Vereinsnachrichten KW 14-19

Unterhaltungsabteilung

Kartenvorverkauf Damensitzung 2020

Nach der Fastnacht ist vor der Fastnacht: Am Samstag, dem 25.05.2019 um 14.00 Uhr beginnt der Kartenvorverkauf für die nächste TS-Damensitzung (Termin: 24. Januar 2020, Kulturhalle) in der TS-Halle, Friedrich-Ebert-Straße 24, Rödermark Ober-Roden. Der Preis für eine Karte beträgt 20 EUR. Die Bezahlung erfolgt, wie auch in den Vorjahren, nicht am 25.05. sondern per Überweisung im Anschluss an den VVK. Bis 16 Uhr läuft der Vorverkauf. Es können allerdings nur Karten ausgegeben werden, solange der Vorrat reicht. Es gilt also die gute, alte Weisheit: „Wer zuletzt kommt, den bestraft das Leben.“

Thomas Gotta übergibt die Feder an Max Auth

Nach der vergangenen, überaus erfolgreichen Fastnachtskampagne 2018/19 hat sich personell etwas getan in der TS-Unterhaltungsabteilung. Nach drei tollen und sehr aufregenden Jahren in der Mitte des Elferrats übergibt Thomas Gotta das Amt des Präsidenten an seinen bisherigen Vize Max Auth. Das Amt des Vizepräsidenten übernimmt Philipp Köhl. Damit leitet Max Auth, der mit Philipp Köhl in diesem Jahr zum elften Mal in der Bütt stand, im Jubiläumsjahr seine erste Tanz und Spaß-Sitzung, wofür ihm der Verein viel Glück wünscht. Er tritt damit in die Fußstapfen seines Großvaters und Vaters, die beide schon mit der Feder am Hut durch die Kampagne führten. Die Turnerschaft bedankt sich auf diesem Wege auch nochmal bei Thomas Gotta für die drei Jahre als geschätzter Repräsentant der TS-Fastnacht und freut sich, dass man ihn weiter im Elferrat und wieder beim Männerballett tanzen sehen kann.

MTB-Touren nach Einstiegstour wöchentlich

Nach der Einrolltour und Infostunde am vergangenen Samstag werden die MTB-Touren nun in der Regel wöchentlich freitags stattfinden. Die nächste Tour findet somit am kommenden Freitag, dem 05.04.2019 statt. Der Treffpunkt ist immer um 18 Uhr auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße. Voranmeldungen an der Tour-Leiter Heiko Obmann sind erwünscht und können per E-Mail an h.obmann@arcor.de vorgenommen werden. Sollten Touren mal nicht stattfinden oder die Planung sich ändern, werden die Teilnehmer per E-Mail informiert.

Fußball

Klarer Auswärtssieg bei den Sportfreunden Frankfurt

Mit einem 4:0 Auswärtserfolg beim Tabellenfünften Sportfreunde Frankfurt machte das Team von Bastian Neumann am vergangenen Sonntag einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd. Jetzt kommt am kommenden Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) mit der Eintracht aus Wald-Michelbach. Mit einem weiteren Dreier käme man dem Wunsch nach einem sorgenfreien Saisonendspurt ganz nah.

Auf dem Kunstrasen der Frankfurter „Speuzer“ legte die TS einen Traumstart hin. Michel Klinger (4.) und Tim Schöppner (7.) schlossen schulmäßige Offensivaktionen erfolgreich ab, der Grundstein zum Auswärtssieg war früh gelegt. Das 3:0 verhinderte zunächst in der 17. Minute das Auminium – Lucas Sitters zweiter Versuch saß dann aber noch vor dem Halbzeitpfiff. Die sichtlich düpierten Hausherren liefen in der Folgezeit immer wieder in der sehr gut gestaffelten Abwehr fest; ihre einzige echte Möglichkeit im ersten Abschnitt verhinderte Nikolaos Gkogkos im TS-Tor. Frankfurter Versuche auf den Anschluss wurden im zweiten Teil schnell im Keim erstickt: Florian Henkels 4:0 war die endgültige Entscheidung; ein weitaus höherer Erfolg durchaus möglich.

 1B unterliegt deutlich

Die zweite Mannschaft hat in der Kreisoberliga bei der KSG Rai-Breitenbach mit 1:5 verloren. Am kommenden Sonntag empfängt man den SV Lützel-Wiebelsbach um 13.15 Uhr auf der TS. Die Gäste haben den ersten Nichtabstiegsplatz inne und sind damit ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf.

Nach unsicherem Beginn stabilisierten sich die Gäste und ließen Ball und Gegner laufen. Die Hausherren versuchten ihr Glück in dieser Phase hauptsächlich über lange Bälle. Ein direkt verwandelter Eckball nach 15 Minuten warf aber wieder alles durcheinander. Spielertrainer Mark Schierenberg analysierte: „Danach haben wir eigentlich ganz gut weitergespielt, dann aber zwei individuelle Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht.“ Diese sorgten für ein klares 3:0 zur Pause. Zuvor hatte man eine Kopfballaktion und zwei Abschlüsse durch Constantin Wunderlin, der letzte Tick fehlte aber. Nach der Pause war nach gutem Anfang, aber zwei weiteren Nackenschlägen das Spiel endgültig entschieden. Benjamin Errahmani nutzte eine seiner zwei Chancen nach Vorarbeit von Wunderlin immerhin zum 1:5 (78.). Schierenberg ergänzte: „Wir zahlen einfach sehr viel Lehrgeld gegen erfahrene Teams, die über die Physis kommen und unsere Fehler einfach bestrafen. Das ist natürlich sehr bitter, wir müssen jetzt gegen den direkten Konkurrenten punkten.“ 

1C mit sechs Punkten aus englischer Woche

Auf das 4:3 gegen Raibach/Umstadt folgte letzte Woche Dienstag ein 3:2 gegen die SG Ueberau II. Am vergangenen Sonntag unterlag das Team von Ralf Mieth dem Tabellendritten SG Niedernhausen/Rohrbach aber mit 4:7 Toren. Am kommenden Sonntag eröffnet man den TS-Großkampftag an der Dr. Walter-Kolb-Straße um 11.30 Uhr gegen den TSV Lengfeld II.

Zunächst stand das Wiederholungsspiel gegen Ueberau an, die zwar auf dem vorletzten Platz stehen, aber da von der Spielanlage her nicht hingehören. Das zeigten die Gäste auch am Dienstagabend. Ein Spiel mit sehr guten Chancen auf beiden Seiten eröffneten die Ueberauer mit dem 0:1 kurz vor der Pause (44.). Aber Martin Scharf, der einen Sahneabend erwischen sollte, glich postwendend per Freistoß fast von der Seitenauslinie aus (45.). Gegen den kompakten Gegner war es auch nach der Pause ein sehr enges Spiel mit sehr gutem B-Liga-Niveau. Durch einen unglücklichen Abpraller nach einer Standardsituation gingen die Gäste nach 64 Minuten wieder in Führung. Scharf konterte nur vier Minuten darauf mit einem Traumfreistoß in den Knick zum 2:2. Ein Unentschieden wäre nicht ungerecht gewesen, aber das Glück erzwangen die Hausherren. Aus einer Scharf-Ecke in der 88. Minute resultierte ein Eigentor zur Entscheidung.

Mental und körperlich geschwächt ging die 1C ins Sonntagsspiel gegen Niedernhausen/Rohrbach. Nach kurzfristiger Umstellung und nicht in Topbesetzung missriet die erste Halbzeit völlig, sodass einem vor allem Torwart Vadim Malashonak nur leidtun konnte, 0:4 nach einer halben Stunde. Lee Neureuther schaltete sich als IV vorne ein und erzielte das 1:4 (34.). Das 1:5 noch vor der Pause legte aber offen, dass vor allem in der Rückwärtsbewegung fast nichts stimmte. Nach der Pause gelangen immerhin noch drei Tore durch einen schönen Schlenzer zum 2:6 durch Salvo Nasello (71.), dem 3:6 durch Alex Schmidt und letztlich dem 4:7 per Foulelfmeter von Martin Scharf (90.). Diesen hatte Benni Wirth rausgeholt. Es gilt, dieses Spiel schnell abzuhaken, man steht sicher in der Liga und will den einstelligen Tabellenplatz verteidigen.

U19 muss sich mit Punkt begnügen

Es galt, gegen den Aufsteiger FV Horas eine schnelle Reaktion auf die Niederlage in Hornau zu zeigen. Durch das 1:1 gelang diese zwar spielerisch, aber nicht vom Ergebnis her, das für das Team von Zivo Juskic zu wenig im Hessenliga-Abstiegskampf ist. Drei Punkte beträgt der Abstand auf das rettende Ufer (Bayern Alzenau). Am kommenden Samstag geht es um 15 Uhr bei JFV Viktoria Fulda um die Punkte. Im Hinblick auf die noch kommenden Aufgaben wäre ein Auswärtssieg immens wichtig.

Die größte Torchance in der Anfangsphase hatte Luis Roth, der nach schwacher Kopfabwehr des Torwarts das leere Tor knapp verpasste (11.). Nach 22 Minuten konterte der FV Horas eiskalt und ging in Führung, allerdings abseitsverdächtig. Dennoch müssen die Gastgeber die Fehler bei sich suchen, ein vermeidbarer Gegentreffer. Ein Kopfball von Razvan Bleau und ein Heber von Roth, der vor der Linie geklärt wurde, waren die weiteren Torgelegenheiten der Turnerschaft vor der Pause. Auf der Gegenseite musste Erik Gorzawski bei einem Distanzschuss eingreifen. Nach einer Stunde übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle und bauten Druck auf das Gästetor auf. Nach 63 Minuten hatte der eingewechselte Gianluca Firrantello die Chance, als er nach Sileshi-Vorlage im Rückraum zum Abschluss kam, den Torwart aber nicht überwinden konnte. So musste man bis zur 86. Minute warten, als Jonas Koser eine Ablage von Klingenmeier mit vollem Risiko nahm und sehenswert ins lange Eck traf. Zuvor verfehlte er mit einem flachen Freistoß knapp das Gehäuse. In der Nachspielzeit verpasste Klingenmeier mit seinem flachen Abschluss knapp den Lucky Punch, der nicht unverdient gewesen wäre.

U15 unzufrieden nach zwei Niederlagen

Nachdem man zum Start der englischen Woche noch erfolgreich war (1:0 gegen die Rosenhöhe), unterlag man Mittwoch letzte Woche mit 0:3 bei der U14 vom FSV Frankfurt und am vergangenen Samstag Makkabi Frankfurt mit 0:1. Am kommenden Samstag empfängt man um 16 Uhr zur Wiedergutmachung den Tabellenvierten Rot-Weiß Frankfurt.

Bei den Bornheimern legte das Team von Hakan Firat eine „katastrophale erste Halbzeit“ hin, so der Trainer. Mit der ersten Aktion lag man 0:1 in Rückstand (2.), nachdem man einen Ball nicht aus dem eigenen Strafraum klären konnte, mit 0:2 (14.). Der FSV spielte sehr aggressiv und die Gäste standen dem zu passiv entgegen. So resultierten aus einigen Fehlern im Aufbauspiel auch die Tore, das 0:3 fiel auch noch vor der Pause (33.). Nach dem Seitenwechsel wurde man auch durch ein paar Umstellungen besser, konnte aber 2-3 Großchancen nicht in Tore ummünzen.

Gegen Makkabi nahm man sich dementsprechend viel vor und wollte den Heimsieg. Die erste Halbzeit war allerdings sehr ereignisarm, kaum Torchancen. In der zweiten Halbzeit stimmte die Einstellung und beide Mannschaften drehten nochmal auf. Erst vergaben die Frankfurter eine hundertprozentige Torchance, dann traf Vincent Reppel für die TS aus 22 Metern nur die Latte, Thomas Konietzko konnte den Abpraller nicht verwerten. Nach einem Eckball gelang Makkabi dann das goldene Tor (51.). Im Anschluss steigerten sich die Hausherren zwar nochmal, konnten die Großchancen aber nicht nutzen.

VL/GL – U17 bleibt dran, Spitzenspiel in Biebrich

Für die A2 stehen die Zeichen immer mehr auf Verbandsliga-Abstieg. Ungeachtet des Abschneidens der A1 in der Hessenliga hat das Team von Frank Laber und Bastian Eisert sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Am Wochenende traf einzig Ruan Sonnen beim 1:6 bei Rot-Weiß Walldorf. Am kommenden Samstag empfängt man um 16.30 Uhr den VfB Ginsheim.

Die U17 hat am Mittwoch letzte Woche beim Tabellenführer Karbener SV ein starkes 0:0 geholt. Gegen den FC Bayern Alzenau folgte am vergangenen Sonntag ein 5:3 Heimsieg. Die Tore für das Team von Michael Schulz und Dennis Prüstel erzielten Furat Karademir (2), Zinar Bagatur, Paul Schwaar und Diego Rivero. Am kommenden Sonntag gastiert die B1 beim Tabellenzweiten FV Biebrich, Anstoß ist um 13 Uhr.

In der Gruppenliga gewann die B2 am Sonntag beim VfB Ginsheim mit 4:1. Die Tore erzielten Mateo Griedelbach, Arben Mustafa, Noel Rasch und Linus Zummack. Am kommenden Samstag empfängt das Team von Aram Sahinyan um 18 Uhr den SKV Büttelborn.

Auch die C2 hatte eine englische Woche. Am Mittwoch letzte Woche unterlag man beim Tabellenführer SV St. Stephan Griesheim knapp und unglücklich mit 1:2. Das Tor für das Team von Jannik Zeise erzielte Luka Krolo. Am vergangenen Samstag ließ man einen 6:4 Auswärtssieg bei JFV BiNoWa folgen. Die Tore schossen Arda Demirel, Jonathan Schwaar (2), Rafael Ibanez Moreno und Baris Ayar (2). Am kommenden Samstag empfängt man um 14:30 Uhr Hassia Dieburg.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair-Play-Liga

Die C3 konnte zu ihrem Auswärtsspiel beim VfL Michelstadt nicht antreten. Die D1 bezwang den SV Groß-Bieberau auswärts mit 6:2. Die D2 gewann gegen den FV Eppertshausen I mit 5:0 ihr Derby. Die E1 besiegte DJK Viktoria Dieburg mit 4:2. Die E3 unterlag DJK Viktoria Dieburg III auswärts mit 5:8 Toren. Die F2 setzte sich gegen JFV Groß-Umstadt II mit 5:4 durch; die F1 musste sich gegen die Groß-Umstädter F1 mit 2:7. Die G-Junioren unterlagen der JSG Niedernhausen/Rohrbach auswärts mit 2:8 Toren.

Ausblick Jugendfußball – Derbys satt

Samstag, 06.04.2019: G1 – SG Ueberau, 10 Uhr; SV Münster III – F2, 10 Uhr; F1 – Germania Ober-Roden, 10 Uhr; FV Eppertshausen III – E2, 11 Uhr; E3 – FV Eppertshausen II, 11.30 Uhr; C3 – Germania Ober-Roden II, 13 Uhr; GSV Gundernhausen – E1, 14 Uhr; SV Reinheim – D2, 14.30 Uhr; Sonntag, 07.04.2019: D1 – TG Ober-Roden, 9.30 Uhr; 1. FC Erlensee – C1, 10 Uhr (Freundschaftsspiel)

Damen beweisen herausragende Moral

Die englische Woche für die Frauenmannschaft der Turnerschaft begann am Samstag mit einem 3:3 gegen DJK SSG Darmstadt. Die erste Halbzeit gehört den Darmstädterinnen, die mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen hatten. Die beste TS-Chance hatte Alina Weiss, die aus 12 Metern nur die Latte traf (22.). Noch vor der Pause kam dann auch der Doppelschlag zum 0:2 (36., 45.). Zu allem Überfluss musste zur Pause die schon angeschlagene Charleen Marquard ausgewechselt werden. Wegen der langen Verletztenliste ohne Optionen auf der Bank musste man das Spiel zu zehnt beenden. Nach dem 0:3 schien das Spiel gelaufen (50.), aber dann kam eine unglaubliche Willensleistung der TS-Damen. Zunächst traf Sara Kaschuba aus Kurzdistanz (58.), dann Alina Weiss mit einem satten Schuss aus 23 Metern (63.). Man war nun im Spiel und gewann die Zweikämpfe. Per Strafstoß nach Foul an Kaschuba glich Weiss nach 66 Minuten aus. Sie hätte mit einem erneuten Elfmeter in der fünften Minute der Nachspielzeit sogar für den Sieg sorgen können, scheiterte aber.

Am Montag waren die Damen dann noch bei der FSG Leeheim zu Gast. Die Strapazen waren nicht zu übersehen, es setzte eine 1:5 Niederlage, obwohl man durch Nikki Cycar mit 1:0 in Führung gegangen war. Am kommenden Samstag spielen die TS-Damen beim SV Unter-Flockenbach. Anstoß ist um 17 Uhr.