Vereinsnachrichten KW 18-19

Erfolgreich „gereizt“

Bei der neuerlichen Auflage des Skatturniers in der TS-Gaststätte setzte sich ein Profi durch: Frank Mieth, im „echten Skatleben“ mit dem Dieburger Skatclub in der Bundesliga am Start, holte sich den 1. Rang. Mit dem dem Ex-Fußballer der TS durfte sich auch die TS-Jugendabteilung freuen – die Startgelder wurden von den Organisatoren wieder gespendet. Vielen Dank dafür.

Leichtathletik
Trainingszeiten Leichtathletik Sommersaison

Für die Sommersaison (ab 08.05.2019) gelten in der Leichtathletik-Abteilung folgende Trainingszeiten:
Klasse U8/U10 (Jahrgang 2010 und jünger), mittwochs von 17 – 18.30 Uhr am TS-Sportplatz unter der Leitung von Trainer Colin Rigual und Henrik Lauer.
Klasse U12 (Jahrgang 2008 und 2009), mittwochs von 17 – 18.30 Uhr am TS-Sportplatz unter der Leitung von Luisa Henkel und Alexander Fuchs.
Klasse U14 – U20 (Jahrgang 2007 und älter), montags von 18 – 19.30 Uhr im Sportzentrum Eppertshausen und mittwochs von 18.30 – 20 Uhr am TS-Sportplatz. Die Leitung hat Jonas Röhrig.

Sportabzeichen

Ab dem 06.05.2019 finden die Übungs- und Abnahmetermine für das Deutsche Sportabzeichen jeweils montags ab 18 Uhr am TS-Sportplatz statt. Mitmachen kann jede und jeder Interessierte. Eine Vereinsmitgliedschaft ist hierfür nicht erforderlich.

Mountainbiker beim Fahrtechnik-Training

Am vergangenen Sonntag nahm die MTB-Gruppe der Turnerschaft unter der Leitung von Heiko Obmann am Fahrtechnik-Training der Bikerei Groß-Umstadt teil. Bei trockenem Waldboden und griffigem Untergrund konnten die motivierten Teilnehmer an ihrer Fahrtechnik arbeiten und die Gegend rund um Groß-Umstadt genießen.
Am kommenden Freitag, dem 03.05.2019 und eine Woche später, am 10.05.2019 finden wieder die wöchentlichen Touren statt. Start ist um 18 Uhr am TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße.

Schmerztherapie-Workshop am 11. Mai

Am Samstag, dem 11.05.2019 findet ein von Manuela Auer geleiteter Schmerztherapie-Workshop im Gymnastikraum auf dem TS-Sportplatz in der Dr. Walter-Kolb-Straße statt. Von 11 – 14 Uhr lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die „Engpassdehnungen“ nach Liebscher & Bracht kennen, mit denen muskuläre Engpässe oder Fehlspannungen gelöst und dauerhaft beseitigt werden können. Das Ziel ist es, die Übungen danach selbstständig ausführen zu können und schmerzfrei beweglich zu werden und/oder zu bleiben. Der Workshop eignet sich hervorragend für Menschen mit Schmerzen aller Art. Über noch mögliche Anmeldemodalitäten gibt es Informationen per E-Mail unter manuauer@gmx.de oder Tel. 0177-7435808. Die Kurs kostet 30 Euro pro Person.

Tischtennis-Mannschaft mit dem dritten Platz

Die Saison 2018/19 ist nun beendet, nur die Relegation zum endgültigen Abschluss steht noch aus. Nach dem zweiten Jahr in der Kreisliga West etablierte man sich schnell wieder in der Spitzengruppe! Am Ende steht man mit acht Punkten Vorsprung auf dem dritten Platz. Leider konnte sich die Tischtennis-Mannschaft der TSO diesmal nicht für die Relegation qualifizieren, es fehlten zwei Punkte zum zweiten Platz. Obwohl in der Rückrunde beide Erstplatzierten geschlagen werden konnten, war der Abstand letztendlich doch zu groß. Der TV 1880 Dreieichenhain ist als Meister direkt aufgestiegen und der SC Steinberg bestreitet die Aufstiegsrelegation. Für die kommende Saison hat man bei der TS natürlich das gleiche Ziel. Man will und wird wieder oben mitspielen und diesmal den Aufstieg anpeilen.
Auch dieses Jahr plant die TT-Abteilung wieder ein Jedermannturnier. Über den Termin und weitere Infos wird noch Auskunft gegeben.

Fußball
Rödermark Derby an der Walter-Kolb-Straße:
Der FC Viktoria Urbeach rückt zum letzten TS-Heimspiel an

Nach dem feinen 2:1 Auswärtserfolg bei Rot-Weis Darmstadt am vergangenen Samstag ist der Klassenerhalt für die TS in Verbandsliga Süd nur noch theoretisch in Frage gestellt. Am kommenden Sonntag (5. Mai, Anstoß 15.00 Uhr) steht nun bereits das letzte Saison-Heimspiel 2018/2019 an. Da die eigentlich für den 19. Mai terminierte Begegnung gegen Altwiedermus mit 3:0 für die TS gewertet wird, ist das Rödermark-Derby gegen die Urberacher Viktoria der letzte Auftritt der Neumann-Truppe auf heimischem Geände. Rechnet man die drei Altwiedermus-Punkte hinzu, steht die TS aktuell bei 45 Zählern – einer weniger als am Rundenschluss des letzten Jahres, als man Rang 8 in der Endabrechnung belegte.
Wie schon beim Pokalaus in Münster mussten die Trainer auch bei der SKV Rot-Weis Darmstadt mit einer ganz dünnen Spielerdecke auskommen; die A1-Junioren, selbst in höchsten Hessenliga-Abstiegsnöten, mussten wieder einmal nahezu komplett die Auswechselbank besetzen. Diesmal lief es aber erfolgreicher als im Kreispokal. Und das lag sicherlich auch daran, das Cengiz Veisoglou im ersten Abschnitt zweimal (21./37.) traf und die Geschehnisse auf dem Darmstädter Kunstrasen, anders als in Münster, auch in Toren ausdrückte. Die klare Führung war nämlich hoch verdient. Nach dem Darmstädter Anschlusstor zum 1:2 nach einer guten Stunde Spielzeit machte man sich das Leben beim nun einsetzenden Dauerregen allerdings wieder selbst schwer und verpasste bei zahlreichen Konterchancen eine frühzeitige Entscheidung. Um dann doch, nach Nachspielzeit und Schlußpfiff, den 12. Saisonsieg bejubeln zu können.

 

Zweite darf nach Derbysieg wieder auf Klassenerhalt hoffen

Im Derby TS II gegen Germania II behielt das Team von Mark Schierenberg und Oliver Hitzel-Kronenberg die Oberhand. Mit 3:0 setzte man sich auf dem eigenen Kunstrasenplatz durch und springt damit auf den Relegationsplatz. Am Ende kann man auch von einem Sieg sprechen, der die Hausherren mehr wollten. Am kommenden Sonntag geht es um 15 Uhr beim Tabellenachten TSV Seckmauern um weitere Punkte. Es gilt, den Schwung und auswärts endlich etwas Zählbares mitzunehmen.
Das Ortsderby begann temporeich mit Chancen auf beiden Seiten. Zweimal war TS-Torwart Tjarde Blümler zur Stelle, auf der Gegenseite scheiterte Mark Schierenberg per Freistoß, Constantin Wunderlin schoss nach 25 Minuten knapp drüber. In der 37. Minute wurde der Bann aber gebrochen und das nicht unverdient – Eine TS-Ecke wurde zunächst geklärt, kam über Fraccica aber wieder auf links zu Wunderlin. Der fand mit einer perfekten flachen Hereingabe am zweiten Pfosten Marius Wertge, der zur Führung traf. Kurz darauf traf Nick Weitzdörfer nur das Außennetz. Nach dem Seitenwechsel hätten die Germanen ausgleichen können, verpassten aber eine sehr gute Chance. Auf der Gegenseite köpfte Jannis Fritsch einen Schierenberg-Freistoß aus dem Halbfeld am langen Pfosten zum 2:0 ins Tor (52.). Kurz darauf verpasste Fritsch ein weiteres Tor, auch Massimo Buonomo verpasste es, zu erhöhen. Die Gäste wollten in der Folge den Anschluss, aber Blümler zeichnete sich immer wieder aus, am besten in der 74. Minute, als er bei einem Abschluss gegen seine Laufrichtung aus Kurzdistanz hervorragend reagierte. Zweimal verpasste es Fritsch noch, den Sack zuzumachen. Dafür machte Jannik Zeise in der 87. Minute den Deckel drauf. Er wurde von Fritsch geschickt und traf ins kurze Eck zum verdienten 3:0 Derbyerfolg!

1C beendet Niederlagenserie

2:2 gegen den Tabellenletzten GSV Gundernhausen – Klingt nach verlorenen Punkten, ist aber zumindest vorerst das Ende der punktetechnischen Nullerrunde. Gegen das seit der Winterpause stabilere Schlusslicht fiel der Treffer zum 2:2 in letzter Sekunde. Deutlich schwerer wird die Aufgabe am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Derby beim Tabellenzweiten KSV Urberach.
Das Spiel begann mit einem frühen Gegentor (7.), als ein langer Ball nicht gut verteidigt wurde. Der verdiente Ausgleich nach 14 Minuten folgte auf zwei TS-Chancen und war äußerst sehenswert. Joel Fernandez Martinez nahm sich mal ein Herz und schloss hoch ins linke Eck ab. Nur vier Minuten später gingen die Gäste durch einen verwandelten Foulelfmeter wieder in Front. Zwei bis drei weitere Chancen der Gundernhäuser fanden glücklicherweise nicht den Weg ins Tor, was auch an TS-Torwart Marco Wirth lag. Nach der Pause wurden die Torchancen weniger zwingend. Ein Lattenkracher von Fernandez Martinez leutete aber die Schlussoffensive der 1C ein. Das viele Anrennen gegen tiefstehende Gäste schien nicht zum Ziel zu führen, aber in der fünften Minute der Nachspielzeit sollte es dann doch noch passieren. Der Torwart wehrte einen Freistoß von Martin Scharf ab, David Göddertz staubte zu seinem ersten Saisontor ab. Es stand also am Ende ein Remis, das unter dem Strich auch in Ordnung geht, aufgrund des späten Treffers aber trotzdem als glücklich zu bewerten ist.

U19 sendet Lebenszeichen im Abstiegskampf

„Wir haben uns endlich mal für unseren Aufwand belohnt“, zeigte sich U19-Trainer Zivo Juskic am Sonntagabend erleichtert. Mit 3:0 gewann man beim KSV Hessen Kassel, der als klarer Favorit ins Spiel ging. Nun ist bei vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz zumindest rechnerisch wieder alles drin. Dafür bedarf es aber einer Bestätigung am kommenden Samstag um 15 Uhr gegen den FC Bayern Alzenau.
„Ein gutes Gefühl“ hatte Juskic mit seinem Team von schon vor dem Anpfiff. So stand Lorenzo Gick nach monatelanger Verletzungspause endlich wieder im Kader und auch gleich von Anfang an auf dem Platz. Angereist waren die Gäste auch mit allen verletzten Spielern, die ihre Mannschaft dennoch unterstützen wollten. Das zeigt den Glauben, den die Mannschaft noch an die Mission Klassenerhalt hat und beweist den guten Charakter. In den entscheidenden Situationen war die A1 dann auch glücklicher und hatte schon vor der Führung zwei gute Einschussgelegenheiten. Das 1:0 nach 26 Minuten leiteten Yannik Schultheis und Lorenzo Gick über die rechte Seite ein. Nach schöner Kombination legte Schultheis quer für Sileshi, der nur noch einschieben musste. Die Gäste zeigten sich mit toller Einstellung von Anfang im Offensivspiel sehr variabel und hielten eine gute Balance zwischen Defensive und Offensive. Eine von Schultheis erzwungene Ecke zimmerte Tony Yildirim im Nachschuss zum 2:0 in die Maschen (42.). Das 3:0 bedeutete die Vorentscheidung – Wieder Schultheis war es, der Gianluca Firrantello freispielte. Der blieb cool und verwandelte platziert ins lange Eck (69.). „Ich freue mich riesig über den Sieg. Wir haben viele Spiele ordentlich gespielt, aber die Ausbeute nicht gehabt. Dieser auch in der Höhe verdiente Sieg fühlt sich für uns alle sehr gut an“, sagte Juskic abschließend.

U15 schlägt das Schlusslicht knapp

Auch die U15 war in der Hessenliga erfolgreich. Gegen den Tabellenletzten JFV FC Aar gewann das Team von Hakan Firat mit 2:1. Am kommenden Donnerstag, dem 2. Mai gastiert man beim Tabellenzweiten Kickers Offenbach um 18.30 Uhr. Am kommenden Samstag geht es nahtlos beim SV Blau-Gelb Marburg weiter. Anstoß ist um 14.30 Uhr.
Das Spiel begann klar zu Gunsten der Gastgeber. Nach nur neun Minuten vollendete Noah Vuko einen schönen Spielzug zum 1:0. In der Folge hatte die C1 mehrere Chancen, um höher in Führung zu gehen, ließ die besten aber durch Flavio Confalonieri und Nico Carl liegen. Mit dem Pausenpfiff rettete TS-Torwart Christian Scheller bei der einzigen Gästechance die Führung. Es hätte zur Pause eine klare Angelegenheit sein können, aber wer die Chancen nicht nutzt … Man kennt das Sprichwort und es bewahrheitete sich zunächst. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein anderes Spiel mit hoch anlaufenden Gegnern und dem Ausgleichstor nach einer Ecke (44.). Danach war es ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, in dem Vuko per Elfmeter für die Entscheidung sorgte (54.). Am Ende sprach Trainer Firat von einem „eigentlich verdienten Sieg“, der aber auch ein bisschen glücklich war. „Wir haben den Gegner unnötig stark gemacht und hatten nach der Pause schon einige Lücken. Gegen die kommenden Gegner und vor allem gegen den OFC müssen wir das besser machen“, analysierte Firat abschließend.

Die B2 unterlag in einem Freundschaftsspiel dem JFV Lohberg Nieder-Ramstadt mit 1:3. Die F1 besiegte die DJK Viktoria Dieburg mit 5:2. Die G-Junioren unterlagen dem SV Hergershausen knapp mit 3:4. Die Montagsspiele der F1 und E2 fanden nach Redaktionsschluss statt.

Vorschau
Samstag, 04.05.2019: F1 – JFV Groß-Umstadt, 10 Uhr; KSV Urberach – G1, 11 Uhr; FSV Groß-Zimmern – E1, 14 Uhr; SV Concordia Gernsheim – C2, 14.30 Uhr (Gruppenliga); SV Münster – B2, 15 Uhr (Gruppenliga), A1 : Bayern Alzenau 15 Uhr (Hessenliga), Blau Gelb Marburg : C1, 14.30 (Hessenliga) ; Sonntag, 05.05.2019: FC Viktoria Schaafheim – D1, 11 Uhr; Spvgg. Neu-Isenburg – B1, 12.30 Uhr (Verbandsliga); Dienstag, 07.05.2019: JFV Groß-Umstadt – E1, 17.30 Uhr (Kreispokal-Halbfinale); Mittwoch, 08.05.2019: JSG Beerfelden/Günterfürst – C3, 18.30 Uhr; JSG Georgenhausen/Ueberau/Otzberg – B2, 18.30 Uhr (Gruppenliga).

Frauen unterliegen Kleestadt

Die Damenmannschaft der Turnerschaft hat in der Kreisoberliga gegen den SV Kleestadt mit 0:2 verloren und rangiert damit weiter auf Rang 6. Am kommenden Samstag empfängt das Team von Niklas Kessler um 18 Uhr den souveränen Spitzenreiter DSG Rimbach/Auerbach.