Vereinsnachrichten KW 21-19

Samstag Vorverkauf für TS-Damensitzung

Am kommenden Samstag 25.05.2019 um 14.00 Uhr findet der Kartenvorverkauf für die nächste TS-Damensitzung (Termin: 24. Januar 2020, Kulturhalle) in der TS-Halle, Friedrich-Ebert-Straße 24, Rödermark Ober-Roden statt. Der Preis für eine Karte beträgt 20,-EUR. Die Bezahlung erfolgt, wie auch in den Vorjahren, nicht an diesem 25.05. sondern per Überweisung im Anschluss an den Vorverkauf!

Sonntag Fußballwochenstart

Mit den E1- und E2-Jugendturnieren beginnt am kommenden Sonntag die 37. TS-Fußballwoche. Neben den Turnieren gibt’s es noch jede Menge Punktspielbetrieb und weitere Unterhaltung im TS-Fußballwochen-Biergarten. Mehr dazu in der Anzeige auf der Titelseite. Die TS-Jugendfußballabteilung freut sich auf zahlreichen Besuch an der Dr.-Walter-Kolb-Straße. Die TS-Gaststätte legt während den Turniertagen vom 26. Mai bis 2. Juni eine  Woche Betriebsurlaub ein.

Leichtathletik

Milena Lauer Kreis-Vizemeisterin

Bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften Weiskirchen erreichte Milena Lauer in Vierkampf der Klasse W13 mit 1642 Punkten einen hervorragenden 2. Platz. Im Hochsprung konnte sie dabei mit 1,39 m eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. Ihre weiteren Resultate. 75 m Lauf 11,23 Sek., Weitsprung 4,00 m, Ballwerfen 27,00 m.

In Niederselters fanden die Regionalmeisterschaften statt. In der Klasse MU18 erzielten im 100 m Lauf Till Wohlgemuth in 12,9 Sek.

Platz 21 und Marco Keller in 13,46 Sek. Platz 24. Im Weitsprung landete Till Wohlgemuth mit 5,09 m auf Platz 15 und Marco Keller mit 4,79 m auf Platz 20.

Fußball

Verbandsliga-Punktrunde endet bei Rot-Weis Frankfurt

Das letzte Saisonspiel in der Saison 2018/2019 steht für das Team von Bastian Neumann und seinem Co-Trainer Björn Kräupl am kommenden Samstag, dem 25. Mai 209, Anstoß 17.00 Uhr bei Rot-Weis Frankfurt statt. Die Begegnung am Frankfurter Brentanobad hat nur noch statistische Bedeutung – beide Teams haben mit 45 (TS) bzw. 46 (RW Ffm.) Punkten den Ligaerhalt sichern, streiten sich lediglich noch um eine Platzierung zwischen Platz 6 und Platz 12. Platz 13 ist der erste Abstiegsplatz – sofern Türk Friedberg doch noch aus der Hessenliga absteigen müsste. Dies ist die einzig noch offene Entscheidung am letzten Punktspieltag.

1B nach Niederlage vor „Endspiel“ um Relegation

Nach der 1:4 Auswärtsniederlage bei Türkspor Beerfelden kann sich die zweite Mannschaft nicht mehr auf direktem Wege retten, muss nun den Relegationsplatz verteidigen. Am kommenden Sonntag hat man daheim die Chance, im „Endspiel“ gegen den TSV Neustadt den Einzug in die Relegationsrunde perfekt zu machen. Anstoß ist um 15 Uhr. Zeitgleich tritt der Konkurrent TSG Steinbach übrigens beim Meister und Gruppenliga-Aufsteiger Langstadt/Babenhausen an.

Der Spielfilm ist schnell erzählt – Viele Chancen, wenige Tore, gravierende Fehler in der Vorwärtsbewegung. Zur Pause war man bereits mit 0:3 hinten, der eingewechselte Spielertrainer Oliver Hitzel-Kronenberg sorgte in der 86. Minute für den Ehrentreffer. „Bezeichnend“, fand der zweite Teil des Spielertrainergespanns Mark Schierenberg, der mit der Einstellung seiner Mannschaft unzufrieden war. „Es war ein verdienter Sieg für Beerfelden, jetzt heißt es nächste Woche durchziehen“, rundete Schierenberg seine Analyse ab. Die Auswärtsbilanz ohne sämtliche Punkte in der KOL liest sich erschreckend, die letzten Heimspiele als Gegenpol geben Anlass zur Hoffnung. Jetzt gilt es, den Fokus auf das kommende letzte Heimspiel gegen Neustadt zu richten und daheim die Relegation klar zu machen.

1C ohne Abschiedsgeschenk für Ralf Mieth

Die Luft raus war bei der dritten Mannschaft bei der 1:3 Niederlage beim TSV Harreshausen. Damit verpasste es das Team, seinem Trainer Ralf Mieth, der nach dieser Saison sein Engagement beendet, ein Abschiedsgeschenk zu machen. Im letzten Saisonspiel scheiterte die 1C auch an sich selbst und muss deshalb am letzten Spieltag nächste Woche, an dem man spielfrei ist, um Platz neun bangen.

Es lief in Harreshausen eigentlich gut an. Benni Wirth vollendete einen Angriff nach Vorlage von Martin Scharf ins lange Eck zum 1:0 (4.). Defensiv sollte man aber nicht nur einmal schlafen am Sonntag, weshalb die Gastgeber das Spiel drehten (9., 22. Foulelfmeter). Kurz zuvor traf Scharf den Pfosten und verpasste damit selbst die Führung. Weitere Chancen blieben auf beiden Seiten ungenutzt. Die Hausherren schwächten sich mit einem Platzverweis noch vor der Pause aber selbst. Eigentlich waren die Voraussetzungen für eine Aufholjagd in Halbzeit zwei geschaffen, aber von den Gästen kam kein eigener Beitrag mehr. Das 1:3 nach gravierendem Abwehrfehler (70.) und weitere Chancen der Harreshäuser rundeten einen gebrauchten Nachmittag ab. Den Abschluss hatten sich alle ganz anders vorgestellt, auch wenn unter dem Strich der Klassenerhalt und vielleicht sogar ein einstelliger Tabellenplatz stehen.

Frauen zum letzten Mal daheim gefordert

Das Team von Niklas Kessler empfängt im letzten Heim- und Saisonspiel die Frauen der SG Rohrheim/Nordheim-Wattenheim. Anstoß ist um 18 Uhr auf dem TS-Kunstrasen. Darüber hinaus sucht die TS-Frauenmannschaft für die kommende Saison in der Kreisoberliga Darmstadt noch Spielerinnen auf allen Positionen, egal ob aktiv, Wiedereinsteiger oder Anfänger. Bei Interesse kann man sich gerne an Nils Störmer Tel. 0152-03888168 wenden.

Jugendfußball

U19 muss nach Niederlage beim SV Wehen absteigen

Nicht unerwartet war der Wehener Hallberg am drittletzten Hessenliga-Spieltag für die TS A1-Jugend nicht zu erklimmen. Nach der 1:4 Auswärtsniederlage beim Tabellenzweiten ist der Abstieg nach 10-jähriger Zugehörigkeit nicht mehr abzuwenden. Für die Jungs von Trainer Zivojin Juskic endet die „Abschiedstour“ nunmehr am kommenden Montagabend (Anstoß 20.00 Uhr) beim Heimspiel im Rahmen der TS-Fußballwoche gegen den SV Darmstadt 98 sowie mit dem Auswärtsspiel am 2. Juni beim FV Wiesbaden Biebrich. Die Partie gegen die „Lilien“, die auf dem 5. Tabellenplatz beheimatet sind, ist also die vorläufig letzte A-Juniorenpartie auf Hessenliga-Niveau an der Walter-Kolb-Straße. Nach dem 3:2 Auswärtserfolg bei Rot-Weis Frankfurt in der Vorwoche waren die theoretischen Klassenerhalt-Chancen in Wehen nach einer guten halben Stunde verflogen. Mit einem Doppelschlag (28./30.) sorgten die Hausherren für eine 2:0 Führung, trafen nach 40 Minuten noch zum 3.0 Halbzeitstand. Es spricht für die Moral des Teams, dass man sich auch nach dem 0:4 (65.) nicht aufgab und durch Ben Penndorf in der Schlussphase wenigstens noch den 1:4 Ehrentreffer erzielte.

U15 beendet Saison auf starkem sechsten Platz

Auch im zweiten Hessenliga-Jahr hat die C1 stark abgeschnitten und ist nach einer 2:3 Niederlage gegen den KSV Baunatal als Tabellensechster über die Ziellinie gekommen. Für das Team ein starkes Ergebnis. Dass seit Wochen etwas der Erfolg ausgeblieben ist, ist nach der starken Hinrunde und vielen kräftezehrenden Spielen verständlich. Im letzten Spiel der Saison lag man zur Pause gegen Baunatal 0:2 zurück. Nach dem Seitenwechsel kam man aber durch einen Treffer von Jushua Brings (61.) wieder ran. Leider konterten die Gäste zum 1:3 (67.) und machten das Spiel durch ein Eigentor in der letzten Minute selbst nochmal etwas spannend. Eine großartige Saison der C1, die damit in ihr drittes Hessenliga-Jahr geht. Glückwunsch dafür an Team, Trainer und Betreuer!

Verbandsliga / Gruppenliga

U17 lässt Punkte liegen

Die B1 hat im Aufstiegskampf beim Vorletzten Dietkirchen/Offheim ein 2:2 hinnehmen müssen. Die Tore erzielten Noah Henkelmann und zum späten Ausgleich Furat Karademir. Am kommenden Sonntag empfängt man um 11.15 Uhr den FC Eddersheim. Eine Woche später gehts zum Punktrunden-Finale zum FSV Frankfurt. Und danach eventuell in eine Saisonverlängerung mit den Aufstiegsspielen zur Hessenliga.

Die B2 hat in der Gruppenliga ein wildes Spiel beim JFV Alsbach/Auerbach II mit 3:2 gewonnen. Dabei reichte erst die dritte Führung zum Sieg. Die Tore erzielten Noel Rasch (2) und Arben Mustafa. Zum Saisonabschluss versucht man am kommenden Samstag nochmal das Unmögliche – Auf dem heimischen Kunstrasen den dominanten Spitzenreiter FC Bensheim stürzen. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Die C2 bleibt ebenfalls auf Kurs und besiegte den VfB Ginsheim mit 2:0 vor heimischem Publikum. Die Tore für das Team von Jannik Zeise schossen Baris Ayar und Kevin Schaberger. Am kommenden Samstag kommt es nochmal zum tabellarischen Nachbarschaftsduell beim JFV Alsbach/Auerbach – der Tabellenvierte empfängt den Tabellendritten. Anstoß ist um 13.30 Uhr.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga

Die C3 unterlag der SG Sandbach auswärts mit 1:2. Die D1 besiegte Hassia Dieburg auswärts mit 6:2. Die D2 gewann ihr Derby bei Germania Ober-Roden I mit 3:0. Die E1 unterlag beim FV Eppertshausen mit 4:6, was die vorzeitige Meisterschaft der E1 verhinderte. Die E2 gewann ebenfalls ihr Derby bei der Germania II mit 3:0. Die E3 unterlag dem SV Münster II unter der Woche mit 3:10 Toren. Die F1 unterlag unter der Woche im Derby bei Viktoria Urberach mit 0:1, besiegte den SV Münster am Wochenende aber deutlich mit 10:1. Die G-Junioren unterlagen unter der Woche beim KSV Urberach mit 5:8 und am Wochenende der JSG Mosbach/Radheim mit 2:9.

Turnierstart und Punktspiele

Am Sonntag startet die 37. Jugend-Fußballwoche der TS, die Turnierdaten sind der Anzeige auf der Titlseite zu entnehmen. Dazu kommen noch nachfolgende Punkt- und Pokalspiele in den jüngeren Jahrgangsklassen. Wobei es für D1 und E1 um die Kreismeisterschaft geht.

Samstag, 25.05.2019: F2 – Vikt. Klein-Zimmern II, 10 Uhr; G1 – JSG Otzberg, 10 Uhr; JFV Groß-Umstadt IV – E2, 11 Uhr; E1 – FSV Groß-Zimmern, 11.30 Uhr; Vikt. Klein-Zimmern – F1, 13 Uhr; C3 – FV Eppertshausen, 13 Uhr; D2 – FSV Spachbrücken, 14 Uhr; JFV Groß-Umstadt III – E3, 14 Uhr; Sonntag, 26.05.2019: D1 – JFV Groß-Umstadt, 9.30 Uhr; Dienstag, 28.05.2019: JSG Georgenhausen/Ueberau/Otzberg I – D2, 18 Uhr; Donnerstag, 30.05.2019: FV Eppertshausen – E1, 14 Uhr (Kreispokal-Endspiel.

TS-„Sportplatzsommer“ verspricht wieder viel Abwechslung

Bundesjugendspiele, Fußballwoche, Sommergarten, Sommeramp: Es ist wieder einiges los, in den kommenden Monaten bei der Turnerschaft Ober-Roden, beim „TS-Sportplatzsommer“ an der Dr.-Walter-Kolb-Straße. Dabei dokumentieren die TS-Veranstaltungen im Mai, Juni, Juli und August, dass das Vereinsmotto „Sportlich. Gesellig. Familiär.“ auch außerhalb des sonstigen Wettkampf- und Trainingsbetriebs mit Leben erfüllt wird.

Am 23. und 24. Mai stehen zunächst die Bundesjugendspiele der Trinkbornschule im Mittelpunkt. Beim Kooperationsprojekt „Schule und Verein“ stellt die TS schon seit über einem Jahrzehnt Sportanlagen und Personal an den einzelnen Stationen zur Verfügung – schon seit April bereiten sich die Trinkbornschüler auf dem TS-Gelände auf diesen Wettbewerb vor.

Am Sonntag, 26. Mai, startet dann mit der 37. TS-Fußballwoche einer der „Klassiker“ unter den TS-Veranstaltungen. „Wenn wir nach so langen Jahren weiter von einer beliebten, angesehenen und erfolgreichen Turnierserie sprechen können, dann liegt das daran, dass die „Organisations-Gründergeneration“ immer wieder Nachfolger gefunden hat, die mit Engagement und Ideen der TS-Fußballwoche alljährlich neue Impulse geben.“, so TS-Geschäftsführer Norbert Eyßen, über die Turnierwoche, die seit den frühen 1980‘er ihren festen Platz im Vereinsgeschehen hat.

Bei der diesjährigen Turnierserie stehen neben den 8 Turnieren von G- bis D-Junioren mit insgesamt 80 Mannschaften noch die Pokal-Endspiele des Fußallkreises Dieburg an, dessen Ausrichter diesmal die TS-Jugendabteilung ist. Am Donnerstag, dem 30. Mai stehen sich hier um 11.30 Uhr bei der D-Jugend auf dem 9‘er Feld des TS-Kunstrasens der JFV Groß-Umstadt und der SV Münster gegenüber. Bei der E-Jugend heißt ab 14.00 Uhr auf dem Rasen-Hauptfeld die Finalpaarung FV Eppertshausen gegen TS Ober-Roden. Ebenfalls aus dem Rasen-Hauptfeld bestreiten Hassia Dieburg und der SV Münster schließlich ab 16.00 Uhr das Endspiel der C-Jugend Altersklasse. Weitere Spannung versprechen außerdem die letzten TS-Heimspiele in den einzelnen Punktrunden, die parallel zu den Turnieren in den Zeitplan eingebaut wurden.

Zum Rahmenprogramm gehört neben dem täglichen Fußball-Wochen-Biergartenbetrieb wieder das traditionelle „Elternturnier“ am Freitag 31. Mai. Hier dürfen die Besucher auch auf eine übergroße Dartscheibe zielen. Und das per Fuß mit einem Fußball. Unterhaltung für die Allerjüngsten verspricht zuvor von Montag bis Mittwoch zudem das „Kinder-Parkplatzmalen“. Der „große Fußball“ kommt via TV in den TS-Fußballwochen-Biergarten: Alle Bundesliga-Relegationsspiele sowie die Euro-Endspiele werden übertragen.

Nach der Fußballwoche hat nicht nur das TS-Rasenhauptfeld eine Regenarationspause; auch die TS-Helfer dürfen gut drei Wochen „durchschnaufen“: Fußballjugend-Meisterschafts- und Pokalsiegerehrung sowie der 25. TS-Sommergarten stehen erst in der letzten Woche vor den Sommerferien in den Startlöchern.

Die Turnier- und Sommergarten-Daten 2019 der Turnerschaft Ober-Roden auf einen Blick.

37. TS-Fußballwoche (26. Mai bis bis 2. Juni)

Sonntag, 26. Mai, ab 9.00 Uhr E-Jugendturniere und Punktspiele Jugend-Verbandsliga und Kreisoberliga. Montag 27. bis Mittwoch 29. Mai, jeweils ab 17.00 Uhr Biergarten, Kinder-Malen, A-Jugend-Hessenliga TS : Darmstadt 98 (27.5., 20 Uhr). Donnerstag, 28. Mai, ab 10 Uhr F-Jugendturniere und Pokalendspiele Fußballkreis Dieburg. Freitag, 31. Mai, ab 17.00 Uhr Biergarten, Fußball-Dart und Elternturnier. Samstag, 1. Juni, ab 10.00 Uhr D-Jugendturniere. Sonntag, 2. Juni, ab 10.00 Uhr G-Jugendturniere.

25. TS-Sommergarten (28. Juni bis 21. Juli)

Biergartenbetrieb wochentags ab 17.00 Uhr, samstags ab 14.00 Uhr, sonntags ab 10.00 Uhr (mit „Speck & Eier Frühstück). Dazu nachfolgende Sonderveranstaltungen. Freitag, 28. Juni, Eröffnungs-Platzkonzert mit dem Musikverein 03 Ober-Roden – Mit „Pauken & Trompeten“ in die Sommergarten-Saison 2019. Freitag, 5. Juli: Sommergarten-Party mit „Caro“ – Altes, Neues, Rock, Pop – feiern Sie mit! Samstag, 13. Juli: TSummer feelings mit dem TS-Jugendausschuss – Für alle jungen und jung geblieben Sommergarten-Fans! Samstag 20. Juli: Spanischer Abend – Spaniens Nationalgericht auf Vorbestellung – Roberto Moreno live!

Vereinsnachrichten KW 20-19

Wer zuletzt kommt, hat Pech:

Karten-Vorbverkauf für TS-Damensitzung am 25. Mai ::

Hallo Mädels es ist soweit, wir freuen uns auf die kommende närrische Zeit, Karten gibt es wieder zu kaufen, also geschwind zur TS Halle laufen!

Am Samstag 25.05.2019 um 14.00 Uhr beginnt der Kartenvorverkauf für die TS-Damensitzung 2010 (Termin: 24. Januar 2020, Kulturhalle) in der TS-Halle, Friedrich-Ebert-Straße 24, Rödermark Ober-Roden. Der Preis für eine Karte beträgt 20,-EUR. Die Bezahlung erfolgt, wie auch in den Vorjahren, nicht an diesem 25.05. sondern per Überweisung im Anschluss an den Vorverkauf! Weiterlesen

Vereinsnachrichten KW 19-19

Aktuelles aus den TS-Abteilungen ::

Am kommenden Samstag, dem 11.05.2019 findet ein von Manuela Auer geleiteter Schmerztherapie-Workshop im Gymnastikraum auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Über noch mögliche Anmelde-Modalitäten gibt es Informationen per E-Mail unter manuauer@gmx.deoder Tel. 0177-7435808. Die Kurs kostet 30 Euro pro Person. Am Montag, dem 13. Mai, findet ab 19.00 Uhr in der TS-Turnhalle die nächste Sitzung des Gesamtvorstandes statt.

Sportliche Fahrradtour mit Thomas und Mike

Die nächste sportliche Fahrradtour findet am kommenden Sonntag, dem 12.05.2019 statt. Die Tour hat eine Länge von ca. 50 bis 60 Kilometer und führt nach Frankfurt und wieder zurück. Wie immer besteht Helmpflicht. Treffpunkt am TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße ist um 9.30 Uhr.

Übungsleiter für Kinderturnen gesucht

Die Turnerschaft sucht weiter dringend nach Übungsleitern für den Bereich Kinderturnen (Breitensport – kein Leistungsturnen) aufgrund großer Nachfrage. Für die Gruppen: Montags von 15:30 – 16:30 Uhr, Mutter/Vater/Kind-Turnen von 1,5 – 3 Jahre; montags von 16:30 – 17:30 Uhr, Kinderturnen von 3-4 Jahre und montags von 17:30 – 18:30 Uhr, Kinderturnen von 5-7 Jahre werden Übungsleiter und Assistenz-Übungsleiter gesucht. Es kann gegebenenfalls auch eine Ausdehnung für weitere Übungsstundenangebote an anderen Tagen vorgenommen werden. Interessierte melden sich bitte bei Peter Hubert Tel. 0151-27245605 oder auch per Mail an

pe-hubert@t-online.de.

Fußball

Ein rabenschwarzes Wochenende mussten die TS-Seniorenteams im Saisonendspurt quittieren. Verbandsliga-, Kreisoberliga- und B-Ligateam unterlagen. Und auch die ranghöchsten Jugendteams der A1 und C1 blieben in der Hessenliga ohne Punkte.

1.2 Niederlage im Verbandsliga-Derby gegen den FC Viktoria

Es war für die 1. Mannschaft das letzte Heimspiel in der Verbandsliga Saison 2018/2019 – und heraus kam die wohl schlechteste TS-Vorstellungen der gesamten Spielzeit. Mit einer 1:2 Niederlage verabschiedete sich die Neumann-Truppe vor heimischen Publikum im Derby gegen den FC Viktoria Urberach; man könnte damit theoretisch immer noch in den Abstiegssog gezogen werden. Nun folgen zwei spielfreie Wochenende, bei dem man einmal drei Zähler wegen des Rückzuge des SV Altwiedermus erhält und den Blick auf die Konkurrenz auf den hinteren Plätzen werfen kann. Danach fährt man mit 45 Pluspunkten zum letzten Saisonspiel ans Frankfurter Brentanobad zu Rot-Weis Frankfurt.

Rödermark-Derbys sind in dieser Punktrunde nicht die Sache der TS. Zwei Niederlagen gegen die Germania – und nun, nach der 1:2 Heimniederlage, unterm Strich ein einiziges Pünktchen aus der Vorrunden gegen den FC aus Urberach: Wahrlich keine Offenbarung in den nach wie vor als Prestigeduell geltenden Spielen gegen die Orts- bzw. Stadtnachbarn. Enttäuschend am vergangenen Sonntag war aber vor allem die schwache spielerische Vorstellung in allen Mannschaftsteilen. In der Offensive führte einer der ganz wenigen gelungenen TS-Spielzüge im ersten Spielabschnitt in der 37. Minute zur 1:0 Führung durch Alex Kriegsch. Aber auch die Defensive erwies sich an diesem Tage alles andere als auf Verbandsliga-Niveau und begünstige nach 57 Spielminuten das 1:1 der Gäste. Cengiz Veisoglu vergab kurz danach die neuerliche TS-Führung, als er mit einem Handelfmeter am Urberach Schlussmann Schickedanz scheiterte. In der 70. Minute dann die Urberach Führung durch Andre Schneider – und die hatte bis zum Schlusspfiff Bestand.

Sonntag „Abstiegsgipfel“ in der Kreioberliga gegen Steinbach

Trotz einer 0:2 Niederlage beim TSV Seckmauern bleibt für die 2. Mannschaft die Chance auf Klassenerhalt oder der Relegationsteilnahme. Dafür muss das Team von Mark Schierenberg und Oliver Hitzel-Kronenberg allerdings am kommenden Sonntag (12.5., Anstoß 15.00 Uhr) den „Abstiegsgipfel“ gegen die TSG Steinbach/Michelstadt, die bei 2 Punkten Vorsprung auf dem Relegationsplatz rangiert, siegreich gestalten.

In Seckmauern kam das TS-Team gut ins Spiel, ließen den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren. Allerdings spielten sie es nur bis zum Sechzehner gut, ab dann fehlte der letzte Tick und es blieb häufig ungefährlich. Seckmauern wusste sich zunächst nur mit langen Bällen zu helfen. Aus einer unnötigen Standardsituation resultierte dann nach 29 Minuten ein „Flippertor“ zum 0:1. Nur drei Minuten später fing man sich nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und einer Flanke das 0:2. Danach war man erstmal durch den Wind, die Pause kam da ganz recht. Nach dem Seitenwechsel hatte das Team von Mark Schierenberg viel Ballbesitz, aber wie in Durchgang eins wenig Ertrag. Auswärts fehlt in den Kreisoberliga-Spielen bis dato die Erfahrung. Drei Spieltage vor Saisonende geht es nun aber um jeden noch möglichen Punkt, wobei man zumindest noch gegen auf dem Papier nicht unschlagbare Gegner spielt.

Auch „Dritte“ unterliegt im Stadt-Derby

Beim neuen Tabellenführer KSV Urberach wäre mit etwas mehr Spielglück für die 1C auch mehr zu holen gewesen. Am Ende musste man sich dem neuen Spitzenreiter der B-Liga Dieburg aber mit 0:2 auf deren Grün geschlagen geben. Am kommenden Sonntag steht im letzten Heimspiel der Saison der SV Sickenhofen als Gast auf der Matte. Anstoß ist im Vorspiel zur Zweiten um 13.15 Uhr.

„Wir mussten die Anfangsphase etwas überstehen“, gab TS-Trainer Ralf Mieth am Tag darauf zu. Danach fing sich die Dritte aber und ließ von den individuell höherklassigen Urberachern eigentlich nicht viel zu. Nach vorne agierte man aber auch weitestgehend ungefährlich. Ein eher zweifelhafter Elfmeterpfiff brachte die Gastgeber nach 43 Minuten aber in Front. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer im Nachbarort ein eher langweiliges und höhepunktarmes Spiel. Ein schöner Schuss entschied das Spiel in der 75. Minute zu Gunsten des KSV. Richtig zwingend waren die 1C-Chancen nicht, einzig Lasse Schallmayer und Max Auth vergaben aussichtsreichere Gelegenheiten.

Jugendfussball

A1 vergibt wichtigen Heimsieg

Nach der 1:3 Heimniederlage gegen den FC Bayern Alzenau stehen in der A-Junioren Hessenliga für die TS die Zeichen  im zehnten Jahr der Ligazugehörigkeit auf Abstieg. Nach dem Auswärtssieg bei Hessen Kassel in der Vorwoche schaffte es das Team von Zivo Juskic nicht, sich erneut für eine couragierte Vorstellung zu belohnen. Am kommenden Sonntag (11.00 Uhr) steht die Partie bei Rot-Weiß Frankfurt an, der mit sechs Zählern Vorsprung vor der TS den ersten Nichtabstiegsplatz einnimmt. Mit einer starken Vorstellung in Halbzeit eins ließ die TS U19 gegen Alzenau den eigenen Anhang auf einen positiven Spielausgang hoffen. Doch letztlich war die 1.0 Führung durch Luis Roth, praktisch mit dem Halbzeitpfiff erzielt, gemessen auf Spielverlauf einfach zu wenig. Die vergebenen Möglichketen sollten sich in Teil zwei rächen. Nach einem sehenswerten Solo ihres besten Angreifers kamen die Gäste nach 71 Minuten zum Ausgleich. Und der legte acht Minuten später zum 2:1 nach ; die Begegnung war entschieden. Zumal das TS-Team nach verletzungsbedingten Wechseln nichts mehr entgegen zu setzen hatte. In der 89. Minute kassierte man dann noch den Treffer zum 1:3 Endstand.

U15 scheitert an sich selbst

Nach einem guten Spiel unter der Woche beim Tabellenführer Kickers Offenbach, das man knapp mit 0:2 verlor, spielte das Team von Hakan Firat am Samstag beim Vorletzten Blau-Gelb Frankfurt und unterlag unglücklich mit 2:4. Von Anfang an kontrollierten die Gäste das Spiel bei den Frankfurtern, liefen aber früh in einen Konter zum 0:1 (3.). Es entwickelte sich danach ein Spiel auf ein Tor, das der Hausherren. Seit einigen Wochen trifft die C1 hier aber die falschen Entscheidungen, sodass unter dem Strich zu wenig Tore erzielt werden. Ein leichtsinniger Abwehrfehler obendrein sorgte vom Elfmeterpunkt für einen 0:2 Rückstand kurz vor der Pause. Auch nach dem Seitenwechsel sangen die Gäste ein Lied von der mangelnden Chancenverwertung, während die Heimmannschaft fröhlich konterte – 0:3 (60.). Durch ein Eigentor und Vincent Reppels 2:3 (65., 69.) wurde es kurz vor Schluss doch nochmal spannend. Ein letzter Fehler sorgte aber für das 2:4 und die damit verbundene Auswärtsniederlage bei den Blau-gelben.

Verbandsliga/Gruppenliga

U17 springt auf Rang drei

Für die B1 ist nach dem 7:0 Auswärtssieg bei der Spvgg. Neu-Isenburg weiter alles möglich in Richtung Hessenliga. Das Team von Michael Schulz und Dennis Prüstel steht nun aus Relegationsplatz drei. Die Tore beim Schlusslicht Neu-Isenburg erzielten Diego Rivero (2), Colin Falk (2), Jonas Offenhäuser, Enes Koca und Daniel Heidenreich. Am kommenden Sonntag wird es spannend, wenn man um 13.30 Uhr beim Tabellenfünften Kickers Offenbach U16 gastiert.

In der Gruppenliga gewann die B2 beim SV Münster mit 3:1. Die Tore für das Team von Aram Sahinyan schossen Kevin Marini, Amin El Mard und Linus Zummack. Nach dem Spiel am jetzigen Mittwoch bei der JSG Georgenhausen/Ueberau/Otzberg (18.30 Uhr) empfängt man am kommenden Samstag um 16 Uhr das Spitzenteam von Viktoria Griesheim.

Die C2 siegte bei SV Concordia Gernsheim mit 4:1. Für das Team von Jannik Zeise knipsten Arda Yagmur (2), Ivano Pandza und Noel Schwarz. Am kommenden Samstag empfängt die C2 um 14.30 Uhr Rot-Weiß Walldorf II.

 

Kreisliga/Kreisklasse/Fair Play-Liga

Die D1 gewann bei Viktoria Schaafheim mit 7:1 deutlich und zogen mit Tabellenführer JFV GroßUmstadt nach Punkten gleich. Die E1 siegte beim FSV Groß-Zimmern mit 7:2 und bleibt klar auf Kreismeisterkurs. Die F1 besiegte JFV Groß-Umstadt deutlich mit 9:0 Toren.

 

Vorschau Jugendfußball

Freitag, 10.05.2019: JSG Otzberg – G1, 17.30 Uhr. Samstag, 11.05.2019: G1 – JFV Groß-Umstadt, 10 Uhr; F2 – GSV Gundernhausen I, 10 Uhr; E1 – SV Münster, 11.30 Uhr; Germania Ober-Roden II – E2, 12 Uhr; Viktoria Urberach – F1, 13 Uhr; C3 – JSG Georgenhausen/Ueberau/Otzberg, 13 Uhr; SV Münster II – E3, 14 Uhr, B2 –  Viktoria Griesheim 16 Uhr. Sonntag, 12.05.2019: DJK Viktoria Dieburg – D1, 9.30 Uhr; D2 – JFV Groß-Umstadt II, 9.30 Uhr, Rot-Weis Frankfurt – A, 11 Uhr, Kickers Offenbach – B1, 13.30 Uhr. Montag, 13.05.2019: E2 – FSV Spachbrücken II, 18 Uhr.

Damen auswärts gefordert

Die Frauenmannschaft der TS ist am kommenden Samstag um 17 Uhr beim Tabellennachbarn SV Unter-Flockenbach gefordert.

Vereinsnachrichten KW 18-19

Erfolgreich „gereizt“

Bei der neuerlichen Auflage des Skatturniers in der TS-Gaststätte setzte sich ein Profi durch: Frank Mieth, im „echten Skatleben“ mit dem Dieburger Skatclub in der Bundesliga am Start, holte sich den 1. Rang. Mit dem dem Ex-Fußballer der TS durfte sich auch die TS-Jugendabteilung freuen – die Startgelder wurden von den Organisatoren wieder gespendet. Vielen Dank dafür.

Leichtathletik
Trainingszeiten Leichtathletik Sommersaison

Für die Sommersaison (ab 08.05.2019) gelten in der Leichtathletik-Abteilung folgende Trainingszeiten:
Klasse U8/U10 (Jahrgang 2010 und jünger), mittwochs von 17 – 18.30 Uhr am TS-Sportplatz unter der Leitung von Trainer Colin Rigual und Henrik Lauer.
Klasse U12 (Jahrgang 2008 und 2009), mittwochs von 17 – 18.30 Uhr am TS-Sportplatz unter der Leitung von Luisa Henkel und Alexander Fuchs.
Klasse U14 – U20 (Jahrgang 2007 und älter), montags von 18 – 19.30 Uhr im Sportzentrum Eppertshausen und mittwochs von 18.30 – 20 Uhr am TS-Sportplatz. Die Leitung hat Jonas Röhrig.

Sportabzeichen

Ab dem 06.05.2019 finden die Übungs- und Abnahmetermine für das Deutsche Sportabzeichen jeweils montags ab 18 Uhr am TS-Sportplatz statt. Mitmachen kann jede und jeder Interessierte. Eine Vereinsmitgliedschaft ist hierfür nicht erforderlich.

Mountainbiker beim Fahrtechnik-Training

Am vergangenen Sonntag nahm die MTB-Gruppe der Turnerschaft unter der Leitung von Heiko Obmann am Fahrtechnik-Training der Bikerei Groß-Umstadt teil. Bei trockenem Waldboden und griffigem Untergrund konnten die motivierten Teilnehmer an ihrer Fahrtechnik arbeiten und die Gegend rund um Groß-Umstadt genießen.
Am kommenden Freitag, dem 03.05.2019 und eine Woche später, am 10.05.2019 finden wieder die wöchentlichen Touren statt. Start ist um 18 Uhr am TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße.

Schmerztherapie-Workshop am 11. Mai

Am Samstag, dem 11.05.2019 findet ein von Manuela Auer geleiteter Schmerztherapie-Workshop im Gymnastikraum auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Von 11 – 14 Uhr lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die „Engpassdehnungen“ nach Liebscher & Bracht kennen, mit denen muskuläre Engpässe oder Fehlspannungen gelöst und dauerhaft beseitigt werden können. Das Ziel ist es, die Übungen danach selbstständig ausführen zu können und schmerzfrei beweglich zu werden und/oder zu bleiben. Der Workshop eignet sich hervorragend für Menschen mit Schmerzen aller Art. Über noch mögliche Anmeldemodalitäten gibt es Informationen per E-Mail unter manuauer@gmx.de oder Tel. 0177-7435808. Die Kurs kostet 30 Euro pro Person.

Tischtennis-Mannschaft mit dem dritten Platz

Die Saison 2018/19 ist nun beendet, nur die Relegation zum endgültigen Abschluss steht noch aus. Nach dem zweiten Jahr in der Kreisliga West etablierte man sich schnell wieder in der Spitzengruppe! Am Ende steht man mit acht Punkten Vorsprung auf dem dritten Platz. Leider konnte sich die Tischtennis-Mannschaft der TSO diesmal nicht für die Relegation qualifizieren, es fehlten zwei Punkte zum zweiten Platz. Obwohl in der Rückrunde beide Erstplatzierten geschlagen werden konnten, war der Abstand letztendlich doch zu groß. Der TV 1880 Dreieichenhain ist als Meister direkt aufgestiegen und der SC Steinberg bestreitet die Aufstiegsrelegation. Für die kommende Saison hat man bei der TS natürlich das gleiche Ziel. Man will und wird wieder oben mitspielen und diesmal den Aufstieg anpeilen.
Auch dieses Jahr plant die TT-Abteilung wieder ein Jedermannturnier. Über den Termin und weitere Infos wird noch Auskunft gegeben.

Fußball
Rödermark Derby an der Walter-Kolb-Straße:
Der FC Viktoria Urbeach rückt zum letzten TS-Heimspiel an

Nach dem feinen 2:1 Auswärtserfolg bei Rot-Weis Darmstadt am vergangenen Samstag ist der Klassenerhalt für die TS in Verbandsliga Süd nur noch theoretisch in Frage gestellt. Am kommenden Sonntag (5. Mai, Anstoß 15.00 Uhr) steht nun bereits das letzte Saison-Heimspiel 2018/2019 an. Da die eigentlich für den 19. Mai terminierte Begegnung gegen Altwiedermus mit 3:0 für die TS gewertet wird, ist das Rödermark-Derby gegen die Urberacher Viktoria der letzte Auftritt der Neumann-Truppe auf heimischem Geände. Rechnet man die drei Altwiedermus-Punkte hinzu, steht die TS aktuell bei 45 Zählern – einer weniger als am Rundenschluss des letzten Jahres, als man Rang 8 in der Endabrechnung belegte.
Wie schon beim Pokalaus in Münster mussten die Trainer auch bei der SKV Rot-Weis Darmstadt mit einer ganz dünnen Spielerdecke auskommen; die A1-Junioren, selbst in höchsten Hessenliga-Abstiegsnöten, mussten wieder einmal nahezu komplett die Auswechselbank besetzen. Diesmal lief es aber erfolgreicher als im Kreispokal. Und das lag sicherlich auch daran, das Cengiz Veisoglou im ersten Abschnitt zweimal (21./37.) traf und die Geschehnisse auf dem Darmstädter Kunstrasen, anders als in Münster, auch in Toren ausdrückte. Die klare Führung war nämlich hoch verdient. Nach dem Darmstädter Anschlusstor zum 1:2 nach einer guten Stunde Spielzeit machte man sich das Leben beim nun einsetzenden Dauerregen allerdings wieder selbst schwer und verpasste bei zahlreichen Konterchancen eine frühzeitige Entscheidung. Um dann doch, nach Nachspielzeit und Schlußpfiff, den 12. Saisonsieg bejubeln zu können.

 

Zweite darf nach Derbysieg wieder auf Klassenerhalt hoffen

Im Derby TS II gegen Germania II behielt das Team von Mark Schierenberg und Oliver Hitzel-Kronenberg die Oberhand. Mit 3:0 setzte man sich auf dem eigenen Kunstrasenplatz durch und springt damit auf den Relegationsplatz. Am Ende kann man auch von einem Sieg sprechen, der die Hausherren mehr wollten. Am kommenden Sonntag geht es um 15 Uhr beim Tabellenachten TSV Seckmauern um weitere Punkte. Es gilt, den Schwung und auswärts endlich etwas Zählbares mitzunehmen.
Das Ortsderby begann temporeich mit Chancen auf beiden Seiten. Zweimal war TS-Torwart Tjarde Blümler zur Stelle, auf der Gegenseite scheiterte Mark Schierenberg per Freistoß, Constantin Wunderlin schoss nach 25 Minuten knapp drüber. In der 37. Minute wurde der Bann aber gebrochen und das nicht unverdient – Eine TS-Ecke wurde zunächst geklärt, kam über Fraccica aber wieder auf links zu Wunderlin. Der fand mit einer perfekten flachen Hereingabe am zweiten Pfosten Marius Wertge, der zur Führung traf. Kurz darauf traf Nick Weitzdörfer nur das Außennetz. Nach dem Seitenwechsel hätten die Germanen ausgleichen können, verpassten aber eine sehr gute Chance. Auf der Gegenseite köpfte Jannis Fritsch einen Schierenberg-Freistoß aus dem Halbfeld am langen Pfosten zum 2:0 ins Tor (52.). Kurz darauf verpasste Fritsch ein weiteres Tor, auch Massimo Buonomo verpasste es, zu erhöhen. Die Gäste wollten in der Folge den Anschluss, aber Blümler zeichnete sich immer wieder aus, am besten in der 74. Minute, als er bei einem Abschluss gegen seine Laufrichtung aus Kurzdistanz hervorragend reagierte. Zweimal verpasste es Fritsch noch, den Sack zuzumachen. Dafür machte Jannik Zeise in der 87. Minute den Deckel drauf. Er wurde von Fritsch geschickt und traf ins kurze Eck zum verdienten 3:0 Derbyerfolg!

1C beendet Niederlagenserie

2:2 gegen den Tabellenletzten GSV Gundernhausen – Klingt nach verlorenen Punkten, ist aber zumindest vorerst das Ende der punktetechnischen Nullerrunde. Gegen das seit der Winterpause stabilere Schlusslicht fiel der Treffer zum 2:2 in letzter Sekunde. Deutlich schwerer wird die Aufgabe am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Derby beim Tabellenzweiten KSV Urberach.
Das Spiel begann mit einem frühen Gegentor (7.), als ein langer Ball nicht gut verteidigt wurde. Der verdiente Ausgleich nach 14 Minuten folgte auf zwei TS-Chancen und war äußerst sehenswert. Joel Fernandez Martinez nahm sich mal ein Herz und schloss hoch ins linke Eck ab. Nur vier Minuten später gingen die Gäste durch einen verwandelten Foulelfmeter wieder in Front. Zwei bis drei weitere Chancen der Gundernhäuser fanden glücklicherweise nicht den Weg ins Tor, was auch an TS-Torwart Marco Wirth lag. Nach der Pause wurden die Torchancen weniger zwingend. Ein Lattenkracher von Fernandez Martinez leutete aber die Schlussoffensive der 1C ein. Das viele Anrennen gegen tiefstehende Gäste schien nicht zum Ziel zu führen, aber in der fünften Minute der Nachspielzeit sollte es dann doch noch passieren. Der Torwart wehrte einen Freistoß von Martin Scharf ab, David Göddertz staubte zu seinem ersten Saisontor ab. Es stand also am Ende ein Remis, das unter dem Strich auch in Ordnung geht, aufgrund des späten Treffers aber trotzdem als glücklich zu bewerten ist.

U19 sendet Lebenszeichen im Abstiegskampf

„Wir haben uns endlich mal für unseren Aufwand belohnt“, zeigte sich U19-Trainer Zivo Juskic am Sonntagabend erleichtert. Mit 3:0 gewann man beim KSV Hessen Kassel, der als klarer Favorit ins Spiel ging. Nun ist bei vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz zumindest rechnerisch wieder alles drin. Dafür bedarf es aber einer Bestätigung am kommenden Samstag um 15 Uhr gegen den FC Bayern Alzenau.
„Ein gutes Gefühl“ hatte Juskic mit seinem Team von schon vor dem Anpfiff. So stand Lorenzo Gick nach monatelanger Verletzungspause endlich wieder im Kader und auch gleich von Anfang an auf dem Platz. Angereist waren die Gäste auch mit allen verletzten Spielern, die ihre Mannschaft dennoch unterstützen wollten. Das zeigt den Glauben, den die Mannschaft noch an die Mission Klassenerhalt hat und beweist den guten Charakter. In den entscheidenden Situationen war die A1 dann auch glücklicher und hatte schon vor der Führung zwei gute Einschussgelegenheiten. Das 1:0 nach 26 Minuten leiteten Yannik Schultheis und Lorenzo Gick über die rechte Seite ein. Nach schöner Kombination legte Schultheis quer für Sileshi, der nur noch einschieben musste. Die Gäste zeigten sich mit toller Einstellung von Anfang im Offensivspiel sehr variabel und hielten eine gute Balance zwischen Defensive und Offensive. Eine von Schultheis erzwungene Ecke zimmerte Tony Yildirim im Nachschuss zum 2:0 in die Maschen (42.). Das 3:0 bedeutete die Vorentscheidung – Wieder Schultheis war es, der Gianluca Firrantello freispielte. Der blieb cool und verwandelte platziert ins lange Eck (69.). „Ich freue mich riesig über den Sieg. Wir haben viele Spiele ordentlich gespielt, aber die Ausbeute nicht gehabt. Dieser auch in der Höhe verdiente Sieg fühlt sich für uns alle sehr gut an“, sagte Juskic abschließend.

U15 schlägt das Schlusslicht knapp

Auch die U15 war in der Hessenliga erfolgreich. Gegen den Tabellenletzten JFV FC Aar gewann das Team von Hakan Firat mit 2:1. Am kommenden Donnerstag, dem 2. Mai gastiert man beim Tabellenzweiten Kickers Offenbach um 18.30 Uhr. Am kommenden Samstag geht es nahtlos beim SV Blau-Gelb Marburg weiter. Anstoß ist um 14.30 Uhr.
Das Spiel begann klar zu Gunsten der Gastgeber. Nach nur neun Minuten vollendete Noah Vuko einen schönen Spielzug zum 1:0. In der Folge hatte die C1 mehrere Chancen, um höher in Führung zu gehen, ließ die besten aber durch Flavio Confalonieri und Nico Carl liegen. Mit dem Pausenpfiff rettete TS-Torwart Christian Scheller bei der einzigen Gästechance die Führung. Es hätte zur Pause eine klare Angelegenheit sein können, aber wer die Chancen nicht nutzt … Man kennt das Sprichwort und es bewahrheitete sich zunächst. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein anderes Spiel mit hoch anlaufenden Gegnern und dem Ausgleichstor nach einer Ecke (44.). Danach war es ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, in dem Vuko per Elfmeter für die Entscheidung sorgte (54.). Am Ende sprach Trainer Firat von einem „eigentlich verdienten Sieg“, der aber auch ein bisschen glücklich war. „Wir haben den Gegner unnötig stark gemacht und hatten nach der Pause schon einige Lücken. Gegen die kommenden Gegner und vor allem gegen den OFC müssen wir das besser machen“, analysierte Firat abschließend.

Die B2 unterlag in einem Freundschaftsspiel dem JFV Lohberg Nieder-Ramstadt mit 1:3. Die F1 besiegte die DJK Viktoria Dieburg mit 5:2. Die G-Junioren unterlagen dem SV Hergershausen knapp mit 3:4. Die Montagsspiele der F1 und E2 fanden nach Redaktionsschluss statt.

Vorschau
Samstag, 04.05.2019: F1 – JFV Groß-Umstadt, 10 Uhr; KSV Urberach – G1, 11 Uhr; FSV Groß-Zimmern – E1, 14 Uhr; SV Concordia Gernsheim – C2, 14.30 Uhr (Gruppenliga); SV Münster – B2, 15 Uhr (Gruppenliga), A1 : Bayern Alzenau 15 Uhr (Hessenliga), Blau Gelb Marburg : C1, 14.30 (Hessenliga) ; Sonntag, 05.05.2019: FC Viktoria Schaafheim – D1, 11 Uhr; Spvgg. Neu-Isenburg – B1, 12.30 Uhr (Verbandsliga); Dienstag, 07.05.2019: JFV Groß-Umstadt – E1, 17.30 Uhr (Kreispokal-Halbfinale); Mittwoch, 08.05.2019: JSG Beerfelden/Günterfürst – C3, 18.30 Uhr; JSG Georgenhausen/Ueberau/Otzberg – B2, 18.30 Uhr (Gruppenliga).

Frauen unterliegen Kleestadt

Die Damenmannschaft der Turnerschaft hat in der Kreisoberliga gegen den SV Kleestadt mit 0:2 verloren und rangiert damit weiter auf Rang 6. Am kommenden Samstag empfängt das Team von Niklas Kessler um 18 Uhr den souveränen Spitzenreiter DSG Rimbach/Auerbach.

Vereinsnachrichten KW 17-19

18, 20 nur nicht passen…

… hieß es bis in die frühen 1970‘er im Samstag-Fernseh-Vorabendprogramm. Bei der TS gilt die Losung jetzt wieder seit einiger Zeit. Und zwar bei den Skatturnieren in der Gaststätte „Zur Turnerschaft“. Am morgigen Freitag, 26.04., wird um 19 Uhr wieder „zünftig gekloppt“. Und zwar nach der Deutschen Skatordnung in 2 Serien á 36 Spielen. Das Startgeld beträgt 7 Euro. Der Erlös wird für die Vereinsjugendarbeit zur Verfügung gestellt.Ausgespielt werden Sachpreise – eine Anmeldung ist bis 18.30 Uhr am Spieltag möglich.

Sitzung Gesamtvorstand

Bei der monatliche Sitzung des Gesamtvorstandes gibt es eine Terminänderung. Diese wird um eine Woche nach hinten verschoben und findet nunmehr am Montag, dem 13. Mai, ab 19.00 Uhr in der TS-Turnhalle statt.

Kinderturnen startet wieder

Nach den Osterferien geht es ab Montag, 29. April, wieder los mit den Turnstunden. Derzeit wird monatgs in die Gruppen Eltern-Kind-Turnen ab 15.30 Uhr (1,5 Jahre-3 Jahre), Kinderturnen 3-4 Jahre (16.30 Uhr) und Kinderturnen 5-7 Jahre (17.30 Uhr) unterteilt. Eine Ausdehnung für weitere Übungsstundenangebote an anderen Tagen ist angedacht. Hierzu wird noch Verstärkung im Übunsleiterbereich gesucht. Infos für Interessierte gibt es bei Peter Hubert Tel. 0151-27245605 oder auch per Mail an e-hubert@t-online.de.

Schmerztherapie-Workshop am 11. Mai

Am Samstag, dem 11.05.2019 findet ein von Manuela Auer geleiteter Schmerztherapie-Workshop im Gymnastikraum auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Von 11 – 14 Uhr lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die „Engpassdehnungen“ nach Liebscher & Bracht kennen, mit denen muskuläre Engpässe oder Fehlspannungen gelöst und dauerhaft beseitigt werden können. Das Ziel ist es, die Übungen danach selbstständig ausführen zu können und schmerzfrei beweglich zu werden und/oder zu bleiben. Der Workshop eignet sich hervorragend für Menschen mit Schmerzen aller Art. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung wichtig und kann per E-Mail anmanuauer@gmx.de oder Tel. 0177-7435808 vorgenommen werden. Die Kurs kostet 30 Euro pro Person.

Fußball

Auswärtsspiel bei Rot-Weis Darmstadt bereits am Samstag

Nächster Punktspielgegner der TS in der Verbandsliga Hessen ist am kommenden Samstag, dem 27. April 2019, Anstoß 14.00 Uhr, SKV Rot-Weis Darmstadt. Für beide Teams geht es nach wie vor darum, noch einige Zähler mit Bick auf den Klassenerhalt zu holen. Nach dem Ausscheiden im Dieburger Kreispokal kann sich das Team von Bastian Neumann nun vollends auf das Saisonziel Nummer 1 konzentrieren. Drei Zähler aus den kommenden 2 Spielen -es folgt nach dem Auftritt in der Darmstädet Heimstätten-Siedlung das Heim-Derby gegen Viktoria Urberach – könnten den vorzeitigen Klassenerhalt bedeuten.

 

Pokalaus beim SV Münster

Mit einem 1:3 beim Gruppenligisten SV Münster zog Titelverteidiger TS im Halbfinale des Dieburger Kreispokals den Kürzeren, verpasste die Chance auf eine erneute Teilnahme am Hessenpokal. Unterm Strich war der Erfolg des Klassentieferen vor bester Kulisse auf dem nagelneuen Münsteraner Kunstrasen über 90 Minuten gesehen nicht unverdient. Weil: Im Fußball zählen nun mal die Tore. Und die verpasste das Neumann-Team im ersten Abschnitt bei vier, fünf „Hundertprozentigen“, daruter zwei Aluminium-Treffern. Die Hausherren erwiesen sich als der erwartet engagierte und starke Gegner. Und sie nutzten einen TS-Abwehrschnitzer in der ersten Hälfte zur mehr als glücklichen Führung. Das 2:0 nach einer knappen Stunde entsprang einer gut einstudierten Standardsituation.Nach dem 1:2 Anschluß fünf Minuten später durch Tim Schöppner landete 10 Minuten vor dem Ende ein sehenswerter Volleyschuss im TS-Tordreieck; die Partie war entschieden. Sicherlich auch, weil der stark dezimierte TS-Kader vor allem im Offenvivbereich im zweiten Abschnitt nichts hinzu zu setzen hatte.

 

Ortsderby in der Kreisoberliga

Am kommenden Sonntag steht um 15.00 Uhr auf dem TS-Gelände das Ober-Rodender Ortsderby der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald an. Die Ausgangslage klar – der Gast längst jenseits von gut und böse; das Heimteam mit ganz, ganz großen Abstiegssorgen. Die Mannschaft von Oliver Hitzel-Kronenberg und Mark Schierenberg, der nach dem Abschied von Werner Jozic als Coach und Spieler einsprang, hat fünf Spieltage vor Rundenschluss immer noch Chancen, die Liga zu halten; zumindest den Relegationsplatz zu erreichen. Ein gutes Derbyergebniss allerdings voraus gesetzt.

„Dritte“ hat Gundernhausen zu Gast

Mit dem Heimspiel gegen den GSV Gundernhausen bestreitet die 3. Mannschaft der TS um 13.15 Uhr gegen den GSV Gundernhausen das Vorspiel vorm Ortsderby. Nach der Niederlage gegen den Vorletzten TG Ober-Roden vor der Osterpause ist man gegen das Schlusslicht nun in der Pflicht. Schließlich soll der bisher durchaus positive Saisonverlauf nicht im Endspurt noch verspielt werden.

„Ab nach Kassel“ heißt‘s für die U19

Wird es eventuell eine von noch vier ausstehenden „Abschiedsfahrten“ nach 10 Jahren Hessenliga, oder besteht nach der Partie im Kasseler Auestadion noch ein Chance auf den Klassenerhalt? Für die A1-Jugend heißt es am kommenden Sonntag, dem 28.April, „Ab nach Kassel“. Nicht zum sinnbildlichen Militärdienst im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, sondern zur um 12.30 Uhr beginnenden Partie gegen den Nachwuchs von Hessen Kassel. Mitfahrgelegenheit im Reisebus nach Nordhessen ist gegeben; einfach ein paar Minuten vor Abfahrt um 8.30 Uhr vor Ort auf dem Sportgelände an der Dr.-Walter-Kolb-Straße sein und bei der Trainer-Crew melden. Eine Altersklasse darunter spielen die B1-Junioren in der Verbandsliga bei Kickers Offenbach am Samstag (17.00) weiter um ihre Aufstiegschancen zur Hessenliga; die C1hat in eben dieser Hessenliga um 14.30 Uhr den JFV Aar zur Gast.

Der Jugendspielplan am ersten Wochenende nach der Osterpause auf einen Blick.

Samstag, 27.4.2019: G-Junioren : Hergershausen (10.00 Uhr), F1-Jugend : Viktoria Dieburg (11.00 Uhr), C3-Jugend : FSV Spachbrücken (12.00 Uhr), SKV Mörfelden : D1-Jugend (12.00 Uhr), C1-Jugend : JFV Aar (14.30 Uhr), JFV Lohberg B2.Jugend (15.30 Uhr), Kickers Offenbach : B1-Jugend (17.00 Uhr). Sonntag, 28.4.2018: SKV RW Darmstadt : C2-Jugend (10.00 Uhr), Hessen Kassel : A1-Jugend (12.30 Uhr). Montag, 29.4.2019: E2-Junioren : Mosbach/Radheim (18.00 Uhr).

Vereinsnachrichten KW 16-19

TS-Turnabteilung sucht Übungsleiter-Verstärkung

Egal ob Kinderturnen, Jazztanz oder Ballschule der Fußballabteilung: Bei der TS wird versucht, Kinder frühzeitig mit dem „Bewegungs-ABC“ vertraut zu machen. Aufgrund der großen Nachfrage wird im Bereich Kinderturnen (Breitensport – kein Leistungsturnen) Verstärkung für den Übungsleiterbereich gesucht. Trainingstag ist jeweils der Montag; nach den Osterferien geht es ab dem 29. April wieder los. Derzeit wird in die Gruppen Eltern-Kind-Turnen (1,5 Jahre-3 Jahre), Kinderturnen 3-4 Jahre und Kinderturnen 5-7 Jahre unterteilt. Eine Ausdehnung für weitere Übungsstundenangebote an anderen Tagen ist angedacht. Interessierte melden sich bitte bei Peter Hubert Tel. 0151-27245605 oder auch per Mail an e-hubert@t-online.de

Skatturnier in der TS-Gaststätte

Am Freitag, 26.04.2019, startet wird um 19 Uhr wieder ein Skatturnier in der TS-Gaststätte in der Friedrich-Ebert-Straße. Gespielt werden 2 Serien á 36 Spiele. Das Startgeld beträgt 7 Euro. Der Erlös wird für die Vereinsjugendarbeit zur Verfügung gestellt.Ausgespielt werden Sachpreise – eine Anmeldung ist bis 18.30 Uhr am Spieltag möglich.

Schmerztherapie-Workshop mit Manuela Auer

Am Samstag, dem 11.05.2019 findet ein von Manuela Auer geleiteter Schmerztherapie-Workshop im Gymnastikraum auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Von 11 – 14 Uhr lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die „Engpassdehnungen“ nach Liebscher & Bracht kennen, mit denen muskuläre Engpässe oder Fehlspannungen gelöst und dauerhaft beseitigt werden können. Das Ziel ist es, die Übungen danach selbstständig ausführen zu können und schmerzfrei beweglich zu werden und/oder zu bleiben. Der Workshop eignet sich hervorragend für Menschen mit Schmerzen aller Art. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung wichtig und kann per E-Mail an manuauer@gmx.de oder Tel. 0177-7435808 vorgenommen werden. Die Kurs kostet 30 Euro pro Person.

Fußball

Nach 3:0 Erfolg in Bad-Homburg fast gerettet

Nach einem deutlichen 3:0 Erfolg bei Vatanspor Bad-Homburg scheint für das Team von Trainer Bastian Neumann einer weiteren Saison in der zweithöchsten Hessischen Fußballliga nahezu gesichert. Drei Spiele (RW Darmstadt, Viktoria Urberach, RW Frankfurt) hat die TS bei jetzt 39 Punkten noch zu absolvieren , 3 Punkte kommen kampflos gegen Altwiedermus dazu, macht mindestens 42 Zähler nach dem finalen Abpfiff am Samstag, dem 25. Mai. Schon das könnte reichen. Allerdings ist der TSG Usingen, die noch fünf Spiele zu absolvieren hat, noch einiges zuzutrauen. Und so gilt auch nach der Osterpause allerhöchste Achtsamkeit. Nächster Gegner in der Verbandsliga ist am Samstag, dem 27. April 2019, die einen Punkt besser als die TS platzierte SKV Rot-Weis Darmstadt. Ob neben den aufgezählten Punktspielen noch ein weiteres Pflichtspiel in der zu Ende gehenden Saison absolviert werden kann, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest; das ist abhängig vom Ausgang des Halbfinales im Dieburger Kreispokal beim SV Münster.

In Bad-Homburg legte das Neumann-Team einen Blitzstart hin und schaffte durch Lucas Sitter bereits nach sieben Spielminuten die 1:0 Führung. Es folgten hochkarätige TS-Möglichkeiten, ehe Michel Klinger mit einem überlegten Heber in der 40. Minute das 2:0 und damit die Vorentscheidung erzielte. Der lange verletzte Tim Kalzu markierte nach seiner Einwechslung eine Viertelstunde vor dem Ende den 3:0 Endstand und Schlusspunkt.

1B setzt das Auswärtsgesicht auf

Mit 1:6 unterlag die Zweite bei der SG Sandbach. Das Team von Mark Schierenberg bleibt damit in der Fremde weiterhin punktlos. Nach der Osterpause steht das Heimderby am Sonntag, dem 28.04.2019 um 15 Uhr gegen Germania Ober-Roden II an.

Immer wiederkehrende Fehler in der Vorwärtsbewegung machten den Gästen auch beim Tabellenvierten Sandbach den Sonntag unnötig schmerzhaft. Zur Pause lag man durch ebendiese Fehler bereits mit 0:3 in Rückstand. Man spielte zwar selbst „gefällig“ mit, beschrieb es Spielertrainer Schierenberg, aber nur bis zum gegnerischen Strafraum. Nach zwei weiteren Toren der Gastgeber war es Jannis Fritsch, der immerhin für einen Ehrentreffer der 1B sorgte. Das 1:6 in der Nachspielzeit war der Schlusspunkt eines leider typischen Auswärtsspiels der Zweiten in dieser schwierigen Kreisoberliga-Saison. „Wir haben natürlich auch das Problem, dass wir jede Woche unsere Anfangself ändern müssen, weil Spieler wegen privaten und gesundheitlichen Problemen wegfallen. Das macht es für uns natürlich nicht einfacher“, ergänzte Schierenberg. Im Derby gegen die Germania gilt es, zu Hause einen ordentlichen Kampf zu liefern, um im Kampf um den Relegationsplatz dabei zu bleiben.

1C enttäuscht im Derby auf ganzer Linie

Ein torreiches B-Liga Derby fand in der abstiegsbedrohten Turngemeinde aus Ober-Roden am Sonntag seinen verdienten Sieger. Auf dem TS-Rasenplatz war das Team von Ralf Mieth defensiv zum wiederholten Male nicht auf der Höhe und unterlag deshalb mit 4:6 Toren der TG. Nach der Osterpause steht am Sonntag, dem 28.04.2019 um 13.15 Uhr die nächste Charakterprobe gegen den Tabellenletzten GSV Gundernhausen auf dem Programm.

Die defensive Anfälligkeit ist seit Wochen ein Hauptproblem der dritten Mannschaft. Vor allem nach Standardsituationen klingelte es in der Vergangenheit häufiger, am Sonntag reichte es dann trotz vier Toren auch nicht mehr zu etwas Zählbarem. Bereits nach vier Minuten fand ein zweiter Ball nach einem individuellen Fehler den Weg ins verwaiste Heimtor. Den Ausgleich erzielte nach 16 Minuten Alex Schmidt, der eine klasse Flanke von Vadim Malashonak zum 1:1 ins Tor schob. Zwei Tore innerhalb von vier Minuten (33., 37.) brachten die Gäste aber wieder in Führung. Zwei Minuten vor der Pause gelang Martin Scharf mit einem schönen Linksschuss immerhin noch der Anschluss. Nach dem Seitenwechsel stellte Mieth um und nahm auch personelle Veränderungen vor, was zunächst zu funktionieren schien. Schmidt erzielte das 3:3 (53.). Der fehlende Zugriff im Mittelfeld und die Anfälligkeit in der Defensive brach der 1C aber nach und nach das Genick. Dazu kam offensiv trotz der vier Tore auch eine gewisse Ideenlosigkeit dazu. Das 3:4 eine Minute nach dem Ausgleich durch einen zweiten Ball nach einer Standardsituation brachte die TG wieder in Führung. Schmidt staubte mit seinem dritten Treffer aber nochmal zum 4:4 ab (75.). Der nächste ruhende Ball nur drei Minuten später und ein individueller Fehler mit zugegeben traumhaftem Abschluss (84.) besiegelten aber eine bittere Heimpleite im Ober-Röder Derby.

U19 gegen OFC nur halbe Stunde auf Augenhöhe

Am Ende wurde es dann doch eine Vorführung des Tabellenführers aus Offenbach. Mit 1:6 unterlag das Team von Zivo Juskic den Kickers und bleibt mit sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer Vorletzter in der Hessenliga. Am Sonntag, dem 28.04.2019 reist man zum KSV Hessen Kassel, wo man um 12.30 Uhr antritt.

Die ersten 30 Minuten spielten die Gastgeber mit und versuchten auch offensiv ihr Glück, allerdings ohne wirklich zwingend zu werden. Man hatte bis dato auch defensiv nicht viel zugelassen. Nach schöner Kombination erzielten die Gäste aber die Führung und das Spiel nahm leider seinen befürchteten Lauf (30.). Noch verletzungsbedingt in Unterzahl lief unmittelbar nach der Führung der Topstürmer der Kickers frei auf Gorzawski zu und man kassierte das 0:2 (31.). Noch vor der Pause fiel auch das 0:3 (44.). Am 0:4 nach 55 Minuten war TS-Torwart Erik Gorzawski noch dran, konnte aber nicht mehr abwehren. Das 0:5 und 0:6 (66., 73.) war ebenfalls sauber herausgespielt, allerdings auch ohne die letzte Gegenwehr der Gastgeber. Immerhin erzielte man selbst das schönste Tor im Spiel, als Luis Roth in der 88. Minute von der Mittellinie den OFC-Torwart überraschte und den Ehrentreffer aus der Distanz erzielte.

U17 verpasst Heimsieg

Die B1 hat gegen Rot-Weiß Darmstadt 3:3 Unentschieden gespielt und sich damit in die Punktverluste aller Top-Teams der Liga eingereiht. Es bleibt aber nach wie vor bei Platz vier, was die Aufstiegsrelegation bedeuten würde. Als „sehr glücklich“ beschrieb das Trainerteam den Punkt gegen Darmstadt. Bis zehn Minuten vor dem Ende lag man noch mit 0:3 in Rückstand, ehe man mit einer Aufholjagd noch für das Remis sorgte. So gesehen ist das 3:3 sogar als Punktgewinn einzuschätzen.

Weitere Jugendergebnisse

Die C3 unterlag am Donnerstag bei JFV Groß-Umstadt II mit 0:6 im Spitzenspiel. Am Samstag konnte man sich aber im Derby gegen den SV Münster II mit 2:1 knapp durchsetzen. Die D1 spielte gegen Hassia Dieburg 4:4 Unentschieden. Die F1 gewann zunächst am Dienstag letzte Woche bei DJK Viktoria Dieburg mit 6:2, unterlag aber am Donnerstag darauf bei der JSG Kleestadt/Langstadt mit 1:4.

C2 bei Copa Santa in Barcelona dabei

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen und die Koffer wurden gepackt. Am Mittwochabend startete die U14/U15 Mannschaft um Trainer Jannik Zeise Richtung Spanien um an der 25. Copa Santa an der Costa des Barcelona-Maresme bei Barcelona teilzunehmen. Das internationale Turnier findet vom 18.04. – 22.04. statt und es sind Mannschaften aus ganz Europa und teilweise auch aus Übersee vertreten. Mannschaft und Begleit-Crew beziehen ihr Hotel in Malgrat de Mar, direkt am Strand der Costa Brava. Von hier aus gehts zu den jeweiligen Spielorten in Malgrat de Mar, Pineda de Mar, Santa Susanna sowie Blanes. Der Truppe sei natürlich viel sportlicher  Erfolg; vor allem aber viel Spaß bei ihrem Oster-Event gewünscht!

Vereinsnachrichten KW 15-19

Für den Oster-Terminkalender

Die Osterferien und Osterfeiertage nahen mit großen Schritten. Während den Ferien vom 15. bis 26. April finden in der TS-Halle keine Kinderturnstunden statt; ab Montag 29. April geht es wieder los. Das Sportplatzgelände mit Funktionsgebäude bleibt von Karfreitag bis Ostermontag geschlossen. Die Öffnungszeiten der TS-Gaststätte am Osterwochenende: Karfreitag ab 17.00 Uhr, Ostersamstag ab 15.00 Uhr. Am Ostersonntag von 11.30 bis 14.30 Mittagstisch, wegen einer Familienfeier ist am Abend keine „Küchenbetreuung“ für weitere Gäste möglich. Am Ostermontag öffnet die Gaststätte „Zur Turnerschaft“ zum Mittagstisch um 11.30 Uhr bis 15.00 Uhr und wieder zur abendlichen Bundesliga-Übertragung.

Skatturnier in der TS-Gaststätte

Schon jetzt vormerken können sich Skat-Freunde diesen Termin: Am Freitag, dem 26.04.2019 wird um 19 Uhr wieder ein Skatturnier in der TS-Gaststätte in der Friedrich-Ebert-Straße stattfinden. Das Startgeld beträgt 7 Euro. Der Erlös wird der Vereinsjugendkasse gutgeschrieben.

Schmerztherapie-Workshop mit Manuela Auer

Am Samstag, dem 11.05.2019 findet ein von Manuela Auer geleiteter Schmerztherapie-Workshop im Gymnastikraum auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Von 11 – 14 Uhr lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die „Engpassdehnungen“ nach Liebscher & Bracht kennen, mit denen muskuläre Engpässe oder Fehlspannungen gelöst und dauerhaft beseitigt werden können. Das Ziel ist es, die Übungen danach selbstständig ausführen zu können und schmerzfrei beweglich zu werden und/oder zu bleiben. Der Workshop eignet sich hervorragend für Menschen mit Schmerzen aller Art. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung wichtig und kann per E-Mail an manuauer@gmx.de oder Tel. 0177-7435808 vorgenommen werden. Die Kurs kostet 30 Euro pro Person.

Fußball

Schmerzliche Heimniederlage gegen Wald-Michelbach

Dem „Sahne Tag“ bei den Sportfreunden Frankfurt folgte im Heimspiel gegen Eintracht Wald-Michelbach „Saure Milch“; dem 4:0 Auswärtserfolg eine 0:2 Heimniederlage. Und die Gewissheit, dass man nunmehr wieder „gerade so“ auf einem Nichtabstiegsplatz liegt. Nach wie vor werden Punkte benötigt. Am kommenden Sonntag (14.4., 15.00 Uhr) geht‘s nach Bad-Homburg. Gastgeber Vatanspor (26 Spiele/24 Punkte) hat nach der Niederlage vom vergangenen Sonntag in Unter-Absteinach (26/jetzt 29 Punkte) nur noch theoretische Chancen auf den Ligaerhalt. Den ersten Abstiegsplatz nimmt derzeit die Usinger TSG ein (26 Spiele / 31 Punkte); die TS und Wald-Michelbach (27 Spiele) sowie Rot-Weiss Frankfurt (26 Spiele) stehen davor und sind mit jeweils 36 Punkten längst noch nicht alle Sorgen los. Einer halben TS-Chance in der ersten Minute folgte gegen Eintracht Wald-Michelbach eine ganz, ganz zähe erste Hälfte, bei dem zwei noch mit Abstiegssorgen behaftete Teams ganz, ganz vorsichtig zur Werke gingen. Entschieden wurde die Begegnung nach Wiederanpfiff innerhalb von vier Minuten. Die TS, scheinbar noch in der Kabine, leistete sich drei totale Aussetzer; zwei davon nutzten die Odenwälder zum 2:0. Und Wald-Michelbach brachten die Führung locker über die restliche Spielzeit – dem Team von Bastian Neumann fehlte an diesem Tag nämlich jegliche spielerische Antwort auf den Rückstand.

Pokal-Halbfinale beim SV Münster

Die beiden verbliebenen „ranghöchsten Teams“ im Pokal-Wettbewerb des Fußballkreises Dieburg streiten am Mittwoch, dem 17. April, ab 19.30 Uhr um einen der beiden Finalplätze des Pokalendspiels, dass am 1. Juni 2019 auf dem Sportgelände de TSV Klein-Umstadt vorgesehen ist: Titelverteidiger TS und Gastgeber SV Münster. Die TSO wehrt sich derzeit mit aller Macht gegen den Abstieg aus der Verbandsliga, der SVM will mit aller Macht in eben diese die zweithöchste Hessische Fußball-Liga. Klar, dass der Kreispokal da nicht allerhöchste Priorität hat. Interessant ist der Wettbewerb aber wie jedes Jahr. Schließlich warten auf die Kreispokalsieger die Hessenpokal-Runden. Nach Ostern geht es in der Verbandsliga für die TS am Samstag, 27. April, mit dem Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Darmstadt weiter.

1B verpasst wichtigen Sieg gegen Abstiegskonkurrent

Nur 1:1 hieß es nach 90 Minuten gegen den SV Lützel-Wiebelsbach in der Kreisoberliga Dieburg-Odenwald. Damit bleibt das Team von Mark Schierenberg Vorletzter, wobei das Problem vor allem die ein bis zwei mehr gespielten Partien sind. Es ist im Abstiegskampf aber noch lange keine Entscheidung gefallen, es bleibt alles möglich. Am kommenden Sonntag wird weiter an der Mission „auswärts punkten“ gearbeitet. Gegner ist mit der SG Sandbach ab 15.00 Uhr allerdings einer der Top-Klubs der Liga

Mit der ersten Standardsituation gingen die Gäste aus Lützel-Wiebelsbach in Führung, als ein Freistoß nicht gut genug verteidigt wurde und es hinten per Kopf einschlug (14.). Zu wenig Zug zum Tor zeigten beide Teams in Halbzeit eins. Für die Gastgeber kam einzig Luca Knapek – zu zentral – zum Abschluss, nachdem er sich im Dribbling durchsetzte. Nach der Pause wurde das Spiel hitziger, es stand etwas auf dem Spiel. Ein erster guter Versuch von Nick Weitzdörfer wurde vom Gästetorwart entschärft. In der 67. Minute musste Henry Jacobs nach einer Notbremse mit Rot vom Platz, in der Folge überstand man drei Riesenchancen auch mit etwas Glück, Aluminium und Abseits. Je länger das Spiel lief, desto besser kam die in Unterzahl spielende 1B aber zurück und glich durch Schierenberg nach einer Standardsituation aus. Am zweiten Pfosten kam er zum Abschluss und der Ball fand seinen Weg über Umwege ins Tor. Großchancen hatten beide Teams danach aber nicht mehr. Eine völlig unnötige gelb-rote im Schlussakkord zeigte ein weiteres TS-Problem im Abstiegskampf. Der ist nämlich nur mit Disziplin zu bestehen.

1C geht mit Niederlage in Ober-Röder Derby

Gegen den TSV Lengfeld II unterlag die „Dritte“ zu Start des langen Fußball-Sonntages bei der TS mit 1:2. Am kommenden Sonntag geht es wieder zu Hause im Ober-Röder Derby gegen die Turngemeinde Ober-Roden, die zurzeit auf dem vorletzten Platz steht, aber nicht zu unterschätzen ist. Anstoß ist um 15 Uhr.

Ersatzgeschwächt rief die Dritte am Sonntagmittag alles ab, vor allem kämpferisch. Für etwas Zählbares reichte es am Ende leider nicht. Die erste Großchance hatte Massimo Buonomo, der von Benni Wirth in den Rückraum aufgelegt bekam, aber zu zentral abschloss (14.). Auf der Gegenseite konnte sich TS-Torwart Vadim Malashonak bei einem Distanzschuss auszeichnen (23.). Das 1:0 für die 1C besorgte Martin Scharf, der einen Freistoß (fast) von der rechten Außenlinie mit Schnitt zum Tor trat und am Ende ohne weitere Berührung ins lange Eck zur Führung traf (32.). Ärgerlich war vor allem aber, dass es noch vor der Pause zum Ausgleich kam, weil der Gästespielmacher zu viel Zeit bekam und mit einem schönen Schuss zum 1:1 treffen konnte (44.). Nach dem Seitenwechsel deutete sich eine Zeit lang etwas die Lengfelder Führung an, die zunächst Malashonak noch reaktionsschnell verhindern konnte. Nach 68 Minuten war er aus kurzer Distanz aber machtlos. Die Hausherren warfen nochmal alles rein und bekamen nach 85 Minuten die Chance, per Elfmeter auszugleichen, weil Scharf im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Gefoulte scheiterte aber am Torwart (86.) und köpfte in der letzten Aktion in Folge einer Ecke knapp vorbei, schade. Der Lohn für den Einsatz blieb damit aus.

U19 erlebt bitteres Wochenende

Nnach der 3:4 Auswärtsniederlage bei JFV Viktoria Fulda und den überraschenden Siegen der Konkurrenz stehen die Zeichen im Hessenliga-Abstiegskampf für die TS-A1 ganz schlecht. Bei sechs Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz und noch sieben ausstehenden Spielen, davon vier gegen die ersten vier Teams der Tabelle (OFC, Wehen Wiebsaden, Hessen Kassel, Darmstadt 98), muss man bei aller Hoffnung auch vom „worst case“ ausgehen. Am kommenden Sonntag empfängt man den Spitzenreiter Kickers Offenbach um 11.15 Uhr auf der TS.

Beim  Auswärtsspiel in Fulda setzte die TS die Hausherren früh unter Druck und kam so auch zum 1:0 durch Gianluca Firrantello zu einem Start nach Maß (11.). Einfache Fehler im Defensivverhalten begünstigten Fulda aber den schnellen Ausgleich (16.). Mit dem 2:1 durch Fatbardh Citaku nach einer Standardsituation antwortete das Juskic-Team aber prompt und erfolgreich. Danach musste man das Ergebnis in die Höhe schrauben, als Luis Roth frei auf den Torwart zulief und den Ball genauso wie Razvan Bleau im Nachschuss nicht unterbringen konnte. Nur Sekunden darauf der Schiedsrichter auf der Gegenseite auf den Punkt und es stand nicht 3:1, sondern 2:2 (37.). Drei Minuten vor der Pause nahm das Unglück wieder einmal Überhand, als man eine Hereingabe mehr oder weniger ins eigene Tor lenkte und plötzlich zurücklag. In Durchgang zwei gab es gute Chancen auf beiden Seiten, ein individueller Aussetzer begünstigte Fulda aber das vierte Tor (73.). „Wir haben danach nicht aufgegeben“, war Juskic mit der Reaktion seiner Elf zufrieden. Mehr als das 3:4 durch Elias Klingenmeier (90.) sollte aber nicht rausspringen. Aufgeben ist aber noch lange nicht angesagt, was auch Juskic unterstrich: „Wir betreiben sehr viel Aufwand, belohnen uns aber nicht. Wir waren in den meisten Spielen mindestens gleichwertig, haben die Tore aber nicht gemacht, dafür die Fehler. Klar wird es jetzt noch schwerer, aber die Chance ist noch da, wir müssen weiter im Training hart arbeiten und an uns glauben.“

U15 kommt etwas aus dem Tritt

Eine echte Leistungsdelle durchläuft zurzeit auch das zweite TS-Hessenligateam mit der C1. Gegen Rot-Weiß Frankfurt setzte es am vergangenen Samstag eine 2:4 Heimpleite. Am kommenden Samstag spielt das Team von Hakan Firat beim Tabellenführer Kickers Offenbach, der zu Hause noch keinen Punkt abgegeben hat. Anstoß ist um 15 Uhr.

Es ging mit hohem Tempo los, die Frankfurter lauerten auf Fehler im Spielaufbau, die die Gastgeber auch machten. TS-Torwart Christian Scheller konnte mehrere Schüsse gut parieren. In Folge eines schnell ausgeführten Freistoßes entstand das 0:1 (5.). Gute Möglichkeiten zum Ausgleich ließ man liegen und wurde nach einem Fehlpass zum 0:2 ausgekontert (24.). Nach der Pause übernahm man zunächst das Spiel und verkürzte durch Noah Vuko nach einer Ecke zum 1:2 (39.). Danach lag der Ausgleich in der Luft, aber eine Unachtsamkeit führte zum bitteren 1:3 (49.). Nach vergeben Chancen vorne durch Thomas Konietzko und Flavio Confalonieri führte ein weiterer Fehler im Spielaufbau zum entscheidenden 1:4 (58.). Confalonieri konnte mit dem 2:4 nur noch Ergebniskosmetik kurz vor Schluss betreiben (67.). Firat resümierte: „Rot-Weiß hat verdient gewonnen, aber im Prinzip auch nur unsere Fehler bestraft. Das war von uns heute eine klare Leistungssteigerung, aber wieder kein Punkt.“ In Offenbach hat man wenig zu verlieren und in der Tabelle eh nichts mehr zu befürchten, da kann man frei aufspielen und den OFC ärgern, auf geht’s Jungs!

In zwei Testspielen unterlag die C1 unter der Woche bei TSG 1899 Hoffenheim II mit 1:5 (Tor: Noah Vuko) und am vergangenen Sonntag beim 1. FC Erlensee mit 5:8 (Tore: Flavio Confalonieri, 2x Noah Vuko, Tiziano Impossibile, Luca Zerfass).

Verbandsliga/Gruppenliga

Für die A2 endete die Saison in der Verbandsliga unter der Woche mit dem Rückzug aus dem Spielbetreib vorzeitig: Geringe Trainingsbeteiligung und Personalprobleme ließen den Verantwortlichen keine andere Wahl. Deutlich besser sieht es bei der B1 in der Verbandsliga aus. Nach dem 2:1 Sieg beim bis dato Tabellenzweiten FV Biebrich behauptet das Team von Michael Schulz und Dennis Prüstel den vierten Tabellenplatz. Die Tore im Spitzenspiel erzielten Niclas Guber und Diego Diaz Rivero. Am kommenden Sonntag gastiert mit Rot-Weiß Darmstadt um 13.15 Uhr ein weiterer schwerer Gegner auf der TS.

Die B2 bezwang in der Gruppenliga Tabellennachbar SKV Büttelborn mit 2:1. Die Tore  erzielten Leo Schnellbacher und Arben Mustafa. Die C2 hat in der Gruppenliga ebenfalls gewonnen, gegen Hassia Dieburg mit 4:2. Für beide Teams steht nun bis Anfang Mai erst einmal eine Spielpause an.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair-Play-Liga –

Viele Derbysiege

Die C3 hat das Derby gegen Germania Ober-Roden II mit 4:0 klar für sich entschieden. Die D1 besiegte die Turngemeinde Ober-Roden mit 5:0 ebenfalls deutlich im Derby. Die D2 bezwang den SV Reinheim auswärts mit 2:1. Die E1 rang den GSV Gundernhausen auswärts mit 5:4 nieder. Die E2 besiegte den FV Eppertshausen III auswärts mit 15:0 Toren. Die E3 unterlag dem FV Eppertshausen II mit 1:5. Die F1 triumphierte gegen die Germania mit 3:2 im Derby. Die F2 setzte sich im Nachbarschaftsduell mit 6:0 beim SV Münster III durch. Die G-Junioren unterlagen mit 0:8 gegen die SG Ueberau.

Donnerstag, 11.04.2019: JFV Groß-Umstadt II – C3, 18 Uhr; Freitag, 12.04.2019: JSG Kleestadt/Umstadt – F1, 18 Uhr; Samstag, 13.04.2019: D1 – Hassia Dieburg, 12 Uhr; C3 – SV Münster II, 13 Uhr; SG Nieder-Roden – C2, 14 Uhr (Freundschaftsspiel).

Vereinsnachrichten KW 14-19

Unterhaltungsabteilung

Kartenvorverkauf Damensitzung 2020

Nach der Fastnacht ist vor der Fastnacht: Am Samstag, dem 25.05.2019 um 14.00 Uhr beginnt der Kartenvorverkauf für die nächste TS-Damensitzung (Termin: 24. Januar 2020, Kulturhalle) in der TS-Halle, Friedrich-Ebert-Straße 24, Rödermark Ober-Roden. Der Preis für eine Karte beträgt 20 EUR. Die Bezahlung erfolgt, wie auch in den Vorjahren, nicht am 25.05. sondern per Überweisung im Anschluss an den VVK. Bis 16 Uhr läuft der Vorverkauf. Es können allerdings nur Karten ausgegeben werden, solange der Vorrat reicht. Es gilt also die gute, alte Weisheit: „Wer zuletzt kommt, den bestraft das Leben.“

Thomas Gotta übergibt die Feder an Max Auth

Nach der vergangenen, überaus erfolgreichen Fastnachtskampagne 2018/19 hat sich personell etwas getan in der TS-Unterhaltungsabteilung. Nach drei tollen und sehr aufregenden Jahren in der Mitte des Elferrats übergibt Thomas Gotta das Amt des Präsidenten an seinen bisherigen Vize Max Auth. Das Amt des Vizepräsidenten übernimmt Philipp Köhl. Damit leitet Max Auth, der mit Philipp Köhl in diesem Jahr zum elften Mal in der Bütt stand, im Jubiläumsjahr seine erste Tanz und Spaß-Sitzung, wofür ihm der Verein viel Glück wünscht. Er tritt damit in die Fußstapfen seines Großvaters und Vaters, die beide schon mit der Feder am Hut durch die Kampagne führten. Die Turnerschaft bedankt sich auf diesem Wege auch nochmal bei Thomas Gotta für die drei Jahre als geschätzter Repräsentant der TS-Fastnacht und freut sich, dass man ihn weiter im Elferrat und wieder beim Männerballett tanzen sehen kann.

MTB-Touren nach Einstiegstour wöchentlich

Nach der Einrolltour und Infostunde am vergangenen Samstag werden die MTB-Touren nun in der Regel wöchentlich freitags stattfinden. Die nächste Tour findet somit am kommenden Freitag, dem 05.04.2019 statt. Der Treffpunkt ist immer um 18 Uhr auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße. Voranmeldungen an der Tour-Leiter Heiko Obmann sind erwünscht und können per E-Mail an h.obmann@arcor.de vorgenommen werden. Sollten Touren mal nicht stattfinden oder die Planung sich ändern, werden die Teilnehmer per E-Mail informiert.

Fußball

Klarer Auswärtssieg bei den Sportfreunden Frankfurt

Mit einem 4:0 Auswärtserfolg beim Tabellenfünften Sportfreunde Frankfurt machte das Team von Bastian Neumann am vergangenen Sonntag einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd. Jetzt kommt am kommenden Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) mit der Eintracht aus Wald-Michelbach. Mit einem weiteren Dreier käme man dem Wunsch nach einem sorgenfreien Saisonendspurt ganz nah.

Auf dem Kunstrasen der Frankfurter „Speuzer“ legte die TS einen Traumstart hin. Michel Klinger (4.) und Tim Schöppner (7.) schlossen schulmäßige Offensivaktionen erfolgreich ab, der Grundstein zum Auswärtssieg war früh gelegt. Das 3:0 verhinderte zunächst in der 17. Minute das Auminium – Lucas Sitters zweiter Versuch saß dann aber noch vor dem Halbzeitpfiff. Die sichtlich düpierten Hausherren liefen in der Folgezeit immer wieder in der sehr gut gestaffelten Abwehr fest; ihre einzige echte Möglichkeit im ersten Abschnitt verhinderte Nikolaos Gkogkos im TS-Tor. Frankfurter Versuche auf den Anschluss wurden im zweiten Teil schnell im Keim erstickt: Florian Henkels 4:0 war die endgültige Entscheidung; ein weitaus höherer Erfolg durchaus möglich.

 1B unterliegt deutlich

Die zweite Mannschaft hat in der Kreisoberliga bei der KSG Rai-Breitenbach mit 1:5 verloren. Am kommenden Sonntag empfängt man den SV Lützel-Wiebelsbach um 13.15 Uhr auf der TS. Die Gäste haben den ersten Nichtabstiegsplatz inne und sind damit ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf.

Nach unsicherem Beginn stabilisierten sich die Gäste und ließen Ball und Gegner laufen. Die Hausherren versuchten ihr Glück in dieser Phase hauptsächlich über lange Bälle. Ein direkt verwandelter Eckball nach 15 Minuten warf aber wieder alles durcheinander. Spielertrainer Mark Schierenberg analysierte: „Danach haben wir eigentlich ganz gut weitergespielt, dann aber zwei individuelle Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht.“ Diese sorgten für ein klares 3:0 zur Pause. Zuvor hatte man eine Kopfballaktion und zwei Abschlüsse durch Constantin Wunderlin, der letzte Tick fehlte aber. Nach der Pause war nach gutem Anfang, aber zwei weiteren Nackenschlägen das Spiel endgültig entschieden. Benjamin Errahmani nutzte eine seiner zwei Chancen nach Vorarbeit von Wunderlin immerhin zum 1:5 (78.). Schierenberg ergänzte: „Wir zahlen einfach sehr viel Lehrgeld gegen erfahrene Teams, die über die Physis kommen und unsere Fehler einfach bestrafen. Das ist natürlich sehr bitter, wir müssen jetzt gegen den direkten Konkurrenten punkten.“ 

1C mit sechs Punkten aus englischer Woche

Auf das 4:3 gegen Raibach/Umstadt folgte letzte Woche Dienstag ein 3:2 gegen die SG Ueberau II. Am vergangenen Sonntag unterlag das Team von Ralf Mieth dem Tabellendritten SG Niedernhausen/Rohrbach aber mit 4:7 Toren. Am kommenden Sonntag eröffnet man den TS-Großkampftag an der Dr. Walter-Kolb-Straße um 11.30 Uhr gegen den TSV Lengfeld II.

Zunächst stand das Wiederholungsspiel gegen Ueberau an, die zwar auf dem vorletzten Platz stehen, aber da von der Spielanlage her nicht hingehören. Das zeigten die Gäste auch am Dienstagabend. Ein Spiel mit sehr guten Chancen auf beiden Seiten eröffneten die Ueberauer mit dem 0:1 kurz vor der Pause (44.). Aber Martin Scharf, der einen Sahneabend erwischen sollte, glich postwendend per Freistoß fast von der Seitenauslinie aus (45.). Gegen den kompakten Gegner war es auch nach der Pause ein sehr enges Spiel mit sehr gutem B-Liga-Niveau. Durch einen unglücklichen Abpraller nach einer Standardsituation gingen die Gäste nach 64 Minuten wieder in Führung. Scharf konterte nur vier Minuten darauf mit einem Traumfreistoß in den Knick zum 2:2. Ein Unentschieden wäre nicht ungerecht gewesen, aber das Glück erzwangen die Hausherren. Aus einer Scharf-Ecke in der 88. Minute resultierte ein Eigentor zur Entscheidung.

Mental und körperlich geschwächt ging die 1C ins Sonntagsspiel gegen Niedernhausen/Rohrbach. Nach kurzfristiger Umstellung und nicht in Topbesetzung missriet die erste Halbzeit völlig, sodass einem vor allem Torwart Vadim Malashonak nur leidtun konnte, 0:4 nach einer halben Stunde. Lee Neureuther schaltete sich als IV vorne ein und erzielte das 1:4 (34.). Das 1:5 noch vor der Pause legte aber offen, dass vor allem in der Rückwärtsbewegung fast nichts stimmte. Nach der Pause gelangen immerhin noch drei Tore durch einen schönen Schlenzer zum 2:6 durch Salvo Nasello (71.), dem 3:6 durch Alex Schmidt und letztlich dem 4:7 per Foulelfmeter von Martin Scharf (90.). Diesen hatte Benni Wirth rausgeholt. Es gilt, dieses Spiel schnell abzuhaken, man steht sicher in der Liga und will den einstelligen Tabellenplatz verteidigen.

U19 muss sich mit Punkt begnügen

Es galt, gegen den Aufsteiger FV Horas eine schnelle Reaktion auf die Niederlage in Hornau zu zeigen. Durch das 1:1 gelang diese zwar spielerisch, aber nicht vom Ergebnis her, das für das Team von Zivo Juskic zu wenig im Hessenliga-Abstiegskampf ist. Drei Punkte beträgt der Abstand auf das rettende Ufer (Bayern Alzenau). Am kommenden Samstag geht es um 15 Uhr bei JFV Viktoria Fulda um die Punkte. Im Hinblick auf die noch kommenden Aufgaben wäre ein Auswärtssieg immens wichtig.

Die größte Torchance in der Anfangsphase hatte Luis Roth, der nach schwacher Kopfabwehr des Torwarts das leere Tor knapp verpasste (11.). Nach 22 Minuten konterte der FV Horas eiskalt und ging in Führung, allerdings abseitsverdächtig. Dennoch müssen die Gastgeber die Fehler bei sich suchen, ein vermeidbarer Gegentreffer. Ein Kopfball von Razvan Bleau und ein Heber von Roth, der vor der Linie geklärt wurde, waren die weiteren Torgelegenheiten der Turnerschaft vor der Pause. Auf der Gegenseite musste Erik Gorzawski bei einem Distanzschuss eingreifen. Nach einer Stunde übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle und bauten Druck auf das Gästetor auf. Nach 63 Minuten hatte der eingewechselte Gianluca Firrantello die Chance, als er nach Sileshi-Vorlage im Rückraum zum Abschluss kam, den Torwart aber nicht überwinden konnte. So musste man bis zur 86. Minute warten, als Jonas Koser eine Ablage von Klingenmeier mit vollem Risiko nahm und sehenswert ins lange Eck traf. Zuvor verfehlte er mit einem flachen Freistoß knapp das Gehäuse. In der Nachspielzeit verpasste Klingenmeier mit seinem flachen Abschluss knapp den Lucky Punch, der nicht unverdient gewesen wäre.

U15 unzufrieden nach zwei Niederlagen

Nachdem man zum Start der englischen Woche noch erfolgreich war (1:0 gegen die Rosenhöhe), unterlag man Mittwoch letzte Woche mit 0:3 bei der U14 vom FSV Frankfurt und am vergangenen Samstag Makkabi Frankfurt mit 0:1. Am kommenden Samstag empfängt man um 16 Uhr zur Wiedergutmachung den Tabellenvierten Rot-Weiß Frankfurt.

Bei den Bornheimern legte das Team von Hakan Firat eine „katastrophale erste Halbzeit“ hin, so der Trainer. Mit der ersten Aktion lag man 0:1 in Rückstand (2.), nachdem man einen Ball nicht aus dem eigenen Strafraum klären konnte, mit 0:2 (14.). Der FSV spielte sehr aggressiv und die Gäste standen dem zu passiv entgegen. So resultierten aus einigen Fehlern im Aufbauspiel auch die Tore, das 0:3 fiel auch noch vor der Pause (33.). Nach dem Seitenwechsel wurde man auch durch ein paar Umstellungen besser, konnte aber 2-3 Großchancen nicht in Tore ummünzen.

Gegen Makkabi nahm man sich dementsprechend viel vor und wollte den Heimsieg. Die erste Halbzeit war allerdings sehr ereignisarm, kaum Torchancen. In der zweiten Halbzeit stimmte die Einstellung und beide Mannschaften drehten nochmal auf. Erst vergaben die Frankfurter eine hundertprozentige Torchance, dann traf Vincent Reppel für die TS aus 22 Metern nur die Latte, Thomas Konietzko konnte den Abpraller nicht verwerten. Nach einem Eckball gelang Makkabi dann das goldene Tor (51.). Im Anschluss steigerten sich die Hausherren zwar nochmal, konnten die Großchancen aber nicht nutzen.

VL/GL – U17 bleibt dran, Spitzenspiel in Biebrich

Für die A2 stehen die Zeichen immer mehr auf Verbandsliga-Abstieg. Ungeachtet des Abschneidens der A1 in der Hessenliga hat das Team von Frank Laber und Bastian Eisert sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Am Wochenende traf einzig Ruan Sonnen beim 1:6 bei Rot-Weiß Walldorf. Am kommenden Samstag empfängt man um 16.30 Uhr den VfB Ginsheim.

Die U17 hat am Mittwoch letzte Woche beim Tabellenführer Karbener SV ein starkes 0:0 geholt. Gegen den FC Bayern Alzenau folgte am vergangenen Sonntag ein 5:3 Heimsieg. Die Tore für das Team von Michael Schulz und Dennis Prüstel erzielten Furat Karademir (2), Zinar Bagatur, Paul Schwaar und Diego Rivero. Am kommenden Sonntag gastiert die B1 beim Tabellenzweiten FV Biebrich, Anstoß ist um 13 Uhr.

In der Gruppenliga gewann die B2 am Sonntag beim VfB Ginsheim mit 4:1. Die Tore erzielten Mateo Griedelbach, Arben Mustafa, Noel Rasch und Linus Zummack. Am kommenden Samstag empfängt das Team von Aram Sahinyan um 18 Uhr den SKV Büttelborn.

Auch die C2 hatte eine englische Woche. Am Mittwoch letzte Woche unterlag man beim Tabellenführer SV St. Stephan Griesheim knapp und unglücklich mit 1:2. Das Tor für das Team von Jannik Zeise erzielte Luka Krolo. Am vergangenen Samstag ließ man einen 6:4 Auswärtssieg bei JFV BiNoWa folgen. Die Tore schossen Arda Demirel, Jonathan Schwaar (2), Rafael Ibanez Moreno und Baris Ayar (2). Am kommenden Samstag empfängt man um 14:30 Uhr Hassia Dieburg.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair-Play-Liga

Die C3 konnte zu ihrem Auswärtsspiel beim VfL Michelstadt nicht antreten. Die D1 bezwang den SV Groß-Bieberau auswärts mit 6:2. Die D2 gewann gegen den FV Eppertshausen I mit 5:0 ihr Derby. Die E1 besiegte DJK Viktoria Dieburg mit 4:2. Die E3 unterlag DJK Viktoria Dieburg III auswärts mit 5:8 Toren. Die F2 setzte sich gegen JFV Groß-Umstadt II mit 5:4 durch; die F1 musste sich gegen die Groß-Umstädter F1 mit 2:7. Die G-Junioren unterlagen der JSG Niedernhausen/Rohrbach auswärts mit 2:8 Toren.

Ausblick Jugendfußball – Derbys satt

Samstag, 06.04.2019: G1 – SG Ueberau, 10 Uhr; SV Münster III – F2, 10 Uhr; F1 – Germania Ober-Roden, 10 Uhr; FV Eppertshausen III – E2, 11 Uhr; E3 – FV Eppertshausen II, 11.30 Uhr; C3 – Germania Ober-Roden II, 13 Uhr; GSV Gundernhausen – E1, 14 Uhr; SV Reinheim – D2, 14.30 Uhr; Sonntag, 07.04.2019: D1 – TG Ober-Roden, 9.30 Uhr; 1. FC Erlensee – C1, 10 Uhr (Freundschaftsspiel)

Damen beweisen herausragende Moral

Die englische Woche für die Frauenmannschaft der Turnerschaft begann am Samstag mit einem 3:3 gegen DJK SSG Darmstadt. Die erste Halbzeit gehört den Darmstädterinnen, die mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen hatten. Die beste TS-Chance hatte Alina Weiss, die aus 12 Metern nur die Latte traf (22.). Noch vor der Pause kam dann auch der Doppelschlag zum 0:2 (36., 45.). Zu allem Überfluss musste zur Pause die schon angeschlagene Charleen Marquard ausgewechselt werden. Wegen der langen Verletztenliste ohne Optionen auf der Bank musste man das Spiel zu zehnt beenden. Nach dem 0:3 schien das Spiel gelaufen (50.), aber dann kam eine unglaubliche Willensleistung der TS-Damen. Zunächst traf Sara Kaschuba aus Kurzdistanz (58.), dann Alina Weiss mit einem satten Schuss aus 23 Metern (63.). Man war nun im Spiel und gewann die Zweikämpfe. Per Strafstoß nach Foul an Kaschuba glich Weiss nach 66 Minuten aus. Sie hätte mit einem erneuten Elfmeter in der fünften Minute der Nachspielzeit sogar für den Sieg sorgen können, scheiterte aber.

Am Montag waren die Damen dann noch bei der FSG Leeheim zu Gast. Die Strapazen waren nicht zu übersehen, es setzte eine 1:5 Niederlage, obwohl man durch Nikki Cycar mit 1:0 in Führung gegangen war. Am kommenden Samstag spielen die TS-Damen beim SV Unter-Flockenbach. Anstoß ist um 17 Uhr.

Sanieren, modernisieren, feiern: Turnerschaft hat 2019 und 2020 viel vor

„Friedrich-Ebert-Straße und Dr.-Walter-Kolb-Straße bleiben die Heimat der TS – jetzt müssen unsere Altbestände weiter in Schuss gehalten werden“: Im Vorstandsbericht von Peter Hubert nahmen die Vereins-Liegeneschaften der Turnerschaft 1895 Ober-Roden breiten Raum ein. Nachdem intensive Prüfungen und Gespräche in den letzten beiden Jahren die Gewissheit brachte, dass eine Zusammenlegung der TS-Vereinsanlagen auf absehbare Zeit nicht möglich sein wird, standen und stehen im Turnhallenkomplex mit Jazzkeller und Gaststätte Renovierungsmaßnahmen an. Auch im Sportplatz-Funktionsgebäude und an der Flutlichtanlage sind Modernisierungs- und Energiesparmaßnahmen im Gange und weiter geplant.

Es gilt bei der TS aber auch zu feiern: Im Sommer diesen Jahres die 25. Auflage des TS-Sommergartens, des beliebten Ferien-Biergartens auf dem Sportplatzgelände an der Walter-Kolb-Straße. Und im Jahr 2020 der 125-jährigen Vereinsgeburtstag von Ober-Rodens ältestem Sportverein. Hierfür wurden bei der Jahreshauptversammlung mögliche „Feier-Bausteine“ vorgestellt.

1.351 (Vorjahr 1.346) Mitglieder zählte die TS zum 1.1.2019 – der Mitgliederstand blieb konstant; in der Mitglieder-Rangliste des Kreises Offenbach ist die TS weiter unter den 20 mitgliederstärksten Vereinen, auf Platz 15, zu finden. Nach wie vor sehr hoch die Mitgliederfluktuation; was für die weiterhin komplett ehrenamtlich tätige Vorstands-Crew erneut erheblichen Arbeitsaufwand darstellte. Rund 200 Eintritte, aber auch 200 Austritte waren zu bearbeiten.

Die Abteilungsberichte zeigten durchweg eine positive Entwicklung. Die Unterhaltungsabteilung konnte auf sehr gut verlaufene Fastnachtsveranstaltungen zurückblicken. Innerhalb der Turnabteilung sind alle Angebote sehr stark ausgelastet; rund 150 Kinder und 200 Erwachsene sind im Bereich Jazztanzgruppen und den Trendsport-Kursen aktiv. Einen Aufstieg feierten die Tischtennis-Herren; die Leichtathletikabteilung und der Fußballbereich sorgten mit Kreis-, Regional- und Landesmeisterschaften für die herausragenden sportlichen Bilanzen.

Sehr erfreuliche Zahlen konnten die Versammlungs-Teilnehmer, insgesamt 74 an der Zahl, auch bei der wirtschaftlichen Jahresbilanz 2018 zur Kenntnis nehmen. Erfolgreiche Veranstaltungen und konstante Mitgliedsbeiträge glichen die Kostensteigerungen für den Sportbetrieb nicht nur aus, sondern ermöglichten auch eine Rücklagenstärkung für die Instandhaltung der Vereinsanlagen.

Gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung konnten Eva Arndgen (25 Jahre), Heike Weiland (25 Jahre), Adi Keck (50 Jahre), André Christ (25 Jahre), Helmut Kremeier (25 Jahre), Wolfgang Ruppel (50 Jahre) und Bernd Mieth (25 Jahre) von Thomas Weiland und Peter Hubert (von links nach rechts) für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Verhindert waren beim Ehrungstermin die weiteren „25‘er“ Ulrike Groh, Miriam Powell, Cornelia Diwok-Kessler, Jennifer Hürtgen, Hans Justen, Michael Gotta und Frank Mieth.

Kontinuität zeichneten die Vorstandswahlen aus; der TS steht im neuen Geschäftsjahr folgender Vorstand vor.

Peter Hubert /1. Vorsitzender), Thomas Weiland (2. Vorsitzender), Bernd Mieth (Rechner), Gerhard Wirth (Mitgliederverwaltung), Norbert Eyßen (Geschäftsführer, Protokoll), Max Auth (Vereinsjugendleiter), Martin Nickelsen (Vertreter der Abteilungen ), Philipp Köhl (Presse, Neue Medien). Das Wirtschaftsausschuss-Team bilden Martin Nickelsen, Bernhard Pingel, Oliver Hitzel-Kronenberg und Alan Weber. Als Beisitzer fungieren Dominik Hiermann, Klaus Hilger, Espen Schallmayer und Farid Zaim. Dem Ältestenrat gehören Erich Kreis, Heinz Weber, Hans Schinko und Heinz Steinmetz an. Bestätigt wurden von der Versammlung zudem die Abteilungsleiter, die wie der Ehrenvorsitzende Hans Groh ebenfalls dem Gesamtvorstand angehören. Dies sind die Abteilungsleiter Turnen (Peter Hubert), Unterhaltung (Nadine Simon-Gerl, Peter Hubert, Philipp Köhl, Max Auth), Jazztanz (Karin Neumann), Tischtennis (Andreas Arndgen), Leichtathletik (Hans Röhrig), Fußball (Norbert Eyßen, Heinz Steinmetz, Bernd Vor). Für die ausscheidenden Kassenprüfer Max Hesse und Benjamin Wirth wurden Peter Sulzmann und Milo Gajic neu gewählt; Adriano Acri und Alexander Schrod bleiben ein weiteres Jahr als Kassenprüfer im Amt.