Vereinsnachrichten KW 07 / 20

TS-Fastnacht läuft auf Hochtouren 

Einmal mehr war der Jazzkeller unter der TS-Halle stimmungsvoller Treff für die „Oldie-Night“ der TS Ober-Roden. Angetrieben von DJ Robbie wurde getanzt, gesungen, gesprungen und gefeiert. Das alles in tollen, abwechslungsreichen und teilweise spektakulären Kostümen. Für alle Altersklassen war etwas dabei. So konnte TS-Vorsitzende Peter Hubert ein überaus positives Fazit ziehen: „Es waren alle Gruppen im Verein da, was die Grundidee der Veranstaltung ist. Wir sind sehr glücklich mit dem Abend, der finanzielle Erfolg kommt den Jugendabteilungen unseres Vereins zugute.“

Die TS-Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße verwandelt sich am kommenden Wochenende nun ganz und gar in eine „Narrhalla“. Und zwar für das Sitzungswochenende (15. und 16.2.) und das Fastnachtswochenende mit dem traditionellen Kindermaskenball am Fastnachtsonntag Der Sportbetrieb muss von Mittwoch 12.2. (18.00 Uhr) bis Montag, 17.2. (13.00 Uhr) sowie von Mittwoch, 19.2. bis Aschermittwoch 26.2.2020 wegen Aufbau und Bestuhlungen sowie der abschließenden Reinigungsarbeiten eine Pause einlegen.

Das heißt aber garantiert nicht, dass keine Bewegung in der alt-ehrwürdigen TS-Halle ist: Schon die Generalprobe der Kindersitzung machte so richtig Lust auf die närrischen Show‘s der nächsten Tage. Am Donnerstag (13.2.) werden ab 18.00 Uhr die letzten Dekorationsarbeiten durchgeführt, am Freitag beginnt um 18.30 Uhr die Generalprobe für die Samstagsitzung, die dann um 19.31 Uhr startet. Beginn der Kinder- und Jugendsitzung am Sonntag ist um 15.01. Wir wünschen allen Besuchern und Aktiven viel Spaß ! Für Infos über eventuelle Rückgaben kann man sich an Inge und Klaus Hilger (Tel. 06074-90140 oder Mail k.hilger@mac.com) wenden.

Leichtathletik

Kreistitel für Milena Lauer und Maria Waller

Bei den gemeinsamen Kreis-Hallenmeisterschaften der Leichtathletikkreisen Offenbach-Hanau und Gelnhausen-Schlüchtern waren der TS-Leichtathletiknachwuchs der TS Ober-Roden überaus erfolgreich. Allen voran die Schülerinnen in der Klasse W14. Hier wurden Kreismeisterinnen Milena Lauer im Hochsprung mit persönlicher Bestleistung von 1,44 m sowie auch Maira Waller im Weitsprung mit 4,34 m. Milena Lauer erreichte noch Platz 2 im Weitsprung mit 4,31 m und Maira Waller kam im Hochsprung auf Platz 3 mit 1,36 m sowie auf Platz 4 im 60 m Lauf in 8,78 Sek. Tammy Wanner erzielte im 60 m Lauf Platz 2 in 8,56 Sek. und Platz 4 im Weitsprung mit 4,23 m. In der Klasse MU18 kam Henrik Lauer auf Platz 4 im Weitsprung mit 5,19 m sowie auf Platz 10 über 60 m in 8,27 Sek. Marco Keller erzielte im Weitsprung Platz 5 mit 5,13 m und Platz 8 im 60 m Lauf in 8,0 Sek. Till Wohlgemuth wurde in der Klasse MU20 Dritter im Weitsprung mit 4,88 m und über 60 m Siebter in 8,18 Sekunden. Eva Hente erzielte in der Klasse W13 Platz 4 im Weitsprung mit 3,90 m und im 60 m Lauf wurde sie Sechste in 9,14 Sekunden. Und auch die jüngsten Athletinnen, die zum ersten Mal an einer Meisterschaft teilnahmen, durften sich freuen. In der Klasse W10 kam Vivien Hente zweimal auf Platz 3. Im Weitsprung mit 3,90 m sowie im 50 m Lauf in 8,39 Sekunden. Felicia von Goßler wurde Siebte im Weitsprung mit 3,43 m sowie im 50 m Lauf in 8,92 Sek. Viktorija Krolo kam in der Klasse W11 im Weitsprung auf Platz 15 mit 2,93 m sowie auf Platz 11 über 50 m in 8,74 Sek. Franziska Köberlein erzielte im Weitsprung Platz 13 mit 3,17 m und Platz 18 über 50 m in 9,11 Sek. In der 4 x 50 m Staffel der Klasse W12 liefen unsere Mädchen ein tolles Rennen und kamen in der Besetzung Felicia von Goßler, Vivien Hente, Franziska Köberlein und Viktorija Krolo (von links) in 33,33 Sekunden auf Platz 4. 

TS Fußballer in der Vorbereitung sehr „kunstrasenfest“ und „hallentauglich“

Auch C1 holt Platz 1 im Fußballkreis  –  Hallentitel Nummer 3 für  TS-Nachwuchs

Testspiel Nummer 3 der TS-Verbandsligamannschaft endete auf dem neuen Kunstrasen des SV Münster mit einem 3:0 Auswärtserfolg – das Team von Bastian Neumann zeigte sich bis auf eine Phase in der ersten Hälfte auch Tabellenführer der Darmstädter Gruppenlig äußerst „kunstrasenfest“ und siegte nach Treffern von Maximilian Waas (25. und 45. Minute) sowie Gianluca Firantello (65.) mit 3:0. Die Testspielserie der 1. Mannschaft geht am kommenden Samstag (15.2., Anstoß 14.30 Uhr) auf dem eigenen Kunstrasen gegen den Hessenligisten Türkgüzü Friedberg und am Fastnachtfreitag gegen Kickers Obertshausen weiter. Als „Krönung der närrischen Fußballtage“ kommt es anschließend zum Pokal-Viertelfinale auf heimischem Kunstrasenplatz gegen den FC Viktoria Urberach am Fastnacht-Dienstag (25.2., Antoß 19.30 Uhr).

Knapp mit 2:3 unterlegen war die zweite Mannschaft gegen den Kreisoberligisten Viktoria Klein-Zimmern. Für das Team von Mark Schierenberg trafen Luca Knapek und Sefa Ustabasi. Mit 4:3 gewann die dritte Mannschaft ihr Derby beim FV Eppertshausen II aus der C-Liga. Die Tore für die 1C erzielten Massimo Buonomo (2), Benni Wirth und Max Auth.

Die A1 von Paul Petrina gewann bei den Herren des TSV Altheim (A-Liga) mit 3:2. Die U17 hatte am Wochenende zwei Testspiele. Gegen den TSV Schott Mainz (Verbandsliga) erreichte das Team von Michael Schulz und Marvin Korndörfer ein 4:4 Unentschieden. Es trafen für Rot-weiß Daniel Heidenreich, Vincent Reppel, Arben Mustafa und Lucas Annighöfer. Am Sonntag siegte die B1 noch beim Gruppenligisten SC Viktoria Griesheim mit 6:1. Da trafen Lucas Annighöfer (2), Linus Zummack, Leo Schnellbacher, Vincent Reppel und Noel Rasch.

Ebenfalls doppelt im Einsatz war neben der HKM die C1. Gegen die Sportfreunde Eisbachtal aus der Regionalliga Südwest gewann das Firat-Team mit 3:1. Getroffen haben Nick Fassinger, Hasan Durcan und Ivano Pandza. Gegen den 1. FC-TSG Königstein (Verbandsliga) am Sonntag gelang ein 4:3 Sieg. Die Tore erzielten Nick Fassinger, Mehdi Kohistani (2) und Luis Brunner. Auch die E1 von Uwe Aumann spielte ein Feld-Testspiel. Bei Viktoria Preußen Frankfurt spielte man 2:2 Remis.

Auch die C-Junioren sind Futsal-Kreismeister –

Regionalmeisterschaften am kommenden Wochenende

Auch das vergangenen Wochenende brachte wieder einen Hallen-Titel für den TS-Nachwuchs. Nach B- und D-Junioren sicherte sich auch die C1 die Futsal-Hallen-Kreismeisterschaft und verttritt den Fußballkreis am kommenden Wochenende ebenfalls bei der Regional-Endrunde. Während auf dem eigenen Kunstrasen gegen den Südwest-Regionalligisten Sportfreunde Eisbachtal ein Testspiel absolviert wurde, setzte sich zeitgleich die „Hallen-Abordnung“ in der Schlossgartenhalle Dieburg gegen die JSG Kleestadt/Langstadt/Hergershausen/Harreshausen mit 5:0, die Turngemeinde Ober-Roden mit 4:0, JFV Groß-Umstadt mit 1:0, den FV Eppertshausen mit 4:0 und Hassia Dieburg mit 3:0 durch.

Die Regional-Endrunde der C-Jugend ist für den kommenden Samstag (15.2.) ab 9.00 Uhr in der Sporthalle Walldorf terminiert. Gleichzeitig kommt es bei der D-Jugend in der Dieburger Schlossgartenhalle zur Enderunde. Die B-Jugend spielt am Sonntag (16.2.) ab 14.00 Uhr in Stockstadt/Ried um den Regionaltitel.

Auf Kreisebene steht noch eine Hallen-Entscheidung aus: Die E-Jugend sucht am Sonntag (16.2., ab 10.00 Uhr) in der Sporthalle Ober-Roden den Hallenmeister 2020 im Fußballkreis Dieburg. Mit dabei auch das Team der E1-Junioren.

Der TS-Fußball-Terminkalnder am kommenden Wochenende auf einen Blick.

Freitag, 14.2.: 2. Mannschaft : TSV Altheim (19.00). Samstag, 15.2.: D-Jugend Hallen-Regionalmaisterschaft in Dieburg (ab 9.00 Uhr), C-Jugend Hallen-Regionalmeisterschaft in Walldorf (ab 9.00 Uhr), SV Münster : D2-Jugend (10), SG Nieder-Roden : C2-Jugend (11.00 Uhr), FV Bad-Vilbel : B1-Jugend (11.00 Uhr), RW Walldorf : C-1Jugend (13.00 Uhr), 1. Mannschaft : Türk Gücü Friedberg (14.30 Uhr), C3-Jugend : Germania Ober-Roden (16.00 Uhr), TuS Kirchberg II : 2. Mannschaft (17.00 Uhr), Wiking Offenbach : A-Jugend (18.00 Uhr. Sonntag, 15.2.: SG Arheilgen : D1-Junioren (10.30 Uhr), E1-Hallenendrunde (Sporthalle Ober-Roden, ab 10.30 Uhr, Makkabi Frankfurt : C1-Jugend (11.00 Uhr), B-Jugend Hallen-Regionalmeisterschaft in Stockstadt (ab14.00 Uhr). 3. Mannschaft : TSV Klein-Auheim (12.00 Uhr). Montag, 17.2.: FC Erlensee : B1-Jugend (19.30 Uhr).

Vereinsnachrichten KW 06 / 20

Unterhaltungsabteilung:

Auch Sitzungswochenende ausverkauft

In der Jubiläums-Kampagne der TS-Fastnachter sind nunmehr für alle vier Vorverkaufs–Veranstaltungen keine Karten mehr vorhanden – nur noch eventuell über die Wartelisten sind Karten für Tanz- und Spaß-Sitzung sowie Kinder- und Jugendsitzung zu ergattern. Ob es da noch Chancen gibt, darüber informieren Inge und Klaus Hilger (Tel. 90140, k.hilger@mac.com). Am morgigen Freitag steht nun aber erst einmal die Oldie-Night im Jazzkeller auf dem närrischen Terminplan – viel Spaß allen Besuchern, die für die Kultveranstaltung in den „TS-Katakomben“ unter der Friedrich-Ebert-Straße Karten ergattern konnten.

Jugendfußball

Hallentitel Nummer 2 durch D-Junioren – Vizetitel für A-Jugend

Auch am zweiten „Endspiel-Wochenende“ der Hallen-Meisterschaften des Fußballkreises Dieburg durfte sich die TS-Jugendabteilung über einen Titel freuen: Nach den B1-Junioren sicherten sich auch die D1-Junioren in Dieburg überlegen den neuerliche Titel als Hallen-Futsal-Kreismeister. Rang 2 stand am Ende hinter dem kurzen Hallen-Intermezzo für die A-Junioren in der Sporthalle Ober–Roden.

Das D1-Team von Markus Winter sicherte sich die Hallenkreismeisterschaft durch Siege mit 3:0 gegen Germania Ober-Roden, 4:0 gegen JFV Groß-Umstadt, 3:1 gegen die JSG Reinheim/Spachbrücken und 2:1 gegen Hassia Dieburg. Einzig gegen DJK Viktoria Dieburg spielte man torlos Unentschieden. Obwohl man den Focus klar auf die Feldsaison gelegt hat, will man nun auch auf den Hallen-Regionalmeisterschaften den Fußballkreis Dieburg gut vertreten. Diese Endrunde ist für Samstag, 15. Februar, in der Schlossgartenhalle in Dieburg terminiert.

Die A-Junioren gewannen zunächst am Samstag ihr drittes Testspiel (2:1 bei der Spvvg. Frankfurt-Griesheim). Einen Tag später, beim Hallen-Finalturnier in der Sporthalle Ober-Roden, hatte man dagegen erhebliche Startschwierigkeiten. Und hatte mit einer 1:2 Niederlage gegen den späteren Sieger 1. FC Germania Ober-Roden früh seine Titelchancen verspielt. Es folgte ein 4:0 gegen Hassia Dieburg 1 und ein 2:0 gegen Hassia Dieburg 2. Und nachdem sich die Konkurrenz nach einigem „hauen und stechen“ in diversen Begegnungendavor personell geschwächt hatte, waren die 4:1 und 4:0 Siege gegen die Mannschaften der DJK Viktoria Dieburg eine klare Angelegenheit. Am Sonntag (9.2., 15.00 Uhr) tritt die A-Jugend bei der 1. Mannschaft vom TSV Altheim zu einem weiteren Testspiel an.

Lang war auch erneut die Liste der besuchten Einladungsturniere. Und zudem erfolgreich. Einen Tag vorm Kreismeisterschaftsgewinn sicherte sich die D1 von Markus Winter beim 11. BWS-Hallenmasters von Gemaa Tempelsee den „ganz großen Pott“. In der Vorrunde behauptete man sich mit 3:1 gegen Wormatia Worms und mit 4:1 gegen die JFV Taunusstein. Gegen die Spvgg Oberrad gab es ein 1:1 Unentschieden. Im Viertelfinale gewann man nach einem 1:1 mit 4:1 nach Strafstoßschießen gegen Viktoria Griesheim. Im Halbfinale gelang dieses Mal der 2:1 Sieg gegen die SpVvg Oberrad. Das Finale wurde gegen die SG Rosenhöhe mit 3:1 gewonnen. Das Video vom Finale ist auf der Facebook-Seite der TS Ober-Roden auffindbar. Ein weiteres Turnier wurde wurde von der D1 noch in Neu-Isenburg gespielt. In der Gruppenphase wurde die D1 Zweiter mit 12 Punkten aus 5 Spielen, bei einem Torverhältnis von 11:4. Nur der 1. FC Erlensee stand vor dem Winter-Team. Auch in der Endrunde spielte die D1 vorne mit, schloss das Turnier in der Endabrechnung auf dem zweiten Platz hinter Erlensee ab. Und ließ dabei den FSV Frankfurt, SV Königstädten, TSV Wolfskehlen und den Schott Mainz hinter sich.

Die C2 von Niklas Winter und Jannik Zeise stellten beimTurnier des SV Münster zwei Teams. Das „Team 2″ gewann das Turnier letztlich, „Team 1″ schloss auf dem dritten Platz ab.

Auch die C1 von Hakan Firat und Aram Sahinyan spielte zwei Turniere am Wochenende. Beim Turnier in Neu-Isenburg stellte die C1 ebenfalls zwei Mannschaften. „Team 2″ gewann das Turnier, „Team 1″ schloss auf dem 6. Platz ab. Und auch bei den BWS-Hallenmasters von Gemaa Tempelsee stand man am Ende auf Rang 1: Das Finale gewann die U15 gegen den 1. FC/TSG Königstein mit 5:4 im Strafstoßschießen, nachdem die reguläre Spielzeit mit einem 2:2 Unentschieden endete.

Testspielrunde in vollem Gange

Die erste Mannschaft von Trainer Bastian Neumann bestritt am Wochenende zwei Testspiele. Gegen den Hessenligisten 1. FC Hanau 93 setzte es auf dem TS-Kunstrasen eine 2:5 Niederlage. Die TS-Tore erzielten Marc Andres und Gianluca Firrantello, während auf Hanauer Seite vor allem Stürmer Varol Akgöz (4) nicht zu stoppen war. Tim Fließ traf ebenfalls für die 93er. Am Sonntag wurde erneut auf dem TS-Kunstrasen getestet. Gegen den Kreisoberligisten Teutonia Hausen mit Trainer Zivojin Juskic gewann die Erste mit 2:1. Die Tore erzielten Florian Henkel und Tim Schöppner, während bei den Gästen Ex-TS’ler Cengiz Veisoglu erfolgreich war.

Die B1-Jugendabsolvierte am vergangenen Wochenende zwei Testspiele. Beim Hessenligisten Karbener SV unterlag das Team von Michael Schulz und Marvin Korndörfer mit 1:5 (Tor: Daniel Heidenreich). Bei der SG Nieder-Roden siegte die B1 dann deutlich mit 16:0 Toren. Die C-Junioren kamen in einem Testspiel beim TV 1817 Mainz zu einem 2:2 Unentschieden. Beide Tore erzielte Ben Bartenstein.

Der TS-Fußball-Terminkalender am kommenden Wochenende auf einen Blick.

Samstag, 8.2.:

Trainingsspiel D1 gegen C3 (10.00 Uhr), B1 : Schott Mainz (12.30 Uhr), Preußen Frankfurt : E1 (13.00 Uhr), C-Jugend Hallenendrunde (ab 13.00 Uhr Sporthalle Spachbrücken), C1 : Sportfreunde Eisbachtal (15.00 Uhr), SV Münster : 1. Mannschaft (13.30).

Sonntag, 9.2.:

SC Viktoria Griesheim : B1 (11.00 Uhr), C1 : 1.FC Königstein (11.30 Uhr), FV Eppertshausen II : 3. Mannschaft (13.15 Uhr), 2. Mannschaft : Viktoria Klein-Zimmern I (14.00 Uhr), TSV Altheim I : A-Junioren (15.00 Uhr).

Tischtennis

Mannschaft gefestigt, aber ohne Aufstiegsambitionen

Es sind bereits 3 Spiele in der Rückrunde absolviert. Am ersten Spieltag nach der Winterpause gab es einen deutlichen 9:2 Sieg beim TTC Weiskirchen. Im darauf folgenden Heimspiel gegen die TG Obertshausen V war es mit 9:3 ebenso eindeutig. Beim Freitagsspiel bei der SG Nieder Roden musste man dann eine knappe, heißumkämpfte Niederlage mit 7:9 hinnehmen. Dennoch steht man gefestigt auf dem 3. Tabellenplatz. Der Abstand nach vorne ist allerdings zu groß, um sich ernsthafte Aufstiegsgedanken zu machen.

Interview mit Sitzungspräsident der TS-Fastnacht Max Auth

Die Turnerschaft feiert im Jahr 2020 ihr 125-jähriges Vereinsjubiläum. Eröffnet werden die Feierlichkeiten mit den Höhepunkten der TS-Fastnachtskampagne. Eine ganz besondere Veränderung an der Spitze erfährt die Tanz und Spaß-Sitzung am 15.02.2020. Max Auth, der neue Sitzungspräsident der TS-Fastnacht, Nachfolger von Thomas Gotta, fiebert dem 15. Februar sicher am meisten entgegen. Es ist der endgültige Startschuss in seine Präsidentenzeit. Eine Gelegenheit, ihn besser kennenzulernen und den Mitgliedern, sowie der Presse vorzustellen.

Max Auth ist 23 Jahre alt und wurde im närrischen Dieburg geboren. Bei der TS war er quasi seit seiner Geburt eingebunden und so gelangte er auch schnell an die rot-weiße Fastnacht. Noch bevor er zur Schule ging, stand er mit seinen Freunden als „Fastnachtssänger“ auf der Bühne der Kindersitzung. Von der Playback-Show zog es ihn und seinen Kompagnon Philipp Köhl aber in die Bütt und somit auch früher oder später auf die Fremdensitzung. Dort auch zwischendurch als Büttenschieber aktiv, wurden beide in den TS-Elferrat aufgenommen, kamen in die Abteilungsleitung und Max nun an die Spitze der TS-Narrenschar. Dort tritt er auch ein Familienerbe an, standen doch sein Opa Franz, sowie sein Vater Klaus Auth schon mit der Feder am Hut inzwischen von 10 Elferräten. Neben der Fastnacht arbeitet der Halb-Spanier als studierter Hotelassistent im Achat Premium Frankfurt/Egelsbach. Neben dem Karneval zählen Fußball und Geselligkeit unter Freunden zu seinen absoluten Hobbys. Damit der Weg nach der Sitzung nicht zu weit ist, wohnt er quasi hinter der Rot Scheiern und vorm Sportplatz in der Mainstraße. Er durfte sich nun acht Fragen der Redaktion stellen.

1. Erstmal zu den Anfängen – Wie kamst du zur Fastnacht bei der TS und war es schon damals ein Traum von dir, mal Präsident zu werden?

M. Auth: Ich hatte keine andere Wahl (lacht). Ich habe als Kind viel von der Fastnacht mitbekommen, bin ja auch in einer echten Vereinsfamilie aufgewachsen. Die Fastnacht war bei uns daheim immer ein Thema und da ich vor allem meinen Vater als Präsident mitbekommen habe, fand ich es schon cool. Ich konnte es mir also vorstellen. Dass es wiederrum so schnell geht, hätte ich aber auch nicht gedacht. Ich verspüre das ganze Jahr schon Vorfreude, bin mir aber auch der großen Fußstapfen meiner Vorgänger bewusst. Thomas Köhl, mein Vater Klaus Auth, Udo Kirchrath und Thomas Gotta – Alle waren super Präsidenten, deren Erbe ich mich freue, anzutreten.

2. Dein Opa war Präsident, dein Vater war Präsident, jetzt du. Wurde es dir in die Wiege gelegt und was bedeutet es dir, diese Tradition fortzuführen?

M. Auth: In die Wiege gelegt ist ja immer so eine Sache. Wenn ich mich jetzt nicht dafür interessiert hätte, wäre es auch in Ordnung gewesen. Nichtsdestotrotz habe ich es natürlich immer mit- und erzählt bekommen, vor allem vom Papa. Meinen Opa habe ich leider nicht kennengelernt. Von daher hat es bestimmt etwas auf mich abgefärbt. Diese Tradition fortzuführen, ist schon ein bisschen ein Traum von mir gewesen. Ich merke es vor allem, wenn ich in der Sitzungsvorbereitung alte Reden vom Opa und Papa lese. Das ist echt schön, was man da noch so findet und vielleicht auch mitnehmen kann. Ich bin also schon stolz und freue mich auch besonders über meine Unterstützer, vor allem meinen Vizepräsidenten Philipp Köhl.

3. Du bist bei der TS nicht nur in Fastnacht, sondern auch anderweitig aktiv. Wo noch und was macht dir am meisten Spaß?

M. Auth: Ich spiele in der 3. Mannschaft der Turnerschaft aktiv Fußball, bin Jugendleiter des Gesamtvereins und damit Mitglied des Vorstands. Außerdem bin ich in der Abteilungsleitung UA und in der Leitung unseres Jugendausschusses, eine tolle Truppe und das Fundament der zukünftigen TS-Fastnacht. Am meisten Spaß machen mir natürlich die Fastnacht und der Fußball als Ausgleich.

4. Nun zum Kerngeschäft – Deine erste Sitzung steht an, schon nervös?

M. Auth: Noch nicht oder nur bedingt. Ich bekomme jetzt (noch) keine Schweißausbrüche, wenn ich an die Sitzung denke. Natürlich macht man sich über das Sitzungsprogramm immer wieder Gedanken, aber das ist denke ich normal. Mit dem Reden habe ich schon genügend Erfahrung, da bin ich nicht sehr nervös. Ich verspüre aktuell eher Vorfreude, als Nervosität.

5. Wie hast du deine erste Sitzung geplant? Worauf legst du wert?

M. Auth: Wir haben uns in der Abteilungsleitung viel unterhalten und ausgetauscht, im letzten Jahr bereits Kontakte geknüpft. Wir freuen uns auch wieder über bekannte Gesichter, die unsere Sitzung seit Jahren repräsentieren. Bisher lief alles relativ reibungslos und wenn ich doch mal den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen habe, bekam ich von der Abteilungsleitung Hilfe. Da hat man sich eben mal schnell getroffen und schon standen einem Problem drei Lösungen gegenüber. Generell bin ich ein Fan von der traditionellen Fastnacht. Ich warne immer wieder vor der „Verballermannisierung“ des Karnevals. Ich mag den Kölner Karneval und den geschichtlichen Hintergrund, warum es überhaupt Gardegruppen usw. gibt. Man muss natürlich einen Mix finden, um auch die jüngeren Leute abzuholen. Eine Sitzung sollte zur Party, aber auch mal zum Nachdenken anregen.

6. Die UA-Abteilung bei der TS ist seit einigen Jahren im Wandel. Wie würdest du diesen beschreiben?

M. Auth: Positiv! Philipp und ich haben den Herrenelferrat vor einigen Jahren ergänzt und sehen uns auch als eine Art Bindeglied zur jüngeren Generation. Das hat dann immer mehr Jugendliche angesteckt, die uns beigetreten sind. So haben wir uns etwas verjüngt. Vereinsarbeit ist wichtig und dieses Gemeinschaftsgefühl ist spürbar ansteckend, das haben die Neuen sehr schnell gemerkt. Wir sind aber vor allem froh über die Erfahrenen, von denen wir viel lernen können, vor allem in Sachen Auf- und Abbau und die sich auch weiterhin sehr wohl fühlen in der Abteilung. Neue Ideen, die die Verjüngung mit sich bringen, tun uns auch sehr gut.

7. Als junger Präsident inmitten einer motivierten Abteilung. Was für ein Präsident möchtest du sein? Wofür steht Max Auth?

M. Auth: Ich möchte für alle ein offenes Ohr haben und präsent sein. Dass das funktionieren kann als junger Präsident, hat uns ja auch die Turngemeinde mit Sascha Reisert gezeigt, die sehr erfolgreich damit fahren. Ich bin also sehr optimistisch, dass das gut funktioniert. Ich stehe für eine traditionelle Fastnacht mit gesundem Mix für das gesamte Publikum. Ich stehe außerdem für Spaß, gute Stimmung und Blödsinn schwätze. Was mir allerdings auch wichtig ist, ist Disziplin. Dass wir alle an einem Strang ziehen und uns bestmöglich verkaufen und präsentieren.

8. Zum Schluss bitte ich um Aufklärung. Gerüchten zur Folge hörst du schon seit dem 11.11. Fastnachtsmusik, stimmt das? Wie kommen Familie, Freundin und Freunde damit zurecht?

M. Auth: Nicht nur, aber schon sehr viel. Meine Eltern haben realisiert, dass ich einen leichten Knacks habe, glaube ich (lacht). Die meisten sind erst genervt, singen dann aber doch lauthals mit und sind danach gut drauf. Ich verfolge die ganzen altbekannten Karnevalsgruppen wie die Höhner und beobachte, ob die neue Lieder rausbringen. Ich kann das Gerücht demnach nicht dementieren.

Zum Schluss haben wir ihn noch zwischen einigen Begriffen wählen lassen, hier seine Auswahl (fett gedruckt):

Cola oder Bier

Anzug oder TS-Pulli

Äppler süß oder sauer

Fastnachtsaufbau oder Abbau

Mikrofon oder Headset

Fahrrad oder Laufen

Boßeln oder Winterwanderung

Netflix oder Kino

Rot Scheiern oder Kulturhalle

Fußball oder Fastnacht

Fastnachtssamstag oder Rosenmontag

Orwisch oder Oweroure

Spanien oder Deutschland (wegen der Fastnacht)

Blond oder Brünett

Schlager/Après Ski oder Charts

Vereinsnachrichten KW 04-05 / 20

Perfekter Start ins Jubiläumsjahr:

TS-Damensitzung begeistert in proppenvoller Kulturhalle

Wenn das kein Start nach Maß ins Jubiläumsjahr war: In der ausverkauften Kulturhalle startete das Rödermärker Sitzungsgeschehen mit der TS-Damensitzung. Ein begeistertes Publikum belohnte die Mühen der Aktiven auf und hinter der Bühne mit ausgelassener Stimmung und viel Beifall – vielen Dank allen, die für dieses tolle Event gesorgt haben.

Generalprobe Kindersitzung mit Vorverkauf

Am kommenden Sonntag, dem 2. Februar, findet die Generalprobe für die Kinder- und Jugendsitzung statt. Ab 12.00 Uhr wird dabei nicht nur geprobt; es werden auch die bestellten Karten für die Sitzung (Sonntag, 16.2.) ausgegeben bzw. können Restkarten direkt erworben werden.

Perfekter Start ins Jubiläumsjahr:

Hallentitel für B-Jugend Gruppensieg für F-Jugend

Die ersten Entscheidungen bei den Hallen-Meisterschaften der Fußballjugend im Fußballkreises Dieburg sind am vergangenen Wochenende gefallen – der TS-Fußballnachwuchs legte dabei wie die TS-Fstnachter einen perfekten Start ins Jubiläumsjahr hin. Die B1-Junioren sicherten sich die Hallen-Kreismeisterschaft und die F-Jugend beendete ihre Hallenrunde mit einem überlegenen 1. Platz.

Die offizielle Futsal-Kreismeisterschaft sicherte sich die B1 von Michael Schulz und Marvin Korndörfer mit Siegen in der Vorrunde gegen die JFV Umstadt mit 6:1, die JSG Schaafheim mit 10:1, und Hassia Dieburg mit 6:0. Im Halbfinale wurde der FSV Spachbrücken mit 6:0 geschlagen und im Finale die JFV Umstadt mit 2:1. Die F-Junioren von Marvin Fischer haben nach überzeugender Vorrunde auch alle Rückrundenspiele ihrer Hallenrunde gewonnen. Durch einen 9:0 Sieg gegen die KSG Georgenhausen, ein 5:0 gegen Kleestadt/Langstadt, ein 3:0 gegen den FV Eppertshausen, ein 1:0 gegen Groß-Umstadt und ein 3:0 gegen Viktoria Urberach standen unter dem Strich der überlegene Gruppensieg.

Am kommenden Wochenende stehen die Endrunden der D- und der A-Junioren an; die C- Junioren (8.2.) und die E-Junioren (16.2.) folgen. Wobei die A-Junioren sich am kommenden Sonntag (2.2.) ab 11.00 Uhr in der Sporthalle Ober-Roden messen. In einer kuriosen Zusammensetzung: viermal Dieburg (Hassia 1 und 2, Viktoria 1 und 2) gegen zweimal Ober-Roden (Germania und TS). Für Kaffe und kühle Getränke nebst Imbiss sorgt bei dieser Endrunde die TS-Jugendabteilung.

Neben den laufenden Hallen-Kreismeisterschaften beschäftigen derzeit den TS-Nachwuchs auch zahlreiche Einladungsturniere und die Vorbereitungen auf die Fortsetzung der Feldrunden. Die B1 unterlag im ersten „Freilufttest“ beim Hessenligisten SV Darmstadt 98 mit 3:5 Toren; es folgten ein 10:1 Erfolg bei der A-Jugend der SG Arheilgen und ein 1:1 gegen die SG Rosenhöhe – letzteres direkt im Anschluss an den Gewinn der Hallenmeisterschaft voem Vormittag. Die C1-Junioren eröffneten mit einem 3:1 gegen FC Bensheim und einem 2:1 gegen den SV Gonsenheim die Serie ihrer Testspiele auf die Fortsetzung zur Hessenliga-Punktrunde. Die A1 gewann ihren ersten Test bei Hassia Bingen mit 10:1.

In der Halle nahm dieTS zudem mit insgesamt 6 Teams am Turnier-Wochenende von Nachbar Germania Ober-Roden teil. Zur Turniereröffnung am gab es für die C1-Jugend nach einer 1:2 Endspielniederlage der 2. Platz in der Endabrechnung. Ebenfalls bis ins Endspiel und am Ende auf Rang 2 kamen beim FC Germania die F1 Jugend (1:3 gegen Germania Enkheim) und die D2-Jugend beim D1-Turnier (0:2 gegen PAOK Frankfurt). Für die E3 langte es beim E2-Turnier des Ortsnachbarn für den 5. Platz, die E1-Jugend landete auf Rang 7, die G1 auf Platz 6.

Testspielauftakt gegen Hanau 93 und Teutonia Hausen

Nach den ersten Trainingseinheiten startet der Verbandsligakader der TS am Wochenende seine Testspielserie. Am Samstag (1.1., Anstoß 14.00 Uhr) ist Hessenligisten FC Hanau 93 auf dem TS-Kunstrasen zu Gast; einen Tag später (2.2., Anstoß 14.00 Uhr) geht es an gleicher Stelle gegen Teutonia Hausen.

Der TS-Fußball-Spielplan am kommenden Wochenende

Samstag, 1.2.: D-Jugend Hallenendrunde in Dieburg (Schlossgartenhalle ab 11.00 Uhr), 1. Mannschaft : Hanau 93 (14.00 Uhr), Karbener SV : B-Jugend (15.00 Uhr), Viktoria Griesheim : A-Jugend (17.00 Uhr). Sonntag, 2.2.: A-Jugend Hallenendrunde Sporthalle Ober-Roden (Sporthalle Ober-Roden ab 13.00 Uhr), SG Nieder-Roden : B-1-Jugend (Anstoß 11.00 Uhr), 1. Mannschaft : Teutonia Hausen (Anstoß 14.00 Uhr), TV Mainz : C1-Jugend (Anstoß 16.15 Uhr).

Vereinsnachrichten KW 01-03/20

125 Jahre TS: Sportlich und närrisch ins Jubiläumsjahr 2020

Nach Weihnachts- und Neujahrsruhe ist man bei Ober-Rodens ältestem Sportverein Turnerschaft Ober-Roden ins Jubiläumsjahr 2020 gestartet. Die Übungsstunden in der TS Halle laufen wieder, die Fastnachter waren bereist auf geselliger Wanderung und bereiten zudem die Veranstaltungen der neuen Kampagne vor.

Die Damensitzung in der Kulturhalle (24.1.) bildet den Start des Veranstaltungsreigens rund um den 125. Vereinsgeburtstag der TSO. Fastnachtsparty und Sitzungen (15.2. Fremdensitzung, 16.2. Kinder- und Jugendsitzung) in der TS-Halle folgen im Februar. Sitzungskarten im Vorverkauf sind bei Inge und Klaus Hilger (Tel. 90140, k.hilger@mac.com) erhältlich bzw. können dort vorbestellt werden. Im Sommer, beim 26. TS-Sommergarten (3. Juli bis 2. August) wird dann auf dem Sportplatzgelände an der Dr.-Walter-Kolb-Straße kräftig weiter gefeiert; das Finale des TS-Jubiläums steht dann im Spätherbst (21.11.) in der TS-Turnhalle auf dem Terminplan.

Sporthalle, Sportplätze und Sportplatz-Funktionsgebäude sind ebenso wie die TS-Gaststätte seit Montag, 13. Januar wieder in „Vollbetrieb“. Die Übungsstunden der Gymnastikabteilung und Kinderturnabteilung werden wie folgt fortgesetzt . Damengymnastik am Montagmorgen mit Monika ab 13.01.2020 . Damengymnastik und Man(n) dehnt sich mit Claudine ab 14.01.2020. Kinderturnen : Die Turngruppen von Irene Heinze ( 1,5 – 3 Jahre und 3-4 Jahre ) beginnen erst wieder ab Montag, dem 27.01.2020; um15:30 Uhr Gruppe 1 bzw. 16:30 Uhr die Gruppe 2. Die Gruppe 3 mit Anna und Marion (5-7 Jahre) beginnen bereits am 13.01.2020 um 17:30 Uhr wieder . Die Gymnastikgruppen von Manuela Weber starten ebenfalls ab Dienstag, 14.01., zu den gewohnten Zeiten .Unterhaltungsabteilung mit Winterwanderung zum AuftaktDie fünfte Jahreszeit ist zwar schon länger im vollen Gange, steuert nun aber sicheren Schrittes auf ihre Höhepunkte zu. Eingeschworen hat sich die UA der Turnerschaft mit ihrer Winterwanderung am vergangenen Samstag. Um 11:15 Uhr startete die ca. 25 Frauen und Männer starke Gruppe am Umspannwerk in Ober-Roden. Gewandert wurde durch den Wald am Sportgelände des FV Eppertshausen vorbei bis hin zur Langfeldsmühle in Hergershausen. Mit von der Partie waren Teile des Damen- und Herrenelferrats, sowie Jugendausschuss, Tanzgruppen, Helfer und Abteilungsleitung. Nach ca. 6,3 Kilometern und einem zweistündigem Hinweg kehrte man wie schon 2019 in der Langfeldsmühle ein, wo es reichlich Gelegenheit zum Essen, Trinken und Schwätzen gab. Dort dann ergänzt durch einige Nachrücker umfasste die närrische Truppe ca. 30 Personen. Nach ungefähr dreistündigem Aufenthalt in absoluter Wohlfühlathmosphäre trat man den zweistündigen Heimweg an, für den am Ende auch die Taschenlampen vonnöten waren. Glücklich nach langer Zeit an der frischen Luft und in ständigem Austausch miteinander waren am Ende sichtbar alle. So gab es während der Wanderung viel Gelächter, zur Fastnachtszeit passende Musik und laut einiger Zeugen soll es auch nicht gänzlich trocken geblieben sein. Dies ist hierbei ausdrücklich nicht auf das Wetter zurückzuführen, das am Samstag absolut mitspielte. Einige Narren wurden sogar mit offener Jacke beobachtet, die etwas andere „Winterwanderung“ also. Nun ist der Auftakt ins Jubiläumsjahr 2020 gemacht, es geht nun auf die Damensitzung am Freitag, den 24.01.2020 zu. Hierzu werden am Donnerstag, den 23.01.2020 um 9 Uhr alle Mitglieder und helfenden Hände aufgerufen und benötigt, damit die Kulturhalle für Freitag bereit ist. Davor findet am Montag, den 20.01.2020 eine letzte Abteilungsversammlung bzgl. der Veranstaltungshöhepunkte statt.Karten für die Tanz und Spaß-Sitzung am Samstag, den 15.02.2020 und die Kinder-Jugend-Fastnachtsshow am Sonntag, den 16.02.2020 gibt es bei Inge und Klaus Hilger Tel. 06074-90140 oder per Mail an k.hilger@mac.com.  

Jugendfußball

B1 Dreifachsieger bei Hallenturnieren

Die U17 von Michael Schulz und Marvin Korndörfer hatte einen erfolgreichen Start ins neue Jahr – gewann in Neu-Anspach,Heusenstamm und Sandbach drei Hallenturniere. In Neu-Anspach setzte sich die B1 in der Gruppenphase mit 4:1 gegen den FC Eddersheim, mit 5:1 gegen die SG Orlen, mit 3:1 gegen den 1. FC Erlensee und mit 7:1 gegen den FV Stierstadt durch. Einzig gegen den VfB Ginsheim setzte es eine 2:4 Niederlage. Im Halbfinale besiegte man den Karbener SV mit 4:1, im Finale den VfB Marburg mit 4:1.

Beim Turnier in Heusenstamm wurde Jeder gegen Jeden gespielt. Dabei besiegte die U17 Hilalspor Hanau mit 3:0, den VfR Undenheim mit 7:2, die FT Wiesbaden mit 3:0, den SV 07 Kriftel mit 4:2, die SG Orlen mit 2:0, JFV Dreieich mit 4:3, Makkabi Frankfurt mit 4:3, Blau-Gelb Wiesbaden mit 9:1, die Spvgg. Oberrad mit 4:1 und die SG Kelkheim mit 3:1. Gegen den Karbener SV spielte man 2:2 und gegen die JSG Linden/TuBa 3:3 Unentschieden. Damit belegte das Schulz/Korndörfer-Team in der Abschlusstabelle mit 32 Punkten aus 12 Spielen und einem Torverhältnis von 48:18 Toren mit 7 Punkten Abstand vor Kelheim den souveränen ersten Platz.

Auch am vergangenen Wochenende wurden von der B1 wieder zwei Turniere gespielt. Dabei wurde das Team von Michael Schulz bei der TSG Wieseck Dritter und in Sandbach Turniersieger. In Wieseck besiegte man in der Gruppe Wixhausen mit 7:0 und Heuchelheim mit 4:1. Gegen den FV Biebrich teilte man beim 2:2 die Punkte. Im Viertelfinale besiegte man die TSG Wieseck mit 4:1. Im Halbfinale scheiterte man aber mit 2:3 an Heuchelheim. Im Spiel um Platz drei gelang aber ein starkes 5:2 gegen Eschenburg.Beim Turnier bei der SG Sandbach gab es nur Siege. In der Gruppenphase gewann man gegen Wiking Offenbach mit 4:0, die SG Sandbach mit 3:0, Seckmauern mit 4:0 und Erbach mit 6:1. Im Halbfinale besiegte man Viktoria Griesheim mit 5:0, im Finale wieder Wiking Offenbach mit 4:0. Hallenturniererfolge auch für F- und D-JugendDie F-Junioren haben ein Turnier in Schaafheim gewonnen. In der Gruppe setzte sich das Team von Marvin Fischer mit 2:0 gegen den TSV Heusenstamm, mit 5:0 gegen den TSV Harreshausen und mit 3:2 gegen den SV Münster durch. Im Halbfinale bezwang man Nidda mit 5:0, im Finale war man mit 1:0 erneut gegen den SV Münster siegreich. Zusätzlich zum Turniersieg wurde Santino Galatioto Spieler des Turniers.Bei einem E-Jugendturnier bei Viktoria Klein-Zimmern belegte die E2 von Wolfgang Garnica den dritten Platz. In der Vorrunde setzte man sich mit 2:0 gegen Viktoria Klein-Zimmern II und mit 4:0 gegen FC Alemannia Klein-Auheim durch. Gegen den TSV Braunshardt unterlag man mit 0:1, gegen Viktoria Klein-Zimmern I mit 0:4. Im Spiel um Rang drei revanchierte man sich mit einem 5:4 am TSV Braunshardt.Die D1 spielte zwei Turniere. In Sandbach holte das Team von Markus Winter den zweiten Platz, beim Soccerhallenturnier in Ober-Roden den vierten Platz. In Sandbach besiegte man in der Gruppe die TSG Bad König mit 6:0, die SG Sandbach II mit 5:0, Viktoria Aschaffenburg mit 3:2 und die JSG Seckmauern mit 10:1. Im Halbfinale bezwang man die TSG Darmstadt mit 4:0. Im Finale unterlag man leider Viktoria Aschaffenburg nach 2:0 Führung mit 2:3. Faris El Ouali wurde dennoch Spieler des Turniers.Beim Ober-Röder Soccerhallenturnier verlor man in der Vorrunde einzig gegen Viktoria Griesheim mit 2:3. Siege gab es mit 10:0 gegen Türk Gücü Hanau, mit 7:1 gegen Olympia Frankfurt und mit 8:0 gegen die SG Ehringshausen. Im Halbfinale scheiterte man mit 2:7 an der SpVgg Oberrad. Im Spiel um Rang drei unterlag man Unterliederbach mit 2:5.    

Jugendfußball

B1 Dreifachsieger bei Hallenturnieren

Die U17 von Michael Schulz und Marvin Korndörfer hatte einen erfolgreichen Start ins neue Jahr – gewann in Neu-Anspach, Heusenstamm und Sandbach insgesamt drei Hallenturniere.

ie B1 in der Gruppenphase mit 4:1 gegen den FC Eddersheim, mit 5:1 gegen die SG Orlen, mit 3:1 gegen den 1. FC Erlensee und mit 7:1 gegen den FV Stierstadt durch. Einzig gegen den VfB Ginsheim setzte es eine 2:4 Niederlage. Im Halbfinale besiegte man den Karbener SV mit 4:1, im Finale den VfB Marburg mit 4:1.

Beim Turnier in Heusenstamm wurde Jeder gegen Jeden gespielt. Dabei besiegte die U17 Hilalspor Hanau mit 3:0, den VfR Undenheim mit 7:2, die FT Wiesbaden mit 3:0, den SV 07 Kriftel mit 4:2, die SG Orlen mit 2:0, JFV Dreieich mit 4:3, Makkabi Frankfurt mit 4:3, Blau-Gelb Wiesbaden mit 9:1, die Spvgg. Oberrad mit 4:1 und die SG Kelkheim mit 3:1. Gegen den Karbener SV spielte man 2:2 und gegen die JSG Linden/TuBa 3:3 Unentschieden. Damit belegte das Schulz/Korndörfer-Team in der Abschlusstabelle mit 32 Punkten aus 12 Spielen und einem Torverhältnis von 48:18 Toren mit 7 Punkten Abstand vor Kelheim den souveränen ersten Platz. Glückwunsch zu der tollen Leistung in beiden Turnieren.

E1-Junioren der Turnerschaft gewinnen eigenes Turnier

Die Jugendfußballabteilung der TS Ober-Roden veranstaltete am vergangenen Wochenende ihre traditionellen Hallenturniere vor Weihnachten. Sechs Turniere, von den jüngsten Jugendfußballern der G-Jugend bis hoch zur D2, standen auf dem Programm. Für die Gastgeber gab es einen Turniersieg und einen zweiten Platz.
Einen Heimsieg feierte die TS bei den E1-Junioren. Im Finale setzten sich die Gastgeber mit 2:1 nach Siebenmeterschießen gegen den TSV Harreshausen durch. In der regulären Spielzeit waren keine Tore gefallen. Die TS hatte ihre Vorrundengruppe gewonnen. Alle drei Spiele gegen Germania Ober-Roden (4:0), FFV Sportfreunde Frankfurt (2:0) und RW Walldorf (1:0) gewann die TS. Somit kassierte der Turniersieger lediglich im Siebenmeterschießen einen Gegentreffer. Germania Ober-Roden wurde Achter, im Platzierungsspiel verlor die Germania mit 0:2 gegen die SG Rosenhöhe.


Bei den E2-Junioren belegte die TS den vierten Platz, das kleine Finale ging gegen den 1. FC 06 Erlensee mit 0:1 verloren. Der KSV Urberach gewann das Spiel um Platz fünf mit 2:1 gegen Germania Enkheim. Mit 3:2 nach Siebenmeterschießen entschied Germania Ober-Roden das Spiel um Platz sieben gegen die Spvgg. 05 Oberrad für sich. Das Endspiel gewann der LSC Ludwigshafen mit 2:1 nach Siebenmeterschießen gegen TuS Makkabi Frankfurt.


Beim E3-Junioren-Turnier feierte Viktoria Klein-Zimmern einen 1:0-Finalsieg gegen die SSG Langen. Die Gastgeber von der TS wurden Vierte. Das Platzierungsspiel ging mit 0:2 nach Siebenmeterschießen gegen KV Mühlheim verloren. Im Spiel um Platz fünf gewann Germania Ober-Roden II mit 3:0 gegen die TSV Heusenstamm. Die erste Mannschaft der Germania setzte sich im Spiel um Platz sieben mit 1:0 nach Siebenmeterschießen gegen die JSG Rodgau Nord durch.


Beim D2-Junioren-Turnier gewann die D3 der TS das Spiel um Platz fünf mit 1:0 gegen den KSV Urberach. Die D2 der TS behielt im Spiel um Platz sieben mit 2:1 gegen die JSG Rodgau Nord die Oberhand. Der SC Hessen Dreieich gewann das Turnier durch einen 2:0-Sieg nach Siebenmeterschießen im Finale gegen den 1. FC Erlensee.


Bei den F-Junioren setzte sich Gemaa Tempelsee im Finale mit 1:0 gegen den JSK Rodgau durch. Die TS Ober-Roden verlor das Spiel um Platz drei mit 0:1 gegen die Spvgg. Kickers Frankfurt. Germania Ober-Roden gewann das Spiel um Platz fünf mit 1:0 gegen die TSV Lämmerspiel.


Die jüngsten Jugendfußballer hatten am Samstag den Anfang zur Turnierserie gemacht. Bei den G-Junioren setzte sich Gemaa Tempelsee im Finale mit 1:0 gegen die TS durch, die ihre Gruppe mit sieben Punkten aus drei Spielen gewonnen hatte. Germania Ober-Roden wurde dank eines 2:1-Sieges gegen den TV Hausen Dritter. Im Spiel um Platz sieben bezwang der KSV Urberach die zweite Mannschaft der TS mit 3:0.


G-Junioren: 1. Gemaa Tempelsee , 2. TS Ober-Roden, 3. Germania Ober-Roden, 4. TV Hausen, 5. FSV Groß-Zimmern, 6. SG Wiking Offenbach, 7. KSV Urberach, 8. TS Ober-Roden II


F-Junioren: 1. Gemaa Tempelsee, 2. JSK Rodgau, 3. Spvgg. Kickers 16 Frankfurt, 4. TS Ober-Roden, 5. Germania Ober-Roden, 6. TSV Lämmerspiel, 7. SG Bornheim, 8. JSG Rodgau Nord


E1-Junioren: 1. TS Ober-Roden, 2. TSV Harreshausen, 3. Germania Enkheim, 4. RW walldorf, 5. FFV Sportfreunde Frankfurt, 6. 1. FC Erlensee, 7. SG Rosenhöhe, 8. Germania Ober-Roden


E2-Junioren: 1. LSC Ludwigshafen, 2. TuS Makkabi Frankfurt, 3. 1. FC Erlensee, 4. TS Ober-Roden, 5. KSV Urberach, 6. Germania Enkheim, 7. Germania Ober-Roden, 8. Spvgg. 05 Oberrad


E3-Junioren: 1. Viktoria Klein-Zimmern, 2. SSG Langen, 3. KV Mühlheim, 4. TS Ober-Roden, 5. Germania Ober-Roden II, 6. TSV Heusenstamm, 7. Germania Ober-Roden I, 8. JSG Rodgau Nord


D2-Junioren: 1. SC Hessen Dreieich, 2. 1. FC Erlensee, 3. FC Dietzenbach, 4. Kickers Offenbach U11, 5. TS Ober-Roden D3, 6. KSV Urberach, 7. TS Ober-Roden D2, 8. JSG Rodgau Nord

Vereinsnachrichten KW 51-19

Weihnachts- und Neujahrstermine

Mit ihren Hallen-Fußballturnieren beschloss am vergangenen Wochenende die Jugend-Fußballabteilung das Sportjahr 2019 bei der TS. Vielen Dank sagt der Vorstand dem Orgateam und seinen zahlreichen Helfern für ein tolles zweitägiges Hallen-Spektakel mit insgesamt sechs Turnieren. Nun ist erst einmal „Weihnachtsruhe“ angesagt. Von Sonntag, 22.12. bis Sonntag 12.1 sind Sportplätze und Sportplatz-Funktionsgebäude geschlossen. Von Montag, 23.12. bis Freitag, 3.1. bleibt die TS-Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße geschlossen. Die Gaststätte zur Turnerschaft hat am 24. und 25.12. sowie nach der Silvesterfeier vom 1. Januar bis einschließlich Sonntag, 12.1. Betriebsruhe.

Turn- und Gymnastikabteilung

Die Übungsstunden der Gymnastikabteilung und Kinderturnabteilung werden nach den Weihnachtsferien im neuen Jahr werden wie folgt fortgesetzt . Damengymnastik am Montagmorgen mit Monika ab 13.01.2020 . Damengymnastik und Man(n) dehnt sich mit Claudine ab 14.01.2020. Kinderturnen: Die Turngruppen von Irene Heinze ( 1,5 – 3 Jahre und 3-4 Jahre ) beginnen erst wieder ab Montag, dem 27.01.2020; um15:30 Uhr Gruppe 1 bzw. 16:30 Uhr die Gruppe 2. Die Gruppe 3 mit Anna und Marion (5-7 Jahre) beginnen bereits am 13.01.2020 um 17:30 Uhr wieder . Die Gymnastikgruppen von Manuela Weber starten ebenfalls ab Dienstag, 14.01., zu den gewohnten Zeiten.

Fußball

TS II mit klarem Derby-Sieg in die Winterpause

Nach getauschtem Heimrecht wurde das A-Liga Derby zwischen Viktoria Urberach II und der TS II doch noch 2019 ausgetragen – auf dem TS-Kunstrasenplatz am vergangenen Donnerstagabend. Am Ende besiegte das Team von Aushilfstrainer Yannik Stamer, der die verhinderten Oliver Hitzel-Kronenberg und Marc Schierenberg vertrat, den Stadtrivalen klar und deutlich mit 6:1. Mit 30 Zählern überwintert damit die TS-Reserve auf einem respektablen 4. Platz. Interessant am Rande des „kleinen Stadtderbys“: Nach dem letzten Pflichtspiel im Jahr 2019 heißt auch das erste Pflichtspiel 2020 wieder TS gegen Viktoria. Am Fastnachtdienstag, 25.2., steht ab 19.30 Uhr das Pokal-Viertelfinale im Fußballkreis Dieburg auf dem Plan. Das erbrachte die einen Tag zuvor erfolgte Auslosung und die Terminsuche der Verantwortlichen beider Klubs.

Für das letzte Pflichtspiel des Jahres mussten sowohl TS als auch Viktoria auf Verstärkungen zurück greifen. Die Gäste hatten zweifache Unterstützung aus dem Verbandsliga-Kader mitgebracht; für die Rot-Weißen liefen Marc Andres aus dem Verbandsliga-Kader, sowie die U19-Spieler Luis Roth und Diyar Altan auf. Und die genannten Personalien sollten auch die Geschichte dieses Derbys schreiben. Aber der Reihe nach.

Den besseren Start erwischten die Urberacher, die gute Abschlüsse verzeichneten und Druck aufbauen konnten. TS-Keeper Marvin Fischer hielt in einer Aktion stark gegen Alessio Spina die Null. Im Verlaufe der ersten Hälfte eroberte sich die TS aber mehr Spielanteile und ging kurios in Führung. Kapitän Luca Knapek wurde über die linke Seite geschickt und brachte den Ball vermeintlich vors Tor. Der entschied sich aber, zum 1:0 ins lange Eck abzubiegen (32.). Noch vor der Pause nutzte Marc Andres einen Abspielfehler der Viktoria, ging alleine aufs Tor zu und schob zum 2:0 ein (43.). Marius Wertge hätte per Kopf fast noch das dritte Tor nachgelegt. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel profitierte Andres erneut von einem Defensivfehler. Dieses Mal ließ er noch den Torwart aussteigen und schob zum 3:0 ein (49.). Da man Geschenke bekanntlich nicht ablehnt, durfte drei Minuten später auch Diyar Altan „danke“ sagen und schob ins leere Viktoria-Tor zum 4:0 ein (52.). Unsere U19-Spieler legten in Co-Produktion noch einen drauf: Altan setzte sich klasse gegen zwei Urberacher durch und legte quer zu Luis Roth, der sich mit dem 5:0 für seine starke Leistung belohnen durfte (67.). Auf den Anschlusstreffer durch Kevin Puls (70.) antwortete der eingewechselte Robin Koch spektakulär, als seine Flanke von der Außenlinie im langen Eck einschlug (82.). Es war der Schlusspunkt im Nachbarschaftsderby. Und wer als TS-Fan an diesem Abend das Eintracht-Spiel in der Europa League gegen das Rödermark-Derby eintauschte, wurde belohnt.

TS-Nachwuchs auch beim Fußball in der Halle sehr erfolgreich

Am vergangenen Wochenende standen nicht nur die eigenen Turniere in der Sporthalle an der Kapellenstraße auf dem Terminplan. In den Altersklassen C, D und E war man auch bei den Vorrunden der Hallen-Meisterschaften gefordert. Und war dabei wie eine Woche zuvor die F-Jugend sehr erfolgreich; es gelang mit bislang allen Teams der Sprung in die Finalrunde. Die C1-Junioren schlossen ihren Spieltag mit 27:0 Toren und 5 Siegen in 5 Spielen ab; gewannen gegen Groß-Zimmern (8:0), Eppertshausen (3:0), SV Münster (7:0), Kleestadt/Langstadt (2:0) und Germania Ober-Roden (7:0). Ebenfalls nahezu optimal verlief der Vorrundenspieltag für die D1. Sie gewann gegen Harreshausen 4:0, gegen den KSV Urberach 7:0, gegen Viktoria Dieburg mit 3:0 und trennte sich vom FV Eppertshausen mit 0:0 Unentschieden. Wesentlich knapper ging es bei der E1-Jugend zu. Doch auch hier reichte es nach Siegen gegen Viktoria Dieburg (3:2) und Kleestadt/Langstadt (5:0) und den Unentschieden gegen Hassia Dieburg und SV Münster (jeweils 1:1) zur Teilnahme an den Endrundenspielen. Nach den Ferien sind im Januar A- und B-Jugend in ihren Vorrundenspielen gefordert.

TS-Vorstand informiert TS-Übungsleiter-Crew

Datenschutz, Kindeswohl und Versicherungsfragen im Fokus ::

Sportvereine sollten Kindern und Jugendlichen nicht nur das Bewegungs-ABC vermitteln, sondern auch deren Persönlichkeits-Entwicklung und Sozialkompetzen stärken. So jedenfalls steht es in den Leitlinien, die Sportverbände ihren Vereinen für deren tägliches Tun mit auf den Weg geben. Und auch bei der Turnerschaft Ober-Roden ist man schon seit Jahren bemüht, diesen Leitlinien zu folgen. Doch damit alleine ist es schon längst nicht mehr getan. Sowohl Vereinsvorstand als auch ÜbungsleiterIinnen und BetreuerIinnen müssen sich mitlerweile vielen weiteren Herausforderungen stellen.

„Gerade für uns als ehrenamtlich geführten Verein sind die ständig wachsenden Anforderungen nicht einfach zu bewältigen“, so Peter Hubert, der 1. Vorsitzende der Turnerschaft bei der Einleitung in die Informationsveranstaltung, zu der die Übungsleiter aller TS-Abteilungen in den kleinen Saal der TS-Turnhalle eingeladen waren. Sehr erfreulich für ihn und seine Vorstandskollegen schon vor Sitzungsbeginn: Von den rund 80 Vereinsübungsleitern waren nahezu komplett aus allen Sportgruppen der insgeamt sechs TS-Abteilungen Übungsleiter der Vorstands-Einladung zum gemeinsamen Infotreff gefolgt.

„Datenschutz-Verordnung, Kindeswohl im Sport, Versicherungsfragen rund um die Vereinszugehörigkeit, Verbandsauflagen; und, und… – nicht nur die Vereinsführung ist gefordert – auch der gesamte Übungsleiter- und Betreuerbereich. Und im Besonderen hier natürlich der Bereich Kinder- und Jugendsport“ so Hubert mit Blick auf die diesmal gewählten Themen.

Den Informationsblock der Veranstaltung eröffnete Thomas Gotta für die Datenschutz-Arbeitsgruppe. „Datenschutz geht Vereine wohl etwas an“, so Gotta, aktives Mitglied der TS-Unterhaltungsabteilung. Er referierte über zu erfüllende Kriterien und zu beachtende Fristen.

Peter Hubert, selbst Teilnehmer einer Projektgruppe des Kreises Ooffenbach und dem Landessportbund Hessen, stellte Ergebnisse zum „Thema Kindeswohl / Prävention Missbrauch in Sportvereinen“ vor. Die Wahrung des Kindeswohls steht schon lange weit oben auf der Agenda des Landessportbundes Hessen. Mit Isabel Martiner konnte ein weitere Teilnehmerin für die vereinsinterne Implementierung an diesem Abend gewonnen werden.

Warum es wichtig ist, alleine schon aus versicherungstechnischen Fragen, Mitglied im Sportverein zu sein, das erläuterte ebenfalls TS-Vorsitzender Peter Hubert. Aber auch das „normale Vereinsgeschehen“ spielte bei der Besprechnung eine Rolle; hier vor allem der Ausblick auf die Aktionen und Aktivitäten rund um das 125-jährige Jubiläumsjahr 2020.

Vereinsnachrichten KW 50-19

Letzte TS-Fastnachts-News vor Weihnachten

Die Vorbereitungen für die Fastnachts-Veranstaltungen 2020 laufen bei der TS Ober-Roden auf vollen Touren – rund um die anstehenden Feiertage steht die Programm-Feinabstimmung an.

Gestartet wird der bunte Veranstaltungsreigen mit der Damensitzung am Freitag, 24.01.2020, in der Kulturhalle Rödermark. Hier nach einzelnen Rückgaben aus dem Vorverkauf noch Restkarten vorhanden – Anfragen bitte per Mail an: damensitzung@tso-online.de

Für die Oldie-Night am Freitag, 07.02.2020 im Jazzkeller sind alle Karten vergeben, die Fastnachts-Party ist bereits ausverkauft.

Karten für die Tanz- und Spaß-Sitzung am Samstag, 15.02.2020, sowie für die Kinder- und Jugend-Fastnachtsshow am Sonntag, 16.2.2019, können per Telefon (06074-90140) oder per Mail (k.hilger@mac.com) bei Inge und Klaus Hilger bestellt werden.

TS-Weihnachts- und Neujahrstermine

Am kommenden Wochenende (14./15. Dezember) beendet die Jugendfußballabteilung wieder mit ihren alljährlichen Hallen-Fußballturnieren in die Sporthalle an der Kapellenstraße das sportliche Geschehen im Vereinsjahr. Am Samstag (14.12., ab 9.00 Uhr) stehen G-, F- und E3-Turnier auf dem Plan; am Sonntag (15.12., ab 9.00 Uhr) dann E2-, E1 und D2-Turniere. Neben engagiertem Jugendfußball warten im Foyer Kaffee & Kuchen und weitere Stärkungen und Platz für angeregte Gespräche im Jahresendspurt.

Ins 125-jährige TS-Jubiläumsjahr geht es dann zunächst mit einer Pause für die TS-Vereinsanlagen. Von Sonntag, 22.12. bis Sonntag 12.1 herrscht Weihnachts- und Naujahrsruhe auf Sportplatz und im Sportplatz-Funktionsgebäude – vom Montag, 23.12. bis Sonntag, 5.1. in der TS-Turnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße.

Die Gaststätte zur Turnerschaft hat am 24. und 25.12. sowie nach der Silvesterfeier vom 1. Januar bis einschließlich Sonntag, 12.1. Betriebsruhe. Reservierungen für den Mittagstisch am 26. Dezember und für die Silvesterfeier sind leider nicht mehr möglich. An Silvester ist unsere Gaststätte aber ab 17.00 Uhr wie immer für den gemütlichen Jahresabschluss-Dämmerschoppen geöffnet.

Sportliche Fahrradtour mit Thomas und Mike

Am kommenden Sonntag, dem 15.12.2019 findet die letzte sportliche Fahrradtour für das Jahr 2019 an. Um 9:30 Uhr startet die Tour am TS-Sportplatz, es geht Richtung Messel. Die Tourlänge variiert wetterabhängig zwischen 25 und 40 km. Es besteht wie immer Helmpflicht.

Leichtathletik – Nikolaussportfest in Hanau

Gute Ergebnisse erzielten die Leichtathleten der TS beim Nikolaus-

Hallensportfest in Hanau.

Allen voran Milena Lauer und Maira Waller, die im Hochsprung persönliche

Bestleistungen erzielten. In der Klasse W13 kam Milena Lauer mit 1,43 m

auf Platz drei und Maira Waller wurde mit 1,40 m Siebte. Darüber hinaus erreichte

Milena Lauer Platz sieben im Weitsprung mit 4,31 m und Maira Waller kam auf

Platz acht mit 4,27 m. Maira Waller wurde noch Siebte im 60 m Lauf in 8,92 Sek.

In der Klasse MU18 erreichten im Weitsprung Henrik Lauer Platz sechs mit 4,90 m,

Till Wohlgemuth Platz sieben mit 4,89 m und Marco Keller Platz acht mit 4,83 m.

Fußball – Nullnummer zum Jahresabschluss – Derby am Donnerstag

Am Ende des Fußballjahres 2019 waren alle froh über die Winterpause. Viele Spiele hat das Team von Bastian Neumann in der Hin- und Rückrunde bereits absolviert. Ein torloses Remis sprang gegen akut abstiegsgefährdete Gäste von Rot-Weiß Frankfurt am Ende heraus. Beide Teams hätten drei Punkte dabei gut gebrauchen können. Es gilt nun nach 20 Spielen und 28 Punkten (5 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz) abzuschalten und nach der Winterpause sofort wieder voll da zu sein, um frühzeitig dem allgegenwärtigen Abstiegskampf aus dem Weg zu gehen.

Gegen die Gäste vom Brentanobad hatte man nach nur einer Minute bei einem Lattenkracher etwas Glück, war fortan aber die etwas überlegene Mannschaft. Viele Standards segelten in den Sechzehner der Frankfurter, leider ohne Ertrag. Nach dem Seitenwechsel schwächte sich der Gegner mit einer gelb-roten Karte selbst. Von da an hätte man sich einen noch zwingenderen Auftritt der Hausherren gewünscht. Mario Gotta vergab per Kopf die vorerst größte Chance (52.). In der 87. Minute konnte nach einer Ecke auf der Linie geklärt werden, hier hatten alle den Torschrei schon auf den Lippen. Am Ende spielten die Frankfurter ihre Konter ebenfalls nicht gut aus, es blieb beim torlosen Remis.

Erneut ausgefallen war das A-Liga Derby zwischen den zweiten Mannschaften von Viktoria Urberach und der TS. Dieses wurde für diesen Donnerstag (12.12.2019) neu angesetzt. Das Spiel wird mit getauschtem Heimrecht um 19 Uhr auf dem TS-Kunstrasenplatz angepfiffen.

Verbandsliga – A1 und B1 mit Remis unzufrieden

Die A1 spielte gegen den FC Eddersheim 3:3 Unentschieden. Dabei wäre ein Heimsieg unmittelbar vor der Winterpause im Abstiegskampf wichtig gewesen. Zur Halbzeit stand es 2:2, Luis Roth (5.) und Marvin Gunkel (52.) trafen für das Team von Yannik Stamer und Bastian Neumann. Unmittelbar nach der Pause kassierte man erneut den Rückstand. Ein Freistoß von Elias Klingenmeier schlug nach 89 Minuten aber direkt ein und war der Auftakt in eine wilde Schlussphase. Hier liefen einmal die Gäste frei auf das Tor zu, wurden nur vom Abseitspfiff gehindert. Auf der Gegenseite erzielten die Gastgeber den vermeintlichen Siegtreffer, wurden aber ebenfalls wegen vermeintlichem Abseits zurückgepfiffen.

Bei der B1 ist nach dem jähen Ende der Aufholjagd erstmal Ernüchterung eingekehrt. Ähnlich wie der große FC Bayern vergab das Team von Michael Schulz und Marvin Korndörfer trotz zahlreicher Chancen und Spielkontrolle am Ende die Punkte. Nach der Niederlage gegen Biebrich teilte man bei RW Darmstadt mit einem 2:2 die Zähler. Dabei ein bekanntes Bild: Große Torchancen wurden ausgelassen, auf den Führungstreffer von Vincent Reppel (26.) folgte ein individueller Fehler (28.) und der Rückstand nach 53 Minuten. Zwar läutete Leo Schnellbacher mit dem 2:2 (73.) einen Endspurt ein, der aber nicht gekrönt werden konnte. Schulz stellte fest: „Das ist wirklich ärgerlich. Wir machen die Tore nicht und legen trotz zahlreicher Chancen nicht nach. Bis zum Abschluss spielen wir es meist sehr gut.“ Die U17 bleibt aber auch nach der Winterpause ein heißer Anwärter für einen Relegationsplatz nach oben, die Qualität ist da.

U15 schlägt die SGE erneut

Den perfekten Rückrundenstart feierte die C1 bei der U14 von Eintracht Frankfurt. Es gelang wie im Hinspiel ein 1:0 Sieg. Von Beginn an setzte das Firat-Team die Gastgeber unter Druck und erarbeitete sich Chancen. Ein Abstaubertor von Nick Fassinger bescherte nach nur fünf Zeigerumdrehungen die schnelle Führung. Die „Vorlage“ kam von Mehdi Kohistani. Ein Pfostenschuss von Eric Popii nach 25 Minuten war eine weitere große Chance der Gäste. Auch nach dem Seitenwechsel war die C1 dem 2:0 näher, als die SGE dem Ausgleich. „In einigen Situationen hätten wir die Räume besser nutzen müssen“, gestand Firat. Ein Freistoß von Popii knallte erneut an den Pfosten. Von den Adlerträgern kamen über das gesamte Spiel zwei Torschüsse aufs TS-Tor. Ein Zeugnis der guten Abwehrarbeit und generell Nachweis einer sehr guten Mannschaftsleistung. „Wir hätten einzig den Sack früher zumachen müssen“, ergänzte Firat.

Gruppenliga – B2 verliert deutlich

Die B2 hat gegen den VfR Groß-Gerau mit 1:5 verloren. Dabei ging man durch Thomas Konietzko in Führung (10.), was die Gäste klar umbiegen konnten. Das Team von Marc Väth steht als Vierter dennoch gut dar.

Kreisliga/Freundschaftsspiele

Die C3 unterlag der JSG Seckmauern/Lützelbach mit 0:5. Die D1 besiegte den JFV Groß-Umstadt mit 2:0. In einem Testspiel gewann die C2 bei der SG Arheilgen II mit 2:1.

Vereinsnachrichten KW 49-19

TS-Fußball aktuell:

Ganz schwache Derby-Vorstellung bringt die TS wieder in Zugzwang

Nach Niederlage gegen die Viktoria bereits am Samstag Heimspiel gegen Rot-Weis Frankfurt

Frühmorgens Winterzauber, mittags herbstliche Tristesse: Das Wetter am vergangenen „Fußball-Adventssonntag“ beschrieb auch die Stimmung der TS-Fußballfreunde. Was mit einem 4:2 Erfolg der A1 in der Verbandsliga gegen die SG Bornheim so hoffnungslos begann, wurde mit einer mehr als vermeidbaren 3:4 Niederlage der 2. Mannschaft in der A-Liga gegen die Spvvg. Groß-Umstadt fortgeschrieben. Und endete schließlich mit einer 1:2 Niederlage im Derby gegen den FC Viktoria Urberach. Während für die 3. Mannschaft die Winterpause bereits längst begonnen hat, müssen die drei Erstgenannten auch am kommenden Wochenende nochmals `ran. In der Verbandsliga der Männer hat sich das Neumann-Team durch die Derbyniederlage vor dem Samstagsspiel (7.12., Anstoß 14.00 Uhr) gegen Rot-Weiß Frankfurt wieder mächtig unter Zugzwang gesetzt. Die 2. Mannschaft bestreitet zur gleichen Zeit ihr Nachcholspiel beim FC Viktoria Urberach II. In der A-Jugend-Verbandsliga steht für die TS gegen den FC Eddersheim am Sonntag (8.12., Anstoß 12.45 Uhr) der erste Rückrundenspieltag an.

Weiterlesen