sind in der ersten Hälfte der Sommerferien im Juli 2020 geplant. Aktuell hat die Politik alle zwei Wochen eine Neubewertung der Lage angekündigt. Eine Verschiebung des Ferien-Biergartens nach hinten steht da ebenso im Raum wie eine Komplettabsage. Gleiches gilt natürlich auch für das Rödermark-Fußballturnier, dessen Austragung zudem abhängig von den Entscheidungen des Hessischen Fußballverbandes ist, wie es mit der Fußball-Punktspielsaison 2019/2020 weiter gehen soll.

Vereinsnachrichten KW 14-20

Offene Versammlungstermine ::

Die derzeitige Pandemie-Lage verhindert auch weiterhin eine Neu-Terminierung der Jahreshauptversammlung und der Abteilungsversammlungen. Wir bitten um Verständnis, dass wir hier noch keine Alternativ-Termine festlegen können.

Wettkampf- und Trainingsbetrieb

Die Sperrung der Sportstätten an der Dr. Walter-Kolb-Str. (Sportplatz und Funktionsgebäude) und in der TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße sind nunmehr vorläufig bis zum 19.04.2020 ausgeweitet worden.

TS- Damensitzung 2021

Es gibt hoffentlich auch noch ein Leben nach Corona und die „Wir-bleiben-zu-Hause-Zeit“ gehört bald der Vergangenheit an. Daher bitte schon einmal diesen Termin vormerken: Am Samstag, 06.Juni 2020, um 14:00 Uhr beginnt der Kartenvorverkauf für die  TS – Damensitzung 2021, die für Freitag, den 15.01.2021, terminiert ist.  Der Vorverkauf findet wie immer in der TS – Halle statt ! Die Bezahlung der Karten erfolgt im Anschluss an den VVK- Termin per Überweisung.

Jugend-Fußballwoche und Rödermark-Turnier 2020

Auch wenn die aktuelle Lage derzeit im Amateurbereich wenig an Fußball denken lässt, laufen die Vorbereitungen für die 38. Jugend-Fußballwoche und das 44. Rödermark-Turnier weiter bzw. sind nahezu abgeschlossen.

Für die Jugend-Fußballwoche, die vom 17. Mai bis 24. Mai  2020 über die Bühne gehen soll, wurden für den Fall der Fälle bereits Ausweichtermine ins Auge gefasst. Noch wird aber davon ausgegangen, dass die insgesamt 8 Turniere an den geplanten Tagen über die Bühne gehen können. Anmeldung und Information über die Fußball-Jugendleitung (bernd.vor@t-online.de).

Einer der sportlichen Bausteine des diesjährigen Jubiläums-Sommergartens im 125-jährigen Jubiläumsjahrs der Turnerschaft ist das 44. Rödermark-Fußballturnier.  Das Traditionsturnier, das bis zum Jahr 2016 von den fünf Rödermark-Fußballklubs im jährlichen Wechsel ausgerichtet und bestritten wurde, gastiert zum 10. Male an der Dr.-Walter-Kolb-Straße.

Seit 2017 ist das Traditionsturnier allerdings eine „offene Stadtmeisterschaft“ und wird im jährlichen Wechsel nur noch von TS und Germania ausgerichtet und zudem noch mit höherklassigen Teams aus der Region besetzt. TG und KSV mussten wegen des hohen Leistungsgefälle passen, der FC Viktoria sieht sich in seiner Vorbereitungszeit auch für die Saison 20/21 mit Testspiele auf anderen Plätzen besser aufgehoben. Erneut beim 1. Mannschaftsturnier mit dabei , und das zum dritten Mal in Folge, ist die SG Nieder-Roden aus der Gruppenliga Frankfurt. Hinzu kommen erstmals die Teutonia Hausen (Kreis-Oberliga Offenbach) und die SG Babenhausen-Langstadt (Gruppenliga Darmstadt).  

Angepfiffen werden soll das 44. Rödermarkturnier am 16. Juli. Je nach Entwicklung des Spielbetriebs in der laufenden Saison, der  ja -wenn er überhaupt fortgeführt werden kann- eine Verlängerung bis in den Juni hinein erforderlich machen würde, könnte es auch hier eine Turnier-Verschiebung nach hinten geben.

Ob das von der TS im Jahr 2018 erstmals initiierte und im vergangenen Jahr beim FC Germania zum zweiten Male durchgeführte „Kreisliga-Turnier“ seine dritte Auflage erlebt, ist noch vakant. Auch hier muss die Entwicklung der kommenden Wochen abgewartet werden.

Vereinsnachrichten KW 10-12

Wegen Corona: JHV und UA-Versammlung verschoben

Sowohl die Versammlung der Unterhaltungsabteilung am 23.03.2020, sowie die Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins am 28.03.2020 werden aus aktuellem Anlass auf unbestimmte Zeit verschoben. Neue Termine werden rechtzeitig kommuniziert.

Wegen Corona: Wettkampf- und Trainingsbetrieb eingestellt

Seit der vergangenen Woche sind alle TS-Sportstätten in der Dr. Walter-Kolb-Str. (Sportplatz und Funktionsgebäude) und die TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße bis auf Widerruf bis vorerst 13.04.2020 für alle sportliche Aktivitäten geschlossen. Alle Trainingsstunden aller Abteilungen müssen daher ausfallen – ebenso sind alle Meisterschaftsrunden sowie Pokal- und Freundschaftsspiele im Fußball und Tischtennis

U19 überrennt Hessenligist im Pokal

In der dritten Runde des Hessen-Pokals gastierte mit Rot-Weiß Frankfurt der Zehnte der A-Junioren-Hessenliga auf dem TS-Sportplatz. Am Ende schaffte das Team von Paul Petrina die Überraschung und besiegte die Frankfurter mit sage und schreibe 7:4 Toren – nach regulärer Spielzeit! Damit schaltete man nach Erlensee den zweiten Hessenligisten im Pokal aus.

Der Start ins Spiel war schwer, es zeichnete sich vor allem größentechnisch ein Vorteil für die Gäste ab. Im eins gegen eins parierte TS-Torwart Filip Stojilkovic stark (14.) und bewahrte sein Team vor dem frühen Rückstand. Schnell wurden die Gastgeber aber mutiger und kamen zu ersten Chancen, nach 18 Minuten eröffnete Josias Fekade mit einem Traumtor den Torreigen. Nach einer abgewehrten Ecke nahm er den Ball volles Risiko und traf flach platziert ins Eck. Mehr oder weniger im Gegenzug kam aber auch schon die Frankfurter Antwort und der Ausgleich (20.). Wieder nur zwei Minuten später war es Jonas Koser, der nach einem langen Freistoß am zweiten Pfosten zum 2:1 einschob (22.). Es gab nun Großchancen auf beiden Seiten. Hinten parierte Stojilkovic zweimal sensationell, vorne vergaben Anil Yegin, Diyar Altan und Luis Roth. Besser machte es Ben Penndorf, der eine Ecke unbedrängt zum 3:1 einköpfen konnte (41.). Das Petrina-Team ließ auch nach dem Seitenwechsel nicht locker, ein schnell ausgeführter Freistoß wurde von Luis Roth zum 4:1 abgeschlossen (50.). Nun hielt hinten wieder Stojilkovic einen Flachschuss, vorne erhöhte Roth eiskalt auf 5:1 (64.). Nur eine Zeigerumdrehung später wurde Diyar Altan von Elias Klingenmeier freigespielt. Dessen Hereingabe musste Mert Capli nur noch zum 6:1 über die Linie drücken (65.). Auf das 6:2 (73.) antwortete der eingewechselte Dennis Niechcial mit dem 7:2. Er leitete sein Tor selbst ein, schickte Enes Koca, der im Rücken der Abwehr wieder Niechcial fand (80.). Zwei ansehnliche Frankfurter Tore (84., 90+1.) waren der Schlusspunkt auf unbestimmte Zeit. Ob und wie es in dem Wettbewerb und generell im Fußball aufgrund des Corona-Virus weitergeht, ist fraglich.

U17 dominiert und eliminiert Walldorf aus dem Pokal

Auch die B-Junioren zeigten sich als Pokalschreck. Der Fünfte der Verbandsliga traf am Mittwochabend auf den Fünften der Hessenliga, Rot-Weiß Walldorf. Am Ende war es eine überzeugende Vorstellung des Teams von Marvin Korndörfer und ein 5:2 Sieg.

Von Beginn an setzte die U17 die Walldörfer mit aggressivem Pressing unter Druck, der Hessenligist hatte kaum Zeit zum Spielaufbau. So hatte Daniel Heidenreich die erste Chance, scheiterte aber per Flachschuss am Torwart. Kurz darauf fiel die Führung, wurde aber wegen Abseits aberkannt. Nicht viel später war es dann doch soweit – Leo Schnellbacher ließ einen Verteidiger mit einem schnellen Richtungswechsel alt aussehen und schob dem Torwart den Ball durch die Beine (13.). Man blieb direkt weiter am Drücker und durfte in der 22. Minute erneut jubeln. Einen Freistoß auf den langen Pfosten köpfte Noah Henkelmann zum viel umjubelten 2:0 ein. Innerhalb von zwei Minuten zeigte Walldorf nun, warum es in der Hessenliga spielt. Erst agierte die TS-Abwehr nicht konzentriert genug, 2:1 (29.), dann fehlte wieder der Zugriff und der nächste Schuss saß zum 2:2 Ausgleich (30.). Bei beiden Toren war TS-Torwart Volkan Salu dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. Noch bemerkenswerter war nun die Reaktion einer TS-Mannschaft, die den Kopf nicht hängen ließ. Nach einem tollen Doppelpass setzte sich Heidenreich im Laufduell durch und behielt gegen den physisch starken Innenverteidiger auch im vollen Tempo die Oberhand. Aus spitzem Winkel traf er obendrein zum 3:2 (37.), ein toll herausgespielter Treffer mit Sternchen für den Torschützen. Das war noch nicht alles – einen weiteren hohen Ball durch den Strafraum brachte der durchgelaufene Vincent Reppel zum 4:2 im Tor unter (39.). Nach dem Seitenwechsel stand die Abwehr der Gastgeber gut und hielt die Hessenliga-Offensive in Schach. Zweimal war Salu gefordert und parierte einen Distanzschuss, sowie im eins gegen eins stark. In der Nachspielzeit setzte Schnellbacher nach einem klasse Schnittstellenpass ganz cool das Sahnehäubchen auf ein tolles Pokalspiel (80+1.), in dem man dem Favoriten auch spielerisch den Schneid abgekauft hatte.

Aussetzung des Spiel- und Trainingsbetriebs

Hallo zusammen ,

aus aktuellem Anlaß folgende Info !

Die TS folgt den Anordnungen und Empfehlungen der Sportverbände in Hessen ! Ab Freitag, den 13.03.2020 gilt folgendes :

Der Spiel und Trainingsbetrieb ist ab sofort bis auf Widerruf des Vereins auf allen Sportanlagen und Fremdanlagen ( z.Bsp. Soccerhallen oder städtische Hallen sowie Sportanlage Eppertshausen ) ausgesetzt.

Die Sportanlage Dr. Walter Kolb Str. inkl. Funktionsgebäude sowie die TS Sporthalle Friedrich Ebert Str. 24 bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Dies gilt vorbehaltlich evtl. Veränderungen bis zum 13.04.2020 .Hiervon ist jeder Trainingsbetrieb aller Abteilungen des Vereins betroffen !

Wir bitten ggf. die Sportler / Eltern etc. soweit möglich zu informieren.Abteilungsleiter –  bitte ggf. noch weitere informieren. Ein Aushang erfolgt morgen an allen Sporteinrichtungen !

Wir bitten um Verständnis !

Für Rückfragen:

Peter Hubert 0151-27245605

mit sportlichen Grüßen

der Vorstand 

Vereinsnachrichten KW 10-11 / 20

Jahreshauptversammlung am 28. März

Am Samstag, dem 28. März, findet ab 17.30 Uhr in der TS-Turnhalle die diesjährige Jahreshauptversammlung der Turnerschaft statt. Eingeladen und stimmberechtigt sind alle TS-Mitglieder ab 14 Jahre.

Tischtennis: Platz drei gefestigt

Das TS-Tischtennisteam feierte nach der Fastnachtspause gegen die TG Sprendlingen 1884 II einen souveränen 9:2 Sieg. Damit festigte man den 3. Tabellenplatz. Am kommenden Montag steht dann gleich wieder ein Heimspiel gegen die TG 1910 Zellhausen III an.

Abteilung Fußball

Pokalaus gegen Viktoria Urberach

Im Kreispokal ist das TS-Team wie im Vorjahr im Viertelfinale ausgeschieden. Liga-Konkurrent Viktoria Urberach hatte am Fastnachtdienstag in einem erwartet engen und ungemein spannenden Spiel das bessere Ende für sich. 1:1 stand es nach regulärer Spielzeit, 1:1 auch nach der Verlängerung. Nach dem Elfmeterschießen durften die Gäste einen 5:4 Erfolg bejubeln, stehen wie der FC Germania Ober-Roden, der TSV Lengfeld und die SG Niedernhausen/Rohrbach im Halbfinale.

Verbandsliga-Team verpatzt Start in die entscheidende Saisonphase

Eine bittere 0:1 Niederlage Auswärtsniederlage beim FFV Sportfreunde Frankfurt kassierte das TS-Verbandsligateam im ersten Punktspiel nach der Winterpause – und verspielte damit erneut ein gutes Stück von dem Punktepolster, dass man sich im Kampf um den Klassenerhalt zugelegt hatte. Am kommenden Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) steht man damit gegen den SV der Bosnier Frankfurt gehörig in Zugzwang. In einer ganz schwierigen Saisonphase muss gegen das Schlusslicht unbedingt ein Sieg her.

Ohne Zweifel steckt die TS derzeit in einer ganz prekären Situation Die ist natürlich nicht zuletzt der großen Verletzungsmisere geschuldet. Hinzu kam aber auf dem Frankfurter Kunstrasenplatz der „Speuzer“ auch noch eine totel verunsicherte TS-Leistung. So erarbeitete man sich im ersten Spielabschnitt gegen einen defensiv ausgerichteten Gastgeber eine einzige echte Möglichkeit. Maximilian Waas und Gianluca Firrantello verpassten in der 40. Minute die Hereingabe von Yanick Schultheis um Haaresbreite. Der Beginn der zeiten Hälfte versprach Verbesserung. Maximilian Waas verpasste in der 55. Minute eine dicke Einschusschance und Firrantellos Treffer in der 61. Minute wurde wegen Abseits die Anerkennung verwehrt. Dann schien der für den verletzten Kapitän Benedikt Strauss in Spiel gekommene Jannik Zeise in der 70. Minute auf dem Weg zum Führungstreffer – wurde im letzten Moment gestoppt und handelte sich in dieser Situation ebenfalls eine Verletzung ein. Und dann kam, was kommen musste. Die umformierte TS-Abwehr wurde in der 78. Minute ausgekontert, der Ball lag zum 0:1 im TS-Netz. Der Rest waren verzweifelte Ausgleichsversuche gegen einen mit Mann und Maus verteidigenden Gegner und mit dem Schlusspfiff die neunte Saisonniederlage im 21. Saisonspiel.

1B verspielt leichtsinnig Dreier

Bis zur 77. Minute führte die zweite Mannschaft souverän mit 4:1 gegen die KSG Georgenhausen II, hatte auch Chancen für weitere Tore. Ein drastischer Spannungsabfall und individuelle Aussetzer brachten die Gäste aber zurück, sodass es am Ende 4:4 stand. Am kommenden Sonntag steht das Derby gegen den KSV Urberach auf dem Plan, Anpfiff ist um 13:15 Uhr auf der TS.

Ein Freistoßtor der Gäste eröffnete früh den Torreigen (4.). Im Gegenzug traf U19-Spieler Luis Roth die Latte, Georgenhausen den Pfosten. Per Abstauber machte Roth auch nach 22 Minuten den Ausgleich. In der 29. Minute nahm er sich einem Freistoß an und setzte diesen direkt sehenswert zur Führung ins Tor. Nur fünf Minuten später servierte Nick Weitzdörfer für Roth, der nur noch einschieben musste, 3:1 und Hattrick. Kurz nach der Pause profitierte Roth per Abstauber von einem Torwartpatzer, die gefühlte Vorentscheidung (52.). Er und A-Jugend-Kollege Diyar Altan hatten weitere Großchancen für die TSO, hinten hielt Marvin Fischer mehrmals gut. Kurz vor dem Ende schlichen sich aber auf einmal die Fehler ein. Nach einem schlecht geklärten Ball traf Georgenhausen zunächst aus großer Distanz (77.), nur eine Minute später trat Fischer über den Ball, die Gäste machten den Anschluss (78.). Ein Sonntagsschuss passte dann auch noch zum 4:4 Ausgleich (81.). Es gab in der Folge noch Chancen auf beiden Seiten, die aber ungenutzt blieben. Leicht verspielte drei Punkte für das Team von Mark Schierenberg und Oliver Hitzel-Kronenberg.

1C nur Remis gegen Tabellenletzten

Die dritte Mannschaft teilte mit einem 3:3 gegen den rundum erneuten Tabellenletzten SV Sickenhofen die Punkte. Am kommenden Sonntag empfängt man um 16:45 Uhr den TSV Lengfeld II.

Die Führung erzielte Massimo Buonomo, der einen Ball zurückgelegt bekam (6.). Nur vier Minuten darauf überraschte Niklas Engel den Gästetorwart, der eine Hereingabe erwartete, Engel schoss aber trocken ins kurze Eck zum 2:0 (10.). Daraufhin vergab man das dritte Tor, ein Defensivfehler ermöglichte den Gästen den Anschlusstreffer im Gegenzug (12.). Es gab in der Folge weitere Chancen und den 3:1 Führungstreffer in der 30. Minute. Benni Wirth verwandelte einen klaren Foulelfmeter, zuvor wurde Martin Scharf zu Fall gebracht. Einen Elfmeter verwandelten auch die Sickenhöfer noch vor der Pause (40.), allerdings hatte Kapitän Patrick Skorupa zuvor eher den Ball gespielt, als den Mann getroffen. Nach der Pause war bei der Dritten zu wenig Bewegung drin, man machte zu wenig für das vierte Tor und wurde mit dem 3:3 bestraft (58.). Bis zum Schluss hätten beide Mannschaften gewinnen können, spielten ihre Angriffe und Standards aber nicht richtig aus.

Jugendfußball

Verbandsliga – Bei A1 platzt der Knoten – B1 zurück in Spitzengruppe

Die U19 hat ein dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf gesetzt und die SKV Büttelborn mit 5:0 geschlagen. Bereits letzte Woche war man in Walldorf sehr gut unterwegs, vergab aber zu viele Chancen. Am Sonntag machte es das Team von Paul Petrina besser. Mert Capli, Elias Klingenmeier und Luis Roth vergaben bis zur 10. Minute bereits drei absolute Großchancen. Auch Anil Yegin traf, aber aus Abseitsposition. Den Anfang machte dann doch Klingenmeier, der einen Freistoß sehenswert direkt verwandelte (27.). Nur eine Minute später wurde Luis Roth geschickt, ließ einen Verteidiger stehen und schob zum 2:0 ein (28.). Die Gastgeber waren in jedem Zweikampf präsent und spielten auch sehr sehenswert die Tore heraus. In der 32. Minute setzte sich Klingenmeier links durch und fand in der Mitte Ben Penndorf, der nur einschieben musste. Einen hatten sie noch – Marlon Herburg köpfte vor der Pause eine verlängerte Ecke zum 4:0 ein (39.). Den Schlusspunkt setzte wieder Penndorf mit einem Kopfball nach einer Freistoßflanke von Roth (59.).

Die U17 ist derzeit in aller Munde und zurück im Relegationsrennen zur Hessenliga. Beim Tabellendritten Kickers Offenbach U16 setzte sich das Team von Marvin Korndörfer mit 2:1 durch und steht nun auf Rang fünf mit einem Punkt Abstand zum Relegationsplatz vier. Es war in der ersten Halbzeit ein 50:50 Spiel mit leichten Vorteilen für die B1, die auch drei bis vier „Halbchancen“ produzierte, defensiv aber auch nichts zuließ. Als es nach einem torlosen Remis zur Pause aussah, fingen die Gäste einen Ball ab, Amin El Mard scheiterte zunächst am Torwart und wurde im Nachsetzen von diesem zu Fall gebracht, Elfmeter. Arben Mustafa verwandelte zur 1:0 Pausenführung (40.). Auch nach der Pause zeigte die U17 eine reife und disziplinierte Leistung. Wieder wurde nach 55 Minuten El Mard im Sechzehner zu Fall gebracht, diesmal schnappte sich Noel Rasch den Ball und traf vom Punkt zum 2:0. Einmal war die TS-Defensive unaufmerksam, als aus einem Standard mit Kopfball am zweiten Pfosten der Anschluss entstand (57.). Am Ende spielte man es souverän runter. Korndörfer war sehr zufrieden: „Es war ein verdienter und wichtiger Sieg für uns und vielleicht die disziplinierteste Leistung der Saison. Wir haben defensiv fast nichts zugelassen, hätten am Ende einzig die Konter besser ausspielen können.“

Hessenliga – U15 mit irrer Aufholjagd gegen Hessen Kassel

Ein verrücktes Spiel sahen die Zuschauer auch am Samstag beim 3:3 der C1 gegen den KSV Hessen Kassel. Chancen über Chancen hatten die Gastgeber in der Anfangsphase, es fehlte aber der letzte Zug hinter den Abschlüssen. So brachte ein Konter mit Schnittstellenball die Kasseler Führung (21.). Die große Chance zum Ausgleich vergab in der 25. Minute Ivano Pandza, der per Foulelfmeter am KSV-Torwart scheiterte. Einen weiteren Konter verwerteten die Gäste zum 0:2 (30.). Vier Minuten nach dem Seitenwechsel fiel das 0:3 durch einen direkt verwandelten Freistoß (39.), die gefühlte Entscheidung. Das Team von Hakan Firat gab sich aber nicht auf, kämpfte um den Anschluss und wurde belohnt. Den zweiten Elfmeter im Spiel verwandelte dieses Mal Nick Fassinger zum 1:3 (57.). Hinten sicherte Yannick Wehner den Zwei-Tore-Rückstand. Vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit wurde es dann richtig heiß – Ein flach ausgeführter Freistoß fand Noel Schwarz, der annehmen und einschießen konnte (66.). Nun wurde es richtig heiß und nach einem weiteren Foul an Fassinger bekam die C1 den dritten Strafstoß zugesprochen. Der Gefoulte verwandelte diesen in der vierten Minute der Nachspielzeit zum Ausgleich.

Gruppenliga – B2 torlos Remis – C2 gewinnt spät

Die B2 spielte mit ihrem neuen Trainer Ilker Sayar im ersten Spiel der Restrunde 0:0 gegen den SV Rot-Weiß Walldorf II. Dabei waren Chancen für einen Siegtreffer da, allerdings auch bei den Walldörfern. Ein Tor hätte das Spiel wohl entschieden.

Die C2 besiegte im Heimspiel den JFV Groß-Umstadt mit 2:0. Für das Team von Jannik Zeise und Niklas Winter erzielten Kevin Aukal (60.) und Lukas Blatt (70.) relativ spät die Tore zum Heimsieg.

Kreisliga – D1 klarer Sieger im Ortsderby

Die D1 hat ihr Derby gegen den 1. FC Germania Ober-Roden klar mit 15:2 Toren gewonnen. Das Team von Markus Winter behauptete damit den Platz an der Sonne mit einem Spiel in der Hinterhand, um sich theoretisch mit drei Punkten abzusetzen. Alle Auswärtsspiele der vergangenen Woche fielen den Platzverhältnissen zum Opfer.

Jugendfußball/Frauen – Ausblick

Mittwoch, 11.3.3030: B1 – RW Wallorf (19 Uhr / Hessenpokal); Donnerstag, 12.03.2020: A1 – SG Rot-Weiß Frankfurt (19 Uhr / Hessen-Pokal); Samstag, 14.03.2020: G1 – KSV Urberach (10 Uhr), TSV Harreshausen – G2 (11 Uhr), E3 – JSG Radheim/Mosbach II (12 Uhr), E1 – FSV Groß-Zimmern (12 Uhr), Germania Ober-Roden – F1 (13 Uhr), DJK Viktoria Dieburg II – E2 (14 Uhr), SG Arheilgen – C2 (14:30 Uhr), C3 – JSG Kleestadt/Langstadt/Hergershausen/Harreshausen I (15 Uhr), SV Darmstadt 98 U14 – C1 (15 Uhr), JFV Alsbach-Auerbach II – B2 (16:15 Uhr), SV 1921 Erbenheim – TSO Frauen (17:30 Uhr); Sonntag, 15.03.2020: D2 – GSV Gundernhausen (9:30 Uhr), B1 – FSV Frankfurt U16 (11 Uhr), JSK Rodgau – A1 (13 Uhr)

Sportabzeichen – Erstmals die 400er-Grenze geknackt

401 Sportabzeichen-Absolventen bei der Turnerschaft / Kooperation mit Trinkbornschule bewährt sich einmal mehr 

Die Anzahl der abgelegten Sportabzeichen-Prüfungen lag bei der Turnerschaft Ober-Roden in den vergangenen Jahren immer auf einem hohen Niveau. Diesmal war sogar mal wieder ein neuer Rekord fällig.  


401 Sportabzeichen gingen 2019 an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, damit wurde die alte Bestmarke von 2016 (388) getoppt. 2018 waren es 340 Sportabzeichen gewesen. Zur Freude der TS-Verantwortlichen um Leichtathletik-Abteilungsleiter Hans Röhrig, Vereinsjugendleiter Max Auth, der die Gäste begrüßte, und Moderator Philipp Köhl waren viele der Absolventen am Samstag zur Feierstunde in die TS-Halle gekommen.  Darunter waren erneut viele Schülerinnen und Schüler der Trinkbornschule, mit der die TS seit 2008 eine Kooperation unterhält.  Die Schule absolviert auf dem TS-Sportplatz ihre Bundesjugendspiele, die Leistungen der Schüler werden auch fürs Sportabzeichen gewertet. Kreisweit gehört die TS in Sachen Sportabzeichen zur Spitzengruppe unter den Vereinen. Auch das Engagement der vielen Helfer wurde wieder gewürdigt.


Bereits seit 1979, als man mit gerade einmal 23 Absolventen begann,  kann man bei der TS die Prüfungen zur höchsten Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes außerhalb des Wettkampfsportes absolvieren. Mittlerweile sind bei der TS in vier Jahrzehnten 5955 Sportabzeichen verliehen worden.
Beim Wettbewerb der Turnerschaft 2019 haben Jugendliche 81 mal das Bronzeabzeichen, 189 mal Silber und 84 mal Gold erreicht. Bei den Erwachsenen waren es sieben bronzene, 17 silberne und mit Lea Barnwald, Marc Berninger, Maria Blank-Schmidt, Jessica Fichtinger, Marianne Henryson, Gaby Lauer, Jens Lauer, Elke Müller, Rudolf Pompe, Johannes Peter Rasmussen, Hans Röhrig, Hans Schinko, Renate Schinko, Martin Schinko, Barbara Schmitt, Reinhold Schmitt, Yannik Schultheis, Kim Snyder, Dominik Vogler und Tanja Wiedenmann 20 goldene Sportabzeichen.

Besonders gewürdigt wurde Angelika Schramm, für die es bereits 35. Wiederholung des goldenen Sportabzeichens war. Für Jonas Röhrig war es das 15. Goldene Sportabzeichen, für Martin Schallmayer das fünfte.


Der Gruppe Sportabzeichen Gold Jugend gehören Younes Ahmada, Lina Atahie, Fariya Atahie, Julius Maximilian Auth, Adel Bitner, Marcel Brox, Paul Christian, Laura Delp, Nick Fichtinger, Lillian Fichtinger, Max Fister, Conor Fitzpatrick, Moritz Flagmeyer, Tim Stefan Gemein, Maja Marie Gotta, Phil Milo Grundel, Mia Viktoria Heid, Alina Helfenbein, Vivien Hente, Eva Hente, Mari Hepner, Anuk Emma Herbener,  Anna Hofmann, Joseline Katharina Idecke, Marvin Jahn, Leonardo Jozic-Naumann, Johannes Jungmann, Emily Sophia Jüttner, Annika Marie Kadner, Felix Karopka, Marco Keller, Ben Richard Klingelhöfer, Rana Kocakoyun, Jolin Elin Korus, Viktorija Krolo, Melina Lauer, Henrik Lauer, Jumana Lazaar, Madeleine Leiter, Zoe Lempochner, Joel Maurice Lisowski, Emilia Lohse, Matteo Manega, Michael Mannchen, Philipp Markefka, Cosima Meyer, Nils Mlotek, Amir Hosain Mohamadi, Henry Murmann, Maria Angelika Paval, Julian Adrian Polipski, Safaa Quchen, Leonie Reinheimer, Oliver Ricardo Röder Inoa, Mika Röhrig, Finja Rosener, Anna Hermine Rudolph, Henry Schallmayer, Marc Darwin Schmunck, Nele Schreiber, Suri Yasmin Schuhmacher, Mathilda Schwaar, Chiara Schwarzkopf, Emil Maximilian Simon, Lennard Leon Sirac, Jan Maximilian Sofu, Yul Liam Sonne, Erik Springstein, Julie Steinbach, Lennox Levin Sturm, Vincent Velilla, Emilia von Langen von Keffenbrinck, Florian Walter, Madeleine Wanner, Tammy Wanner, Max Weber, Luca Gabriel Weichbrodt, Jakob Wichmann, Till Wohlgemuth, Amedeus Wroclawski, Merctan Yumus, Lena Jasmin Zaig, Noah Zaim und Lena Marie Zander an.


Stadträtin Karin von der Lühe in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters Jörg Rotter hatte bereits vor der Übergabe der Sportabzeichen gemeinsam mit Hans Röhrig die Kreismeister der Leichatathletik-Abteilung der TS des vergangenen Jahres geehrt. Marco Keller (MU18 Kreismeister 4 x 100 m Staffel), Henrik Lauer (MU18 Kreismeister 4 x 100 m Staffel), Niklas Teuber (MU18 Kreismeister 4 x 100 m Staffel), Till Wohlgemuth (MU18 Kreismeister 4 x 100 m Staffel), Milena Lauer (W13 Kreismeisterin im Hochsprung), Maira Waller (W13 Kreismeisterin im Hochsprung in der Halle) und Tammy Wanner (W13 Kreismeisterin im Weitsprung Freiluft und Halle) wurden ausgezeichnet. Umrahmt wurde die Veranstaltung von Laurin Kuchertz und Emely Riedel, zwei jungen Musikerinnen vom Musikverein Viktoria 08 Ober-Roden.

Sportabzeichen 2019

Jugend Bronze:

Anita Minou Adjili, Setrac Akgül, Junus Akhtar, Lena Luisa Akkus, Pia-Sophie Andrä,Noah-Joel Baumgärtel, Nico Below, Mia Bischoff, Tim Bormann, Aniq Ahmed Butt,Joshua Delgado, Ella Demir, Sarah-Lina Demir, Ferris Donners, Fateha Bushra Ehsan,Nino Eschenauer, Isabelle Eyssen, Maria Fitzpatrick, Noah Simon Frechen, Julian Felix Gensler, Sina Gohlke, Dilan Heja Gölbasi, Emely-Sophie Gottah,Jan Gabriel Götze, Maximilian Hammerstein, Lenny Liam Hartfiel, Emilian LeanderHeiß, Maximilian Joel Hendzel, Tom Himmelreich, Helena Hitzel, Nick Hohlfeld,Adisa Idrizoska, Deniz Ince, Ben Philipp Kemmer, Ssymon Paskal Koc, Laura Kowalke,Krum Krastev, Julia Kubica, Merve Kücükogul, Fatmagül Kuzu, Roufaida Lahssini,Charlotte Liebeskind, Nevio Lombardo, Heinz Loys, Hanna Lulic, Iman Lulic,Mira Maurer, Noemi Mazzeo, Endrit Mema, Tobias Nobis, Lina Nonnenmacher,Firdaos Ouchen, Vivien Paschedag, Medina Pobudanovic, Jana Poropatic, Noah Rebel,Marie Elisabeth Sabitzer, Lisa Schinko, Lena Schinko, Leon Jonas Schmitt, EtienneSchmitt, Sahra Shamal, Daniel Simon, Karl Oskar Simon, Lana Sirac, Felix Stark,Leia Michelle Stegmann, Leonard Stockburger, Samih Taskin, Marleen Völker, Melina Volkholz, Lewin Wagner, Johanna Waltermann, Luna Weber, Samuel LeviWeerts, Marwin Weis, Lena Wiffler, Lena Wolf, Sidal-Asli Yaz, Jara Iman Zilic,Philipp Zimmermann.

Jugend Silber:

Nils Adam, Djavid Adjili, Sohrab Akbar, Emily Aletic, Helia Alipourkouraei,Joel Shane Amstätter, Joel-Tian Arnold, Johann Remo Arnold, Mila Beat Arnold,Yüsra Meral Arslan, Pascal Aus dem Kamen, Annika Auth, Leonie Auth,Leron Baftiri, Maya Bartsch, Husam Basic, Sebiha Bayrak, Leon Hedi Ben Ghezala,Maxim Luis Berghäuser, Dimitra Eleana Bilas, Emilian Bochnik, Jonathan Bochnik,Philina Zuzanna Bolko, Aniko Bona, Nico Matthias Bozseyovski, Leon Bracevac,Malwin Brahm, Jann Brandner, Melina Aleksandra Brodde, David Bucher,Zoe Emelie Bühler, Tri Nhan Bui, Selina Cakarevic, Emre Cavus, Tim Christian,Philipp Losege Deelmann, Ann-Kathrin Diegel, Joel Elia Diekmann, Lena NoemiDietrich, Kinga Domi Dmuchowska, Sarah Kim Dörflinger, Julian Dreher,Marijan Ben Duizendstra, Emma Josefine Dürk, Luna Dzafer, Linus Eber,Mohamed El Hasnaoui, Amina El-Mahjoubi, Emelie Eurich, Leon Faber, CharlottaFahrnbach, Joans Feigl, Ida Fister, Emma Flagmeyer, Vito Antonio Galatioto,Santino Marc Galatioto, Emilia Luisa Garnica, Angelina Sophie Gehrke, VivienGehrmann, Justus Jonas Gessler, Mia Mathilda Gessler, Jonas Geyer, Elena Gförer,Nefi Ben Ghezala, Rafael Svenn Glaser, Sabina Görzen, Emma Gotta, Layla Grüter,Rhea Haller, Abderrah Hamdouchi Khiff, Jil Heiliger, Mia Heilmann, Julian Heiß,Tessa Hennig, Elin Herbener, Simon Kurt Herget, Julian Hitzel, Raphael Hitzel,Tamara Franziska Hitzel, Lennart Laszio Hitzel, Alea Nerina Hoffmeister, Leon KarimHorn, Paul Huder, Fynn Hürtgen, Keanu Lenny Illig, Finian Marten Immenrodt,Daniel Jäger, Daniel Jungmann, Kevin Kacluczyk, Julian Kamberg, Lara Kilic, Charlyne Koch, Jannick Köhler, Amir Krasniqi, Ivan Krolo, Younes Krüger, RebekkaKruse, Zakaria Lahmidi, Anna Maria Lauer, Tony Lempochner, Ole Lemser, Erik Liebscher,Jan-Luca Lisowski, Zi Yi Lu, Luis Maier Ramos, Philipp Michael Malsy, AnnabelleMalsy, Liepa Mazeikaite, Nevio Mazzeo, Arian Mehranfard, John Luis Meincke,Robert Miehs, Noel Luca Miller, Husein Mohammad, Marie Mühling, Roya AnnMüller, David Valentin Müller, Clara Magdalena Müller, Komai Naskad, Jonas Nonnenmacher, Franz Eduardo Nottrodt, Balduin Theodor Ohandja, Berrin Ötztürk,Jiayi Ou, Soufyan Ouchen, Beyzanur Öztürk, Yousif Patrus, Keira Santana Pereira,Tizian Aurel Pfeifer, Paul Dieter Pietzko, Mika Ryan Powell, Isabella Pravdic,  Jonas Toivo Pussep, Johanna Marie Radtke, Robert Laurin Rahden, Julian Reinisch,Lea Reinsch, Moya Kim Reiprich, Finn Luis Rieser, Felix Rosener, Nathalie Röser,Johannes Rotter, Asia Sahin, Amirreza Salehpour, Habiba Saliu, Tamara Sarferas, Lilli Zoe Schad, Yoana Schenk, Sophie Schlüter, Mia Melina Schmitt, Marcella Schnarr,Paul Leo Schneider, Julian Tobas Schönweitz, Lasse Schreiber, Hanna-Sophia Schwartz,Zuzanna Skotarek, Finnja Sliem, Noah Stolze, Jona Tom Storck, Mia Sophie Strobel,Christoph Leo Surmann, Strahinja Szabolcski, Mert Can Takmaz, Aylin Taskiran,Nazli Taskiran, Maja Tempel, Omar Thiyab, Paulina Jelena Tubin, Karolina Urbanska, Melisa Alara Vasi, Tobias Vidovic, Johanna Voit, Felicia von Goßler, Mina MariaWagner, Aaron Wagner, Chiara Walle, Katharina Waltermann, Viktoria Wenger,Kalotta Verena Werelius, Sarah Wiehle, Maximilian Wild, Marion Winkel, LauraWinkler, Lara Wolf, Jan Henryk Wrobel, Noah Samuel Wüsthoff, Akin Yagmur,Moritz Yi-Cheng Ziegler, Linus Zölls.

Jugend Gold:

Younes Ahmada, Lina Atahie, Fariya Atahie, Julius Maximilian Auth, Adel Bitner, Marcel Brox, Paul Christian, Laura Delp, Nick Fichtinger,Lillian Fichtinger, Max Fister, Conor Fitzpatrick, Moritz Flagmeyer, Tim StefanGemein, Maja Marie Gotta, Phil Milo Grundel, Mia Viktoria Heid, AlinaHelfenbein, Vivien Hente, Eva Hente, Mari Hepner, Anuk Emma Herbener, Anna Hofmann, Joseline Katharina Idecke, Marvin Jahn, Leonardo Jozic-Naumann,Johannes Jungmann, Emily Sophia Jüttner, Annika Marie Kadner, Felix Karopka,Marco Keller, Ben Richard Klingelhöfer, Rana Kocakoyun, Jolin Elin Korus,Viktorija Krolo, Melina Lauer, Henrik Lauer, Jumana Lazaar, Madeleine Leiter,Zoe Lempochner, Joel Maurice Lisowski, Emilia Lohse, Matteo Manega, MichaelMannchen, Philipp Markefka, Cosima Meyer, Nils Mlotek, Amir Hosain Mohamadi,Henry Murmann, Maria Angelika Paval, Julian Adrian Polipski, Safaa Quchen, Leonie Reinheimer, Oliver Ricardo Röder Inoa, Mika Röhrig, Finja Rosener,Anna Hermine Rudolph, Henry Schallmayer, Marc Darwin Schmunck, Nele Schreiber,Suri Yasmin Schuhmacher, Mathilda Schwaar, Chiara Schwarzkopf, Emil MaximilianSimon, Lennard Leon Sirac, Jan Maximilian Sofu, Yul Liam Sonne, Erik Springstein,Julie Steinbach, Lennox Levin Sturm, Vincent Velilla, Emilia von Langen von Keffenbrinck,Florian Walter, Madeleine Wanner, Tammy Wanner, Max Weber, Luca Gabriel Weichbrodt,Jakob Wichmann, Till Wohlgemuth, Amedeus Wroclawski, Merctan Yumus, LenaJasmin Zaig, Noah Zaim, Lena Marie Zander.

Erwachsene Bronze:

Benedikt Blüm, Pascale Jochem, Tim Koch, Kajin Kurtay, Tom Lorenz,Deniz Mujevic, Paul Strobel

Erwachsene Silber:

Tizian Arnholdt, Zinar Bagatur, Barbara Cardoso Mendes, Dorotea Duizendstra,Manfred Höreth, David Knebel, Leif Knodt, Robin Molitor, Rene Nikiel, Lena Opfer, Sahan Özdemir, Jan Pullmann, Hanno Röper, Gisela Steinhauer, Karin Walentin, Johannes Wörtche, Annika Zappe.

Erwachsene Gold:

Lea Barnwald, Marc Berninger, Maria Blank-Schmidt, Jessica Fichtinger, Marianne Henryson, Gaby Lauer, Jens Lauer, Elke Müller, Rudolf Pompe, Johannes Peter Rasmussen, Hans Röhrig, Hans Schinko, Renate Schinko, Martin Schinko, Barbara Schmitt, Reinhold Schmitt, Yannik Schultheis,Kim Snyder, Dominik Vogler, Tanja Wiedenmann.

Erwachsene Gold  „5“:

Martin Schallmayer

Erwachsene Gold „15“

Jonas Röhrig

Erwachsene Gold „35“ 

Angelika Schramm

Vereinsnachrichten KW 09 / 20

Fastnacht – Kehr aus!

Damit wäre sie vollendet, die Kampagne 2019/2020. Die Fastnachter der Turnerschaft haben die heißen Wochen und ihre Veranstaltungen gemeistert. Von Zapp-Zarapp über die Damensitzung, bis hin zur Oldie Night und dem Sitzungswochenende. Alle Veranstaltungen schlugen in dieser Kampagne voll ein, waren Stimmungshighlights im TS-Jubiläumsjahr. Der Kindermaskenball am vergangenen Sonntag stellte einen mehr als gelungenen Abschluss dar. Eines sei vorweggenommen: Dass der Jugendausschuss wieder mit einem Kostümwettbewerb warb, kam bei den Nachwuchsfastnachtern an. Es war eine unglaublich schwere Aufgabe, die vier besten Kostüme auszuwählen und zu bepreisen. Eigentlich hätte jedes Kind eine Auszeichnung verdient gehabt, die es zum Schluss auch gab. Im Anschluss an die große Polonaise verteilte der Jugendausschuss Schaumküsse an die Kinder, da griffen manche auch gerne zweimal zu. Durchs Programm leiteten Sitzungspräsident Max Auth, der auch mit den kleinsten Fastnachtern den Kontakt nicht scheut und Holger M., die Haus- und Hofkappelle der Turnerschaft. Der Maskenball trägt schon seit Jahren seine Handschrift, auch dieser wieder. Des Weiteren präsentierten nochmals drei Tanzgruppen ihre Tänze – „Die kleinen Tanzmäuse“, die „Peanuts“ und das TS-Bubenballett wussten die Eltern und Kinder zu begeistern. So schloss die TS nach einem langen, aber stimmungsvollen Fastnachtswochenende mit zwei Umzügen und dem Kimaba den Karnevalsvorhang. Der Jubiläumsvorhang des Vereins bleibt aber offen, eine Veranstaltung jagt 2020 die Nächste.

Rekord-Sportabzeichen-Verleihung am Samstag

Am kommenden Samstag findet um 16 Uhr die 41. Sportabzeichenverleihung bei der Turnerschaft Ober-Roden statt. In der TS-Halle in der Friedrich-Ebert-Straße wird Leichtathletik-Abteilungsleiter Hans Röhrig einen Rekord vermelden dürfen, nämlich ganze 401 Sportabzeichen, die am Samstag verliehen werden. Dabei ist vor allem die tolle Zusammenarbeit mit der Trinkbornschule ein Faktor, von der wieder viele Kinder das Sportabzeichen absolviert haben.

Fußball – Herren steuern auf Restrundenstart zu

Schließt sich der Fastnachtsvorhang, öffnet sich (auch) der Fußballvorhang für die restliche Saison 2019/2020. Für die 1C geht bereits am kommenden Wochenende wieder los. Am Sonntag empfängt man als Neunter den Achten SG Niedernhausen/Rohrbach um 13:15 Uhr. Das Team von Martin Scharf, Patrick Skorupa und Martin Scharf will die Restrunde ähnlich positiv wie die Hinrunde gestalten. Der Anfang soll am Sonntag gemacht werden.

Für die erste Mannschaft steht nach dem Pokalspiel gegen Viktoria Urberach (bei Redaktionsschluss nicht beendet) noch ein Testspiel auf dem Programm. Am Sonntag gastiert um 15 Uhr der FC Alsbach (Gruppenliga) an der Dr. Walter-Kolb-Straße. Die zweite Mannschaft testet dagegen auswärts bei der Spvgg. Hainstadt (KLA Offenbach). Anstoß ist um 16 Uhr in Hainburg-Hainstadt.

Testspiele

Das Team von Bastian Neumann hat ihr Testspiel gegen den Gruppenligisten Kickers Obertshausen mit 2:1 gewonnen. Nach einem 0:1 Rückstand (19.) glich Sebastian Jung noch vor der Halbzeitpause aus (43.). Görkem Barak erzielte nach der Pause das entscheidende Tor (48.).

Beim Gruppenligisten SV St. Stephan Griesheim gewann die A1 mit 7:0 Toren. Für das Team von Paul Petrina trafen Furat Karademir, Dennis Niechcial (2), Marvin Gunkel (2), Burak Kaya und Argyrios Piperis. Ein weiteres Testspiel beim Hessenligisten TSG Wieseck verlor die Petrina-Elf mit 0:4.

Die B1 gewann beim Gruppenligisten 1. FC-TSG Königstein mit 2:0. Die Tore für das Team von Michael Schulz machten Daniel Heidenreich und Linus Zummack.

Die C1 hat bei der SpVgg Ingelheim mit 3:0 gewonnen. Für das Team von Hakan Firat trafen Ivano Pandza, Ben Bartenstein und Mehdi Kohistani.

Die C2 war mehrmals im Einsatz. Bei der SG Egelsbach verlor das Team von Jannik Zeise und Niklas Winter mit 0:3, bei der SG Rosenhöhe II ebenfalls mit 0:3 und beim SV St. Stephan Griesheim mit 0:6.

Die D1 unterlag bei der JFV Lohberg/Nieder-Ramstadt/Modau mit 1:2.

Ausblick – Die Ligen gehen (zum Teil) wieder los!

Samstag, 29.02.2020: SC Hessen Dreieich – E1 (9 Uhr / Testspiel), Spvgg. Oberrad – D1 (9:30 Uhr / Testspiel), B1 – SG Bornheim (13 Uhr / Verbandsliga), FSV Erbach – C3 (15 Uhr / Kreisliga), C1 – JFV Viktoria Fulda (16 Uhr / Hessenliga); Sonntag, 01.03.2020: SC Viktoria Griesheim IV – D1 (10:30 Uhr /Testspiel), SV RW Walldorf – A1 (11 Uhr / Verbandsliga), SC Viktoria Griesheim – D1 (12 Uhr / Testspiel), TSG Wieseck III – C2 (18:30 Uhr / Testspiel)