Doppelter Kreispokalsieg für TS-Fußball-Nachwuchs

Endspielsiege für A- und B-Jugend gegen Viktoria Dieburg und FSV Spachbrücken beim Finaltag in Dieburg.

Corona bedingte Termin-Überschneidungen, hochschnellende Corona-Zahlen: Die Organisation des Pokal-Finaltages von A- und B-Jugend des Fußballkreises Dieburg war alles andere als eine einfache Angelegenheit. Klassenleiter Peter Lotz (Urberach), Kreis-Jugendwart Jochen Bäcker (Groß-Umstadt) und nicht zuletzt Gastgeber Hassia Dieburg mit seinen Helfern um Jugendleiter Bernd Keim lösten die Aufgabe aber mit Bravour. Ein toller Zuschauer-Zuspruch und jederzeit faire Spieler trugen zu einem gelungenen Fußballtag bei.

Am Dieburger Wolfgangshäuschen sahen zunächst weit über zweihundert Zuschauer den 5:0 Erfolg der Turnerschaft Ober-Roden im A-Jugend Endspiel über Viktoria Dieburg. Nicht viel weniger waren es anschließend beim B-Jugendfinale zwischen dem FSV Spachbrücken und der Ober-Röder Turnerschaft, das die TS hier nur denkbar knapp mit einem Treffer in letzter Sekunde mit 2:1 für sich entschied. Damit vertritt die Turnerschaft den Dieburger Fußballkreis in diesen beiden Altersklassen bei den anstehenden Hessen-Pokalspielen.

Allerdings nur wenn diese Hessen-Pokalspiele überhaupt kommen sollten: Der Finaltag der ältesten Altersgruppe im Fußballkreis am vergangenen Wochenende könnte nämlich der vorläufig letzte Pflichtspieltag in naher Zukunft gewesen sein. Seit Wochenbeginn schwebt nämlich erneut im Amateur-Fußballgeschehen eine Corona-Zwangspause oder gar ein Saison-Abbruch drohend über dem Geschehen. Seit Montag gilt in Stadt Darmstadt und dem Kreis Darmstadt-Dieburg die Regelung, das keine Zuschauer mehr zu Fußballspielen zugelassen sind. Und dies zunächst bis zum 31. Dezember datiert. Im Kreis Offenbach ist derzeit gar eine komplette Amateur-Spielpause bis zum 1. November festgelegt. Der „Corona-Frust“ bei den Amateur-Kickern wächst und wächst.

Zum sportlichen Geschehen auf dem Gelände des SC Hassia Dieburg.

Tabellendritter der A-Junioren-Verbandsliga Hessen Süd (TSO) gegen Tabellenführer der A-Junioren Gruppenliga Darmstadt (Viktoria DI): Das A-Jugend-Finale versprach im Vorfeld eine knappe Angelegenheit zu werden. Den „Fast-Heimvorteil“ auf dem Gelände des Lokal-Rivalen Hassia nutzten die Dieburger mit stimmungsvollem Anhang im Rücken zu einer drangvollen Anfangsphase. Die klassenhöhere TS antworte mit taktisch diszipliniertem Spiel und zwei Toren (33./43.) zur 2:0 Pausenführung. Der Rest war für die Turnerschaft Formsache, der 5:0 Endstand letztlich auch in der Höhe verdient.

Verbandsliga (TS) gegen Kreisliga(FSV Spachbrücken) lautete die Konstelllation im sich anschließenden B-Junioren-Finale. Und dies gestaltete sich, ganz anders als eigentlich erwartet, spannend bis zur letzten Sekunde. Zwei körperlich und spielerisch gleichwertige Teams lieferten sich einen typischen Pokal-Fight. Und der endete nach 0:1 Rückstand und einem Pausen 1:1 in der Nachspielzeit der regulären 80 Minuten mit einem viel umjubelten 2:1 Erfolg der Turnerschaft.