Vereinsnachrichten KW 15-19

Für den Oster-Terminkalender

Die Osterferien und Osterfeiertage nahen mit großen Schritten. Während den Ferien vom 15. bis 26. April finden in der TS-Halle keine Kinderturnstunden statt; ab Montag 29. April geht es wieder los. Das Sportplatzgelände mit Funktionsgebäude bleibt von Karfreitag bis Ostermontag geschlossen. Die Öffnungszeiten der TS-Gaststätte am Osterwochenende: Karfreitag ab 17.00 Uhr, Ostersamstag ab 15.00 Uhr. Am Ostersonntag von 11.30 bis 14.30 Mittagstisch, wegen einer Familienfeier ist am Abend keine „Küchenbetreuung“ für weitere Gäste möglich. Am Ostermontag öffnet die Gaststätte „Zur Turnerschaft“ zum Mittagstisch um 11.30 Uhr bis 15.00 Uhr und wieder zur abendlichen Bundesliga-Übertragung.

Skatturnier in der TS-Gaststätte

Schon jetzt vormerken können sich Skat-Freunde diesen Termin: Am Freitag, dem 26.04.2019 wird um 19 Uhr wieder ein Skatturnier in der TS-Gaststätte in der Friedrich-Ebert-Straße stattfinden. Das Startgeld beträgt 7 Euro. Der Erlös wird der Vereinsjugendkasse gutgeschrieben.

Schmerztherapie-Workshop mit Manuela Auer

Am Samstag, dem 11.05.2019 findet ein von Manuela Auer geleiteter Schmerztherapie-Workshop im Gymnastikraum auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Von 11 – 14 Uhr lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die „Engpassdehnungen“ nach Liebscher & Bracht kennen, mit denen muskuläre Engpässe oder Fehlspannungen gelöst und dauerhaft beseitigt werden können. Das Ziel ist es, die Übungen danach selbstständig ausführen zu können und schmerzfrei beweglich zu werden und/oder zu bleiben. Der Workshop eignet sich hervorragend für Menschen mit Schmerzen aller Art. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung wichtig und kann per E-Mail an manuauer@gmx.de oder Tel. 0177-7435808 vorgenommen werden. Die Kurs kostet 30 Euro pro Person.

Fußball

Schmerzliche Heimniederlage gegen Wald-Michelbach

Dem „Sahne Tag“ bei den Sportfreunden Frankfurt folgte im Heimspiel gegen Eintracht Wald-Michelbach „Saure Milch“; dem 4:0 Auswärtserfolg eine 0:2 Heimniederlage. Und die Gewissheit, dass man nunmehr wieder „gerade so“ auf einem Nichtabstiegsplatz liegt. Nach wie vor werden Punkte benötigt. Am kommenden Sonntag (14.4., 15.00 Uhr) geht‘s nach Bad-Homburg. Gastgeber Vatanspor (26 Spiele/24 Punkte) hat nach der Niederlage vom vergangenen Sonntag in Unter-Absteinach (26/jetzt 29 Punkte) nur noch theoretische Chancen auf den Ligaerhalt. Den ersten Abstiegsplatz nimmt derzeit die Usinger TSG ein (26 Spiele / 31 Punkte); die TS und Wald-Michelbach (27 Spiele) sowie Rot-Weiss Frankfurt (26 Spiele) stehen davor und sind mit jeweils 36 Punkten längst noch nicht alle Sorgen los. Einer halben TS-Chance in der ersten Minute folgte gegen Eintracht Wald-Michelbach eine ganz, ganz zähe erste Hälfte, bei dem zwei noch mit Abstiegssorgen behaftete Teams ganz, ganz vorsichtig zur Werke gingen. Entschieden wurde die Begegnung nach Wiederanpfiff innerhalb von vier Minuten. Die TS, scheinbar noch in der Kabine, leistete sich drei totale Aussetzer; zwei davon nutzten die Odenwälder zum 2:0. Und Wald-Michelbach brachten die Führung locker über die restliche Spielzeit – dem Team von Bastian Neumann fehlte an diesem Tag nämlich jegliche spielerische Antwort auf den Rückstand.

Pokal-Halbfinale beim SV Münster

Die beiden verbliebenen „ranghöchsten Teams“ im Pokal-Wettbewerb des Fußballkreises Dieburg streiten am Mittwoch, dem 17. April, ab 19.30 Uhr um einen der beiden Finalplätze des Pokalendspiels, dass am 1. Juni 2019 auf dem Sportgelände de TSV Klein-Umstadt vorgesehen ist: Titelverteidiger TS und Gastgeber SV Münster. Die TSO wehrt sich derzeit mit aller Macht gegen den Abstieg aus der Verbandsliga, der SVM will mit aller Macht in eben diese die zweithöchste Hessische Fußball-Liga. Klar, dass der Kreispokal da nicht allerhöchste Priorität hat. Interessant ist der Wettbewerb aber wie jedes Jahr. Schließlich warten auf die Kreispokalsieger die Hessenpokal-Runden. Nach Ostern geht es in der Verbandsliga für die TS am Samstag, 27. April, mit dem Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Darmstadt weiter.

1B verpasst wichtigen Sieg gegen Abstiegskonkurrent

Nur 1:1 hieß es nach 90 Minuten gegen den SV Lützel-Wiebelsbach in der Kreisoberliga Dieburg-Odenwald. Damit bleibt das Team von Mark Schierenberg Vorletzter, wobei das Problem vor allem die ein bis zwei mehr gespielten Partien sind. Es ist im Abstiegskampf aber noch lange keine Entscheidung gefallen, es bleibt alles möglich. Am kommenden Sonntag wird weiter an der Mission „auswärts punkten“ gearbeitet. Gegner ist mit der SG Sandbach ab 15.00 Uhr allerdings einer der Top-Klubs der Liga

Mit der ersten Standardsituation gingen die Gäste aus Lützel-Wiebelsbach in Führung, als ein Freistoß nicht gut genug verteidigt wurde und es hinten per Kopf einschlug (14.). Zu wenig Zug zum Tor zeigten beide Teams in Halbzeit eins. Für die Gastgeber kam einzig Luca Knapek – zu zentral – zum Abschluss, nachdem er sich im Dribbling durchsetzte. Nach der Pause wurde das Spiel hitziger, es stand etwas auf dem Spiel. Ein erster guter Versuch von Nick Weitzdörfer wurde vom Gästetorwart entschärft. In der 67. Minute musste Henry Jacobs nach einer Notbremse mit Rot vom Platz, in der Folge überstand man drei Riesenchancen auch mit etwas Glück, Aluminium und Abseits. Je länger das Spiel lief, desto besser kam die in Unterzahl spielende 1B aber zurück und glich durch Schierenberg nach einer Standardsituation aus. Am zweiten Pfosten kam er zum Abschluss und der Ball fand seinen Weg über Umwege ins Tor. Großchancen hatten beide Teams danach aber nicht mehr. Eine völlig unnötige gelb-rote im Schlussakkord zeigte ein weiteres TS-Problem im Abstiegskampf. Der ist nämlich nur mit Disziplin zu bestehen.

1C geht mit Niederlage in Ober-Röder Derby

Gegen den TSV Lengfeld II unterlag die „Dritte“ zu Start des langen Fußball-Sonntages bei der TS mit 1:2. Am kommenden Sonntag geht es wieder zu Hause im Ober-Röder Derby gegen die Turngemeinde Ober-Roden, die zurzeit auf dem vorletzten Platz steht, aber nicht zu unterschätzen ist. Anstoß ist um 15 Uhr.

Ersatzgeschwächt rief die Dritte am Sonntagmittag alles ab, vor allem kämpferisch. Für etwas Zählbares reichte es am Ende leider nicht. Die erste Großchance hatte Massimo Buonomo, der von Benni Wirth in den Rückraum aufgelegt bekam, aber zu zentral abschloss (14.). Auf der Gegenseite konnte sich TS-Torwart Vadim Malashonak bei einem Distanzschuss auszeichnen (23.). Das 1:0 für die 1C besorgte Martin Scharf, der einen Freistoß (fast) von der rechten Außenlinie mit Schnitt zum Tor trat und am Ende ohne weitere Berührung ins lange Eck zur Führung traf (32.). Ärgerlich war vor allem aber, dass es noch vor der Pause zum Ausgleich kam, weil der Gästespielmacher zu viel Zeit bekam und mit einem schönen Schuss zum 1:1 treffen konnte (44.). Nach dem Seitenwechsel deutete sich eine Zeit lang etwas die Lengfelder Führung an, die zunächst Malashonak noch reaktionsschnell verhindern konnte. Nach 68 Minuten war er aus kurzer Distanz aber machtlos. Die Hausherren warfen nochmal alles rein und bekamen nach 85 Minuten die Chance, per Elfmeter auszugleichen, weil Scharf im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Gefoulte scheiterte aber am Torwart (86.) und köpfte in der letzten Aktion in Folge einer Ecke knapp vorbei, schade. Der Lohn für den Einsatz blieb damit aus.

U19 erlebt bitteres Wochenende

Nnach der 3:4 Auswärtsniederlage bei JFV Viktoria Fulda und den überraschenden Siegen der Konkurrenz stehen die Zeichen im Hessenliga-Abstiegskampf für die TS-A1 ganz schlecht. Bei sechs Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz und noch sieben ausstehenden Spielen, davon vier gegen die ersten vier Teams der Tabelle (OFC, Wehen Wiebsaden, Hessen Kassel, Darmstadt 98), muss man bei aller Hoffnung auch vom „worst case“ ausgehen. Am kommenden Sonntag empfängt man den Spitzenreiter Kickers Offenbach um 11.15 Uhr auf der TS.

Beim  Auswärtsspiel in Fulda setzte die TS die Hausherren früh unter Druck und kam so auch zum 1:0 durch Gianluca Firrantello zu einem Start nach Maß (11.). Einfache Fehler im Defensivverhalten begünstigten Fulda aber den schnellen Ausgleich (16.). Mit dem 2:1 durch Fatbardh Citaku nach einer Standardsituation antwortete das Juskic-Team aber prompt und erfolgreich. Danach musste man das Ergebnis in die Höhe schrauben, als Luis Roth frei auf den Torwart zulief und den Ball genauso wie Razvan Bleau im Nachschuss nicht unterbringen konnte. Nur Sekunden darauf der Schiedsrichter auf der Gegenseite auf den Punkt und es stand nicht 3:1, sondern 2:2 (37.). Drei Minuten vor der Pause nahm das Unglück wieder einmal Überhand, als man eine Hereingabe mehr oder weniger ins eigene Tor lenkte und plötzlich zurücklag. In Durchgang zwei gab es gute Chancen auf beiden Seiten, ein individueller Aussetzer begünstigte Fulda aber das vierte Tor (73.). „Wir haben danach nicht aufgegeben“, war Juskic mit der Reaktion seiner Elf zufrieden. Mehr als das 3:4 durch Elias Klingenmeier (90.) sollte aber nicht rausspringen. Aufgeben ist aber noch lange nicht angesagt, was auch Juskic unterstrich: „Wir betreiben sehr viel Aufwand, belohnen uns aber nicht. Wir waren in den meisten Spielen mindestens gleichwertig, haben die Tore aber nicht gemacht, dafür die Fehler. Klar wird es jetzt noch schwerer, aber die Chance ist noch da, wir müssen weiter im Training hart arbeiten und an uns glauben.“

U15 kommt etwas aus dem Tritt

Eine echte Leistungsdelle durchläuft zurzeit auch das zweite TS-Hessenligateam mit der C1. Gegen Rot-Weiß Frankfurt setzte es am vergangenen Samstag eine 2:4 Heimpleite. Am kommenden Samstag spielt das Team von Hakan Firat beim Tabellenführer Kickers Offenbach, der zu Hause noch keinen Punkt abgegeben hat. Anstoß ist um 15 Uhr.

Es ging mit hohem Tempo los, die Frankfurter lauerten auf Fehler im Spielaufbau, die die Gastgeber auch machten. TS-Torwart Christian Scheller konnte mehrere Schüsse gut parieren. In Folge eines schnell ausgeführten Freistoßes entstand das 0:1 (5.). Gute Möglichkeiten zum Ausgleich ließ man liegen und wurde nach einem Fehlpass zum 0:2 ausgekontert (24.). Nach der Pause übernahm man zunächst das Spiel und verkürzte durch Noah Vuko nach einer Ecke zum 1:2 (39.). Danach lag der Ausgleich in der Luft, aber eine Unachtsamkeit führte zum bitteren 1:3 (49.). Nach vergeben Chancen vorne durch Thomas Konietzko und Flavio Confalonieri führte ein weiterer Fehler im Spielaufbau zum entscheidenden 1:4 (58.). Confalonieri konnte mit dem 2:4 nur noch Ergebniskosmetik kurz vor Schluss betreiben (67.). Firat resümierte: „Rot-Weiß hat verdient gewonnen, aber im Prinzip auch nur unsere Fehler bestraft. Das war von uns heute eine klare Leistungssteigerung, aber wieder kein Punkt.“ In Offenbach hat man wenig zu verlieren und in der Tabelle eh nichts mehr zu befürchten, da kann man frei aufspielen und den OFC ärgern, auf geht’s Jungs!

In zwei Testspielen unterlag die C1 unter der Woche bei TSG 1899 Hoffenheim II mit 1:5 (Tor: Noah Vuko) und am vergangenen Sonntag beim 1. FC Erlensee mit 5:8 (Tore: Flavio Confalonieri, 2x Noah Vuko, Tiziano Impossibile, Luca Zerfass).

Verbandsliga/Gruppenliga

Für die A2 endete die Saison in der Verbandsliga unter der Woche mit dem Rückzug aus dem Spielbetreib vorzeitig: Geringe Trainingsbeteiligung und Personalprobleme ließen den Verantwortlichen keine andere Wahl. Deutlich besser sieht es bei der B1 in der Verbandsliga aus. Nach dem 2:1 Sieg beim bis dato Tabellenzweiten FV Biebrich behauptet das Team von Michael Schulz und Dennis Prüstel den vierten Tabellenplatz. Die Tore im Spitzenspiel erzielten Niclas Guber und Diego Diaz Rivero. Am kommenden Sonntag gastiert mit Rot-Weiß Darmstadt um 13.15 Uhr ein weiterer schwerer Gegner auf der TS.

Die B2 bezwang in der Gruppenliga Tabellennachbar SKV Büttelborn mit 2:1. Die Tore  erzielten Leo Schnellbacher und Arben Mustafa. Die C2 hat in der Gruppenliga ebenfalls gewonnen, gegen Hassia Dieburg mit 4:2. Für beide Teams steht nun bis Anfang Mai erst einmal eine Spielpause an.

Kreisliga/Kreisklasse/Fair-Play-Liga –

Viele Derbysiege

Die C3 hat das Derby gegen Germania Ober-Roden II mit 4:0 klar für sich entschieden. Die D1 besiegte die Turngemeinde Ober-Roden mit 5:0 ebenfalls deutlich im Derby. Die D2 bezwang den SV Reinheim auswärts mit 2:1. Die E1 rang den GSV Gundernhausen auswärts mit 5:4 nieder. Die E2 besiegte den FV Eppertshausen III auswärts mit 15:0 Toren. Die E3 unterlag dem FV Eppertshausen II mit 1:5. Die F1 triumphierte gegen die Germania mit 3:2 im Derby. Die F2 setzte sich im Nachbarschaftsduell mit 6:0 beim SV Münster III durch. Die G-Junioren unterlagen mit 0:8 gegen die SG Ueberau.

Donnerstag, 11.04.2019: JFV Groß-Umstadt II – C3, 18 Uhr; Freitag, 12.04.2019: JSG Kleestadt/Umstadt – F1, 18 Uhr; Samstag, 13.04.2019: D1 – Hassia Dieburg, 12 Uhr; C3 – SV Münster II, 13 Uhr; SG Nieder-Roden – C2, 14 Uhr (Freundschaftsspiel).