Vereinsnachrichten KW 10-11 / 20

m neuen Outfit präsentieren sich die Aktiven des sonntäglichen TS-Lauftreffs schon seit einiger Zeit - und lassen nicht nur farblich den tristen Winter hinter sich. Wer mitmachen will: Einfach Sonntag-Vormittag kurz vor 10 Uhr auf dem Sportplatzgelände an der Walter-Kolb-Straße vorbei schauen. TS-Lauftrainer Thomas Hesse gibt gerne fundierte Start-Tipps.

Jahreshauptversammlung am 28. März

Am Samstag, dem 28. März, findet ab 17.30 Uhr in der TS-Turnhalle die diesjährige Jahreshauptversammlung der Turnerschaft statt. Eingeladen und stimmberechtigt sind alle TS-Mitglieder ab 14 Jahre.

Tischtennis: Platz drei gefestigt

Das TS-Tischtennisteam feierte nach der Fastnachtspause gegen die TG Sprendlingen 1884 II einen souveränen 9:2 Sieg. Damit festigte man den 3. Tabellenplatz. Am kommenden Montag steht dann gleich wieder ein Heimspiel gegen die TG 1910 Zellhausen III an.

Abteilung Fußball

Pokalaus gegen Viktoria Urberach

Im Kreispokal ist das TS-Team wie im Vorjahr im Viertelfinale ausgeschieden. Liga-Konkurrent Viktoria Urberach hatte am Fastnachtdienstag in einem erwartet engen und ungemein spannenden Spiel das bessere Ende für sich. 1:1 stand es nach regulärer Spielzeit, 1:1 auch nach der Verlängerung. Nach dem Elfmeterschießen durften die Gäste einen 5:4 Erfolg bejubeln, stehen wie der FC Germania Ober-Roden, der TSV Lengfeld und die SG Niedernhausen/Rohrbach im Halbfinale.

Verbandsliga-Team verpatzt Start in die entscheidende Saisonphase

Eine bittere 0:1 Niederlage Auswärtsniederlage beim FFV Sportfreunde Frankfurt kassierte das TS-Verbandsligateam im ersten Punktspiel nach der Winterpause – und verspielte damit erneut ein gutes Stück von dem Punktepolster, dass man sich im Kampf um den Klassenerhalt zugelegt hatte. Am kommenden Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) steht man damit gegen den SV der Bosnier Frankfurt gehörig in Zugzwang. In einer ganz schwierigen Saisonphase muss gegen das Schlusslicht unbedingt ein Sieg her.

Ohne Zweifel steckt die TS derzeit in einer ganz prekären Situation Die ist natürlich nicht zuletzt der großen Verletzungsmisere geschuldet. Hinzu kam aber auf dem Frankfurter Kunstrasenplatz der „Speuzer“ auch noch eine totel verunsicherte TS-Leistung. So erarbeitete man sich im ersten Spielabschnitt gegen einen defensiv ausgerichteten Gastgeber eine einzige echte Möglichkeit. Maximilian Waas und Gianluca Firrantello verpassten in der 40. Minute die Hereingabe von Yanick Schultheis um Haaresbreite. Der Beginn der zeiten Hälfte versprach Verbesserung. Maximilian Waas verpasste in der 55. Minute eine dicke Einschusschance und Firrantellos Treffer in der 61. Minute wurde wegen Abseits die Anerkennung verwehrt. Dann schien der für den verletzten Kapitän Benedikt Strauss in Spiel gekommene Jannik Zeise in der 70. Minute auf dem Weg zum Führungstreffer – wurde im letzten Moment gestoppt und handelte sich in dieser Situation ebenfalls eine Verletzung ein. Und dann kam, was kommen musste. Die umformierte TS-Abwehr wurde in der 78. Minute ausgekontert, der Ball lag zum 0:1 im TS-Netz. Der Rest waren verzweifelte Ausgleichsversuche gegen einen mit Mann und Maus verteidigenden Gegner und mit dem Schlusspfiff die neunte Saisonniederlage im 21. Saisonspiel.

1B verspielt leichtsinnig Dreier

Bis zur 77. Minute führte die zweite Mannschaft souverän mit 4:1 gegen die KSG Georgenhausen II, hatte auch Chancen für weitere Tore. Ein drastischer Spannungsabfall und individuelle Aussetzer brachten die Gäste aber zurück, sodass es am Ende 4:4 stand. Am kommenden Sonntag steht das Derby gegen den KSV Urberach auf dem Plan, Anpfiff ist um 13:15 Uhr auf der TS.

Ein Freistoßtor der Gäste eröffnete früh den Torreigen (4.). Im Gegenzug traf U19-Spieler Luis Roth die Latte, Georgenhausen den Pfosten. Per Abstauber machte Roth auch nach 22 Minuten den Ausgleich. In der 29. Minute nahm er sich einem Freistoß an und setzte diesen direkt sehenswert zur Führung ins Tor. Nur fünf Minuten später servierte Nick Weitzdörfer für Roth, der nur noch einschieben musste, 3:1 und Hattrick. Kurz nach der Pause profitierte Roth per Abstauber von einem Torwartpatzer, die gefühlte Vorentscheidung (52.). Er und A-Jugend-Kollege Diyar Altan hatten weitere Großchancen für die TSO, hinten hielt Marvin Fischer mehrmals gut. Kurz vor dem Ende schlichen sich aber auf einmal die Fehler ein. Nach einem schlecht geklärten Ball traf Georgenhausen zunächst aus großer Distanz (77.), nur eine Minute später trat Fischer über den Ball, die Gäste machten den Anschluss (78.). Ein Sonntagsschuss passte dann auch noch zum 4:4 Ausgleich (81.). Es gab in der Folge noch Chancen auf beiden Seiten, die aber ungenutzt blieben. Leicht verspielte drei Punkte für das Team von Mark Schierenberg und Oliver Hitzel-Kronenberg.

1C nur Remis gegen Tabellenletzten

Die dritte Mannschaft teilte mit einem 3:3 gegen den rundum erneuten Tabellenletzten SV Sickenhofen die Punkte. Am kommenden Sonntag empfängt man um 16:45 Uhr den TSV Lengfeld II.

Die Führung erzielte Massimo Buonomo, der einen Ball zurückgelegt bekam (6.). Nur vier Minuten darauf überraschte Niklas Engel den Gästetorwart, der eine Hereingabe erwartete, Engel schoss aber trocken ins kurze Eck zum 2:0 (10.). Daraufhin vergab man das dritte Tor, ein Defensivfehler ermöglichte den Gästen den Anschlusstreffer im Gegenzug (12.). Es gab in der Folge weitere Chancen und den 3:1 Führungstreffer in der 30. Minute. Benni Wirth verwandelte einen klaren Foulelfmeter, zuvor wurde Martin Scharf zu Fall gebracht. Einen Elfmeter verwandelten auch die Sickenhöfer noch vor der Pause (40.), allerdings hatte Kapitän Patrick Skorupa zuvor eher den Ball gespielt, als den Mann getroffen. Nach der Pause war bei der Dritten zu wenig Bewegung drin, man machte zu wenig für das vierte Tor und wurde mit dem 3:3 bestraft (58.). Bis zum Schluss hätten beide Mannschaften gewinnen können, spielten ihre Angriffe und Standards aber nicht richtig aus.

Jugendfußball

Verbandsliga – Bei A1 platzt der Knoten – B1 zurück in Spitzengruppe

Die U19 hat ein dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf gesetzt und die SKV Büttelborn mit 5:0 geschlagen. Bereits letzte Woche war man in Walldorf sehr gut unterwegs, vergab aber zu viele Chancen. Am Sonntag machte es das Team von Paul Petrina besser. Mert Capli, Elias Klingenmeier und Luis Roth vergaben bis zur 10. Minute bereits drei absolute Großchancen. Auch Anil Yegin traf, aber aus Abseitsposition. Den Anfang machte dann doch Klingenmeier, der einen Freistoß sehenswert direkt verwandelte (27.). Nur eine Minute später wurde Luis Roth geschickt, ließ einen Verteidiger stehen und schob zum 2:0 ein (28.). Die Gastgeber waren in jedem Zweikampf präsent und spielten auch sehr sehenswert die Tore heraus. In der 32. Minute setzte sich Klingenmeier links durch und fand in der Mitte Ben Penndorf, der nur einschieben musste. Einen hatten sie noch – Marlon Herburg köpfte vor der Pause eine verlängerte Ecke zum 4:0 ein (39.). Den Schlusspunkt setzte wieder Penndorf mit einem Kopfball nach einer Freistoßflanke von Roth (59.).

Die U17 ist derzeit in aller Munde und zurück im Relegationsrennen zur Hessenliga. Beim Tabellendritten Kickers Offenbach U16 setzte sich das Team von Marvin Korndörfer mit 2:1 durch und steht nun auf Rang fünf mit einem Punkt Abstand zum Relegationsplatz vier. Es war in der ersten Halbzeit ein 50:50 Spiel mit leichten Vorteilen für die B1, die auch drei bis vier „Halbchancen“ produzierte, defensiv aber auch nichts zuließ. Als es nach einem torlosen Remis zur Pause aussah, fingen die Gäste einen Ball ab, Amin El Mard scheiterte zunächst am Torwart und wurde im Nachsetzen von diesem zu Fall gebracht, Elfmeter. Arben Mustafa verwandelte zur 1:0 Pausenführung (40.). Auch nach der Pause zeigte die U17 eine reife und disziplinierte Leistung. Wieder wurde nach 55 Minuten El Mard im Sechzehner zu Fall gebracht, diesmal schnappte sich Noel Rasch den Ball und traf vom Punkt zum 2:0. Einmal war die TS-Defensive unaufmerksam, als aus einem Standard mit Kopfball am zweiten Pfosten der Anschluss entstand (57.). Am Ende spielte man es souverän runter. Korndörfer war sehr zufrieden: „Es war ein verdienter und wichtiger Sieg für uns und vielleicht die disziplinierteste Leistung der Saison. Wir haben defensiv fast nichts zugelassen, hätten am Ende einzig die Konter besser ausspielen können.“

Hessenliga – U15 mit irrer Aufholjagd gegen Hessen Kassel

Ein verrücktes Spiel sahen die Zuschauer auch am Samstag beim 3:3 der C1 gegen den KSV Hessen Kassel. Chancen über Chancen hatten die Gastgeber in der Anfangsphase, es fehlte aber der letzte Zug hinter den Abschlüssen. So brachte ein Konter mit Schnittstellenball die Kasseler Führung (21.). Die große Chance zum Ausgleich vergab in der 25. Minute Ivano Pandza, der per Foulelfmeter am KSV-Torwart scheiterte. Einen weiteren Konter verwerteten die Gäste zum 0:2 (30.). Vier Minuten nach dem Seitenwechsel fiel das 0:3 durch einen direkt verwandelten Freistoß (39.), die gefühlte Entscheidung. Das Team von Hakan Firat gab sich aber nicht auf, kämpfte um den Anschluss und wurde belohnt. Den zweiten Elfmeter im Spiel verwandelte dieses Mal Nick Fassinger zum 1:3 (57.). Hinten sicherte Yannick Wehner den Zwei-Tore-Rückstand. Vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit wurde es dann richtig heiß – Ein flach ausgeführter Freistoß fand Noel Schwarz, der annehmen und einschießen konnte (66.). Nun wurde es richtig heiß und nach einem weiteren Foul an Fassinger bekam die C1 den dritten Strafstoß zugesprochen. Der Gefoulte verwandelte diesen in der vierten Minute der Nachspielzeit zum Ausgleich.

Gruppenliga – B2 torlos Remis – C2 gewinnt spät

Die B2 spielte mit ihrem neuen Trainer Ilker Sayar im ersten Spiel der Restrunde 0:0 gegen den SV Rot-Weiß Walldorf II. Dabei waren Chancen für einen Siegtreffer da, allerdings auch bei den Walldörfern. Ein Tor hätte das Spiel wohl entschieden.

Die C2 besiegte im Heimspiel den JFV Groß-Umstadt mit 2:0. Für das Team von Jannik Zeise und Niklas Winter erzielten Kevin Aukal (60.) und Lukas Blatt (70.) relativ spät die Tore zum Heimsieg.

Kreisliga – D1 klarer Sieger im Ortsderby

Die D1 hat ihr Derby gegen den 1. FC Germania Ober-Roden klar mit 15:2 Toren gewonnen. Das Team von Markus Winter behauptete damit den Platz an der Sonne mit einem Spiel in der Hinterhand, um sich theoretisch mit drei Punkten abzusetzen. Alle Auswärtsspiele der vergangenen Woche fielen den Platzverhältnissen zum Opfer.

Jugendfußball/Frauen – Ausblick

Mittwoch, 11.3.3030: B1 – RW Wallorf (19 Uhr / Hessenpokal); Donnerstag, 12.03.2020: A1 – SG Rot-Weiß Frankfurt (19 Uhr / Hessen-Pokal); Samstag, 14.03.2020: G1 – KSV Urberach (10 Uhr), TSV Harreshausen – G2 (11 Uhr), E3 – JSG Radheim/Mosbach II (12 Uhr), E1 – FSV Groß-Zimmern (12 Uhr), Germania Ober-Roden – F1 (13 Uhr), DJK Viktoria Dieburg II – E2 (14 Uhr), SG Arheilgen – C2 (14:30 Uhr), C3 – JSG Kleestadt/Langstadt/Hergershausen/Harreshausen I (15 Uhr), SV Darmstadt 98 U14 – C1 (15 Uhr), JFV Alsbach-Auerbach II – B2 (16:15 Uhr), SV 1921 Erbenheim – TSO Frauen (17:30 Uhr); Sonntag, 15.03.2020: D2 – GSV Gundernhausen (9:30 Uhr), B1 – FSV Frankfurt U16 (11 Uhr), JSK Rodgau – A1 (13 Uhr)