Vereinsnachrichten KW 29-19

Endspurt im TS-Sommergarten 2019

Die 25. Auflage des TS-Ferien-Biergartens biegt auf die Zielgerade ein. Das Biergarten-Vergnügen an der Dr.-Walter-Kolb-Straße dauert noch bis zum kommenden Sonntag (21.7,). Heute und am morgigen Freitag ist der Sommergarten ab 17.00 Uhr, am Samstags ab 16.00 Uhr und am Sonntag ab 10.00 Uhr geöffnet. Am Schlusswochenende steht noch einmal Livemusik auf dem Programm. Und zwar beim „Spanischen Abend“ am Samstag (20. 7.) An diesem Tag wird auch wieder Paella, stilecht vor Ort zubereitet, auf der Speisekarte stehen. Ab 16.00 Uhr beginnt der Verkauf der Portionen – und geht so lange der Vorrat reicht. Die Portionen der ersten Pfanne werden gegen 18.30 Uhr, die der zweiten Pfanne dann gegen 20.00 Uhr serviert. Ab 18.30 Uhr sorgt Roberto Moreno wieder für die passenden Klänge; spanische Getränke-Spezialitäten ergänzen das Angebot für die Besucher. Am Sonntag geht es ab 10.00 Uhr schließlich mit dem letzten „Speck & Eier-Frühstück“ in den Finaltag. Der endet nach der Schlussglocke für die „letzte Runde“ pünktlich um 22.00 Uhr.

Bei „TSummer feelings“ stimmte nur das Wetter nicht

Eine in sich gelungene Veranstaltung resümierte der Jugendausschuss, der am Samstag im Rahmen des Sommergartens sein „TSummer feelings“ veranstaltete. Bei Cocktails, sommerlicher Musik und abwechslungsreichen Spielen fehlte eigentlich nur eins – das Sommerwetter. Dennoch wurde den Gästen einiges geboten, vor allem die Kinder kamen beim Wasserspritzen, Wikinger-Schach, Fußballtennis und bei immer wieder aufkeimenden Wasserschlachten auf ihre Kosten. Die Dekoration, sowie die kleinen Pools und Liegestühle leisteten auch für die Erwachsenen ihren Beitrag zur Entspannung am Samstagnachmittag. Obwohl die merklich den Platz unter dem wohlig-warmen Pergola-Biergarten-Dach vorzogen – dort sommerliche Temperaturen vorfanden.

Guter Start ins Rödermark-Turnier –

souveräner Pokalspiel-Sieg bei Hassia Dieburg

Mit einem 2:2 gegen den KSV Urberach und einem 2:1 Erfolg gegen den FC Viktoria Urberach begann für die 2. Mannschaft der TS der „2. Kreisliga-Cup“ beim 43. Rödermark-Fußballturnier auf dem Gelände des 1. FC Germania. Leider musste der im Vorjahr neu ausgerichtete Rödermark-Fußballtreff mit dem kurzfristigen Rückzug der TG Ober-Roden gleich einen Rückschlag hinnehmen. Nicht nur für Veranstalter Germania eine mehr als ärgerliche Angelegenheit. Weil: So macht eine langfristig ausgelegte Saison-Vorbereitung wahrlich wenig Spaß.

Für die 1. Mannschaft der TS begann das Rödermark-Turnier mit einem 2:0 Erfolg gegen den Offenbacher Gruppenligavertreter SG Nieder-Roden. „Für uns war das vor allem ein Testspiel, der Sieg ist unter dem Strich verdient“, sagte Trainer Bastian Neumann. Mit viel jugendlicher Power startete die Erste in das Spiel, bis auf Yannik Schultheis standen fünf Ex- oder noch U19-Spieler in der Anfangsformation. Dementsprechend kam man nicht so gut ins Spiel, konnte sich aber nach ca. 20 Minuten und einem Abseitstor der Gäste langsam steigern. Mit dem erhöhten Tempo kamen auch Torabschlüsse, die nicht allerdings nicht zwingend waren. Nach einem abgeblockten Hesse-Freistoß nahm Marc Andres den Ball direkt und hatte etwas Glück, dass der Ball vom Pfosten gegen den Rücken von SGN-Torwart Piesker und ins Tor sprang (30.). Auch nach dem Seitenwechsel gelang bei weitem auch nicht alles, insgesamt war Neumann aber zufriedener. In der 83. Minute machte Lucas Sitter nach schönem Angriff über Moritz Schlögl und Flanke von Bene Strauß per Kopf den Deckel drauf. Damit deutet sich sowohl beim Kreisliga- als auch beim 1. Mannschaftsturnier am Sonntagnachmittag an der Frankfurter Straße ein „Endspieltag“ zwischen Blau-Schwarz und Rot-Weis an. Im Aufeinandertreffen zwischen der TS und der Germania geht es sowohl bei 2. (Sonntag 13.45 Uhr) als auch bei 1. Mannschaft (Sonntag 16.00 Uhr) um den Turniersieg. Allerdings muss die TS-Verbandsligatruppe dafür noch das Spiel am morgigen Freitag (Anstoß 19.30 Uhr) gegen Hassia Dieburg möglichst ohne Niederlage überstehen.

Gegen eben diese Hassia Dieburg bestand man am vergangenen Sonntag die erste Pflichtspiel-Herausforderung der Spielzeit 2018/2019 mit einem souveränen 4:0 Auswärtserfolg. Der Kreispokal-Titelverteidiger aus Dieburg unterlag gegen seinen Vorgänger TS Ober-Roden in der erste Runde 2019/2020 letztlich chancenlos und auch in der Höhe verdient. Wobei man beiden Teams die frühe Zeit in der Vorbereitung und die nicht einfach zu bespielende „Wiese am Dieburger Wolfganghäuschen“ anmerkte. Max Waas, neben neun aus der A1 entwachsenen Akteuren einzig neuer Name im TS-Kader, ebnete mit zwei gelungenen Hereingaben vor der Pause den Weg in die zweite Pokalrunde. Hereingabe Nummer 1 beförderte ein Dieburger Abwehrspieler zum 1:0 ins eigene Netz; bei Hereingabe Nummer 2 erwischte Alex Kriegsch das Leder nach energischem Einsatz perfekt – die Begegnung war früh entschieden. Lucas Sitter und Mert Bark trafen im abwechslungsreicheren zweiten Durchgang zum 4:0 Endstand. Das Ergebnis nach 90 Minuten hätte letztlich aber auch 6:1 oder 7:2 lauten können.